Lade Login-Box.
Topthemen: Fotos: Erstklässler in der RegionBlitzerwarnerBilder vom Wochenende

Kunst und Kultur

Das Herz tanzt im "Liebeswahn"

Luisenburg-Schauspielerin Maria Kempken zeigt beim " tra" im Museumshof ihr Solo-Programm. Songs und Lyrik erkunden das Gefühl der Liebe.



Ein Abend voller Sehnsucht und Hingabe: Maria Kempken präsentierte mit ihrer Band Mr. Fox ihr Programm "Liebeswahn" im Hof des Wunsiedler Fichtelgebirgsmuseums. Foto: Andrea Herdegen
Ein Abend voller Sehnsucht und Hingabe: Maria Kempken präsentierte mit ihrer Band Mr. Fox ihr Programm "Liebeswahn" im Hof des Wunsiedler Fichtelgebirgsmuseums. Foto: Andrea Herdegen  

Wunsiedel - Ohne Scheu erzählt Maria Kempken von ihren Lieben, von den Anfängen ihrer Beziehungen und deren Enden. Von unschätzbar schönen Augenblicken zu zweit. Und den darauf folgenden Momenten leidvoller Einsamkeit. Die Liebe, sagt Kempken, ist Antrieb, Schmerz, Lebenselixier und Verderb zugleich. Beim "Luisenburg Xtra" im Hof des Fichtelgebirgsmuseums widmet sie diesem Gefühl am Freitag einen ganzen Abend mit Liedern und Gedichten.

Die Fernsehschauspielerin, dem Luisenburg-Publikum als Heidi, als Braut in der "Bluthochzeit" und als Mariandl in "Andreas Hofer" noch gut in Erinnerung, ist dieses Jahr nicht auf der großen Felsenbühne zu sehen. Nach Wunsiedel zieht es sie trotzdem: Mit ihrer Band Mr. Fox präsentiert sie ihr Solo-Programm "Liebeswahn". Leider nur vor gut vierzig Zuschauern an diesem Abend mit den drohend dunklen Gewitterwolken, die sich allerdings zum Glück nicht entladen.

Kempken, die nächste Woche 36 wird, hat einiges zu erzählen. Die aus Nürnberg stammende Schauspielerin hat sich an ihre Verflossenen der vergangenen Jahre vor allem die guten Erinnerungen bewahrt, hat zwischendurch das Single-Sein genossen und sich dann ins nächste Abenteuer gestürzt. Den Soundtrack dazu hat sie gemeinsam mit dem Mr.-Fox-Bassisten Alexander Fuchs konzipiert. Die Spannbreite ist erstaunlich: von Marlene Dietrich bis Justin Bieber, von Mia bis Elvis Presley. Alle haben sie über die Liebe gesungen. Die eine ist von Kopf bis Fuß darauf eingestellt, der anderen tanzt das Herz und jedes Molekül bewegt sich.

Zwischen die ganz eigen und recht frech interpretierten Songs, die von kühlen, elektronischen Keyboardklängen dominiert werden, streut Kempken Texte des Wiener Lyrikers Erich Fried. Etwa das bekannte "Was es ist" mit Zeilen wie "Es ist Unsinn, sagt die Vernunft. Es ist Unglück, sagt die Berechnung. Es ist nichts als Schmerz, sagt die Angst. Es ist aussichtslos, sagt die Einsicht. Es ist, was es ist, sagt die Liebe."

Auch andere Dichter kommen zu Wort. Kurt Tucholskys "Sie, zu ihm" hat Hanne Haller vertont und "Nein, zärtlich bist du nicht" genannt. Auch zu "Kleines Solo" von Erich Kästner gibt es eine Lied-Fassung, die die melancholischen Textzeilen "Aus der Wanduhr tropft die Zeit. Stehst am Fenster. Starrst auf Steine. Träumst von Liebe. Glaubst an keine" unterstreichen.

Kempken singt vor allem die souligen Passagen sehr gefühlvoll, mit einer tiefen Stimme, die sie erotisch vibrieren lässt. In den Höhen wird ihr Gesang mitunter wackelig, sie wirkt unsicher und bemüht, etwa gleich eingangs bei "Somewhere over the Rainbow". Mit der Zeit gewinnt die Interpretin an Stabilität. Wunderbar reduziert ist ihr Sprechgesang zum Silbermond-Hit "Das Beste". Es ist, als spreche sie direkt mit dem Zuhörer, wenn sie sagt: "Du bist das Beste, was mir je passiert ist. Es tut so gut, wie du mich liebst."

Die Band - neben Fuchs noch Oscar Basler am Piano und Michael Wünsch am Schlagzeug - trägt Kempken durch einen Abend voller Sehnsucht und Hingabe, begleitet sie auf diesem musikalisch-lyrischen Streifzug durch die Welt der Liebe. Die charmante Schauspielerin flirtet mit ihrem Publikum, umgarnt zuhörende Herren mit laszivem Tanz und fragt schließlich in die Zuschauer: "Wer von Ihnen ist verliebt?" Ein allein sitzender Mann ruft: "Ich!". Kempken sieht niemanden an seiner Seite und fragt zurück: "In wen?" Die Antwort kommt prompt: "In die Sängerin."

Autor

Andrea Herdegen
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 08. 2019
16:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autor Elvis Presley Erich Fried Erich Kästner Fernseh-Schauspielerinnen Gedichte Justin Bieber Kurt Tucholsky Liebe Lyrik Marlene Dietrich Schauspielerinnen Songs
Wunsiedel
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
"Romeo und Julia"? Die Balkonszene? Fast: Viola und Will (Ricarda Seifried, Marc Schöttner) gestehen einander ihre Liebe. Foto: Florian Miedl

14.07.2019

Liebe und irgendwas mit Hund

Statt shakespearescher Klassik "Shakespeare in Love": Auf der feucht- kühlen Luisenburg wärmt die burleske Liebeskomödie gut tausend Zuschauer-Herzen. » mehr

Burt Bacharach

11.02.2019

Burt Bacharach gibt zwei Konzerte in Deutschland

Am 7. Juli gastiert der 90-jährige „King of Easy“ in der Hamburger Elbphilharmonie, zwei Tage später in der Philharmonie in München. » mehr

Rodelblitz dampft durch die Region

18.02.2019

Etwas schief ins Leben gebaut

Hans Böttcher alias Kuttel Daddeldu alias Joachim Ringelnatz: In Selb erinnern Achim Amme und Ulrich Kodjo Wendt an Leben, Lieben und Literatur des Humoristen. » mehr

Ed Sheeran

19.06.2019

Ed Sheeran verkündet Duette mit Rappern Eminem, 50 Cent und Cardi B

Pop-Superstar Ed Sheeran (28) hat die Künstler verraten, mit denen er für sein neues Duett-Album im Studio stand. » mehr

Theater-Hof-Schauspieler Jörn Bregenzer mit den Symphonikern : "Geben Sie Gedankenfreiheit." Foto: Uwe von Dorn

22.03.2019

Freiheit - ein notwendiger Traum

Aufrüttelnde Texte und Töne über ein bedrohtes Gut: In Selb wagen die Hofer Symphoniker und Jörn Bregenzer mutig ein anspruchsvolles Konzept-Konzert. » mehr

Keanu Reeves

21.08.2019

Grünes Licht für «Matrix 4» mit Keanu Reeves und Lana Wachowski

Keine andere Rolle machte Keanu Reeves (54) so berühmt wie Neo aus der dreiteiligen «Matrix»-Serie (1999 bis 2003). » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

oberfränkisches Volksmusikfest Weißenstadt

Oberfränkisches Volksmusikfest | 15.09.2019 Weißenstadt
» 111 Bilder ansehen

Black Base - Mens Night out

Black Base - Men's Night out | 15.09.2019 Hof
» 21 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Moskitos Essen

Selber Wölfe - Moskitos Essen 3:5 | 14.09.2019 Selb
» 27 Bilder ansehen

Autor

Andrea Herdegen

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 08. 2019
16:42 Uhr



^