Lade Login-Box.
Topthemen: Mordfall OttingerKneipennachtBayern HofVideo: Waldfriedhof Frankenwald

Fichtelgebirge

Im Mai gibt es eine Bullenparade

80 stattliche Bullen leben in den Ställen der Besamungsgenossenschaft. Trotz rückläufiger Zahlen steigt der Gewinn.



Seinen Abschied als Vorstandsvorsitzender nahm Stefan Schleicher aus Regnitzlosau (Zweiter von rechts). Sein Nachfolger ist Ralph Browa aus Hirschberglein bei Geroldsgrün (Fünfter von links). Als Referent war Konrad Bischof (rechts) geladen. Den Geschäftsbericht stellte Dr. Henning Wendt (links) vor.	Foto: wro
Seinen Abschied als Vorstandsvorsitzender nahm Stefan Schleicher aus Regnitzlosau (Zweiter von rechts). Sein Nachfolger ist Ralph Browa aus Hirschberglein bei Geroldsgrün (Fünfter von links). Als Referent war Konrad Bischof (rechts) geladen. Den Geschäftsbericht stellte Dr. Henning Wendt (links) vor. Foto: wro  

Lorenzreuth - Die Besamungsgenossenschaft Marktredwitz-Wölsau steht gut da. Das zeigte die Vertreterversammlung, bei der das leitende Gremium neu gebildet wurde. "Es gibt wohl kaum einen geeigneteren Ort als eine bäuerliche Umgebung", freute sich Vorstandsvorsitzender Stefan Schleicher über die Entscheidung, vom früheren Tagungsort Egerland-Kulturhaus nach Lorenzreuth zu wechseln. Die 56. Vertreterversammlung war zugleich auch die letzte, die der Geschäftsführer aus Regnitzlosau leitete. Er werde sein Amt zur Verfügung stellen, ließ er bereits bei der Begrüßung anklingen. Aktuell beschäftigt die rund 1800 Mitglieder zählende landwirtschaftliche Genossenschaft 24 Mitarbeiter. Zur Besamungsgenossenschaft gehören neben einem Büro- und Labortrakt auch zwei Stallungen, in denen rund 80 Bullen von den Futtererträgen auf den umliegenden rund 65 Hektar Fläche versorgt werden.

Wahlen

In den Mittelpunkt der Vertreterversammlung rückten Vorstandswahlen. Als Nachfolger von Stefan Schleicher wurde Ralph Browa aus Hirschberglein zum neuen Vorstandsvorsitzenden ernannt. Wiedergewählt wurde Vorstand Bernd Riedelbauch aus Selb. In den Aufsichtsrat wurden Stefan Ziegler (Lauterbach bei Selb), Ulrich Köppel aus Zettwitz, Peter Mark (Wildenau) und Carsten Schmidt aus Tiefendorf (bei Töpen) berufen.


"Erneut wird die Landwirtschaft als Sündenbock deklariert", erinnerte Schleicher an das Volksbegehren, dessen Folgen auch die Besamungsgenossenschaft spüren werde. Schleicher forderte ein Umdenken und fügte hinzu: "Beleuchtet man die öffentliche Meinung, bekomme ich Angst." Nicht nur der Rinderbestand sei rückläufig, klagte er. Mit Blick auf die geplanten Stromtrassen forderte er ausreichende Ausgleichszahlungen.

Den Geschäftsbericht legte Dr. Henning Wendt vor. Die Zahl der Erstbesamungen sei rückläufig, verglich Genossenschaftsleiter Wendt die Fallzahlen 2017 (56 811) mit denen des zurückliegenden Jahres (54 614). Zudem bilanzierte er auch die Gesamtfälle, die ein Minus von 4657 aufweisen (2017: 104 707; 2018: 100 050 Fälle). Beim betreuten Tierbestand dominieren die Flecktiere, deren Anteil - so der Sprecher - rund 97 Prozent beträgt. "2018 wurden 15 Bullen eingekauft, die derzeit in der Station Wölsau leben." Genossenschaftlich eingekauft habe man sieben weitere Tiere, die in externen Ställen versorgt werden. Deutlich vereinfacht habe man den Dialog mit den Betrieben, verwies er auf den neu gestalteten und in der Branche viel beachteten Internetauftritt. "Mit der Bullenparade werden wir uns am 29. Mai der Öffentlichkeit präsentieren." Neu gestaltet werde auch der Vorplatz und vorangetrieben der weitere Ausbau des Wölsauer Betriebes, versprach der Geschäftsführer.

Den Jahresabschluss mit einer Bilanzsumme von rund 3,42 Millionen Euro (Vorjahr: 3,21 Millionen) erläuterte der Marktredwitzer Steuerberater Axel Simon. Anklingen ließ der Finanzexperte dabei auch die Beitragserhöhung, der es zu verdanken war, dass der Gewinn von zuletzt 128 000 Euro auf 208 000 Euro (trotz rückläufiger Besamungszahlen) gesteigert werden konnte. Einstimmig wurde der Beschluss gefasst, den Überschuss in die Rücklagen einzustellen. "Der Betrieb ist geordnet, die Finanzlage gut", fasste Aufsichtsratsvorsitzender Bernhard Schrems seinen Lagebericht zusammen. Ein Anliegen aber hatten Henning Wendt und Bernhard Schrems noch: Die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an Stefan Schleicher, der sich über die Auszeichnung deutlich überrascht zeigte.

Über den Nutzen und die damit verbundenen Chancen bei der Kuh-Lernstichprobe referierte der Geschäftsführer der Besamungsgenossenschaft Memmingen, Konrad Bischof. "Wir prüfen den Zuchtwert der Tiere", erklärte der Gast aus dem Allgäu die Ziele der dortigen Genossenschaft. Die derzeit bundesweit laufenden Typisierungsprogramme könnten aber nur sinnvoll verwertet werden, wenn die Landwirte aktiv daran mitarbeiten, mahnte Bischof.

Autor

Werner Robl
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 04. 2019
17:50 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bischöfe Genossenschaften Geschäftsberichte Geschäftsführer Lorenzreuth Öffentliche Meinung
Lorenzreuth
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Läufer starteten bei bestem Wetter in den Marathon des TV Lorenzreuth; mehr Bilder gibt es unter www.frankenpost.de . Foto: Michael Meier

02.05.2019

Lorenzreuth: Robert Zedler siegt beim Halbmarathon

Beim Mailauf des TV 1880 Lorenzreuth macht der Läufer mit einer Zeit von 1:23,42 das Rennen. Die Veranstalter begrüßen die steigende Zahl weiblicher Teilnehmer. » mehr

Jörg Nürnberger ehrte Petra Ernstberger mit der Willy-Brandt-Medaille, der höchsten Auszeichnung der SPD.	Foto: Peter Pirner

07.04.2019

Große Ehre für Petra Ernstberger

Die frühere Bundestagsabgeordnete erhält die Willy-Brandt-Medaille der SPD. Sie setzt sich an vielen Stellen für sozialdemokratische Werte ein. » mehr

Mit einem Wein aus dem europäischen Nachbarland Tschechien bedankte sich SPD-Kreisvorsitzender Jörg Nürnberger (links) beim Kandidaten der SPD für die Europawahl, Dr. Martin Lücke, für dessen Vortrag. Foto: Rainer Maier

01.04.2019

SPD besinnt sich auf ihre Wurzeln

Seit Jahresbeginn besetzen die Sozialdemokraten wieder "die richtigen Themen". Das sagen Kreisvorsitzender Nürnberger und Europa-Kandidat Lücke bei der Kreiskonferenz. » mehr

Er predigte frei und nahe bei den Menschen: Bischof Rudolf Voderholzer von Regensburg.	Fotos: Peter Pirner

26.02.2019

Der Bischof in der "Diaspora"

Rudolf Voderholzer besucht die Pfarreiengemeinschaft Marktleuthen. Viele Gläubige feiern mit ihm einen festlichen Pontifikalgottesdienst. » mehr

Beste Stimmung herrschte beim Brückenfest (links), und auch bei den Kindern, als Rodscha aus Kambodscha auf die Lorenzreuther Bühne trat (rechts).

06.06.2017

Kasplattnrocker, Donnervögel und der Rodscha aus Kambodscha

Beim Brückenfest in Lorenzreuth herrscht das ganze Pfingstwochenende über beste Stimmung. Tolle Bands bringen das Zelt zum Brodeln. » mehr

Der neue Chef und die bisherige Geschäftsführerin der Selb 2023 gGmbH: Pablo Schindelmann und Christine Schlockermann. Die Gesellschaft ist für die Organisation der Bayerisch-tschechischen Freundschaftswochen in vier Jahren zuständig. Foto: pr.

21.05.2019

Selb 2023: Drei Chefs in nicht einmal drei Jahren

Im Team der Selb 2023 gibt es erneut einen Wechsel: Pablo Schindelmann wird Geschäftsführer, Christine Schlockermann tritt aus privaten Gründen einen Schritt zurück. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Fridays for future Fotos 2

Fridays for Future in Kulmbach | 24.05.2019 Kulmbach
» 15 Bilder ansehen

Hofer Kneipennacht 2019 Hof

Hofer Kneipennacht | 11.05.2019 Hof
» 77 Bilder ansehen

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad

Mountainbike-Wochenende in Bad Alexandersbad | 19.05.2019 Bad Alexandersbad
» 22 Bilder ansehen

Autor

Werner Robl

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
01. 04. 2019
17:50 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".