Lade Login-Box.
Topthemen: Live-Ticker "Rock im Park"Mit Video: HöllentalbrückenSchlappentag

Fichtelgebirge

Noch mehr Freiraum für Macher

Die erfolgreiche Kampagne für Regionalmarketing im Fichtelgebirge weitet sich auch auf Gemeinden der umliegenden Landkreise aus. Mehr Augenmerk liegt künftig auf dem Internet.



Cosima Benker, neue Social Media- und Internet-Managerin. Foto: P.Pirner
Cosima Benker, neue Social Media- und Internet-Managerin. Foto: P.Pirner  

Wunsiedel - Das Fichtelgebirge ist ein Lebensraum mit höchster Qualität - das zu zeigen, ist Ziel der Regionalmarketing-Kampagne "#freiraumfürmacher". Mit ihr hat die Region im vergangenen Jahr bundesweit auf sich aufmerksam gemacht. Berichterstattung in überregionalen Medien, eine doppelte Nominierung für den bundesweiten Politik Award 2018 und mittlerweile sieben Mitgliedsgemeinden aus dem Landkreis Bayreuth sind Erfolge, auf denen sich die Macher aus dem Landratsamt nicht ausruhen wollen.

Nun geht die Kampagne ins zweite Jahr und will die überregionale Aufmerksamkeit verstetigen und weiter ausbauen. Dazu sollen die Bereiche Online-Marketing und Social Media intensiv ausgebaut werden. Die Landräte aus dem Landkreis Wunsiedel und Bayreuth, Dr. Karl Döhler und Hermann Hübner, sowie Sybille Kießling gehen diesen Schritt nun gemeinsam. Ziel ist, das Fichtelgebirge als den Lebensraum mit der höchsten Qualität in Bayern zu etablieren. Um die enge Zusammenarbeit zu fixieren, haben Dr. Karl Döhler für den Landkreis und Sybille Kießling für den Förderverein Fichtelgebirge einen Kooperationsvertrag unterschrieben.

Auch die Sommerlounge des Fördervereins geht neue Wege. Mit dem Veranstaltungsort Rehau wird in diesem Jahr erstmals der Landkreis Hof einbezogen. Und im Jahr 2020 wird die Veranstaltung erstmals in der Oberpfalz, nämlich in Brand im Landkreis Tirschenreuth, stattfinden. Der Förderverein nimmt also, genau wie die "Freiraum für Macher"-Kampagne, das gesamte Fichtelgebirge in den Blick und macht nicht an politisch gesetzten Grenzen Halt.

Zudem ist Cosima Benker seit April Social Media- und Internet Managerin des Fördervereins Fichtelgebirge - und damit die erste hauptamtliche Mitarbeiterin. "Mit ihrer Vita, ihrem fachlichen Hintergrund und ihrer Leidenschaft für die Region ist sie genau die Richtige für uns", sagt Vorsitzende Sybille Kießling.

Mit gerade mal 26 Jahren ist Cosima Benker im digitalen Leben aufgewachsen. Die Gefreeserin hat ihren Bachelor in Kommunikationswissenschaften und ihren Master in Medienwissenschaften gemacht. Im Ausland lernte sie Regionalmanagement anderer Ländern kennen. Online-Marketing, Social Media-Konzepte und das Erstellen Suchmaschinen-optimierter Texte erprobte sie bei einer Werbeagentur. Trotz dieser virtuellen Ausrichtung blieb Cosima Benker fest in der Region verankert.

Landrat Dr. Karl Döhler definiert das Fichtelgebirge als "Raum, in dem sich die Menschen mit dem Fichtelgebirge identifizieren." Feste Grenzen seien schwer zu ziehen. Thomas Edelmann erinnerte daran, dass sich der Kreistag bereits vor zwei Jahren bewusst für die größere Region Fichtelgebirge entschieden habe. Alexander Popp, Regionalmanager der Stadt und des Landkreises Bayreuth betont, es gebe im Fichtelgebirge gemeinsame Ziele. "Und jetzt arbeitet jemand aus dem Landkreis Bayreuth im Landkreis Wunsiedel für unsere gemeinsames Fichtelgebirge. Besser könnte es nicht gehen!" Bisher haben sich die sieben Gemeinden Bad Berneck, Bischofsgrün, Fichtelberg, Gefrees, Goldkronach, Mehlmeisel und Warmensteinach dem "Freiraum für Macher" angeschlossen.

Doris Brunner, Personalverantwortliche bei Netzsch in Selb und stellvertretende Vorsitzende des Fördervereins Fichtelgebirge, bekräftigte, dass sich die Regional-Kampagne bereits positiv auf die Personalsuche auswirke. "Wir werben mittlerweile deutschlandweit, zum Teil sogar international um Fach- und Führungskräfte. Da setzen wir auch die Publikationen der Kampagne ein." Jeder neue Mitarbeiter bekäme die Informationstasche der Willkommensagentur. "Das hilft uns, die Arbeitskräfte in der Region zu verankern!"

Fazit: Für den weiteren Weg ist es den Verantwortlichen wichtig, möglichst viele Akteure aus dem Fichtelgebirge für den "Freiraum für Macher" zu begeistern. So werden in Kürze weitere Schritte mit der Künstlerkolonie Fichtelgebirge vereinbart. Um es mit Sybille Kießling zu sagen: "Wir transportieren auch ein Lebensgefühl. Daher kann jeder in irgendeiner Form mitmachen!"

Autor

Peter Pirner
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 04. 2019
17:16 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alexander Popp Arbeitnehmer Hermann Hübner Internet Kreistage Landräte Managerinnen und Manager Medienwissenschaften Mitarbeiter und Personal Netzsch-Gruppe Social Media
Wunsiedel
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Wollen die Innen- und Außenwirkung des Fichtelgebirges mit vielen Ideen weiter verbessern: Cosima Benker und Katharina Hupfer vom Landratsamt Wunsiedel sowie Tobias Langmeyer und Magdalena Aderhold von der Kulmbacher Agentur Dynamic Commerce (von links). Foto: Brigitte Gschwendtner

22.05.2019

Freiraum-Kampagne wächst weiter

Eine Agentur feilt mit den Machern im Landratsamt Wunsiedel am Fichtel- gebirgs-Image. Nach dem vielbeachteten Auftakt klinken sich Orte des Kreises Bayreuth ein. » mehr

Am häufigsten hindern Schnupfen und Co. sowie Muskel- und Skeletterkrankungen Beschäftigte im Landkreis Wunsiedel, ihrer Arbeit nachzugehen.	Fotos: Thorsten Ochs/Peggy Biczysko/ Jens Büttner/dpa

09.05.2019

Fehltage fordern Firmen heraus

Im Landkreis Wunsiedel ist der Krankenstand höher als im Landesdurchschnitt. Schuld sind nicht etwa miese Arbeitsbedingungen, sondern das Alter. » mehr

Sechs Persönlichkeiten wurden mit der Ehrenmedaille des Landkreises ausgezeichnet und durften sich anschließend ins Goldene Buch des Landkreises eintragen: (hinten von links) Werner Reihl, Heidelore Scherdel, Georg Neupert und Landrat Dr. Karl Döhler, sowie (vorne sitzend) Adolf Krippner und Georg Dülp. Foto: Daniela Hirsche

24.02.2019

Ehre für Vorbilder aus dem Landkreis

Landrat Karl Döhler zeichnet sechs verdiente Bürger aus. Ohne deren Wirken wäre die Region um einiges ärmer. » mehr

Vor großen Veränderungen steht der Ochsenkopfgipfel. Wenn alles gut läuft, dann soll bis zum Dezember 2020 ein neues Seilbahngebäude stehen (rechts). Foto: Werner Kusa

28.05.2019

Planer wollen Bergstation höher legen

Mehr Comfort für müde Skifahrer: Damit der kleine Aufstieg von der Seilbahn zur Nordpiste des Ochsenkopfes entfällt, soll der Ausstieg des Neubaus zwei Höhenmeter höher sein. » mehr

Peter Berek (Mitte, mit Ehefrau Christine) wird die CSU in die Wunsiedler Landratswahl 2020 führen. Zur Nominierung gratulierten (von links): Rosemarie Döhler, Landrat Dr. Karl Döhler, Kreisvorsitzender und Landtagsabgeordneter Martin Schöffel, der Selber Ortsverbandsvorsitzende Matthias Müller Oberbürgermeister Oliver Weigel aus Marktredwitz und Bereks Stellvertreter im Bürgermeisteramt von Bad Alexandersbad, Michael Galimibis. Foto: Rainer Maier

31.05.2019

Peter Berek soll Dr. Karl Döhler beerben

Die CSU nominiert den Bad Alexandersbader Bürgermeister einstimmig als ihren Kandidaten für das Amt des Landrats. Der stellt vor, was er sich für die Zukunft wünscht. » mehr

An vielen Stellen im Landkreis liegen mittlerweile Glasfaserkabel für schnelles Internet in der Erde. Foto: Peter Kneffel/dpa

25.02.2019

Landkreis bei Breitband ganz vorne

Laut einer Statistik des Bundes haben fast 90 Prozent der Einwohner hohe Datenraten zur Verfügung. Fast alle Kommunen setzten auf schnelle Glasfaser. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Flugtage des Wunsiedler Modellflug-Vereins

Flugtage des Wunsiedler Modellflug-Vereins | 16.06.2019 Wunsiedel
» 66 Bilder ansehen

IndieMusik Festival 2019 Hof

In.Die.Musik-Festival | 15.06.2019 Hof
» 233 Bilder ansehen

14. Thonberglauf in Schauenstein

14. Thonberglauf in Schauenstein | 01.06.2019 Schauenstein
» 67 Bilder ansehen

Autor

Peter Pirner

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
22. 04. 2019
17:16 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".