Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelNeue B15-AmpelHilfe für NachbarnStromtrasse durch die RegionGerch

Kunst und Kultur

Ein Toter in der Moldau - "Der Prag-Krimi" startet

Prag ist eine schöne Stadt und bei Touristen sehr beliebt. Da es auch dort Verbrecher gibt, geht jetzt ein neuer TV-Krimi an den Start, der in der tschechischen Hauptstadt spielt.



Berlin - Nach jüngst in Amsterdam kommt jetzt ein weiteres Ermittlerteam in Prag zum Einsatz. Die erste Folge der neuen ARD-Reihe «Der Prag-Krimi» heißt «Wasserleiche». Sie ist am Donnerstag (6. Dezember) um 20.15 Uhr im Ersten zu sehen, die zweite «Der kalte Tod» eine Woche danach.

Eigentlich steckt ein Künstler in ihm, ein Schauspieler - doch Jan Koller (Roeland Wiesnekker) arbeitet als Kommissar beim BKA in Berlin. Seine Chefin Renate Unterberg (Marion Mitterhammer) schickt ihn in seine Geburtsstadt Prag, wo sein früherer Kollege Frank Müller (Dirk Borchardt) tot aus der Moldau gefischt wurde. Er soll mit sensiblen Ermittlungen um Kunstfälschungen beauftragt und bestechlich gewesen sein.

Koller muss nun genau dorthin, wohin er aufgrund seiner privaten Vergangenheit nie wieder wollte. Direkt am Zug wird er von seiner tschechischen Kollegin Klára Majerova (Gabriela Maria Schmeide) empfangen, die gerade zur Streifenpolizistin degradiert wurde. Sie bilden fortan ein Team.

Koller ermittelt intuitiv und aus dem Bauch heraus und stets mit einem großen Interesse für die Kunst. Der Bruder des Ermordeten ist ein Maler. Der Pathologe sammelt gefälschte Bilder aus dem Polizeiarchiv in seinen Räumlichkeiten und entpuppt sich als Kunstexperte. Mit all dem hat Kollers Kollegin nichts am Hut, sie ist sehr direkt und aufbrausend, spielt Eishockey und hat ein großes Herz. Gabriela Maria Schmeide (53, «Die Polizistin», «Am Ende ist man tot») spielt ihre Figur mit großer Wärme und sehr glaubhaft.

Richtig spannend ist aber die Hauptfigur des Ermittlers, der ständig mit seiner Vergangenheit und mit den Dämonen kämpft, die in ihm wohnen. Er spaziert durch das nächtliche Prag, ist ein eher höflicher und zurückhaltender Mensch, was so gar nicht zu einem Kommissar passen will, und arbeitet mit fast schon therapeutischen Methoden.

So verzichtet er darauf, alle fünf Verdächtigen in Gewahrsam zu nehmen. Stattdessen stellt er die letzte Begegnung von Müller mit seinem Bruder bei dessen Hochzeitsparty wie eine Familienaufstellung nach - samt opulentem Mahl mit dekadentem Dinner und Discobesuch. Das macht er stets mit sehr leiser Stimme und mit einem betont freundlichen Lächeln im Gesicht.

Roeland Wiesnekker (50, «Sag mir nichts», «Tatort», «Der Kommissar und das Kind») spielt diesen vielschichtigen Mann sehr stimmig, ebenso wie Frau Schmeide ihre mütterliche Figur. Regisseur Nicolai Rohde hält offenbar viel von Agatha Christie, er inszeniert beide Filme dramaturgisch und optisch auf hohem Niveau und mit geschickt montierten Szenen. Es ist an manchen Stellen ein Kammerspiel um eine ganz reizende Familie - alle Figuren sind zerrissen und zerstritten, jeder kann der Täter sein.

Kameramann Hannes Hubach fängt dazu melancholische Bilder ein, die gut zu Prag passen - samt Wenzelsplatz, Karlsbrücke und einer Rundfahrt in einer historischen Straßenbahn. Das ungewöhnliche Duo löst den originellen Fall natürlich, der Kommissar möchte schnurstracks nach Berlin zurück - da taucht plötzlich sein totgeglaubter Vater auf, und Koller gerät unter Mordverdacht. Aber das wird ein Fall fürs nächste Mal.

Autor

Klaus Braeuer
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 12. 2018
17:21 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Agatha Christie Bestechlichkeit Brüder Bundeskriminalamt Ermittler Hauptstädte von Staaten und Teilregionen Hochzeitspartys Jan Koller Karlsbrücke Marion Mitterhammer Moldau Touristen Verbrecher und Kriminelle Wasserleichen
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Giacometti-Fälschungen sichergestellt

24.03.2017

Tabuthema trotz Skandalen: Experten debattieren über Kunstfälschungen

Gemälde, Möbel, Schmuck, Antiquitäten - es gibt scheinbar nichts, was sich nicht fälschen lässt. Besonders einträglich ist die Kunst der klassischen Moderne. » mehr

Gestohlene Bilder im Millionenwert in Wien sichergestellt

15.03.2017

Gestohlene Bilder im Millionenwert in Wien sichergestellt

Die Polizei hat in Wien 67 gestohlene Bilder unter anderem des Jugendstil-Künstlers Koloman Moser und des Expressionisten Oskar Kokoschka sichergestellt. » mehr

Start der Richard-Wagner-Festspiele -

25.07.2016

Störungsfreie Eröffnung der Richard-Wagner-Festspiele

Der erste Tag der Bayreuther Festspiele ist am Montag glatt über die Bühne gegangen. Sowihl Festspielgäste als auch Zuschauer arrangieren sich mit den erhöhten Sicherheitsmaßnahmen. » mehr

Digitale Sicherung im Deutschen Literaturarchiv

29.03.2016

Festplatten statt Zettelkästen - Literaturarchiv im digitalen Wandel

Was hätte wohl ein Schiller heute seiner Nachwelt hinterlassen? Mehrere Laptops? Unzählige ungeordnete Mails? Selfies? Solche Dinge machen das Sammeln fürs Deutsche Literaturarchiv nicht einfacher. » mehr

Die treuen Fans begleiten textsicher Bushidos Gangsta-Rap.	Foto: Georg Jahreis

28.02.2016

Im Grenzland der künstlerischen Freiheit

Der Auftritt des Rappers Bushido in Himmelkron: Die Frage, wie weit künstlerische Freiheit gehen darf, stellt sich mit so mancher Textzeile. Das Publikum aber ist begeistert. » mehr

Geheimdienstler kontra Sicherheits-Bürokratie: Philip Seymour Hoffman, Nina Hoss.	Foto: Verleih

26.09.2014

Sanfte Tour mit schlimmem Ausgang

Ein nüchterner Film; und ein ernüchternder. In keiner Einstellung sieht Hamburg, wo die amerikanisch-britisch-deutsche Koproduktion ausschließlich spielt, wie die weltoffen-wohlhabende Bürger-Metropole aus, als die es si... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Verkehrsunfall in Konradsreuth Konradsreuth

Unfall in Konradsreuth | 15.01.2019 Konradsreuth
» 5 Bilder ansehen

90er-Party in Schwingen Schwingen

90er-Party in Schwingen | 12.01.2019 Schwingen
» 66 Bilder ansehen

U17-Kreismeisterschaft |
» 137 Bilder ansehen

Autor

Klaus Braeuer

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 12. 2018
17:21 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".