Lade Login-Box.
Topthemen: Live-Ticker "Rock im Park"Mit Video: HöllentalbrückenSchlappentag

Fichtelgebirge

Kunst und Party in ehemaliger Fabrik

Feiern, wo einst für das "Weiße Gold" geschuftet wurde: Unter dem Dach eines einstigen Winterling-Werks in Röslau zieht die Galerie Etage 4 ein.



Röslau - Kunst, Licht und Klang. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Auf der halben Treppe vor dem Eingang grüßt eine überdimensionale Hand die Besucher. Mit einer beachtlichen Ausstellung mehrerer Künstler der verschiedensten Genres hat der Verein Etage 4 seine "Art Light Sound Galerie" in Röslau eröffnet. Das Konzept ist aufgegangen. Die geladenen Gäste, mehrere hundert werden es zur Premiere wohl gewesen sein, zeigten sich schwer beeindruckt von dem, was in vielen Stunden ehrenamtlicher Arbeit im vierten Stock der ehemaligen Winterling-Porzellanfabrik in Röslau geworden ist.

Auf rund 760 Quadratmetern ist im einstigen Weißlager der Porzellanfabrik eine Galerie entstanden, ein Club, ein Veranstaltungsort, ein Treffpunkt für Kreative, Kunst- und Musikliebhaber. "Wir möchten hier oben Ausstellungen anbieten, vielleicht auch Veranstaltungen anderer Art", sagt Stefan Rettinger, Vorsitzender des Vereins. "Das Zugpferd aber soll Kunst sein." Rettinger, sein Stellvertreter Wolfgang Purucker - er ist Lehrer an der Fachschule für Produktdesign in Selb - und ihre Mitstreiter haben sich entschieden, den alten Fabrikcharme wirken zu lassen. Nichts wurde verändert, nicht einmal die Wände gestrichen. Warum auch? Die Räume sind optimal so, wie sie vor vielen Jahren gebaut wurden. Das Tageslicht flutet von allen Seiten und dem riesigen Oberlicht in die vierte Etage, macht sie so zu einem exzellenten Ausstellungsort. Wenn es dunkel ist, wirken die Lichtinstallationen, die Scheinwerfer und das Unterlicht der großen Kuben. "Wir haben uns lange einen Kopf gemacht, wo wir Hänge-Flächen für Bilder unterkriegen", sagt Wolfgang Purucker. Die Lösung: Vier 2,5 Kubikmeter große und bewegliche Würfel. Sie bieten an ihren Wänden Platz, um Bilder zu hängen, und sie geben Installationen und Skulpturen im Inneren eine große Bühne. "Je nachdem, wie man sie stellt, verändern sie den Raum komplett", sagt Purucker.

08.05.2019 - Etage4-Opening - Foto: Florian Miedl

Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau
Etage4-Opening Röslau

Eine Bar haben die Vereinsmitglieder eingerichtet aus Überbleibseln der Porzellanindustrie: Stahlgitter und Holzkisten. Über den Tresen geht das Etage 4-Bier einer Brauerei aus dem Landkreis. Es gibt eine Lounge, deren Wände Tapeten einer regionalen Manufaktur zieren. Teppiche, Beistelltische und Sofas, in denen man zu versinken droht, schaffen eine behagliche Atmosphäre. Überhaupt gilt es, auch dem Mobiliar Beachtung zu schenken. Über dessen Herkunft schweigen sich die beiden Etage 4-Vorsitzenden schmunzelnd aus. Aber es muss wohl aus einem herrschaftlichen Anwesen stammen.

Sofort vom Konzept der Etage 4 überzeugt gewesen sei Cäcilia Scheffler, Vorstand der gKU Winterling-Immobilien, freut sich Stefan Rettinger Das gemeinsame Kommunalunternehmen von Arzberg, Kirchenlamitz, Röslau und Schwarzenbach an der Saale vermarktet die ehemaligen Porzellanfabriken. Und wie man in Röslau sieht, scheint die Chefin ein Herz für die Kunst zu haben.

Der Verein möchte es mit Veranstaltungen nicht übertreiben. Sechs pro Jahr seien geplant, sagen Rettinger und Purucker: "Es soll was Besonderes bleiben." Und sie versprechen, dass sich das Projekt Etage 4 in den nächsten Jahren stetig ändern wird. Es bleibt spannend.

Autor
Gerd Pöhlmann

Gerd Pöhlmann

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 05. 2019
18:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brauereien Feier Musikfans Möbel Porzellanbranche Porzellanhersteller Tapeten Teppiche Veranstaltungen Veranstaltungsorte
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Lockere, aber nicht seichte Unterhaltung versprechen die Veranstalter des "Sommernachtsflimmerns". Ein Höhepunkt im Programm ist "Loving Vincent", eine Biografie Vincent van Goghs mit bewegten Gemälden des Malers. Der Streifen ist am 11. Juli zu sehen.	Foto: picture alliance / obs / Niederländisches Büro für Tourismus & Convention (NBTC)

24.05.2019

Sommernachtsflimmern geht an den Start

Das Wunsiedler Kino unterm Sternenzelt lockt Filmliebhaber ab 6. Juni. Heuer zeigen die Organisatoren alle zehn Streifen auf dem Marktplatz. » mehr

Die Musiker von Amygdala - Music for Soul reisten aus Regensburg an und begeisterten die Anwesenden mit ihren sozialkritischen Texten, die mit einer Brise Sarkasmus und bayrischer Gemütlichkeit garniert waren.

10.06.2018

Juz eröffnet mit Festakt und Fete

Als "Loeschwerk 10" weihen Team und Gäste das Jugendzentrum in Marktredwitz ein. Die oberfränkische Regierung sagt den weiteren Ausbau der Einrichtung zu. » mehr

Die Jagdhornbläser der Jägerschaft Fichtelgebirge waren heuer zum ersten Mal dabei.

27.05.2019

Musikanten begeistern Kleinschloppen

Einmal im Jahr ist der Kirchenlamitzer Ortsteil ein Mekka für Musikliebhaber. Auch heuer spenden die Organisatoren den Erlös für den guten Zweck. » mehr

Auch Geschicklichkeits-Spiele mit leeren Bierkästen gehören zum Programm des Brauereihof-Festes. Foto: Hannes Bessermann

11.06.2019

"Ohne Trachten geht fast nichts mehr"

Oktoberfest-Stimmung zu Pfingsten. Das Brauereihof-Fest der Lang-Bräu in Schönbrunn zeigt plakativ, warum manche Feiern besser laufen als andere. » mehr

Bei Frühsommerwetter flossen Bier und Radler in Strömen. Weitere Bilder unter www.frankenpost.de.

10.06.2019

Wenn der Wasserfall rauscht

Das Thusfest lockt bei herrlichem Wetter Tausende Besucher in den Wald. Die Organisatoren vom FC Vorwärts Röslau sind hoch zufrieden. » mehr

Zünftige Musik, gutes Essen und prächtige Stimmung bestimmten das Zuckerhutfest. Foto: Michael Meier

10.06.2019

Stimmung satt auf dem Zuckerhut

Arzberg - Das Zuckerhutfest des Fichtengebirgsvereins (FGV) hatte am Pfingstmontag wieder einen enormen Zulauf. Bei angenehmem Wetter strömten Wanderer und Radfahrer in Massen auf das Festgelände am Kohlberg. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

121499141.jpg Weßling

Fotoshooting für den Jungbäuerinnenkalender 2020 | 19.06.2019 Weßling
» 8 Bilder ansehen

Rock im Hof 2019

Rock im Hof 2019 | 20.06.2019 Hof
» 98 Bilder ansehen

14. Thonberglauf in Schauenstein

14. Thonberglauf in Schauenstein | 01.06.2019 Schauenstein
» 67 Bilder ansehen

Autor
Gerd Pöhlmann

Gerd Pöhlmann

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
08. 05. 2019
18:04 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".