Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerHofer Volksfest 2019Video: Lagerleben Collis Clamat

Fichtelgebirge

Selb 2023: Drei Chefs in nicht einmal drei Jahren

Im Team der Selb 2023 gibt es erneut einen Wechsel: Pablo Schindelmann wird Geschäftsführer, Christine Schlockermann tritt aus privaten Gründen einen Schritt zurück.



Der neue Chef und die bisherige Geschäftsführerin der Selb 2023 gGmbH: Pablo Schindelmann und Christine Schlockermann. Die Gesellschaft ist für die Organisation der Bayerisch-tschechischen Freundschaftswochen in vier Jahren zuständig. Foto: pr.
Der neue Chef und die bisherige Geschäftsführerin der Selb 2023 gGmbH: Pablo Schindelmann und Christine Schlockermann. Die Gesellschaft ist für die Organisation der Bayerisch-tschechischen Freundschaftswochen in vier Jahren zuständig. Foto: pr.  

Selb - Zum 1. Juni bekommt die Selb 2023 gGmbH, die für die Durchführung der Bayerisch-tschechischen Freundschaftswochen in vier Jahren verantwortlich ist, einen neuen Geschäftsführer: Pablo Schindelmann übernimmt das Ruder von Christine Schlockermann. Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, hat Schlockermann die Gesellschafter - den Freistaat Bayern und die Stadt Selb - informiert, dass sie aus persönlichen und familiären Gründen kürzertreten will.

Die Selb 2023 gGmbH

Mitte Januar 2017 gründeten der Freistaat Bayern und die Stadt Selb die Selb 2023 gGmbH, die für die Ausrichtung der Bayerisch-tschechischen Freundschaftswochen verantwortlich ist. Geschäftsführer war Dr. Peter Schenk, der aber schon im Dezember 2017 "aus persönlichen Gründen" seinen Platz räumte. Seine Nachfolgerin wurde Christine Schlockermann, die nun zum 1. Juni die Geschäftsführung an Pablo Schindelmann übergibt.

 

Mit Pablo Schindelmann kommt laut Mitteilung ein "gut vernetzter Kommunikationsprofi mit langjähriger Erfahrung in der Öffentlichkeitsarbeit und der nachhaltigen Kommunalentwicklung". Zuletzt war Schindelmann demnach beim Bayerischen Landesamt für Umwelt in Hof tätig. Er verfüge über vielfältige Kontakte innerhalb der bayerischen Verwaltung, zu den Kommunalen Spitzenverbänden aber auch zu nichtstaatlichen Einrichtungen, wie etwa der Bayerischen Akademie Ländlicher Raum.

 

Wie Schindelmann auf Nachfrage der Frankenpost erklärte, haben die Gesellschafter innerhalb der staatlichen Verwaltung nach einem Nachfolger für Christine Schlockermann gesucht, die dem Team weiterhin als Projektleiterin angehören wird. Sein erstes Ziel sei es jetzt - auch in Anbetracht der Kürze der Zeit - "wahnsinnig schnell" einen Zeitplan für die Freundschaftswochen aufzustellen und die Flächensicherung für die temporären und langfristigen Nutzungen voranzutreiben.

Wie der 52 Jahre alte neue Geschäftsführer sagt, freut er sich auf die Aufgabe. Es gehe darum, die Konzepte in den vorgegebenen Rahmenbedingungen umzusetzen. Froh sei er, dass er auf ein gewachsenes Team mit Christine Schlockermann und Barbara Breckova bauen könne.

Die Freundschaftswochen sollen in gewisser Weise ein "Sommermärchen" werden, sagt der aus Bad Reichenhall stammende Schindelmann. "Wir wollen den Menschen aus der Region, aber auch darüber hinaus, aus Deutschland und Tschechien verdeutlichen, dass sich hier ein Tor öffnet." Es gehe darum zu verdeutlichen, welche Möglichkeiten sich in der Region bieten.

Schindelmann ist seit Herbst 2007 in Hof, wo er zusammen mit seiner Frau und seiner Tochter wohnt. Der neue Geschäftsführer ist seit 2003 in der Bayerischen Umweltverwaltung tätig; davor war er Berater für Stadt- und Regionalentwicklung insbesondere im Bereich Bürgerbeteiligung; zuletzt tätig in der Öffentlichkeitsarbeit des bayerischen Landesamtes für Umwelt und unter anderem verantwortlich für kommunale Aufgaben bei Umweltschutz und Nachhaltigkeit, Projekte zum kommunalen Klimaschutz und Fachtagungen zur Energiewende.

Dass er der inzwischen dritte Geschäftsführer der Selb 2023 gGmbH seit ihrer Gründung im Januar 2017 ist, ficht den neuen Chef nicht an. Man werde in den kommenden Tagen die Aufgabenverteilung innerhalb des Teams festlegen. Und natürlich werde er auch auf die Entscheidungsträger in den Gremien und der Verwaltung zugehen. Um das Ziel der Freundschaftswochen zu erreichen brauche es einen "großen Konsens". Im Stadtrat werde er sich in der Juni-Sitzung vorstellen, ebenso in den turnusmäßigen Sitzungen des Beirats und der Gesellschafterversammlung im Juni und Juli.

Sehr positiv sieht der Selber Oberbürgermeister Ulrich Pötzsch die Veränderung im Team der Selb 2023 gGmbH. "Es ist wichtig, dass wir ein Team aufstellen, dass nachhaltig bis zu den Freundschaftswochen 2023 Gutes leisten kann." Und deswegen sei es auch wichtig, dass man vor dem Hintergrund der privaten Gründe der bisherigen Geschäftsführerin Anpassungen vornehmen könne. Mit Pablo Schindelmann könne man rechtzeitig die Weichen stellen für einen guten Übergang und gleichzeitig die Stabilität für die Zukunft sichern. Es sei gut, dass man unter Federführung des bayerischen Umweltministeriums einen neuen Geschäftsführer gefunden habe. Er sehe darin eher einen Vorteil als eine Schwächung, sagt Pötzsch. Denn nun habe man, da Christine Schlockermann mit ihren guten Kontakten und dem von ihr aufgebauten Netzwerk als Projektleiterin weiter mitarbeite, ein starkes Team für 2023. "Wir brauchen eine starke Mannschaft, die breit aufgestellt alle Themen begleitet.

Wie Pötzsch sagt, wird er den Stadtrat in der Mai-Sitzung unterrichten, im Juni wird sich Pablo Schindelmann dann persönlich vorstellen.

Ihren Ausgangspunkt haben die Bayerisch-tschechischen Freundschaftswochen im Jahr 2014. Damals hatte der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer bei einem Festakt zur Deutschen Einheit im Rosenthal-Theater der Stadt ein Sonderformat einer Gartenschau versprochen, die gleichzeitig ein Beitrag zur Stadtentwicklung sein soll. Die bisherigen Planungen umfassen insgesamt elf investive Maßnahmen, unter anderem den Rosenthal-Park und das Gelände am Grafenmühlweiher, das Bahnhofsumfeld oder auch die Aufwertung des Selbbaches. Zusammen mit dem Masterplan Innenstadt sind die Freundschaftswochen die Grundlage für die weitere Stadtentwicklung.

Autor

Andreas Godawa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 05. 2019
17:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bayerische Ministerpräsidenten Bürgermeister und Oberbürgermeister Geschäftsführer Geschäftsführung Horst Seehofer Klimaschutz Landesämter Peter Schenk Projektleiter Stadträte und Gemeinderäte Städte Ulrich Pötzsch Umweltschutz
Selb
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die 25 Jahre alte Johanna Marx aus Marktredwitz ist seit 1. April Kreisgeschäftsführerin beim Bund Naturschutz Wunsiedel.

08.07.2019

Hundert Tage Geschäftsführerin beim Wunsiedler Bund Naturschutz

Am 1. April hat Johanna Marx aus Marktredwitz die Geschäftsführung beim Bund Naturschutz (BN), Kreisgruppe Wunsiedel, übernommen. Heute ist sie hundert Tage im Amt. » mehr

Durch diesen Korridor neben dem Feuerwehr-Gerätehaus von Röslau (rechts) sollte die Ortsumgehung hinüber Richtung Brücklas führen.

15.08.2019

Kommunen verzichten auf Umgehung

Nach dem Planungs-Aus für Holenbrunn haben jetzt auch Röslau und Weißenstadt die Straßenbauvorhaben gestrichen. Sie wollen keine neuen Flächen versiegeln. » mehr

Für die Eröffnung des neunten "Land-Art"-Fests des EJF in Franken hatten die Jugendlichen verschiedene Vorführungen einstudiert. Fotos: Uwe von Dorn

05.06.2019

Franken feiert Fest für Sinne

Das Evangelische Jugend- und Fürsorgewerk lädt ein. Im Pädagogisch-Therapeutischen Zentrum lernen junge Frauen und Männer fürs Leben. » mehr

Etwa 16 000 stationäre Patienten betreut das Klinikum Fichtelgebirge momentan pro Jahr. Unser Bild zeigt ein Team der Unfallchirurgie um Chefarzt Dr. Philipp Koehl bei einer Visite im Haus Marktredwitz. Foto: pr.

16.07.2019

Entsetzen über Klinikstudie

Jede Klinik unter 600 Betten sollte zum Wohl der Patienten schließen, behaupten Experten. Diese These sorgt nicht nur am Klinikum Fichtelgebirge für große Empörung. » mehr

Interview: mit Petra Dierck Managerin des Outlet-Centers Selb

26.04.2019

"Die Stimmung ist sehr positiv"

Am 11. April hat das neue Outlet-Center in Selb seine Türen geöffnet. Die Center-Managerin Petra Dierck ist mit der bisherigen Resonanz in der Region sehr zufrieden. » mehr

Die Bürgermeister des Landkreises Tirschenreuth besichtigten mit Landrat Wolfgang Lippert vor der Gemeindetag-Sitzung das Tierheim in Tirschenreuth. Leiterin Daniela Riedl (Mitte) wies sie auf viele Missstände hin. Foto: Lena Schulze

13.06.2019

Tierheim-Zustand "nicht tragbar"

Im Landkreis Tirschenreuth ist die Umlage für die Gemeinden weitaus höher als in Wunsiedel. Jetzt nehmen sich die Bürgermeister der Probleme an. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

31. Bikertreffen des MRC Langenbach mit Rocknacht

31. Bikertreffen des MRC Langenbach mit Rocknacht | 25.08.2019 Langenbach
» 230 Bilder ansehen

SonneMondSterne Saalfeld

SonneMondSterne-Festival | 10.08.2019 Saalburg
» 122 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - SC Eltersdorf

SpVgg Bayern Hof - SC Eltersdorf | 23.08.2019 Hof
» 38 Bilder ansehen

Autor

Andreas Godawa

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
21. 05. 2019
17:10 Uhr



^