Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019VER Selb

Kunst und Kultur

Deutscher Beitrag eröffnet die „Kleinste Film-Schau der Welt“

Mit der Vorführung des deutschen Animationsfilms „Nö!“ ist in einem kleinen spanischen Bergdorf die nach Veranstalterangaben „Kleinste Film-Schau der Welt“ eröffnet worden.



«Kleinste Film-Schau der Welt» Ascaso
HANDOUT - 27.08.2019, Spanien, Ascaso: Miguel Cordero (r) und Néstor Prades, Direktoren des Festivals, halten die Eröffnungsrede. Mit der Vorführung des deutschen Animationsfilms «Nö!» ist in Ascaso am Südrand der spanischen Zentralpyrenäen die nach Veranstalterangaben «Kleinste Film-Schau der Welt» eröffnet worden. Foto: Juan Zamora Lamas/Muestra Cine Ascaso/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits +++ dpa-Bildfunk +++ | Verwendung weltweit   Foto: Juan Zamora Lamas

Der vom jungen Bonner Christian Kaufmann an der Filmakademie Baden-Württemberg gedrehte Kurzfilm wurde in Ascaso am Südrand der spanischen Zentralpyrenäen am späten Dienstagabend zur Eröffnung der achten Ausgabe des ungewöhnlichen Festivals gezeigt.

Die Schau, die bis Samstag läuft, widmet sich in diesem Jahr dem legendären spanisch-mexikanischen Filmemacher Luis Buñuel (1900-1983). Erklärtes Ziel des Festivals ist neben der Förderung des Indie- und Autorenkinos auch die Bekämpfung des Bevölkerungsrückgangs, der die Provinz Huesca und weite Teile des ländlichen Spaniens in Mitleidenschaft zieht.

In dem mehr als tausend Meter hoch gelegenen Dorf Ascaso leben das Jahr über nur noch zwei Menschen. In den 1950er Jahren waren es zehn Mal mehr. Ascaso hat immer noch keine Stromversorgung. Der bei der Schau benutzte alte Filmprojektor wird von einem Benzinmotor betrieben.

„Wir fordern unaufhörlich, dass Ascaso jene Grundversorgung bekommt, die nötig ist, um ein würdiges Leben führen zu können“, schrieben die Organisatoren am Dienstag auf der Facebook-Seite der Schau. Trotz aller Probleme und des schwer zugänglichen Austragungsorts wird die Veranstaltung jedes Jahr von Hunderten von Menschen besucht, darunter auch von bekannten spanischen Regisseuren.

 

Veröffentlicht am:
29. 08. 2019
15:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Filmakademie Baden-Württemberg Filmemacher Kurzfilme Luis Buñuel Regisseure
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Regisseur Sebastian Marka (links) beim Dreh im Bayreuther Landgericht. Daneben die Darstellerinnen Dagmar Manzel und Eli Wasserscheid. Foto: BR Fernsehen

19.02.2019

Vollgas, die ganze Zeit

Bayreuth-Kenner Sebastian Marka führte Regie beim Franken-"Tatort" "Ein Tag wie jeder andere". Ausgestrahlt wird der Film am nächsten Sonntag. » mehr

13.10.2019

Herzog zeigt in Hof Family Romance

Als er zum ersten Mal nach Hof kam, im Mai 1968 mit dem Kurzfilm "Letzte Worte", war er 25 Jahre alt. » mehr

76. Internationale Filmfestspiele Venedig Venedig

29.08.2019

Pedro Almodóvar mit Ehrenlöwe beim Filmfest Venedig geehrt

Der spanische Regisseur Pedro Almodóvar ist beim Filmfestival Venedig mit dem Goldenen Löwen für sein Lebenswerk ausgezeichnet worden. Der 69-Jährige nahm den Ehrenlöwen am Donnerstag in der Lagunenstadt entgegen. «Diese... » mehr

Filmfestival Locarno

09.08.2019

Beifall für deutschen Thriller „7500“ auf dem Filmfest Locarno

Der deutsche Regisseur Patrick Vollrath hat auf dem 72. Internationalen Filmfestival Locarno von den Vertretern der internationalen Presse viel Beifall für den Thriller „7500“ bekommen. » mehr

Boy George

31.05.2019

Leben von Pop-Star Boy George wird verfilmt

Nach Freddie Mercury in «Bohemian Rhapsody» und Elton John in «Rocketman» ist nun Boy George (57) dran. » mehr

Beim Treffen in Hof: (von links) Alexej Hermann, Thorsten Schaumann (Festivalleiter der Hofer Filmtage), Christine Walter (Hofer Filmtage), Eike Weinreich und Lukas Röder. Foto: Andreas Rau

28.05.2019

Rendezvous mit Regisseuren

Drei Filmemacher, zwei Sondervorstellungen: Lukas Röder, Eike Weinreich und Alexej Hermann haben das "Home of Films" besucht. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Eröffnung des Digitalen Gründungszentrums Hof

Gründerzentrum "Einstein 1" wird eingeweiht | 14.11.2019 Hof
» 30 Bilder ansehen

Wunsiedel

20. Wunsiedler Kneipennacht | 09.11.2019 Wunsiedel
» 98 Bilder ansehen

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau | 09.11.2019 Selb
» 5 Bilder ansehen

Autor

dpa

Kontakt zur Redaktion

Veröffentlicht am:
29. 08. 2019
15:10 Uhr



^