Topthemen: Hofer Filmtage 2018HöllentalbrückenFall PeggyGrabung bei NailaKaufhof-PläneGerch

Fichtelgebirge

Karotten-Tatar lässt Sterneköche schwärmen

Christoph Vejdovsky aus Weißenstadt punktet bei "The Taste" mit einem grandiosen Löffel. Mit seinem Ex-Chef Alexander Herrmann will er sich ins Finale kochen.



Christoph Vejdovsky bei „The Taste“
Patissier Christoph Vejdovsky aus Weißenstadt stellte sein Können am Mittwoch mit Karotten-Tatar, Umami-Pilz, Senf-Mayonnaise, knusprigem Röstbrot, blanchierten Schalotten und Kapern unter Beweis. Die Sendung „The Taste“ läuft mittwochs um 20:15 Uhr in SAT.1.   Foto: © SAT.1 / Benedikt Müller » zu den Bildern

Weißenstadt/Wirsberg - "Net dei Ernst, Alter!" Sterne- und Fernsehkoch Alexander Herrmann schlägt fassungslos die Hände über dem Kopf zusammen, als er seinem früheren Chef-Patissier in der Kochsendung "The Taste" gegenübersteht. Der Niederösterreicher und Wahl-Weißenstädter Christoph Vejdovsky hat in der Sat 1-Sendung ein Gaumenerlebnis auf seinen Löffel gezaubert, das alle vier Sterneköche, die in der Jury sitzen, ins Schwärmen geraten lässt. Jeder will den 25-Jährigen in seinem Team haben. Doch der entscheidet sich ohne Umschweife für seinen ehemaligen Chef. Alexander Herrmann nimmt Vejdovsky in den Arm: "Ab jetzt bin ich der Alex!"

Wie es weitergeht

Folge 2: Die Kandidaten müssen am 17. Oktober beweisen, wem eine perfekte weiße, grüne, rote oder braune Soße gelingt. Im Solo-Kochen warten drei Geheim-Zutaten auf die Kandidaten: Buddhas Hand, Grünkohl und Müritz-Zander.

Folge 3: Am 24. Oktober müssen die Kandidaten ein Überraschungsmenü à la "Carte Blanche" zaubern. Im Solo-Kochen gilt es, aus hawaiianischen Palmherzen, schwarzem Knoblauch und Koriander eine kulinarische Köstlichkeit zu kreieren.

Folge 4: Wer am 31. Oktober das Thema Herbst auf seinem Löffel am besten umsetzt, darf im Solo-Kochen ein uriges Mahl aus Gams, Almkäse und Vogelbeeren kreieren, bis es in der finalen Runde an den Grill geht. Die Sendungen beginnen jeweils um 20.15 Uhr auf Sat 1.

 

Wer am Mittwochabend auf den Auftritt des Weißenstädters wartet, braucht viel Geduld. Denn erst um 23.17 Uhr stellt sich der junge Mann auf dem Bildschirm vor und greift gelassen zu den Utensilien, die er für seinen Löffel gekauft hat. Das Gericht ist rein vegetarisch: Karotten-Tatar, Umami-Pilz, Senf-Mayonnaise, Röstbrot, blanchierte Schalotten und knusprige Kapern. Mit Gelassenheit, Akribie und Fingerspitzengefühl macht sich der junge Mann, der drei Jahre lang in Herrmanns "Posthotel" in Wirsberg filigrane Süßspeisen kreiert hat, ans Werk.

 

Es muss "Bam!" im Mund machen - das ist die Voraussetzung, dass Frank Rosin, Alexander Herrmann, Cornelia Poletto und Roland Trettl einen Kandidaten in ihr Team aufnehmen. Nicht jeder Teilnehmer, der sich auf der Gewinner-Schiene sieht, schafft es letztlich. "Das ist ja grauenvoll angerichtet", urteilen die vier Sterne- und Fernsehköche zuweilen. Sie haben es mit exotischen Löffeln zu tun, auf denen sich koreanisches Kimchi mit Auster paart, oder mit bodenständigen, auf denen ein Cordon Bleu in Miniatur nebst Bratkartoffeln und Gurkensalat Platz findet. Manch einer muss auch einstecken, "dass Dein Fleisch furztrocken ist".

In einer Stunde etwas zu zaubern, das die Geschmacksnerven zum Jubilieren bringt - noch dazu umringt von Kameras -, lässt die meisten Kandidaten ins Schwitzen und in Hektik geraten. Da werden schon mal die Äpfel vergessen, die gerade der Hauptbestandteil des Gerichts sein sollten. Oder die Mohn-Schaum-Sauce, die dem Löffel den eigentlichen Kick verliehen hätte. "Bei ,The Taste' werden Stars geboren", betont Frank Rosin, der einzige Koch, der mit zwei Michelin-Sternen dekoriert ist. Daher ist die Jury gelegentlich erbarmungslos.

Während so gut wie alle anderen Kandidaten - von 40 kommen nur 20 weiter - bis zur letzten Sekunde damit kämpfen, ihre Kreation auf dem kleinen Löffel zu transportieren und zu dekorieren, bleibt Patissier Christoph Vejdovsky völlig gelassen. Der Großteil seiner Konkurrenten verliert im letzten Augenblick die Nerven, die Hände zittern vor Aufregung, so dass nicht jeder Löffel eine Augenweide ist. Der 25-jährige Weißenstädter indes ist bereits zehn Minuten vor dem Gong fertig und strahlt selbstzufrieden. "Ich hätt' gern ein Bierchen, wenn's geht", wendet er sich an das Fernsehteam. Seine einzelnen Komponenten liegen bereit; geschickt und mit Ruhe richtet der Wahl-Weißenstädter seine vier Löffel an, die die Jury verkosten muss, ehe er sein Gesicht offenbart.

"Ich höre sehr gern Lob", bekennt Christoph Vejdovsky. "Aber es ist nicht so, dass ich mein T-Shirt ausziehe, herumschreie und juble."

"Oh, das sieht hübsch aus. Das ist wahnsinnig gemacht", urteilt Cornelia Poletto. "Da stecken Liebe und Leidenschaft dahinter", legt sie nach. Alexander Herrmann, der noch nicht ahnt, wer diesen Löffel zelebriert hat, liebt dieses "Wechselspiel der Konsistenzen, das ist schon sehr geil". Und er fügt hinzu: "Das ist eine Küche, die mich berührt, das ist alles Hammer!" Frank Rosin zeigt sich "sehr beeindruckt" und würde den Kandidaten sofort in sein Team nehmen. Auch Roland Trettl drückt den grünen Button, um sein Ja zu signalisieren.

Als der Fahrstuhl aufgeht und Christoph Vejdovsky im Rampenlicht steht, ist Alexander Herrmann völlig perplex. "Entschuldige, zum ersten Mal im Leben habe ich ganz weiche Beine", sagt der Ex-Chef und umarmt den Patissier. Herrmanns Hände zittern. Er hält sie in die Kamera. Sein Zögling bleibt gelassen: "Servus Chef", sagt er und strahlt. Und er sagt ihm, dass er selbstverständlich in sein Team kommt. "Schaff' mer des, Chef?", fragt der 25-Jährige. "Ja klar!", zeigt sich Herrmann siegessicher.

Und Christoph Vejdovsky wendet sich noch einmal der Kamera zu: "Des wäre eine coole Geschichte, wenn wir zusammen den Pokal holen und ihn nach Wirsberg bringen könnten."

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 10. 2018
10:59 Uhr

Aktualisiert am:
11. 10. 2018
21:21 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alexander Herrmann Frank Rosin
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Christoph Vejdovsky überzeugt auch in der zweiten Sendung mit seinem Löffel. Foto: Benedikt Müller/SAT 1

18.10.2018

Vejdovsky punktet mit Lamm und Kaffee-Jus

Bei "The Taste" kommt der Weißenstädter mit einem goldenen Stern weiter. Den vergibt Cornelia Poletto. Alexander Herrmann ist begeistert vom Löffel seines früheren Mitarbeiters. » mehr

Patissier Christoph Vejdovsky aus Weißenstadt stellt sein Können am Mittwoch mit Karotten-Tatar, Umami-Pilz, Senf-Mayonnaise, knusprigem Röstbrot, blanchierten Schalotten und Kapern unter Beweis.

09.10.2018

Geschmacksexplosion auf einem Löffel

Christoph Vejdovsky aus Weißenstadt will sich in der SAT 1-Sendung "The Taste" beweisen. Er ist einer von 20 Kandidaten, die unter mehr als 1000 ausgewählt worden sind. » mehr

Chefkoch Theodor Rupprecht junior und Padron Theo Rupprecht stoßen auf den Erfolg des Restaurants an. Foto: Peggy Biczysko

01.10.2018

Klassisches ohne Getue und mit viel Geschmack

Das "Egertal" in Weißenstadt sahnt im neuen Gourmet-Führer wieder zweieinhalb Punkte ab. Der "Feinschmecker" zählt das Restaurant zu den 500 besten in Deutschland. » mehr

Aus den Händen von Heimatminister Albert Füracker (Achter von rechts) übernahmen Bürgermeister Karl-Willi Beck und Melanie Wehner-Engel (Neunter und Zehnte von rechts) den Heimatpreis in Form von Porzellanlöwen und Urkunde. Foto: Christian Schilling

17.07.2018

Hohe Würdigung für das Brunnenfest

Bürgermeister Beck nimmt den "Heimatpreis Oberfranken" entgegen. Dieser würdigt den Erhalt von Traditionen. » mehr

Antje und Andre Pielorz legen Wert auf sorgfältige Zubereitung der Speisen. Die Würdigung im Gault Millau sehen sie als Anerkennung dafür. Foto: Bri Gsch

09.02.2018

Erste Kochmütze für Hotel Bauer

Mit 13 von 20 Punkten belohnt der Gault Millau die Kochkünste der Familie Pielorz in Tröstau. Diese Bewertung bekommt im Kreis Wunsiedel nur noch das Egertal in Weißenstadt. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bayerischer Musikschultag Hof

Bayerischer Musikschultag | 20.10.2018 Hof
» 80 Bilder ansehen

90er-Party in Selb Selb

90er-Party in Selb | 20.10.2018 Selb
» 20 Bilder ansehen

WWF Internationale Deutsche Meisterschaft in Kulmbach Kulmbach

WFF Internationale Deutsche Meisterschaft in Kulmbach | 21.10.2018 Kulmbach
» 39 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 10. 2018
10:59 Uhr

Aktualisiert am:
11. 10. 2018
21:21 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".