Topthemen: Hof-GalerieWaldschratDie Bilder vom WochenendeFall Peggy KnoblochSelber Wölfe

Fichtelgebirge

Wohnraum und Arzt-Suche

Viele Themen stehen auf der Agenda des Röslauer Bürgermeisters Torsten Gebhardt. Entspannt kann er dagegen der Wahl 2020 entgegensehen.



Wohnraum und Arzt-Suche
Wohnraum und Arzt-Suche  

Röslau - Baumaßnahmen, die das Ortsbild verändern werden, aber auch die schwierige Suche nach einem Arzt, der sich in Röslau niederlassen würde, sind zwei Themen, die Bürgermeister Thorsten Gebhardt in diesem Jahr beschäftigen werden. "Wir sind haushaltsmäßig gut aufgestellt und werden die Baumaßnahmen angehen, die wir machen dürfen", kündigt er an.

Das betreffe hauptsächlich Maßnahmen im Rahmen der Förderoffensive Nordostbayern wie ein ehemaliges landwirtschaftliches Anwesen, das die Gemeinde gekauft und bereits abgerissen hat. "Leider haben wir in Röslau nur wenige Bauplätze im Besitz der Gemeinde. Deshalb soll für das Gelände im Laufe des Jahres der Bebauungsplan aufgestellt werden, damit wir hier Baugrundstücke ausweisen können." Auch die "Hofpeunt" habe die Gemeinde schon vor Jahren als Baugebiet deklarieren wollen, was damals allerdings an der Finanzierung gescheitert sei. "Jetzt wollen wir das noch einmal angehen." Auch im Hinblick auf qualitativ hochwertige Mietwohnungen, die in Röslau fehlten.

Die Gemeinde werde die ehemalige Pappenfabrik, die sie erworben hat, abbrechen, um dort einerseits eine Gefahrenstelle zu beseitigen und andererseits den Platz neu zu gestalten. Darüber hinaus stehe die weitere Generalsanierung der Schule an. Einheimische und Touristen, die die Gegend gerne vom Fahrrad aus erkunden, wird interessieren, dass 2019 der Bau des Eger-Radweges zwischen Röslau und Neudes in Angriff genommen werden soll.

Abhängig davon, wie sich die Haushaltsplanung gestalte, seien zwei Straßenbaumaßnahmen, die Bürgermeister und Gemeinderat in diesem Jahr angehen wollen: die Dürnberger Straße vom Rathaus in Richtung des Zwölfgipfelblicks und die Gemeindeverbindungsstraße nach Bibersbach. Auch das Winterling-Gelände, an dem die Gemeinde beteiligt ist, werde 2019 weiterentwickelt. "Hier soll eine Erschließungsstraße entstehen, nicht zuletzt, damit der Verkehr dort entzerrt wird."

Ein Problem, mit dem sich die Gemeinde 2019 dringend befassen muss, ist die Arzt-Nachfolge im Ort. Gebhardt: "Wir haben in Röslau nur noch einen Hausarzt." Dieser sei bereits über 70. "Mit ihm sind wir im Gespräch darüber, wie wir das auf die Reihe kriegen." Es sei aber sehr schwierig, überhaupt erst einmal einen Arzt für Röslau zu finden.

"Das sind sehr viele Themen, und wir müssen schauen, wie wir das alles auf die Reihe kriegen", sagt Torsten Gebhardt und gibt zu bedenken: "Als Konsolidierungsgemeinde ist das alles nicht so einfach."

Für sich privat wünscht er sich natürlich, dass er gesund bleibt und "dass Zeit bleibt für die Familie und vor allem für meinen zweijährigen Enkel." Dem beginnenden Kommunalwahlkampf kann Torsten Gebhardt relativ gelassen entgegensehen, denn er als Bürgermeister steht 2020 nicht zur Wahl. "Ich wurde ja erst 2017 wiedergewählt", berichtet er. Dennoch sei die Wahl des neuen Gemeinderates im nächsten Jahr spannend, denn: "Die Zusammensetzung des Gemeinderats ist natürlich maßgeblich für eine gute Zusammenarbeit für die Gemeinde."

Autor

Kerstin Starke
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 01. 2019
18:28 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Baugrundstücke Baumaßnahmen Bürgermeister und Oberbürgermeister Haushaltsplanung Landwirtschaft Mietwohnungen und Mietshäuser Wohnbereiche
Arzberg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bildung und Wohnen in Weißenstadt

01.02.2019

Bildung und Wohnen in Weißenstadt

Zahlreiche Themen stehen 2019 auf der Agenda von Bürgermeister Frank Dreyer - nicht zuletzt die Entwicklung seiner Stadt. Persönlich freut er sich schon auf den Wahlkampf. » mehr

Baustelle in der ohnehin schon engen Egerstraße: Die Stadt Arzberg muss das Geburtshaus von Karl Maximilian von Bauernfeind sanieren. In direkter Nachbarschaft gibt es mehrere Immobilien, um die sich die Stadt wird kümmern müssen. Foto: Gerd Pöhlmann

17.01.2019

Die Zeche zahlen die Kommunen

Was mit herrenlosen Immobilien passiert, zeigt das Beispiel Egerstraße 3 in Arzberg. Der Freistaat hat sich nicht gekümmert, jetzt muss die Stadt ran. » mehr

Das Staatliche Bauamt Bayreuth hält sein Versprechen: Nach vier Wochen Bauzeit werden die Sanierungsarbeiten an der B 303 bei Arzberg am morgigen Samstag abgeschlossen. Von Mittag an wird die Strecke wieder befahrbar sein. Foto: Florian Miedl

11.10.2018

Ab Samstag ist das Gedränge vorbei

Anlieger und Autofahrer können sich freuen: Das Staatliche Bauamt gibt die B 303 bei Arzberg nach vier Wochen Sperrung wieder frei. Auch der Bürgermeister atmet auf. » mehr

Ein richtig dicker Band ist es geworden, das "Neue Arzberger Bilderbuch". Über die erste Ausgabe freuen sich: Autorin Christl "Muck" Schemm" (Mitte) sowie (von rechts) dritter Bürgermeister Stefan Klaubert, Bürgermeister Stefan Göcking, zweite Bürgermeisterin Marion Stowasser-Fürbringer und Martin Keltsch von der KB Medien GmbH & Co. KG in Wunsiedel (links). Foto: Dieter Bartsch

14.09.2018

Das "Neue Bilderbuch" ist da

Auf 435 Seiten wirft Autorin Christl "Muck" Schemm einen Blick auf die Entwicklung Arzbergs in den vergangenen rund 50 Jahren. Viele Menschen werden sich wiederfinden. » mehr

Am Montag hat die Firma Luding mit den Reparaturarbeiten an der Egerstraße begonnen. Dieter Seidel, Anja Blaumann und Stefan Göcking (von rechts) hoffen, dass die Straße bis Schulbeginn wieder befahrbar ist. Für zusätzliche Arbeit könnte der Betonriegel (vorne) sorgen. Foto: Gerd Pöhlmann

27.08.2018

Arzberg beseitigt Hochwasserschäden

Volle Auftragsbücher und die Urlaubszeit sorgen für Verzögerungen. Doch jetzt geht die Stadt die Schäden in der Egerstraße an. » mehr

Auch durch das Anwesen der Familie Harbig in der Rosenstraße wälzte sich die Wasser- und Schlammlawine. Mit einem Transparent am Gartenzaun danken sie den Helfern. Im Bild die Familie mit einem Teil der Stadträte (von links): Günther Marth, Winfried Löser, Stephan Elbel, Bürgermeister Stefan Göcking, Roland Kastner, Markus Tröger, Rainer Dötsch, Bernd Fürbringer, Anja Blaumann vom Stadtbauamt, Tobias Harbig, Manfred Pfeiffer, Romina Harbig mit Tochter Mia, Paul Göths, zweite Bürgermeisterin Marion Stowasser-Fürbringer und dritter Bürgermeister Stefan Klaubert. Foto: Christl Schemm

08.06.2018

Fast sechs Millionen Euro Schaden

Das Unwetter zu Fronleichnam hinterlässt in Arzberg eine Spur der Verwüstung. Bürgermeister Stefan Göcking zieht eine erste Bilanz. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bild%20(9).JPG Selb

Lost Places: das "Edion" bei Selb | 18.03.2019 Selb
» 9 Bilder ansehen

Black Base mit DJ Kurbi

Black Base mit DJ Kurbi | 17.03.2019 Hof
» 54 Bilder ansehen

Playoff 3: Hannover Indians - Selber Wölfe 4:1 Hannover

Playoff 3: Hannover Indians - Selber Wölfe 4:1 | 19.03.2019 Hannover
» 50 Bilder ansehen

Autor

Kerstin Starke

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 01. 2019
18:28 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".