Topthemen: Fall Peggy KnoblochHofer Kaufhof wird HotelNeue B15-AmpelHilfe für NachbarnStromtrasse durch die RegionGerch

Fichtelgebirge

HNO-Fachärztin am MVZ

Dr. Hanna Rödig übernimmt den Fachbereich zum 1. Januar. Damit will das Klinikum dem drohenden Ärztemangel entgegenwirken.



Dr. Hanna Rödig ist Fachärztin für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und übernimmt am 1. Januar den kassenärztlichen Sitz am MVZ des Klinikums Fichtelgebirge. Unser Bild zeigt (von links): MVZ-Geschäftsführer Alexander Meyer, Prokurist Andreas Plannerer, den Selber Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch, HNO-Ärztin Dr. Hanna Rödig, den Marktredwitzer Oberbürgermeister Oliver Weigel und Landrat Dr. Karl Döhler. Foto: pr.
Dr. Hanna Rödig ist Fachärztin für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde und übernimmt am 1. Januar den kassenärztlichen Sitz am MVZ des Klinikums Fichtelgebirge. Unser Bild zeigt (von links): MVZ-Geschäftsführer Alexander Meyer, Prokurist Andreas Plannerer, den Selber Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch, HNO-Ärztin Dr. Hanna Rödig, den Marktredwitzer Oberbürgermeister Oliver Weigel und Landrat Dr. Karl Döhler. Foto: pr.  

Marktredwitz - Gute Nachrichten aus dem Klinikum Fichtelgebirge: Von Januar 2019 an vereinen sich am Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) Fichtelgebirge, dem Tochterunternehmen des Klinikums Fichtelgebirge, vier Fachbereiche unter einem Dach. Dr. Hanna Rödig, gebürtige Tirschenreutherin, wird die Abteilung Hals-Nasen-Ohrenheilkunde aufbauen und das bestehende Ärzteteam mit Patricia Krause (Urologie), Dr. Uwe Ort (Orthopädie) und Dr. Attila Reszler (Gynäkologie) verstärken.

Die Fachärztin für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde hat laut einer Mitteilung kürzlich in einer Aufsichtsratssitzung des Klinikums vorgestellt. Sowohl in diesem Gremium als auch bei der Geschäftsführung des Klinikums und des MVZ ist die Freude groß, dass für diese wichtige Fachrichtung eine junge und motivierte Ärztin aus der Region gewonnen werden konnte, heißt es in der Mitteilung weiter.

"Ziel der Erweiterung unseres Tochterunternehmens ist es, die Versorgungssituation im Landkreis Wunsiedel zu verbessern und dem drohenden HNO-Ärztemangel entgegenzuwirken. Denn im gesamten Landkreis praktizieren lediglich noch zwei HNO-Fachärzte. Somit liegt es auf der Hand, diese Fachrichtung am MVZ zu etablieren", sagt Klinik-Geschäftsführer Martin Schmid.

"Ich bin sehr froh, dass sich Frau Dr. Rödig für unser MVZ entschieden hat", sagt der MVZ-Geschäftsführer Alexander Meyer, der sich auf die künftige Zusammenarbeit mit der Fachärztin freut. "Terminvereinbarungen für den neuen Fachbereich können ab sofort getroffen werden."

Die 32 Jahre alte Medizinerin hat nach ihrem Studium in München und Regensburg die Facharztausbildung an der Universitätsklinik Jena absolviert. Neben der umfassenden allgemeinen HNO-ärztlichen Ausbildung hat sie nach Angaben des Klinikums auch die Fachsprechstunde für schlafbezogene Atemstörungen gehalten und die Nachbetreuung von Patienten mit einem Cochlear-Implant (Hörprothese) im Rehabilitationszentrum in Erfurt und Gera übernommen. Damit bildet die gesamte HNO-ärztliche Grundversorgung einen festen Bestandteil ihres Leistungsspektrums für alle Altersgruppen.

Zudem bietet Dr. Rödig Beratung und Therapie hinsichtlich schlafbezogener Atemstörung an. Polygrafiemessungen - daheim durchführbare Schlafmessungen - werden ab dem zweiten Quartal 2019 ihren Leistungskatalog ergänzen, schreibt das Klinikum. Zusätzlich wird sie Akupunkturbehandlungen anbieten, die auf Wunsch der Patientinnen und Patienten durchgeführt werden können. In einem nächsten Schritt soll dann die allergologische Diagnostik und Therapie etabliert werden.

Hanna Rödig freut sich auf ihre neue Herausforderung. "Es handelt sich hier nicht um eine Praxisübernahme, sondern um eine vollständige Praxisneugründung", bekräftigt sie. "Besonders am Herzen liegen mir die wohnortnahe Versorgung und vor allem die Zufriedenheit meiner künftigen Patienten".

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 12. 2018
17:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alexander Meyer Fachärzte Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde Martin Schmid Patienten Universitätsklinik Jena Ärztemangel
Marktredwitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Sie freuen sich über die Erweiterung des Leistungsspektrums des MVZ (von links) Geschäftsführer Alexander Meyer, HNO-Fachärztin Dr. Hanna Rödig und Prokurist Andreas Plannerer. Foto: pr .

07.01.2019

Medizinerin schließt drohende Versorgungslücke

Am MVZ Fichtelgebirge gibt es mit der neuen HNO-Ärztin eine weitere Fachrichtung. Die Einrichtung ist ein Tochterunternehmen des Klinikums. » mehr

Schnell das nächste Bett holen: In der Notaufnahme des Klinikums Marktredwitz herrscht vor allem am Wochenende Hochbetrieb. Geschäftsführung und Mitarbeiter wünschen sich, dass die geplante Bereitschaftspraxis die Lage endlich entspannt. Foto: Florian Miedl

06.11.2017

Notaufnahme hofft auf Entlastung

Mit Bagatellerkrankungen kommt ein Drittel aller Patienten ins Klinikum. In Marktredwitz kümmern sich ab Mitte 2018 Ärzte in einer Bereitschaftspraxis um die leichteren Fälle. » mehr

Barbara Prell (rechts) nahm die Besucher mit auf die Küchentour.	Fotos: Peter Pirner

18.06.2018

Kochtöpfe, so groß wie Fässer

Die Küche des Klinikums öffnet ihre Türen. Damit reagiert das Haus auch auf die Kritik der vergangenen Monate. » mehr

Pflegeschülerin Anna Pickert serviert der Patientin Petra Schnabel im Haus Marktredwitz des Klinikums Fichtelgebirge das Mittagessen. Auf Suppe und Dessert müssen die Krankenhaus-Insassen seit dem 1. Februar wegen neuer Sparmaßnahmen verzichten. Fotos: Rainer Maier

23.02.2018

Klinikum spart beim Essen für seine Patienten

Suppe und Dessert sind jetzt mittags gestrichen, Frühstück und Abendessen werden standardisiert. Am stärksten aber mindert eine neue Organisation die Ausgaben. » mehr

Dr. Dmitry Dabravolski mit seinem Team bei einer Operation. Im Hintergrund ist das moderne 3D-Navigationssystem "O-Arm" zu sehen. Foto: Klinikum Fichtelgebirge

22.04.2018

Über 1300 Operationen in zwei Jahren

Das 2016 gegründete Zentrum für Wirbelsäulenchirurgie und -therapie in Selb feiert heuer seinen zweiten Geburtstag. Im Einsatz sind modernste Behandlungstechnologien. » mehr

Krankenschwester Mirjam Friedel kehrte nach Jahren in einem Kölner Klinikum nach Marktredwitz zurück. Sie nennt die personelle Ausstattung am Klinikum Fichtelgebirge "noch gut". Foto: Brigitte Gschwendtner

30.01.2018

Kampf um Pflegekräfte erreicht Klinikum

Headhunter werben auch in Marktredwitz und Selb um Krankenschwestern. Geschäftsführer Schmid befürchtet, bald Kopfgeld für qualifiziertes Personal zahlen zu müssen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Verkehrsunfall in Konradsreuth Konradsreuth

Unfall in Konradsreuth | 15.01.2019 Konradsreuth
» 5 Bilder ansehen

90er-Party in Schwingen Schwingen

90er-Party in Schwingen | 12.01.2019 Schwingen
» 66 Bilder ansehen

U17-Kreismeisterschaft |
» 137 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 12. 2018
17:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".