Lade Login-Box.
Topthemen: 30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER SelbGerch

Kunst und Kultur

Überraschungspaket für das Kunsthaus

Konkrete Kunst findet in Bulgarien nur wenig Anerkennung. Gut, dass es in Rehau einen gibt, der da etwas tun kann.



Nonsofia"-Gründer Georgi Dimitrov (rechts) mit eigenem Kunstwerk und Professor Eugen Gomringer im Kunsthaus Rehau. Foto: asz
Nonsofia"-Gründer Georgi Dimitrov (rechts) mit eigenem Kunstwerk und Professor Eugen Gomringer im Kunsthaus Rehau. Foto: asz  

Rehau - Post aus Sofia traf kürzlich im Kunsthaus Rehau ein. Das Überraschungspaket enthielt mehrere Exemplare eines Buches, das mit vielen Abbildungen und Texten in englischer Sprache auf 48 Seiten eine Ausstellung im Kunsthaus dokumentiert. Sie fand im Herbst 2018 statt, trug den Titel "orthogonal 18 - export 1" und präsentierte konkret-konstruktive Kunst von neun bulgarischen Künstlern.

Ein Jahr zuvor hatte Eugen Gomringer, der Chef im Kunsthaus, am Symposium "orthogonal 16" in Sofia teilgenommen und dessen Organisator Georgi Dimitrov ein gemeinsames Projekt vorgeschlagen, das dann als "orthogonal 18" und zugleich als erster Auftritt bulgarischer Konstruktivisten außerhalb ihrer Heimat verwirklicht wurde. Der Einladung nach Rehau, schreibt Dimitrov im nun erschienenen Buch, verdanke seine Künstlergruppe die bislang bei Weitem größte Aufmerksamkeit. Konkrete Kunst wird in Bulgarien als "nicht objektiv" bezeichnet. Als Dimitrov 2010 eine Online-Plattform startete, nannte er sie "non-objective sofia", woraus die Abkürzung "nonsofia" wurde. Unter dem Titel "orthogonal" (rechtwinklig) organisierte Dimitrov ab 2012 eine Reihe von Symposien, an denen 35 Künstler aus 14 Ländern und verschiedenen Generationen teilnahmen.

Bulgarien ist eines der wenigen europäischen Länder, in denen konstruktiv-geometrische Kunst keine Tradition besitzt. Die nun vorliegenden und in Rehau gezeigten Resultate sind jedoch vielfältig und ermutigend. Zur Ausstellung im Kunsthaus gehörte auch ein Rundbild, das der 38-jährige Dimitrov, eine kreative Frohnatur, mit dem Titel "orthogonal" versah. Zusammen mit ihm hatten vier weitere Künstler die Reise nach Rehau angetreten. Der Gruppe schloss sich als Gast ein Filmregisseur an, der bereits ein Gastspiel in Oberfranken hinter sich hatte: Bei den Hofer Filmtagen 2015 zeigte der jetzt 44-jährige Kamen Kalev seinen Spielfilm "Face down".

Autor

Ralf Sziegoleit
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 10. 2019
18:24 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Ausstellungen und Publikumsschauen England Englische Sprache Eugen Gomringer Filmregisseure Filmtage Künstlergruppen Künstlerinnen und Künstler Spielfilme
Rehau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Künstlerin Helga Weihs aus Köln vor ihrer "Rebuild"-Skulptur. Foto: asz

10.06.2019

Die Mystik des Einfachen

Sehr spezielle Kunst ist in Rehau zu sehen. Sie stammt von einer Frau und huldigt der "Ästhetik der Einfachheit". » mehr

Stanislaw Mucha im Jahr 2010 bei den Filmtagen in Hof. Foto: asz

04.10.2019

3sat zeigt Film eines Ex-Hofers

Der neue Film des Polen Stanislaw Mucha, der lange Zeit in Hof zu Hause war, wird am Montag zum ersten Mal im Fernsehen gezeigt. Er läuft um 22.25 Uhr bei 3sat. » mehr

Ein Farbenrausch: Künstler Jürgen Paas mit seinem Bodenstück "Target". Foto: asz

07.04.2019

Malerei mit Rehau-PVC

Ein Künstler aus Essen überrascht im Kunsthaus Rehau. Sein Material- und Farbenrausch steht unter dem Titel "Sound & Vision". » mehr

"Dynamik im Quadrat": Annie Sziegoleit, die Vorsitzende des Kunstvereins Hof, mit Bildern von Rudolf Härtl (links) und Kurt Teuscher. Foto: Sz.

18.07.2019

Eine Brücke zur Natur

In Hof starb vor drei Jahren ein Vertreter der Konkreten Malerei. Jetzt werden seine Bilder dem Werk seines in Garmisch lebenden Lehrers gegenübergestellt. » mehr

Am Theater Hof spielte sie zuletzt die Königin in "Hamlet": Ellen Mey-Haase bei einer Kafka-Lesung. Foto: Sz.

13.07.2019

Hofer Schauspielerin stellt Bilder aus

15 Jahre hat Ellen Mey-Haase dem Theater Hof angehört; nun stellt sie sich als Künstlerin vor. Der Kunstverein präsentiert zudem Spielarten konkret-konstruktiver Malerei. » mehr

Werner Meyer

29.04.2019

Wie man die Bilder lesen kann

Spannende Doppelausstellung im Grafikmuseum: Eckhard Froeschlin zeigt eigene Radierungen und Arbeiten einer Künstlergruppe, die er in Nicaragua aufgebaut hat. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Die Turbine leuchtet in Kulmbach Kulmbach

Kulmbacher Turbinenhaus | 16.11.2019 Kulmbach
» 17 Bilder ansehen

Susis Blaulichtparty Weißenstadt

Susis Blaulichtparty | 16.11.2019 Weißenstadt
» 47 Bilder ansehen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 Garmisch-Partenkirchen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 | 17.11.2019 Garmisch-Partenkirchen
» 29 Bilder ansehen

Autor

Ralf Sziegoleit

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
15. 10. 2019
18:24 Uhr



^