Topthemen: Hof-GalerieWaldschratDie Bilder vom WochenendeFall Peggy KnoblochSelber Wölfe

Fichtelgebirge

Der allzu leichte Weg in die Schuldenfalle

Adeline Baumgärtel, Schuldner- und Insolvenzberaterin beim BRK, hat jede Menge zu tun. Sie hilft Menschen aus dem finanziellen Teufelskreis.



Wenn einem die Schulden über den Kopf wachsen, scheint die Lage oft hoffnungslos. Wer in dieser Situation Hilfe braucht, kann die Schuldnerberatung des Roten Kreuzes in Anspruch nehmen.	Foto: Patrick Lux/dpa
Wenn einem die Schulden über den Kopf wachsen, scheint die Lage oft hoffnungslos. Wer in dieser Situation Hilfe braucht, kann die Schuldnerberatung des Roten Kreuzes in Anspruch nehmen. Foto: Patrick Lux/dpa   » zu den Bildern

Wunsiedel - Adeline Baumgärtel hat schon einige tragische Schicksale miterlebt. Sie ist Schuldner- und Insolvenzberaterin im Kreisverband Wunsiedel des Bayerischen Roten Kreuzes. Es sind ganz normale Menschen, die zu ihr ins Büro kommen und die Beratung in Anspruch nehmen, heißt es in einer Mitteilung. Menschen, die von einem schönen Haus, einem neuen Handy oder einem schicken Auto träumen.

"Wir leben in einer Wohlstandgesellschaft, in der die Ansprüche immer höher werden, aber das zur Verfügung stehende Geld trotzdem gleich bleibt. Da häufen sich die Rechnungen schnell", sagt Baumgärtel.

Die Beraterin erläutert, weshalb Menschen in die Schuldenfalle geraten: "Durch viele Ratenzahlungen verliert man schnell den Überblick. Dazu kommt, dass es kaum mehr schwer fällt, an Kredite zu kommen." Würden die Schuldner den Gesamtpreis eines Produktes vor Augen haben und nicht die Raten, würden sie schnell merken, dass sie sich das nicht leisten können. Ein weiteres Problem sei, dass Zusatzkosten bei einer Anschaffung schnell vergessen würden. Bei einem Auto beispielsweise kämen Kosten für Sprit, Steuern oder Versicherung zusätzlich oben drauf. "Bei einer Finanzierungsrate fährt das Auto keinen Meter, man zahlt erstmal nur dafür, dass es überhaupt da ist", sagt Baumgärtel.

Von allen Altersgruppen hat Adeline Baumgärtel Akten angelegt. Junge Menschen kommen demnach schnell in die Schuldenfalle aufgrund ihres Prestigedenkens. Vor allem diese Altersgruppe lasse sich durch Werbung leicht beeinflussen. Bei Erwachsenen seien oft das Haus oder eine Scheidung Ursache für eine Überschuldung. Große Probleme hätten auch Alleinerziehende. Senioren hätten mit Problemen der Altersarmut zu kämpfen.

Doch was passiert, wenn Schuldner die Beratungsstelle des BRK aufsuchen? "Zuerst werden die Gesamtschulden ermittelt, dabei wird oft eine Schufa-Auskunft eingeholt. Die ist übrigens für jeden kostenlos. Danach werden Ratenzahlungspläne mit den Gläubigern vereinbart. Ungefähr 60 Prozent der Hilfesuchenden beantragen am Ende die Insolvenz."

Außerdem werde ein Pfändungsschutzkonto eingerichtet. Dies bedeutet, dass ein Betrag festgelegt wird, der unantastbar ist und nicht gepfändet werden darf. Dadurch hat der Schuldner einen gewissen Schutz, um seine Lebenshaltungskosten noch begleichen zu können. Der Betrag variiert je nach Höhe der Unterhaltskosten, des Kindergeld oder ähnlicher Aufwendungen. Baumgärtel weist jedoch darauf hin, dass niemand schuldenfrei werden kann, der nicht aktiv mitarbeitet. Jährlich besuchen etwa 200 Menschen aus dem Landkreis die Beratungsstelle des BRK-Kreisverbandes Wunsiedel und suchen Rat bei der Expertin, heißt es in der Mitteilung. Viele wollen auf diesen Weg ein neues Leben beginnen, etwa ein Drittel der Klienten strebt eine außergerichtliche Schuldenbereinigung an. Die Aufgabe der Schuldnerberaterin ist es, den Ratsuchenden zu helfen. "Viele gestehen sich selbst ein, dass sie die Schulden verursacht haben und nun auch wieder beseitigen müssen."

Die Schuldnerberaterin kennt viele Strategien und Wege, wie Menschen finanziell wieder auf die Beine kommen können. "Doch wenn der Schuldner nicht motiviert ist, nützt unsere Hilfe nichts", sagt Baumgärtel. Sie ist seit 2011 beim BRK-Kreisverband Wunsiedel. "Es bereitet mir Freude, den Menschen zu helfen und ihnen einen Ausweg zeigen zu können."

Die erste Beratung ist grundsätzlich kostenfrei. Bürger können die Beratungsstelle in Anspruch nehmen, wenn sie ihre Lebenshaltungskosten wie Miete oder Strom nicht mehr bezahlen können, die Bank ihnen kein Geld mehr auszahlt, eine Pfändung vorliegt, kein Ausweg ersichtlich ist oder ein Pfändungsschutzkonto eingerichtet werden muss. Die Schuldnerberatung ist keine Rechtsvertretung nach außen, für strittige Rechtsfragen sind Rechtsanwälte oder andere Stellen zuständig, schreibt das BRK.

Adeline Baumgärtel hat von Montag bis Donnerstag jeweils von 9 bis 13 Uhr und am Dienstag von 14 bis 17 Uhr Sprechstunde. Unter der Telefonnummer 09231/962636 kann ein Beratungstermin vereinbart werden. Neben den Sprechzeiten im BRK-Haus Marktredwitz bietet die Schuldnerberaterin auch Termine in den BRK-Häusern Wunsiedel und Selb an. "Primäres Ziel ist es, den Klienten auf den richtigen Weg zu führen."

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 02. 2019
17:06 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Auto Beratungsstellen Beratungstermine Gesamtpreise Lebenshaltungskosten Ratenzahlungen Rechtsfragen Schuldenfalle Unterhaltskosten Zusatzkosten
Wunsiedel
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Nicht nur lästig, sondern für gehbehinderte oder ältere Menschen gefährlich kann selbst der gute alte Perserteppich werden. Foto: Florian Miedl

18.03.2019

Hilfen, wenn Wohnen zur Gefahr wird

Seit einem Jahr gibt es im Landratsamt eine besondere Beratungsstelle. Nun kommen noch zehn ehrenamtliche Wohnraumberater hinzu. » mehr

Ein Wirtschaftskrieg zwischen USA und China könnte sich auf den Sozialhaushalt auswirken. Foto: Frisco Gentsch/dpa

07.03.2019

Was Trump mit der Kreiskasse zu tun hat

Die Weltpolitik wirkt sich aus bis ins Fichtelgebirge. Jeder neue Handelskonflikt könnte den Sozialhaushalt des Landkreises wieder in Schieflage bringen. » mehr

90-mal mussten die Feuerwehren wegen umgefallener Bäume im Bereich der Leitstelle Hochfranken am Sonntag ausrücken. Auch in der Schulze-Delitzsch-Straße im Marktredwitz rissen die Windböen einen mächtigen Baum zu Boden. Foto: Feuerwehr Marktredwitz

11.03.2019

"Eberhard" zügelt sein Temperament

Als "Wetterereignis, wie es nur alle zwei Jahre vorkommt", wurde das Sturmtief auch für das Fichtelgebirge angekündigt. Doch die Menschen in der Region haben großes Glück. » mehr

Gespannte Lage auch am Morgen nach dem Blitzeis: Zumindest in den höheren Lagen rund um Selb hatten die Menschen mit einem etwa zwei Zentimeter dicken Eispanzer auf den Straßen zu kämpfen. Dementsprechend "eingefroren" war das öffentlich Leben zumindest am frühen Samstagmorgen.	Foto: Andreas Godawa

02.12.2018

Blitzeis hält Retter und Fotografen in Atem

Der gefrierende Regen vom Freitag hat das ganze Wochenende über für Probleme gesorgt. Ärzte und Polizei waren im Dauereinsatz. » mehr

Verbrennungsmotor raus, Batterie rein. Ist das schon alles? Experte Frank Berlips referierte im Bayernlab zum Thema E-Mobilität. Fotos: Rainer Maier

28.11.2018

Markt für E-Autos kommt nicht in Gang

Elektromobilität könnte helfen, die drohende Klimakatastrophe abzuwenden. Doch noch entscheidet sich kaum jemand für ein elektrisch angetriebenes Fahrzeug. » mehr

Spätestens an der Zapfsäule scheiden sich die Geister. Ein Diesel muss seltener betankt werden, aber er stößt eben mehr gefährliches Treibhausgas aus.	Foto: Peter Perzl

12.10.2018

Der Diesel erhitzt die Gemüter

Trotz Verbannung der Fahrzeuge aus Großstädten wollen sich Besitzer aus dem Landkreis nicht von ihren Autos trennen. Der Zorn richtet sich gegen Industrie und Politik. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Hossa in Selbitz

Hossa in Selbitz | 24.03.2019 Selbitz
» 38 Bilder ansehen

Susi in Love - Die Flirtparty

Susi in Love - Die Flirtparty | 23.03.2019 Weißenstadt
» 31 Bilder ansehen

Süddeutsche Meisterschaft im Karnevalistischen Tanzsport

Süddeutsche Meisterschaft im Karnevalistischen Tanzsport | 23.03.2019 Hof
» 50 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 02. 2019
17:06 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".