Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeHofer Volksfest 2019BlitzerwarnerGerch

Fichtelgebirge

Hirtin von Herzensgrund

Sandra Herold ist die neue stellvertretende Dekanin. Bei einem Gottesdienst übernimmt sie das Amt von Markus Rausch, der zuvor verabschiedet wurde.



Dekan Dr. Volker Pröbstl führte Sandra Herold in ihr Amt als seine Stellvertreterin ein, nachdem er Pfarrer Markus Rausch (von links) davon entbunden hatte.	Foto. Jürgen Henkel
Dekan Dr. Volker Pröbstl führte Sandra Herold in ihr Amt als seine Stellvertreterin ein, nachdem er Pfarrer Markus Rausch (von links) davon entbunden hatte. Foto. Jürgen Henkel  

Selb/Kirchenlamitz - Das evangelisch-lutherische Dekanat Selb hat eine neue stellvertretende Dekanin: Pfarrerin Sandra Herold von der Christuskirche Selb hat das Amt von Pfarrer Markus Rausch aus Kirchenlamitz übernommen, der es mehr als elf Jahre lang ausübte. Im Rahmen einer Abendandacht in Kirchenlamitz führten Dekan Dr. Volker Pröbstl und die Präsidentin der Dekanatssynode, Karin Prell, Pfarrerin Herold am Donnerstag mit Handauflegung und Segenszuspruch in ihr neues Amt ein. Pfarrer Rausch wurde von seinem Amt entpflichtet, ein halbes Jahr vor Ablauf seiner offiziellen Amtszeit, die bis zum Herbst gegangen wäre.

Dekan Pröbstl würdigte die Arbeit seines bisherigen Stellvertreters mit den Worten: "Als du im Herbst 2007 dein Amt hier angetreten hast, bist du in eine spannende Zeit voller Veränderungsdruck hineingeraten. Es gab einen Wechsel im Dekanatsamt, Diskussionen um den Zweckverband für die Kindertagesstätten und Gemeinde-Kooperationen, die Landesstellenplanung, den Neubau des Gemeinschaftshauses am Jochen-Klepper-Haus und die Notwendigkeit des Verkaufs kirchlicher Immobilien. Du hast all dies begleitet. Manchmal durchführend, manchmal unterstützend, manchmal beratend, immer aber mit großer Liebe zu den Gemeinden. Ich danke dir für deine Unterstützung."

Pfarrer Rausch habe seine Aufgabe als stellvertretender Dekan gewissenhaft gemeistert und sich über den Alltag hinaus immer auch Gedanken gemacht um die Zukunft. "Ich konnte mich immer zu 100 Prozent auf Markus Rausch verlassen. Jetzt gibst du einen Teil deiner Verantwortung ab." Der Dekan übergab Pfarrer Rausch ein Geschenk als kleines Dankeschön.

Nach der Entpflichtung des Pfarrers führten Dekan Pröbstl und Synodenpräsidentin Karin Prell Pfarrerin Sandra Herold mit Handauflegung in ihr neues Amt ein. Die Gemeinde-Pfarrerinnen und -Pfarrer sowie Vertreter der verschiedenen Kirchengemeinden des Dekanats Selb sangen kräftig mit und begleiteten den Stabwechsel in der Funktion des stellvertretenden Dekans mit Gebeten und fröhlichen Liedern.

Dr. Pröbstl machte in seiner Ansprache über Verse aus dem ersten Petrusbrief (Kapitel 5) deutlich: "Unser Amt ist freiwillig: Man darf eine Aufgabe annehmen, aber auch wieder loslassen, keiner muss an einem Stuhl kleben oder sich an ein Amt klammern. Unser Amt kommt von Herzensgrund: Es muss gut überlegt sein, ob man ein kirchliches Amt annimmt, die Entscheidung für ein Ja kommt dann aber immer auch von Herzen. Und wir üben unser Hirtenamt als Vorbilder für die Herde aus: Ein Hirte oder eine Hirtin vertraut der Herde und hat ein Auge für die, die den Weg nicht schaffen. Entsprechend muss die Herde auch einmal gebremst werden. Und am Abend zählt der Hirte durch, ob alle da sind."

Seine neue Stellvertreterin Sandra Herold ist seit September 2014 Gemeindepfarrerin in Stellenteilung mit ihrem Ehemann Johannes an der Christuskirche, nachdem beide von 2012 bis 2014 in Höchstädt eingesetzt waren. Die 1979 in Karlsruhe geborene Theologin hat in Heidelberg, Berlin, Jerusalem und Leipzig Theologie und Jewish Religious Studies studiert. Ihr Vikariat absolvierte sie von 2008 bis 2011 in Bayreuth, dort wurde sie auch von Regionalbischöfin Dr. Dorothea Greiner ordiniert. Sandra und Johannes Herold sind seit 2006 verheiratet, das Paar hat vier Kinder. Seit Dezember 2017 ist sie auch Vorsitzende des Verbandsrats für den Zweckverband Geschäftsführung der Kindertagesstätten im Dekanatsbezirk Selb.

Autor

Jürgen Henkel
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 05. 2019
17:20 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Dr. Dorothea Greiner Gottesdienste Kirchen und Hauptorganisationen einzelner Religionen Kirchengemeinden Pfarrer und Pastoren Regionalbischöfinnen und Regionalbischöfe Religionswissenschaft Theologinnen und Theologen
Selb Kirchenlamitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Am Weißenstädter See stellen Pfarrerin Heloisa Dalferth aus Bad Alexandersbad, Heidi Sprügel vom Pfarramt Alexandersbad, der Bad Bernecker Dekan Thomas Guba, Pfarrer Gerhard Prell aus Warmensteinach, Pfarrer Dirk Griesbach aus Weißenstadt und Pfarrerin Beate Winkler aus Bischofsgrün ein naturnahes Sommerprogramm vor. Foto: David Trott

15.05.2019

Kirche im Grünen

Ein wirklich göttliches Sommerprogramm stellt die evangelische Kirche vor. » mehr

Gewagter Sprung ins kühle Nass: Pfarrer Sebastian Stief taucht ab. Foto: David Trott

10.06.2019

Ein Pfarrer springt ins Wasser

Mit einem "Amen" hebt Sebastian Stief ab. Damit löst er nach gut besuchten Gottesdiensten eine Wette ein. Außerdem gibt's einen Wirtshaus-Gottesdienst. » mehr

Eine Delegation aus dem Dekanat Wunsiedel hat sich vor Kurzem davon überzeugt, dass die Spendengelder in Mwika angekommen sind. Im Hintergrund die neugebaute Mensa, rechts der Neubau für die Sanitäranlagen. Foto: pr.

15.05.2019

Neue Mensa für 400 Studierende

Das Dekanat Wunsiedel unterstützt die Bibelschule Mwika in Tansania. Die Spendengelder helfen, die Einrichtung dem Bedarf anzupassen. Die Partnerschaft hat viele Facetten. » mehr

Weihbischof Dr. Josef Graf aus Regensburg stand als Prediger auf der Bühne (links). Seine Bitte an die Jugendlichen lautete, dass sie der Kirche die Treue halten sollen. Viel Vergnügen hatten die jungen Leute beim Grillen von Stockbrot über dem offenen Feuer (rechts).

12.05.2019

Gute Laune trotz eisiger Kälte

Beim 73. Jugendtag auf der Luisenburg bittet der Weihbischof um Treue zur Kirche. Viele hundert Besucher singen, beten und feiern. » mehr

Architekt Peter Kuchenreuther (links) übergab Bürgermeister Thomas Schwarz symbolisch eine Miniaturausfertigung des Schlusssteins, der vor dem Informationszentrum enthüllt wurde. Foto: Willi Fischer

05.05.2019

Info-Zentrum Epprechtstein erwartet seine Gäste

Bürgermeister Thomas Schwarz eröffnet die neue Attraktion für Touristen am Granitlabyrinth. Sie soll den Fremdenverkehr weiter beleben. » mehr

1903 ist der Dachstuhl der Wunsiedler Stadtkirche Sankt Veit abgebrannt.

17.04.2019

Sicherheits-Check auch für Gotteshäuser

Das Inferno in Paris hat auch Auswirkungen auf die Region. Die Feuerwehren werden künftig die Sicherheit der Kirchen noch intensiver unter die Lupe nehmen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Frankenpost-Firmenlauf 2019

Frankenpost-Firmenlauf 2019 | 19.07.2019 Untreusee Hof
» 22 Bilder ansehen

Plassenburg-Open-Air mit Stahlzeit

Plassenburg-Open-Air mit Stahlzeit | 16.07.2019 Kulmbach
» 9 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - DJK Ammerthal 1:1

SpVgg Bayern Hof - DJK Ammerthal 1:1 | 17.07.2019 Hof
» 47 Bilder ansehen

Autor

Jürgen Henkel

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
03. 05. 2019
17:20 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".