Lade Login-Box.
Topthemen: Fotos: Erstklässler in der RegionBlitzerwarnerBilder vom Wochenende

Kunst und Kultur

Der Malprozess als Abenteuer

Horst Vincenti malt im besten Sinne abstrakt. Im Seniorenheim Am Unteren Tor stellt er jetzt 14 seiner Bilder aus.



Künstler Horst Vincenti mit Lebensgefährtin Ingrid Schädlich in seiner Ausstellung. Foto: asz
Künstler Horst Vincenti mit Lebensgefährtin Ingrid Schädlich in seiner Ausstellung. Foto: asz  

Hof - Abstrakte Kunst bedeutet im Wortsinn, dass von etwas Wirklichem abstrahiert wird. In der Vorstellung des Malers muss demnach etwas vorhanden sein, das er durch Reduktion, also durch Weglassen vereinfachen kann. Bei dem gebürtigen Augsburger Horst Vincenti, der seit 1993 in Hof lebt und sich im Kunstverein seit dessen Gründung vor 23 Jahren engagiert, ist das so. Häufig orientiert er sich an Landschaften, bildet diese jedoch nicht ab, sondern greift lediglich ihre Farben und Strukturen auf.

Und weil niemand, der es ernst meint mit der Kunst, als "Abstrakter" beginnt, hat auch Vincenti einst mit gegenständlicher Malerei angefangen. Zur Ausstellung im Vorstadtcafé des Seniorenhauses der Hospitalstiftung gehören zwei Bilder aus einer frühen Schaffensphase, einer blauen Periode, in der magische Figurenbilder entstanden sind. Erst später begann er frei zu komponieren und zu experimentieren. Den Malprozess, zu dem er durch reale Dinge angeregt wird, versteht er als Abenteuer. Es handle sich, sagt er, um ein "Eintauchen - und Auftauchen an einem anderen Ort".

Die kleine, nur 14 Gemälde umfassende aktuelle Ausstellung, die der Kunstverein Hof organisierte, präsentiert ein erstaunlich breites Spektrum, vom abstrahierten Bild einer Stadt bis zur Vase mit Blumen. Ein Schwerpunkt ist mit zwei Großformaten gesetzt, die durch ihre fast geometrische Ordnung und die enorme farbliche Strahlkraft überraschen. Insgesamt wird deutlich, dass abstrakte und gegenständliche Malerei widerspruchsfrei nebeneinander zu existieren vermögen. Hier wie dort geht es um Farben und Formen, um Kontrast, Spannung und Harmonie. Voraussetzung dafür, dass das Zusammenspiel gelingt, sind handwerkliches Können, Erfahrung und Feingefühl.

—————

Bis zum 30. September.

Autor

Ralf Sziegoleit
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 07. 2019
18:48 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abstrakte Kunst Gemälde Kunstvereine Malerei Malerinnen und Maler Seniorenheime Seniorenhäuser
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ellen Mey-Haase vor ihren Gemälden "Familienbild" und "Allee". Foto: asz

22.07.2019

Entdeckung neuer Wirklichkeiten

Ellen Mey-Haase war Schauspielerin, auch Bücher hat sie geschrieben. Jetzt zeigt sie sich in Hof als bildende Künstlerin. » mehr

"Dynamik im Quadrat": Annie Sziegoleit, die Vorsitzende des Kunstvereins Hof, mit Bildern von Rudolf Härtl (links) und Kurt Teuscher. Foto: Sz.

18.07.2019

Eine Brücke zur Natur

In Hof starb vor drei Jahren ein Vertreter der Konkreten Malerei. Jetzt werden seine Bilder dem Werk seines in Garmisch lebenden Lehrers gegenübergestellt. » mehr

Am Theater Hof spielte sie zuletzt die Königin in "Hamlet": Ellen Mey-Haase bei einer Kafka-Lesung. Foto: Sz.

13.07.2019

Hofer Schauspielerin stellt Bilder aus

15 Jahre hat Ellen Mey-Haase dem Theater Hof angehört; nun stellt sie sich als Künstlerin vor. Der Kunstverein präsentiert zudem Spielarten konkret-konstruktiver Malerei. » mehr

Restaurierung Vermeer

07.05.2019

Amourös statt keusch - Vermeers Briefleserin gewollt mit Liebesgott

Das Dresdner Gemälde "Brieflesendes Mädchen am offenen Fenster" von Johannes Vermeer ist weltberühmt. Experten machten nun eine Entdeckung, die Kunsthistoriker jubeln lässt. » mehr

Susanne Werdin im Rosenthal-Theater Selb vor ihrem vierteiligen Gemälde "Roter Kreis I". Foto: asz

05.03.2019

Strahlen in der Finsternis

Der Kunstverein Hochfranken Selb stellt im Rosenthal-Theater eine Malerin aus Leipzig vor. Das Publikum bei der Vernissage ist begeistert. » mehr

Otto Dix 2018 bei einer Ausstellung in Gera: "Mädchen am Sonntag" aus dem Jahr 1921. Foto: Sebastian Willnow/dpa

24.07.2019

Das Was vor dem Wie

Was Kunst sei, legte der "Führer" persönlich fest. In München richtete ihr der gescheiterte Aquarellist 1937 das "Haus der deutschen Kunst" ein, einen "Tempel" für Gemälde, Grafiken und Plastiken "leuchtend schöner" Mens... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Auftakt für den Hofer Landbus Rehau

Startschuss für den Hofer Landbus | 17.09.2019 Rehau
» 10 Bilder ansehen

Black Base - Mens Night out

Black Base - Men's Night out | 15.09.2019 Hof
» 21 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Moskitos Essen

Selber Wölfe - Moskitos Essen 3:5 | 14.09.2019 Selb
» 27 Bilder ansehen

Autor

Ralf Sziegoleit

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
24. 07. 2019
18:48 Uhr



^