Topthemen: Kaufhof-UmbauZentralkauf weicht Hof-GalerieMordfall BeatriceHöllentalbrückenGerch

Fichtelgebirge

Hier greifen nicht nur die Raubvögel zu

Zwischen Goldberg und Haidteich gibt es neben der Musik noch mehr zu genießen. Lesungen und Wettkämpfe, Shows und Scherze amüsieren viele.



Kräftig anfeuern ließen sich die Männer beim Tauziehen.
Kräftig anfeuern ließen sich die Männer beim Tauziehen.  

Selb - Das Festival Mediaval ist zwar ein Musikfestival, aber seinen besonderen Charme verdankt es auch dem Rahmenprogramm. Das ist so vielfältig, dass man eigentlich nur zugreifen kann. Da wäre zum Beispiel die "Black Stage", die neue Attraktion einer nostalgischen Geisterbahn, die zum Durchspazieren lockte.

Lernen konnte man auch etwas; ein üppiges Workshop-Programm lockte Wissbegierige zu Schnupperstunden an der Drehleier oder dem höfischen Gesellschaftstanz vergangener Jahrhunderte. Harte Fakten präsentierte der anerkannte Mediävist Professor Rudolf Simek, zurecht Träger einer Ehrendoktorwürde. In launigen Vorträgen trennte er moderne Mythen von geschichtlich Belegbarem, etwa über Trolle und die Wikinger. "Ob die witzig sind, hängt immer ganz davon ab, auf welcher Seite vom Schwert Sie stehen", scherzte er. Seine Auftritte im neuen Literaturzelt waren mindestens so gut besucht, wie die Lesungen bekannter Fantasy-Autoren - auch das eine Neuerung, die den Geschmack des Publikums exakt getroffen zu haben scheint.

Gut besucht waren auch die Wettkämpfe: Bei den Highland-Games jubelten die Menschen den Wettstreitern zu. Dudelsack und Trommel sorgten für die passende musikalische Untermalung beim Baumstammwerfen, dem Schleppen von zwei rund 30 Kilo schweren Milchkannen und anderen Disziplinen. Den Sieg heimste Markus aus Wiesbaden ein, der in blauer Regenjacke angetreten war und die Gesichter der Neuzeit-Schotten in ihren Quilts immer länger werden ließ; wahrscheinlich wegen des begehrten Preises, ein Whiskey-Tasting-Sets.

Das Tauziehen in der Goldbergbucht könnte zum letzten Mal stattgefunden haben. Dass das Seil gleich beim ersten Anzug riss, stellte sich als leicht lösbares Problem heraus: Die Freunde der Wunsiedler Hundlinge hatten prompt Ersatz beschafft.

Beliebt beim Publikum waren auch die Flugvorführungen der Bielriet-Falknerei. Die Besucher konnten bestaunen, wie die Tiere nur wenige Meter über ihren Köpfen ihre Kreise zogen und sich gewandt ihre Beute ergriffen, die ihnen die Falkner auf ihren Handschuhen präsentierten. So nah kommt man Greifvögeln und Eulen wohl sonst nur selten. Die Falkner hatten auch eine Menge Wissenswertes zu erzählen: Vielen Zuhörern war sicher noch nicht bekannt, dass Eulen und Greifvögel gar nicht miteinander verwandt sind und dass Käuze mit den feinen Härchen in ihrem Gesicht ihre Umgebung auf ganz besondere Art und Weise wahrnehmen.

Auch auf den Kleinkunstbühnen herrschte an allen Tagen beständiges Treiben. Artisten zeigten ihre Jonglagekünste, eine Hexe führte in ihr düsteres Metier ein und andere, wie die Gruppe Vir Street Theatre, verzauberten ihre Zuschauer mit Geschichten voller Frohsinn, Heiterkeit und der richtigen Prise Spannung und Aktion. F.M./ChrMi/tami

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 09. 2017
21:18 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Fantasy-Schriftsteller Festival Mediaval 2017 Gesellschaftstanz Kleinkunstbühnen Mediävisten Musik Regenjacken Shows
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Das Festival Mediaval in Selb legt einen Tag drauf.

04.09.2017

Festival Mediaval: Am Donnerstag öffnen sich die Tore

Aus Anlass des Jubiläums wird das Mittelalterfest heuer einen Tag länger dauern. Mitfeiern kann auch, wer kein Ticket hat. » mehr

Nicht mit Pauken und Trompeten, sondern stilecht mit Fanfaren öffneten die Märkte auf dem Gelände des Festivals Mediaval. Viele weitere Bilder gibt es unter www.frankenpost.de im Internet zu sehen.	Fotos: Florian Miedl

07.09.2017

Vor den Selbern liegen tolle Tage

Das Festival Mediaval startet fulminant. Ein langer Tross aus Gauklern und Spielleuten zieht durch die Stadt. Auf dem Goldberg geben sie den Auftakt für das Spektakel. » mehr

Tauziehen

10.09.2017

Endspurt beim Festival Mediaval

Diesen Sonntag endet die viertägige Jubiläumsfeier auf dem Selber Goldberg. Es stehen noch zahlreiche Highlights bevor. » mehr

Gäste aus vielen Ländern reisten am Wochenende ins Fichtelgebirge, um ihre Lieblingsbands zu beklatschen.

11.09.2017

Europa trifft sich zum Feiern

Das zehnte Festival Mediaval in Selb ist Geschichte. Was bleibt, sind schöne Erinnerungen an die Jubiläumsausgabe dieses bunten Spektakels. » mehr

Auch mit einer Kokosnuss kann man in der Goldbergbucht prima auf Gesundheit und Glück anstoßen. Dafür sorgen die ehrenamtlichen Piraten.	Fotos: Silke Meier

08.09.2017

In dieser Bucht strandet man gerne

Unterhalb des Goldbergs ist am Haidteich ein ganz eigenes Lager zu finden. Hier können sich Kinder prima austoben. Aber auch Erwachsene. » mehr

Den Schwestern von "PurPur" sang das Publikum "Zum Geburtstag viel Glück" zum zehnjährigen Bestehen des Duos.	Foto: Silke Meier

08.09.2017

Hier spielt die Musik

Insgesamt 32 Bands treten dieser Tage in Selb auf. Alte Hasen und junge Hüpfer sind dabei, manche schon von Anfang an. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Frankenpost-Schülerakademie mit Gereon Jörn Hof

Schülerakademie mit Gereon Jörn - "Menschen lesen" | 12.10.2017 Hof
» 20 Bilder ansehen

WG: R.I.O. - Gewinner Bastards Breed

R.I.O.-Bandcontest | 14.10.2017 Hof
» 17 Bilder ansehen

Deggendorfer SC - Selber Wölfe 4:1

Deggendorfer SC - Selber Wölfe 4:1 | 15.10.2017 Deggendorf
» 23 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 09. 2017
21:18 Uhr



^