Topthemen: Hof-GalerieKaufhof-PläneBusunglück A9Selber WölfeArthurs GesetzGerch

Fichtelgebirge

IfL bietet erstmals Läufe in drei Distanzen

42, 21 oder 10 Kilometer? Das ist am 14. Juli beim Fichtelgebirgsmarathon die Frage. Denn die Interessengemeinschaft für Langstreckenlauf erweitert das Programm.



Für den Fichtelgebirgsmarathon - hier eine Aufnahme aus dem Jahr 2017- schnüren alljährlich etliche Sportler ihre Laufschuhe. Fotos: Michael Meier
Für den Fichtelgebirgsmarathon - hier eine Aufnahme aus dem Jahr 2017- schnüren alljährlich etliche Sportler ihre Laufschuhe. Fotos: Michael Meier   » zu den Bildern

Wunsiedel - Seit dem vergangenen Jahr ist der Fichtelgebirgsmarathon unter dem Dach der Interessengemeinschaft für Langstreckenlauf (IfL) angesiedelt. Er finde heuer am 14. Juli statt und werde erstmals mit drei Distanzen angeboten, erklärte Vorsitzender Peter Karl bei der Jahreshauptversammlung im Gasthof "Goldener Löwe" in Wunsiedel. Zur Wahl stehen der 42-Kilometer Marathon, der 21-Kilometer Halbmarathon und als Novum ein zehn Kilometer langer, anspruchsvoller Rundkurs in Richtung Wendener Stein. Dieser startet um 9.30 Uhr in Bad Alexandersbad. Die 42 Kilometerdistanz startet um 9 Uhr als Wendekurs von Bad Alexandersbad nach Leupoldsdorf und zurück. Die 21 Kilometer-Läufer beginnen um 11 Uhr in Leupoldsdorf mit dem Ziel Bad Alexandersbad. "Die großen Strecken haben beide als Startgebühr 24 Euro, die kleine Strecke kostet 14 Euro. Die Läufer dürfen das neue Bäderhaus im Kurbad benutzen", informierte Peter Karl. Zu erwarten seien rund 500 Läufer auf den drei Strecken.

Zeiten und Termine

Lauftreffbeginn:

4. April, 18.30 Uhr, Bad Alexandersbad, Treffpunkt Schlossterassen);

9. April, 18.30 Uhr, Start Zeitelmoos;

18. April, 19 Uhr, Arzberg: Start am Dorfteich Röthenbach;

11. April, 18.30, Weißenstadt: Start am Stadtbad bei Campingplatz.

Veranstaltungen

8. Juni: IfL-Waldsteinlauf - Nordic Walking, Start 18.30 Uhr ab Stadtbad Weißenstadt;

14. Juli: Fichtelgebirgs-Marathon;

20. Juli: Kösseine-Nachtlauf - Nordic Walking, Start Luisenburg;

1. September: Fichtelsee-Lauf - Start Bad Alexandersbad

6. Oktober: Schlachtschüssel-Lauf mit Sportabzeichen - Start Turnhalle Röslau.

 

Zudem wählten die Mitglieder bei der Jahreshauptversammlung einen neuen Vorstand für die nächsten drei Jahre. Per Akklamation wurde über die Besetzung der Posten abgestimmt. Das Vereinsteam setzt sich nun folgendermaßen zusammen: Vorsitzender Peter Karl wird unterstützt von Jürgen Schelter und Manfred Rahn. Die Kasse verwaltet Christel Bayer, Schriftführerin ist Silvia Schatz. Das neue Revisorenduo besteht aus Manuela Vogel und Christa Schieder. Vorläufersprecher sind Udo Köther und Alois Heinlein aus Wunsiedel, Marion Persing aus Weißenstadt sowie Evelin Peterreit aus Arzberg.

 

Peter Karl informierte, dass Kösseinelauf, Fichtelseelauf und Schlachtschüssellauf wieder ohne Startgebühren angeboten werden. Der Verein erhoffe sich, dadurch neue Mitglieder und Interessenten gewinnen zu können.

Für 2017 zog Peter Karl ein positives Fazit: "Alle Veranstaltungen waren ganz ordentlich besucht und kamen gut bei den Läufern an." Die Interessengemeinschaft für Langstreckenlauf kann aktuell auf 643 Mitglieder bauen, im Vorjahr waren es 692.

Marion Persing berichtete für die Laufgruppe Weißenstadt und verzeichnete rund 20 aktive Läufer im Jahresschnitt. Die Abschlussveranstaltung wurde im Oktober beim Waldsteinlauf abgehalten.

Erwin Holter referierte für die Arzberger Abteilung der Laufgemeinschaft. Ihm zufolge gibt es eigentlich zwei Laufgruppen - aufgeteilt in Wettkampf und Genusslauf. Weiterhin gebe es drei Nordic-Walking sowie zwei Walkinggruppen. "Im vergangenen Jahr hatten wir mit durchschnittlich 22 Teilnehmer einen Tiefstand. Die schnelle Nordic- Walking-Gruppe haben wir aufgegeben, in den vergangenen sechs Wochen ist auch noch eine normale Laufgruppe weggebrochen." Erwin Holter betonte, dass der Kappellauf mangels Teilnehmer nicht mehr in der gewohnten Form stattfinden werde. In der Versammlung gab es Bedauern über diesen Wegfall. Holter sicherte zu, über eine geänderte Form des Kappellaufes nachzudenken. Der gemeinsame Startpunkt ist erneut am Dorfteich Röthenbach - nicht wie früher an der Arzberger Wegspinne.

Die IfL bietet auch eine praktische Schulung rund um Nordic Walking und Laufgruppenleitung an. Sie findet am Samstag, 28. April, um 13.30 Uhr im Gasthof Riedelbauch in Kleinwendern statt. Informationen gibt es unter der Telefonnummer 09236/6860 bei Silvia Schatz oder unter 09253/954243 bei Peter Karl. Eine Anmeldung ist notwendig, eine IfL-Mitgliedschaft ist jedoch nicht nötig. Informationen gibt es auch unter www.ifl-fichtelgebirge.de und www.fichtelgebirgsmarathon.de

Autor
Michael Meier

Michael Meier

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 04. 2018
18:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Interessensverbände Nordic Walking
Wunsiedel Fichtelgebirge
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Mit flotten Aktionen wirbt der Landkreis Wunsiedel in München für das Fichtelgebirge als attraktiven Lebensraum. Foto: Agentur Jahreiss

04.04.2018

"Freiraum"-Kampagne: Ochsenkopf-Region fühlt sich ausgegrenzt

Stephan Unglaub ist enttäuscht. Die Kampagne "Freiraum für Macher" berücksichtige die Gegend um den Berg nicht. Konsequent fürchtet er Wahrnehmungsprobleme. » mehr

Street-Marketing für Freiraum für Macher in München: Der kleinere Würfel symbolisiert den Wohnraum in München, der größere den Wohnraum im Fichtelgebirge. Foto: Jahreiß/Landratsamt Wunsiedel

15.03.2018

Würfel bringen Freiraum nach München

Die Imagekampagne "Freiraum für Macher" präsentiert die Region in der Landeshauptstadt. Die Aktion aus dem Fichtelgebirge erregt bei den Passanten viel Aufsehen. » mehr

Interview: Harald Fischer, Vorsitzender des Kreis-Bauernverbandes

28.11.2017

Mehr Geld für Tourismus als für Nahrung

Die Bürger des Landkreises geben im Durchschnitt 3100 Euro pro Jahr für den Urlaub aus. Eine Lobby- Vereinigung beklagt die hohe Mehrwertsteuer für Speisen im Wirtshaus. » mehr

Ertappt: Sophie Fröhlich (Marion Stäudel, links) und Lisbeth Zipperich (Erika Bayer) in Erklärungsnot gegenüber den Kommissaren Horst Derrik (Benjamin Schwandtner, Zweiter von links) und Harry Kleiner (Alexander Mönche).

22.10.2017

Viel Rummel um eine lebendige Leiche

Beifallstürme belohnen die ausverkauften Auftritte der Interessengemeinschaft für Laienspiel Wunsiedel. Das Team spielt den Dreiakter "Mord im Hühnerstall" mit viel Witz. » mehr

Wintersportler im Harz

28.02.2018

Skifahren noch immer gut möglich

Am Ochsenkopf sind noch immer beide Abfahrten in gutem bis sehr gutem Zustand. » mehr

Der Fichtelgebirgsmarathon wird ab sofort unter dem Dach der IfL Fichtelgebirge veranstaltet. Dieses Jahr findet die Sportveranstaltung am 15. Juli statt. Foto: pr.

01.04.2017

IfL nimmt Fichtelgebirgsmarathon unter ihre Fittiche

Der beliebte Lauf ist auch für die Zukunft gesichert. Von Bad Alexandersbad nach Leupoldsdorf und zurück führt nun die Strecke. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Hunderettung von Casa Animale in der Slowakei

Hunderettung von Casa Animale in der Slowakei | 19.04.2018 Slowakei
» 6 Bilder ansehen

Q Session - Schwingen Nightlife 13.04.2018

Q-Session - Schwingen Nightlife | 13.04.2018 Schwingen
» 96 Bilder ansehen

DJK Ammerthal - SpVgg Bayern Hof 2:1

DJK Ammerthal - SpVgg Bayern Hof 2:1 | 19.04.2018 Ammerthal
» 42 Bilder ansehen

Autor
Michael Meier

Michael Meier

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
02. 04. 2018
18:30 Uhr



^