Topthemen: Zentralkauf weicht Hof-GalerieKaufhof-UmbauHofer Filmtage 2017Gerch

Fichtelgebirge

Auf den Spuren der Steine in Selb und Wunsiedel

Am Samstag, 14. Oktober, werden 500 Millionen Jahre Erdgeschichte lebendig. Dann geht es bei zwei Veranstaltungen in der Region um ein ganz besonderes Material.



Christine Roth
Christine Roth  

Wunsiedel/Selb - Steine faszinieren viele Menschen. Das Netzwerk "Steine in der Stadt", ein Verbund von Personen, die sich mit Naturwerksteinen beschäftigen, hat es sich deshalb zum Ziel gesetzt, das Wissen um die Herkunft und Verwendung von Naturwerksteinen zu fördern. Seit 2008 veranstaltet es jedes Jahr den bundesweiten "Tag der Steine in der Stadt". Auch dieses Jahr gibt es mit Führungen in Wunsiedel und Selb Veranstaltungen in der Region.

In Selb findet am Samstag, von 14 bis 16 Uhr, eine Führung mit dem Titel "Vom Weberstädtchen zur Porzellanmetropole" mit Geopark-Rangerin Astrid Eller statt. Sie geht dabei auf die Geschichte der Stadt Selb ein, die sich im Stadtbild unter anderem an seinen Gebäuden und den dafür verwendeten Naturwerksteinen zeigt. Welche einheimischen Gesteine sich darunter finden und welche aus der Region oder sogar von weit her "zugereist" sind, zeigt ein Blick durch die "Brille" der "Steingucker". Die Veranstaltung kostet vier Euro. Die Teilnehmer treffen sich am Parkplatz des Rosenthal-Theaters, Hohenberger Straße 9, Selb.

In Wunsiedel findet am Samstag, 14. Oktober, von 14 bis 15.30 Uhr eine 90-Minuten-Führung unter dem Motto "Steine in der Stadt Wunsiedel - 500 Millionen Jahre Erdgeschichte" statt. Auffallend sind im Wunsiedler Stadtgebiet die Granite, die als Werkstein häufig bei Treppen, Tür- und Fensterrahmungen oder als Fassadensockel zum Einsatz kamen. Vor allem die älteren stammen aus den historischen Steinbrüchen im Fichtelgebirge. Dazu gesellen sich weitere Gesteinsarten, die auf engstem Raum den großen Steinreichtum der Region widerspiegeln. Einige davon sind als Pflastersteine am Boden zu finden, teilweise kunstvoll zu einer damit befestigten Fläche arrangiert. Bei dem Stadtrundgang soll neben historischen Details das Blickfeld auf die verwendeten Naturwerksteine erweitert werden. Ein Spaziergang mit dem besonderen Blick in die Erdgeschichte, bei dem das Alltägliche neu entdeckt wird. Die Weglänge beträgt zirka zwei Kilometer. Die Leitung hat Geopark-Rangerin Christine Roth inne. Die Veranstaltung kostet 3,50 Euro. Treffpunkt ist die Stadtkirche, Jean-Paul-Platz, Wunsiedel.

Ansprechpartner für beide Veranstaltungen ist Dr. Andreas Peterek, Telefon 09602/9398166, E-Mail: info@geopark-bayern.de. Veranstalter sind der Nationale Geopark Bayern-Böhmen in Kooperation mit der Stadt Wunsiedel.

Das Bayerische Landesamt für Umwelt unterstützt den "Tag der Steine in der Stadt".

-----

www.steine-in-der-stadt.de

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 10. 2017
17:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Erdgeschichte Steine und Gesteine Städte Veranstaltungen
Wunsiedel Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bei der Präsentation des neuen Programmheftes - stilecht vor einer Skulptur aus Wunsiedler Marrmor (von links): Landrat Dr. Karl Döhler, die Geoparkranger Monika Schaffer, Dr. Joachim Nedvidek, Christine Roth und der Geschäftsführer des Geoparks, Dr. Andreas Peterek. Foto: Matthias Bäumler

12.04.2017

Facetten des Wunsiedler Marmors

Der Geopark hat wieder jede Menge Exkursionen im Programm. Dabei gibt es auch viele Kuriositäten aus der Region zu entdecken. » mehr

An den Weihnachtstagen sind die Kirchen in der Region gut gefüllt. Im Alltag besucht allerdings nur ein Bruchteil der Gemeindeglieder die Gottesdienste. Das ist in den evangelischen Gemeinden ebenso wie in den katholischen. Foto: Florian Miedl

07.12.2017

Pfarrer sehen vieles völlig entspannt

Nur noch wenige Menschen gehen regelmäßig in die Kirche, die Gottesdienste sind ihnen fremd geworden. Wir klären einige Fragen. » mehr

Auch im Landkreis Wunsiedel gibt es Haushalte ohne Strom, die am Abend Kerzen anzünden müssen. Foto: Bäumler

07.11.2017

In manchem Haushalt bleibt es dunkel

Auch viele Menschen in der Region haben die Stromkosten nicht im Blick. Sie verschulden sich zum Teil hemmungslos - mit drastischen Folgen. » mehr

Freude und Stolz stand den Mitgliedern der Feuerwehren im Landkreis Wunsiedel ins Gesicht geschrieben, nachdem sie das Feuerwehr-Ehrenzeichen für 25 oder 40 Jahre aktiven Einsatz aus der Hand von Landrat Döhler erhalten hatten.	Foto:pr.

25.10.2017

Großes Lob für treue Feuerwehrmitglieder

Für 25 oder 40 Jahren im aktiven Dienst erhalten 80 Helfer und Retter das Feuerwehr-Ehrenzeichen. Landrat Döhler dankt auch ihren Familien. » mehr

Sie freuen sich auf ihre Tätigkeit als Diakone: Eva-Maria Börries-Neunes und Jonas Stahl.	Foto: Silke Meier

23.10.2017

Die Jugend steht im Mittelpunkt

Zwei neue Diakone im Landkreis wollen sich vor allem für jüngere Gläubige engagieren. Sie haben sich schon sehr gut eingelebt. » mehr

Wieviel Nitrat im Wasser ist, kann man messen: Chemielaborantin Monika Vetter zeigt ein Flasche, in der eine Grundwasserprobe enthalten ist. Eine sogenannte Farbreagenz macht das umgewandelte Nitrit sichtbar. Die Farbskala daneben gibt Aufschluss über den Gehalt. Foto: Uli Deck

17.10.2017

Trinkwasser braucht Schutz

Nicht alles, was aus den heimischen Quellen sprudelt, ist perfekt. Für ein sicheres Lebensmittel setzen sich deshalb viele Menschen ein. Zum Erfolg gehört auch viel Geduld. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Geroldsgrüner Weihnachtsmarkt

Geroldsgrüner Weihnachtsmarkt | 11.12.2017 Geroldsgrün
» 15 Bilder ansehen

Nikolausparty in F-Dorf Zell

Nikolausparty in F-Dorf | 09.12.2017 Zell
» 43 Bilder ansehen

EV Landshut - Selber Wölfe 5:3 Landshut

EV Landshut - Selber Wölfe 5:3 | 10.12.2017 Landshut
» 34 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 10. 2017
17:30 Uhr



^