Lade Login-Box.
Topthemen: Live-Ticker "Rock im Park"Mit Video: HöllentalbrückenSchlappentag

Fichtelgebirge

Klima-Protest im Landkreis zeigt Wirkung

Landrat Karl Döhler lädt die Organisatoren der Kundgebungen ein. Er hört sich die Anliegen der Schüler an und versucht, Lösungen anzubieten.



Runde 200 Jugendliche demonstrierten am 15. März in Marktredwitz lautstark für mehr Klimaschutz.	Foto: Florian Miedl
Runde 200 Jugendliche demonstrierten am 15. März in Marktredwitz lautstark für mehr Klimaschutz. Foto: Florian Miedl  

Wunsiedel - Landrat Dr. Karl Döhler hat die Organisatoren der "Fridays for Future" Demos aus Marktredwitz und Wunsiedel im Landratsamt empfangen. "Ich finde es gut, dass Ihr für den Klimaschutz auf die Straße geht, und ich finde es gut, dass Ihr das nicht während der Schulzeit tut. Für ein wichtiges Thema zu demonstrieren und das nach den regulären Schulstunden, das macht Eure Bewegung ehrlich und glaubhaft." Wie es in einer Mitteilung aus dem Landratsamt Wunsiedel heißt, hatte Döhler die Schüler schon kurz nachdem die Termine für die Kundgebungen bekannt geworden waren, zu Gesprächen eingeladen.

Zwei Termine, für die sich der Landrat viel Zeit genommen hatte und den Anliegen der Schüler aufmerksam zuhören konnte. Die Jugendlichen bekamen so die Gelegenheit, ihre Forderungen für mehr Klimaschutz zu erläutern, und sie erhielten ausführliche Antworten auf alle ihre Fragen. Die zentrale und positive Erkenntnis: Die Forderungen der jungen Leute setzen zum größten Teil vor Ort an. Mehr und günstigere Angebote im Öffentlichen Personennahverkehr, weniger Papierverschwendung und eine bessere Vermeidung von Plastik an den Schulen bis hin zu mehr Aufklärung darüber, welchen Beitrag jeder Einzelne zum Klimaschutz leisten kann.

15.03.2019 - Fridays for future Marktredwitz - Foto: Florian Miedl

Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz
Fridays for Future Marktredwitz Marktredwitz

Für viele der angesprochenen Punkte konnte Landrat Dr. Karl Döhler umgehend Lösungen anbieten. An einem besseren Angebot im Bereich ÖPNV arbeite man bereits, allerdings vielleicht anders, als sich die jungen Leute das vorstellen würden. "Mehr Busse einzusetzen, die dann leer fahren, wäre im Hinblick auf den Klimaschutz auch schlecht", erklärte er. "Deshalb arbeiten wir an flexiblen Lösungen wie beispielsweise Anrufbussen, die Kosten und Nutzen sinnvoll verbinden, oder auch an Car-Sharing-Angeboten. Diese Ansätze werden wir in nächster Zeit weiter ausbauen", versprach er. Und auch die Idee, eine lokale Online-Plattform für Mitfahrgelegenheiten auf ihre Machbarkeit prüfen zu lassen, sagte Döhler zu.

Was kann jeder Einzelne tun, um das Klima zu schützen? Mit diesem Thema rannten die Schüler bei Döhler offene Türen ein. "Ich finde es gut, dass Ihr mit Euren Ideen vor der eigenen Haustür ansetzt", sagte Döhler. "Unsere beiden Klimaschutz-Manager stehen Euch jederzeit zur Verfügung, wenn es darum geht, Projektwochen oder Vorträge zu organsieren." Falls von Schulseite dafür Interesse bestünde, könnten derartige Ideen mit Unterstützung des Landkreises kurzfristig umgesetzt werden.

"Schaut Euch doch mal die aktuelle Aktion zum CO2-Fasten an, die wir hier im Landkreis unterstützen. Da gibt es viele Ansätze, die jede Familie umgehend beherzigen kann", sagte Jessica Zeh, eine der beiden Klimaschutzmanagerinnen im Landratsamt. Auch die Kommunale Jugendarbeit im Landkreis sei immer ein guter Ansprechpartner, wenn es darum gehe, jugendgerechte Formate umzusetzen. "Wir von der KOJA haben unter anderem die Themen Nachhaltigkeit und Ökologie als Schwerpunkte unserer Arbeit gewählt, gemeinsam lassen sich da sicher auch Projekte zum Thema entwickeln", so das Angebot von Svenja Faßbinder von der KOJA.

Wieviel Papier welcher Sorte an den Schulen zum Einsatz komme, darauf habe er allerdings keinen Einfluss, sagte der Landrat. Er ermunterte die Schüler, hier offensiv auf Lehrer und Schulleiter zuzugehen. Und er bot an, das Thema bei den nächsten Treffen zwischen Schulleitern und dem Landkreis als Sachaufwandsträger ebenfalls anzusprechen.

"Allein im Jahr 2019 investieren wir im Landkreis Wunsiedel rund acht Millionen Euro in den Bereich Klimaschutz", erläuterte Döhler abschließend. "Für uns genießt das Thema einen großen Stellenwert, der Euch so vielleicht noch nicht bekannt war. Aber es ist auch richtig und wichtig, uns als Politiker immer mal aufzurütteln. Junge Ideen tun uns gut und bringen uns weiter. Ich bin stolz auf Euer Engagement und würde mich freuen, wenn wir weiter im Austausch bleiben."

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 03. 2019
19:14 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Demonstrationen Ideen Klimaschutz Landräte Schulrektoren Schülerinnen und Schüler Termine Webportale Ökologie
Wunsiedel
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Klimademonstration «Fridays for Future»

14.03.2019

Landrat Dr. Karl Döhler begrüßt Schüler-Demos

Am heutigen Freitag findet in Marktredwitz die erste Klima-Demonstration von Schülern statt. Auch der Landkreis-Chef hält die Aktion für genau richtig. » mehr

Die SPD kann einpacken: Nach der EU-Wahl werden die Rednerpulte in Folie verpackt. Foto: Arne Dedert/dpa

27.05.2019

SPD-Urgesteine sind entsetzt

Den Sozialdemokraten fehlen charismatische Köpfe von Format, wie einst Wehner, Brandt und Schmidt, meinen sie. Dass die AfD in Tröstau enorm absahnt, sei desaströs. » mehr

Klassenzimmer

05.06.2019

Bürgermeister ärgert sich über Schulleiter

Eigentlich ist es ein schönes Schulfest in Wunsiedel. Doch einer geht anschließend mit ungutem Gefühl nach Hause. » mehr

Die Leiterin des Kreisjugendamtes Sandra Wurzel, Svenja Faßbinder von der Koja und Landrat Dr. Karl Döhler bei der Ausstellungseröffnung im Landratsamt.	Foto: Florian Miedl

25.04.2019

Infos für jugendliche Noch-nicht-Wähler

Eine Wahl am 17. Mai gibt jungen Leuten unter 18 Jahren die Gelegenheit abzustimmen. Eine Schau in Wunsiedel klärt über die Europaparteien auf. » mehr

Lehrer im Unterricht

24.05.2019

Lehrer "frisiert" Aufgaben

Ein Pädagoge will seinen Schülern Gutes tun und tut davon zu viel: Er verbessert die Ergebnisse einer Stegreifaufgabe. Jetzt ist er wegen Urkundenfälschung vor Gericht. » mehr

Das ist der Entwurf von Thomas Kraus, für den sich der Stadtrat ausgesprochen hat. Foto: Steinfachschule

21.05.2019

Wunsiedler Kunststreit zieht Kreise

In der Steinfachschule steht nach den Äußerungen von Stadtrat German Schlaug das Telefon nicht mehr still. Die Schüler und der Schulleiter sehen die Kontroverse positiv. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

121499141.jpg Weßling

Fotoshooting für den Jungbäuerinnenkalender 2020 | 19.06.2019 Weßling
» 8 Bilder ansehen

IndieMusik Festival 2019 Hof

In.Die.Musik-Festival | 15.06.2019 Hof
» 233 Bilder ansehen

14. Thonberglauf in Schauenstein

14. Thonberglauf in Schauenstein | 01.06.2019 Schauenstein
» 67 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 03. 2019
19:14 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".