Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelNeue B15-AmpelHilfe für NachbarnStromtrasse durch die RegionGerch

Fichtelgebirge

Wo Advent und Heavy Metal toben

Weihnachtsmärkte ohne Glühwein und Lebkuchen sind unvorstellbar. In der Region gibt es aber noch viel mehr, auf das sich die Besucher in den nächsten Tagen freuen dürfen.



Im Fichtelgebirge gibt es viele schöne Weihnachtsmärkte, die Besonderes bieten, wie hier in Röslau. Foto: Florian Miedl
Im Fichtelgebirge gibt es viele schöne Weihnachtsmärkte, die Besonderes bieten, wie hier in Röslau. Foto: Florian Miedl  

Wunsiedel - Freunden der Weihnachtsmärkte wird es im Fichtelgebirge sicherlich nicht langweilig. Wir stellen einige der Besonderheiten vor - ohne Anspruch auf Vollständigkeit.

 

So schön wie früher: Adventsfest im Egerland-Museum Marktredwitz

 

Warum war Weihnachten früher so viel schöner? Weil wir enger zusammengerückt sind! Wir haben gemeinsam gebastelt, den Kindern schöne Weihnachtsgeschichten vorgelesen und über allem lag ein verheißungsvoller, weihnachtlicher Duft. Das Egerland-Museum hat für sein Adventsfest am zweiten Advent ein Programm zusammengestellt, das vorweihnachtliche Erlebnisse "wie früher" verspricht. Während des gesamten Nachmittages erleben die Besucher eine herrlich vorweihnachtliche Atmosphäre und genießen die hausgebackenen Kuchen. Von 13.30 bis 17 Uhr sind die Advents-Werkstätten zum Mitmachen geöffnet: Hier kann man fantasievolle Engel aus Ton modellieren mit dem Töpfer Fred Zimmermann, Fröbelsterne basteln mit Christine Roth, Nikoläuse aus Ton bemalen mit Albin Artmann oder amerikanische Plätzchen backen mit "Englisch Lisa". Zudem gibt es köstliche Überraschungen aus der alten Heimat mit Andrea Martens. Ab 14 Uhr lädt Museumsleiter Volker Dittmar zu einer Führung durch die faszinierende Welt der Krippen ein. Ab 15 Uhr lesen Adrian Roßner, Christl "Muck" Schemm, Martin Schöffel und Kurt Rodehau originelle und besinnliche weihnachtliche Geschichten in Mundart vor. Musikalisch umrahmt wird das Adventsfest von Robert und Jana Jodlbauer.

 

Hohenberger Burgweihnacht

 

Am 8. Dezember eröffnet Bürgermeister Jürgen Hoffmann, begleitet von den Mittelaltermusikanten der Gruppe "Grex Confusus", die Hohenberger Burgweihnacht. Um den mit Porzellan geschmückten Christbaum reihen sich die schmucken Häuschen, es riecht nach Weihnachtsgebäck und dampfendem Glühwein. An mehr als zwanzig Verkaufsständen gibt es neben heißen Getränken und Naschereien viel Schönes für das Weihnachtfest. Die Hohenberger Ritter verschönern den Markt wieder mit ihrer "Lebenden Krippe". Der Hohenberger Weihnachtsmarkt ist zu allererst ein Ort der Begegnungen, an dem man am Fuße der illuminierten Burg in Ruhe plaudern und sich auf Weihnachten einstimmen kann.

 

"Spirit of Irish Christmas" in Selb

 

Das Kulturamt der Stadt Selb lädt am Donnerstag, 13. Dezember, um 19.30 Uhr ins Rosenthal-Theater ein zur Weihnachts-Show "Spirit of Irish Christmas". Die "Danceperados of Ireland" sind mehr als 50-facher Träger des Titels "World Dancing Champion". Michael Flatley, der bekannteste Stepptänzer von der Grünen Insel, hat diese weihnachtliche Show choreografiert.

 

Grenzweihnacht in Selb

 

Am Grenzübergang "Am Ackerl" findet am Samstag, 15. Dezember, um 17 Uhr die Grenzweihnacht statt. Die Selber feiern hier mit den tschechischen Nachbarn aus Libá (Liebenstein) ein vorweihnachtliches Beisammensein. Veranstalter ist die Europäische Natur- und Kulturlandschaft Häuselloh.

 

Der etwas andere Weihnachtsmarkt in Bad Alexandersbad

 

Der traditionelle Weihnachtsmarkt in Bad Alexandersbad findet wieder am zweiten Adventswochenende am Musikpavillon hinter dem Markgräflichen Schloss statt. Neben vielen weihnachtlichen Artikeln bieten die örtlichen Vereine und Initiativen in den Marktbuden auch allerlei Leckereien und Getränke an. Die stimmungsvolle Kulisse und das abwechslungsreiche Rahmenprogramm machen den Baderner Weihnachtsmarkt zu einem besinnlichen Familien-Weihnachtsmarkt. Er hat lange Tradition und bietet seinen Besuchern eine schöne Einstimmung auf die Festtage. Abgerundet wird das Programm des Weihnachstmarktes durch Verkaufsstände für Weihnachtsartikel und kunsthandwerkliche weihnachtliche Produkte.

 

Lebendiger Adventskalender in Arzberg

 

Täglich präsentieren Privatpersonen und Geschäfte in Arzberg den "Lebendigen Adventskalender" an verschiedenen Stationen im Stadtgebiet. Höhepunkt wird auch heuer der 13. Dezember sein: Im Volkskundlichen Gerätemuseum in Arzberg-Bergnersreuth gibt es ab 18 Uhr wieder eine besinnliche Stunde rund um die Bräuche und Traditionen zur Heiligen Lucia. Mitten im Advent begeht die Kirche den Gedenktag dieser Heiligen. Im Mittelpunkt des Lichterfestes steht die "Lichtbraut" Lucia, ein in Weiß gekleidetes Mädchen mit einer Lichterkrone im Haar. Der Brauch soll das Ende der dunklen Tage symbolisieren. Es heißt, die Luzienbraut kündet vom Licht, das an Weihnachten in die Welt kommt. Verbreitet ist der Brauch vor allem in Skandinavien, besonders in Schweden. Regina Maria Rosner erzählt zum Festtag der Heiligen Lucia die bewegte Geschichte der jungfräulichen Märtyrerin aus dem frühen vierten Jahrhundert.

 

Weihnachtsmarkt am Golfhotel Fahrenbach

 

Zum fünften Mal lädt die Gemeinde Tröstau ab Freitag, 7. Dezember, zu ihrem Weihnachtsmarkt auf das Gelände des Golfhotels Fahrenbach. Los geht’s am "Alten Brunnen" um 17.30 Uhr.

 

Winterliche Lesung in Leupoldsdorf

 

Im Torhaus neben dem Hammerschloss lesen im Rahmen der Leupoldsdorfer Weihnacht am Samstag, 8. Dezember, von 16 bis 17 Uhr Joachim und Veronika Kraus winterliche und weihnachtliche Gedichte und Geschichten. Musikalisch umrahmt wird die Lesung durch Schüler der Klasse von Elena Denk. Optischer Höhepunkt ist eine Ausstellung neuer Bilder von Veronika Kraus.

 

Gedanken und Geschichten der Schreibgruppe "Wortwerk" in Weißenstadt

 

Zum Nikolaustag passende Gedichte und Geschichten präsentieren die Mitglieder der Schreibgruppe "Wortwerk" am Donnerstag, 6. Dezember, um 20 Uhr im Kurzentrum.

 

Romantischer Weihnachtsmarkt im Kurpark in Weißenstadt

 

Am dritten Adventswochenende, beginnend am Samstag, 15. Dezember, 13 Uhr, gibt es in Weißenstadt wieder den romantischen Weihnachtsmarkt im Kurpark an der Bayreuther Straße. Ausrichter ist der Gewerbeverein Weißenstadt. Das Programm am Samstag: 14 Uhr, Jungbläser des Posaunenchores Weißenstadt; 15 Uhr, weihnachtliche Darbietung der Grundschule Weißenstadt; 16 Uhr, Shanty-Chor des Segelvereins Weißenstadt; 17 Uhr, weihnachtliche Darbietung der Grund- und Mittelschule Kirchenlamitz.

 

Dorfweihnacht in Röslau

 

Immer am zweiten Advent findet auf dem Marktplatz und rund um das Rathaus die Röslauer Dorfweihnacht statt. Schon um 9 Uhr startet der Christbaumverkauf. Ab 14 Uhr beginnt das vom Gewerbeverein und der Gemeinde vorbereitete Weihnachtsprogramm. Der evangelische Posaunenchor spielt Advents- und Weihnachtsmelodien. Feuerkörbe sorgen für Wärme und romantische Stimmung. Für die Zeit zwischen 16 und 17 Uhr hat sich der Nikolaus angemeldet, der in Begleitung des Christkinds kommt und die Kinder beschenken wird. Als besonderes Highlight werden in der Zeit von 14 bis 16 Uhr im Sitzungssaal der Gemeinde Filme aus Röslau gezeigt, die Werner Lippmann zur Verfügung stellt. Unter anderem dabei: ein Mitschnitt vom Röslauer Abend 1998 und ein Radiomitschnitt aus dem Jahr 1993. Die Gemeinde, die Vereine und Fieranten gestalten den Weihnachtsmarkt mit vielen Spezialitäten wie Glühbier und Maronen. Wie in jedem Jahr verlost der Gewerbeverein drei attraktive Preise.

 

Metal-X-Mas und Glühwein-Party mit den Melodramatic Fools in Marktredwitz

 

Vor vier Jahren haben die Melodramatic Fools mit ihrer Heavy-Metal-Show noch einige Besucher des Marktredwitzer Weihnachtsmarktes schockiert. Inzwischen stimmen die Musiker in ihrem Programm etwas ruhigere Töne an. Und die adventlichen Einkäufer sind mittlerweile an die harten Riffs gewöhnt. Die Metal-X-Mas-Party steigt am Samstag, 15. Dezember, um 18 Uhr im Stadtpark an der Klingerstraße. Bis 21 Uhr gibt’s dann noch Glühwein für die Besucher, die sich diesen Samstag auf echte Rentiere freuen können.

 

Waldweihnacht am Fichtelsee

 

Die Waldweihnacht vor der zauberhaften Kulisse am romantischen Fichtelsee findet wieder am zweiten Weihnachtsfeiertag von 17 bis 20 Uhr statt. Der Nikolaus und das Christkind mit seinen Engelchen haben wieder Geschichten und Überraschungen für die Kinder dabei. Weihnachtliche Musik und Glühwein runden den Abend ab. Gastgeber ist die Feuerwehr Neubau. Ab 13 Uhr gibt es Getränke und Bratwürste.

Autor

Rainer Maier
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 12. 2018
16:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Adrian Roßner Advent Adventswochenenden Besucher Evangelische Kirche Gewerbevereine Glühwein Grundschule Weißenstadt Heavy Metal Hohenbergen Lebkuchen Martin Schöffel Michael Flatley Mittelschule Kirchenlamitz Vorweihnachtszeit Weihnachtsmärkte
Wunsiedel
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Vertreter der teilnehmenden Gruppen mit Museumsleiterin Dr. Sabine Zehentmeier-Lang und Projektleiterin Diana Nitzschke am Social-Media-Tisch, von dem aus das Projekt getwittert werden soll. Foto: Herbert Scharf

04.11.2018

Auf der Suche nach Spuren der Identität

Das Projekt "Wer sind wir?" zu kultureller Vielfalt im Fichtelgebirge nimmt an Fahrt auf. Auf Initiative der Bundes-Kulturstiftung beteiligen sich Netzwerke, Institutionen und Vereine. » mehr

Wenn der Klingelbeutel piepst

22.11.2018

Wenn der Klingelbeutel piepst

Kollekte 4.0: Die ersten evangelischen Gemeinden testen im Advent die bargeldlose Spende per EC-Karte. » mehr

Gerhard Schröder (Bildmitte) war 1958 einer der ersten Absolventen der Steinmetz-Fachschule nach dem Umzug. Er war bei der Besichtigung der neuen Maschinen beeindruckt. Mit auf dem Bild (von links): Einrichtungsleiter Erwin Hornauer, Dr. Karl Döhler, Minister Franz Josef Pschierer, Landesinnungsmeister Hermann Rudolph, der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, Thomas Koller, und Andrea Kepper aus dem Wirtschaftsministerium. Fotos: Peter Pirner

22.05.2018

Zentrum von europäischem Rang

Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer eröffnet die neue Werkhalle des EFBZ in Wunsiedel. Hier gibt es beste Bedingungen für Steinmetze und Bildhauer. » mehr

Bei Marktredwitz gab es bisher zwei Trassenvarianten. Tennet bevorzugt die östliche, dick eingefasste. Diese reicht bis unmittelbar an Seußen heran. Grafik: Tennet

13.12.2018

Stromtrasse durchschneidet Landkreis

Netzbetreiber Tennet favorisiert das östliche Fichtelgebirge. Hier gibt es nach Ansicht deren Experten geringere Hindernisse. » mehr

Adrian Roßner las bei der Ausstellungseröffnung zunächst im Museumshof aus dem Buch "Der Reiter ohne Kopf - Sagen aus dem Fichtelgebirge". Foto: Johanne Arzberger

01.10.2018

Bilder auf den Spuren unserer Ängste

Mit dem ureigensten Instinkt des Menschen spielen die Sagen. Die Illustrationen, die das Fichtelgebirgsmuseum zeigt, unterstreichen das aufs Eindrucksvollste. » mehr

Adrian Roßner mit dem Original des Bildes zur Sage "Die Münchberger Bärenjagd", das Hartmut E. Raabe wie alle anderen Illustrationen für das Buch "Reiter ohne Kopf - Sagen aus dem Fichtelgebirge" geschaffen hat. Foto: kst

23.09.2018

Gemalte Wahrheiten hinter den Sagen

Das Fichtelgebirgsmuseum zeigt von Donnerstag an die Illustrationen zum Buch "Der Reiter ohne Kopf". Sie erschaffen ein ganz besonderes schaurig-schönes Flair. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Verkehrsunfall in Konradsreuth Konradsreuth

Unfall in Konradsreuth | 15.01.2019 Konradsreuth
» 5 Bilder ansehen

90er-Party in Schwingen Schwingen

90er-Party in Schwingen | 12.01.2019 Schwingen
» 66 Bilder ansehen

U17-Kreismeisterschaft |
» 137 Bilder ansehen

Autor

Rainer Maier

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
05. 12. 2018
16:26 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".