Topthemen: Fall Peggy KnoblochFrankenpost-ChristkindNeue B15-AmpelHilfe für NachbarnStromtrasse durch die RegionGerch

Fichtelgebirge

Mit Aufklärung und Liedern gegen Rechtspopulismus

Eine freie gesellschaftliche Grundordnung ist nicht selbstverständlich. Das machen die vielen Aktionen am Samstag deutlich.



Mitglieder des Jugendbeirats interviewten den Selber Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch zum Thema Demokratie.
Mitglieder des Jugendbeirats interviewten den Selber Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch zum Thema Demokratie.   » zu den Bildern

Selb - Mit einem bunt gemischten Programm hat Selb zu Demokratie, Meinungsfreiheit und Toleranz aufgerufen. Auf Initiative der Volkshochschule und des Bundesprogramms "Demokratie leben" fand am Samstag die "Lange Nacht der Demokratie" statt. Institutionen, Verbände und Einrichtungen von Amnesty International, der Jugendbeirat sowie Schulen der Region boten 23 Veranstaltungen an - eine gelungene Mischung aus Theater und Lesungen, Konzerten und Filmen, Workshops und Aktionen.

Das Projekt hatte zum Ziel, Menschen zum Nachdenken über unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung zu ermuntern und zum Engagement dafür zu motivieren. Viele nahmen die Angebote wahr. Es herrschte an dem Abend ein reges Kommen und Gehen an den verschiedenen Veranstaltungsorten. Die Veranstalter sehen Handlungsbedarf angesichts demokratiefeindlicher Tendenzen und auch mancher Ausschreitungen und Entwicklungen, die sie als Rechtspopulismus und Rassismus definieren.

Arno Speiser vom "Beratungsnetzwerk Bayern gegen Rechtsextremismus" erwähnte die jüngsten Ausschreitungen in Chemnitz. Er sprach der Familie des Opfers der Bluttat seine Anteilnahme aus, erwähnte aber auch den Angriff auf ein jüdisches Lokal. Speiser dankte Michaela Hermannsdörfer von der VHS Selb für die Initiative, in Selb eine Aktion anzubieten. Speiser mahnte: "Die Diktatur ist immer eine Einbahnstraße. Bei der Demokratie gibt es Gegenverkehr, da schießen manche quer. Einfache Lösungen führen aber in die Einbahnstraße. Die Demokratie ist die wunderbare Zumutung, selbst denken zu dürfen und zu müssen." Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch machte deutlich: "Die Demokratie ist nicht selbstverständlich. Nur mit einer starken Demokratie können wir demokratiefeindliche Kräfte fernhalten. Umso wichtiger ist der Zusammenhalt in den Parteien für die Demokratie." Bei einem Interview mit Tuncay Saruklu, Sabrina Schricker und Sabrina Kießling vom Jugendbeirat musste Pötzsch anschließend sehr persönliche Fragen zum Thema beantworten, etwa wie demokratisch es in seiner Ehe zugehe.

Gelb, groß und zweistöckig stand der "Demokratie-Bus" am Samstag bis spät in die Nacht am Otto-Keitel-Platz. Dort konnten die Besucher lange mit Vertretern bayerischer Toleranz-Bündnisse diskutieren. Nebenan gab es Infostände unter anderem von Amnesty International und dem Netzwerk "Wunsiedel ist bunt". Viele Gäste erhielten dort Informationen aus erster Hand. Bis nach Mitternacht fanden zahlreiche Veranstaltungen zwischen dem "Demokratie-Bus", den Einrichtungen Jam und FAM, dem Kulturzentrum "Selbkultur", dem Kino, der Bücherei und der VHS statt.

Die Bandbreite der Aktionen war groß. So absolvierten Jugendliche mit Medienfachberaterin Lisa Hendricks vom Bezirksjugendring Oberfranken einen Radio-Workshop. Dabei gab es praktische Tipps und Übungen zu Frageformen und -techniken im Radio. Mit Mikrofon und Aufnahmegerät bewaffnet machten sie sich dann auf die Pirsch für Interviews und eine Radioumfrage. Bei Radio Galaxy werden die Ergebnisse demnächst zu hören sein. In weiteren Workshops ging es um Argumentationstraining gegen Stammtischparolen und das Thema "Menschen- und Grundrechte - ein Dilemma?".

Das "ueTheater" aus Regensburg führte das so intensive wie beeindruckende Stück "Enisas Tagebuch" auf. Autor und Regisseur Kurt Raster erzählt damit die wahre Geschichte der zehnjährigen Enisa und ihrer Roma-Flüchtlingsfamilie in der Zeit nach dem Kosovo-Krieg als szenische Lesung in Tagebuchform. Das Schauspielerduo Anna Isabelle Günther und Armin Kind trugen das Stück vor, das in bebilderten Szenen politische wie soziale Hintergründe der Flucht deutet und sowohl auf die Gegenwart wie den Bürgerkrieg in Syrien, als auch die historische deutsche Verantwortung für den Holocaust an den Roma eingeht.

Musikalisch-kulturell gab es abwechslungsreiche Darbietungen. Dieter Hermannsdörfer sang im Kulturzentrum Selbkultur Lieder mit den Themen "Soldaten, Krieg und Frieden" oder "Wohin mit der Wut in der Demokratie?". Das Duo Two Souls - Sängerin Elisa Fuchs und Gitarrist Jonas Bergeest - boten coole Musik im Jam. Das Selber Kino zeigte mehrere Filme. Örtliche Schulen präsentierten Projekte zum Thema. Amani Abuzahra und Leonhard Seidl lasen aus ihren Werken. Den Schlusspunkt setzte Dalibor Markovic mit "Mitternachtsspitzen". Auch die Wahlen in Bayern und Tschechien wurden thematisiert.

Autor

Jürgen Henkel
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 09. 2018
16:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Aktionen Amnesty International Hörfunk Krawalle Kunst- und Kulturzentren Lied als Musikgattung Rechtspopulismus Syrischer Bürgerkrieg Ulrich Pötzsch Wahlen in Bayern Workshops
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Von der kommenden Woche an wird es im Selber Hallenbad immer dienstags ein Frauenschwimmen geben. Foto: Julian Stratenschulte/dpa

31.08.2018

AfD wettert gegen Frauenschwimmen

Der Landtagskandidat Gerd Kögler kritisiert eine Aktion im Selber Hallenbad. Der dritte Bürgermeister Dr. Klaus von Stetten hält dagegen. » mehr

Villeroy & Boch hat angekündigt, die Verkaufsfläche im Factory In heuer um rund 700 Quadratmeter zu erweitern. Auf diesen zusätzlichen Flächen sollen zwei bis drei neue Läden entstehen. 	Foto: Florian Miedl

30.11.2018

Selb steht im Fokus der Outlet-Betreiber

Der Oberbürgermeister und Investor Patrick Müller besuchen den Deutschen Factory-Outlet-Kongress. Dort zeigen sich Händler namhafter Marken stark interessiert. » mehr

Sie eröffneten das einen Kilometer lange Teilstück des Radweges durch das Idyll bei Leupoldshammer (von links): Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch, Landrat Dr. Karl Döhler, Ute und Erwin Eckstein vom gleichnamigen Unternehmen, Michael Grosch, der Leiter des Forstbetriebs Selb, Revierförster Matthias Fuchs, Ralph König vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten sowie der Servicestellenleiter des Forstbetriebs Fred Terporten-Löhner. Foto: Matthias Bäumler

06.11.2018

Radweg mitten im Selber Idyll

Die Strecke von Weißenstadt bis Schirnding nimmt Gestalt an. Damit wächst das Netz für Biker wieder ein Stück weiter. » mehr

Um die 250 Teilnehmer sind am Mittwoch zum Kornberg-Day gekommen, die meisten mit Mountainbikes. Fotos: Florian Miedl

04.10.2018

Ein Sportberg für das ganze Jahr

Etwa 250 Radfahrer kommen zum Kornberg-Day. Die vielen Jugendlichen unter ihnen hoffen darauf, dass hier ein Bike-Park entsteht. » mehr

Frühes Kommen erhöht die Chancen, rare Stücke zu ergattern: Darauf schwören manche Porzellanliebhaber. Findige kamen diesmal mit Regenschirm - er ließ sich am Samstag als Sonnenschutz ebenso gut verwenden wie bei Schauern. Mehr Bilder gibt es unter www.frankenpost.de im Internet.	Fotos (2): Florian Miedl

05.08.2018

Selbs Spiegel für Geschichte und Zukunft

Menschenmassen strömen selbst bei Wetterkapriolen zum Porzellinermarkt. In diesem Jahr bieten mehr als 400 Händler in der Stadt ihre Waren feil. » mehr

Freuen sich, einen Rohdiamanten schleifen zu können. Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch und die künftige Leiterin des Selber Kinos, Jennifer Ruckdeschel, sind vom Konzept überzeugt. Foto: Florian Miedl

25.07.2018

Happy-End im Selber Kino

Die Stadt will ab 2019 ein Kommunales Kino betreiben. Leiterin ist Jennifer Ruckdeschel. Sie möchte eine kulturelle Begegnungsstätte. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Krampus-Gruppe "Die Grölldeifl" auf dem Hofer Weihnachtsmarkt

Krampus-Gruppe "Die Grölldeifl" auf dem Hofer Weihnachtsmarkt | 08.12.2018 Hof
» 25 Bilder ansehen

2000er-Party in Schwingen

2000er-Party in Schwingen | 09.12.2018 Schwingen
» 80 Bilder ansehen

Selber Wölfe - ECDC Memmingen 3:2 n.P.

Selber Wölfe - ECDC Memmingen 3:2 n.P. | 09.12.2018 Selb
» 42 Bilder ansehen

Autor

Jürgen Henkel

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 09. 2018
16:44 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".