Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBilder vom WochenendeHofer Filmtage 2019VER Selb

Kunst und Kultur

In jedem Ton Freiheit

Max Mutzke und die Pianistin Marialy Pacheco begeistern in Helmbrechts. Mutzkes intime Songs erklingen in neuen, berauschenden Versionen.



Helmbrechts - Max Mutzke ist seit vielen Jahren im Showbusiness. Und genauso lange ist sein Privatleben ein gut gehütetes Geheimnis. Wenig gibt der Künstler von sich preis. Den Tipp bekam er zu Beginn seiner Karriere von Stefan Raab mit. Was privat ist, bleibt hinter den Kulissen. Das ist bei den Kulturwelten in Helmbrechts von den Zuschauerplätzen aber nicht besonders weit entfernt. Vielleicht ist genau das der Zauber. Jede Ader die anschwillt, wenn der Sänger das Mikro fest packt, jede Falte um die zusammengekniffenen Augen, jeder Atemzug, jeder Schritt ist zum Greifen nah. Zumindest, solange die Show dauert.

90 Minuten ohne Pause begleiten die Zuschauer im ausverkauften Bürgersaal Max Mutzke und Marialy Pacheco, Jazzpianistin und Komponistin. Der Zauber geht erst nach zwei Zugaben zu Ende - unter frenetischem Applaus. Mutzke und Pacheco sind wieder hinter der Bühne.

In den Liedtexten gibt der Sänger Seeleneinblick. In die Tiefe gehend - dorthin, wo es intim wird, wo die dunklen, einsamen Stunden wohnen. In hoher Stimmlage zieht Mutzke die Vokale lang und länger. Musik der alten Schule soll es sein - alles echt. So will es Mutzke. So will er auf der Bühne wahrgenommen werden. Und damit reißt er das Publikum mit.

Er hält das Mikro über die Zuschauerköpfe, immer wieder: "Wir wollen mehr von euch hören." Natürlich ist das Publikum zu hören. Lautstark in der Stimme und im rhythmusbegleitenden Applaus. Kreischen ist zu hören, wechselt Mutzke mal wieder in die Kopfstimme. Und vorne, in der ersten Reihe, ist die Power der Künstler zu spüren.

Mutzke singt vom "Du und ich", von der Nacht, von der "Welt hinter Glas", dem Weg zum Meer, von magischen Momenten, dem Sonnenaufgang und den großen Gefühlen. "Sich frei fühlen", dieses Gefühl arbeitet Mutzke ein in die Lieder. Lieder, die in diesem Programm, wie er sagt, durch das Ohr, das Herz und die Hand der Bühnenpartnerin Marialy Pacheco gingen. Ungewöhnlich neu arrangierte die Pianistin die Stücke. Mutzke gibt sich hin, seinem eigenen Werk, von der Pianistin neu und berauschend schön intoniert.

Pacheco erzählt auf der Bühne ihre Geschichte. Geboren im von kommunistischer Misswirtschaft gezeichneten Kuba, verließ sie 2005 das Land und sein politisches System. Zehn Jahre später erst durfte sie zurück in das Land, das nicht mehr ihre Heimat war. Die Mutter habe gesagt, sie spreche anders, rieche anders, sehe anders aus. "Als Musiker muss man fliegen. Man braucht die Freiheit", sagt Pacheco, die mittlerweile Deutsche ist. Kubanische Musik, das sei eine Mischung aus afrikanischem Rhythmus und europäischer Melodien. Mit der Freiheit, diese Musik gemeinsam auf die Bühne zu bringen, nehmen Mutzke und Pacheco das Publikum eineinhalb Stunden lang äußerst angenehm gefangen.

Autor

Silke Meier
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 10. 2019
18:42 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Jazz-Pianistinnen Komponistinnen und Komponisten Maximilian Mutzke Musiker Pianistinnen Songs Stefan Raab Sänger
Helmbrechts
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Helene Blum und die Harald-Haugaard-Band erzählten beim ausverkauften Kulturwelten-Konzert in Helmbrechts frisch und lebendig uralte Geschichten. Foto: Herdegen

19.09.2019

Mit betörenden Klängen ins Land der Elfen

Helene Blum und die Harald-Haugaard-Band entführen die Kulturwelten-Zuhörer nach Skandinavien. Die dänischen Musiker lieben märchenhafte Geschichten. » mehr

Tanzbar und mitreißend, so präsentiert sich Jamaram in Helmbrechts. Foto: Nieting

04.10.2019

Jamaram lässt die Sau raus

Die achtköpfige Band Jamaram gastiert in Helmbrechts. Erst lässt sie es krachen, dann bittet sie zum Walzer. » mehr

Werke von Stars wie Mozart und Haydn, aber auch Stücke vergessener Komponisten interpretierten Dorothea Zimmermann und Sebastian Knebel in der Gottesackerkirche.	Foto: Jürgen Henkel

07.11.2019

Ewiger Glanz alter Canzonetten

Dorothea Zimmermann und Sebastian Knebel stellen in Selb Kunstlieder des "empfindsamen" Zeitalters vor. Die Zuhörer in der Gottesackerkirche sind fasziniert. » mehr

Das aktuelle Album "All We Need Is Love" wird Grundlage der Tour sein. Foto: BMG

27.09.2019

Interview mit Stefanie Heinzmann: "Ich sage den Fans: Ihr seid nicht allein!"

Was braucht man noch, wenn man die Liebe hat, fragt Stefanie Heinzmann. » mehr

Hat kurz nach seinem 71. Geburtstag die neue Deutschland-Tournee gestartet: der irische Sänger Chris de Burgh. Am 2. November kommt er nach Bayreuth in die Oberfrankenhalle. Foto: dpa

28.10.2019

Chris de Burgh im Interview: "Ich versetzte mich in die Zeit Robin Hoods zurück"

Der irische Sänger Chris de Burgh schreibt derzeit Songs für ein Musical über den legendären Helden. » mehr

Moderne Instrumente und klassisches Repertoire: Bavarian Brass beim Konzert in der Sankt-Ägidius-Kirche in Ebnath.	Foto: Josef Söllner

26.09.2019

Mit Pauken und Trompeten

Musik verschiedenster Epochen spielt Bavarian Brass in Ebnath. Moderne Arrangements begeistern das Publikum. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Rathaussturm in Naila Naila

Rathaussturm in Naila | 11.11.2019 Naila
» 72 Bilder ansehen

Wunsiedel

20. Wunsiedler Kneipennacht | 09.11.2019 Wunsiedel
» 98 Bilder ansehen

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau

Kickers Selb - FC Vorwärts Röslau | 09.11.2019 Selb
» 5 Bilder ansehen

Autor

Silke Meier

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
20. 10. 2019
18:42 Uhr



^