Lade Login-Box.
Corona Ticker
Topthemen: CoronavirusKommunalwahl 2020WohnzimmerkunstBlitzerwarnerHof-Galerie

Kunst und Kultur

Schriftsteller Max Goldt geht nicht zu Lesungen

Der Schriftsteller und Musiker Max Goldt (61) geht selbst nur selten zu Lesungen. „Ich kann diese fürchterlichen Ansagen und Podiumsgespräche nicht ertragen“, sagte er der „Süddeutschen Zeitung“ (Freitag).



München – „Und schon gar nicht die Fragerunden, in denen sich nur die Allerdümmsten melden und Sachen fragen wie ‚Wo tanken Sie Ihre Inspirationen?‘». Ihm sei bei einer Lesung wichtig, dass das Publikum zuhöre. „Wenn Unruhe herrscht oder die Menschen nur egomanisch ihre allgemeine Lachlust ausleben, ist mir das unangenehm. Ein Erfolg ist eine Lesung, wenn die Leute ganz konzentriert zuhören und anschließend fest und lang applaudieren.“

Der als Autor mehrfach ausgezeichnete Goldt ist selbst häufig auf Lesereise unterwegs. Seine künstlerischen Anfänge hatte er aber als Musiker im Berlin der 80er Jahre. Nun veröffentlicht er eine musikalische Werkschau („Max Goldt: Draußen die herrliche Sonne - Musik 1980-2000“) mit Stücken seiner Bands Foyer des Arts und Nuuk sowie Soloeinspielungen. Dass er keine musikalische Karriere gemacht habe, lag nach seinen Worten am fehlenden geschäftlichen Glück. „Wir waren nie zur rechten Zeit am rechten Ort, haben nie die richtigen Leute kennengelernt. Mich erstaunt oft, was für große Karrieren anderen Bands gelungen sind, die weitaus durchschnittlicher waren als wir.“

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 01. 2020
17:52 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autor Max Goldt Musiker
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
So kunterbunt wie das Ereignis selbst: Das Cover der neuen Woodstock-Box, die zum 50. Jahrestag des legendären Festivals in zahlreichen, ganz unterschiedlichen Formaten und Editionen erschienen ist. Foto: PR/Oktober Promotion

21.12.2019

Des Liebhabers neue Wundertüten

Wiederveröffentlichungen gab es natürlich schon immer. Aber 2019 schlägt alle Rekorde. Ist auch kein Wunder: Wenn Re-Issues so viel an Zusatznutzen offerieren, wie heutzutage. » mehr

Harter Kapitalismus im Immobiliensektor: drei Schweinchen, bedroht und bedrängt vom bösen Wolf. Foto: Harald Dietz

17.02.2020

Arme Schweine

Sozialkritisches Theater kann mächtig Spaß machen. Das beweist die Uraufführung von Roland Sprangers "Der Rest" auf der Hofer Studiobühne. » mehr

Werke von Stars wie Mozart und Haydn, aber auch Stücke vergessener Komponisten interpretierten Dorothea Zimmermann und Sebastian Knebel in der Gottesackerkirche.	Foto: Jürgen Henkel

07.11.2019

Ewiger Glanz alter Canzonetten

Dorothea Zimmermann und Sebastian Knebel stellen in Selb Kunstlieder des "empfindsamen" Zeitalters vor. Die Zuhörer in der Gottesackerkirche sind fasziniert. » mehr

Verunsicherter Ost-Schauspieler trifft auf sein divenhaftes Bühnen-Idol aus dem Westen: Oliver Hildebrandt (links) und Volker Ringe in einer Szene aus "Besucher" von Botho Strauß, mit dem der Spielplan des Mauerfalls vor 30 Jahren gedenkt.

04.07.2019

Nahrung für den Geist

"Vagabunden, Reisende, Heimatlose" ist das Motto der Spielzeit 2019/20 am Theater Hof. Appetit darauf machen das Ensemble und die Neuzugänge in ihrer Spielzeitrevue. » mehr

Beim Filmdreh in Haus Wahnfried standen die Bayreuther Musiker Bruno Kramm (Dritter von links) und Stefan Ackermann (Zweiter von rechts) im Mittelpunkt. Für Bild und den passenden Ton sorgten (von links): Clemens Voigt, Florian Gniewitz, Autor Marcus Fitsch sowie Carsten Waldbauer. Foto: Udo Meixner

07.06.2019

Bayreuth als schwarze Keimzelle

Richard Wagner trifft Neue Deutsche Todeskunst: Beim Filmdreh steht die Band "Das Ich" im Mittelpunkt. » mehr

28.02.2020

Museum Kloster Veßra zeigt Janosch-Werke in Sonderschau

Tigerente, der kleine Bär und Herr Wondrak: Arbeiten von Illustrator, Kinderbuchautor und Schriftsteller Janosch zeigt das Hennebergische Museum Kloster Veßra (Landkreis Hildburghausen) ab Sonntag. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Stichwahl%20Hof%20-%20Ergebnis-0401.jpg Hof

Stichwahlen in der Region | 29.03.2020 diverse
» 28 Bilder ansehen

Your-Stage-Festival 2020 in Hof

Your-Stage-Festival 2020 in Hof | 01.03.2020 Hof
» 115 Bilder ansehen

Workout in der Corona-Krise Lorenzreuth

Workout in der Corona-Krise | 26.03.2020 Lorenzreuth
» 10 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 01. 2020
17:52 Uhr



^