Lade Login-Box.
Topthemen: BlitzerwarnerHofer Volksfest 2019Video: Lagerleben Collis Clamat

Fichtelgebirge

Junge Migranten auf dem Weg zum Abitur

Im September startet erneut eine Integrationsvorklasse für Flüchtlinge. Die aktuellen Schüler schreiben demnächst Prüfungen.



Die erste Hürde auf dem Weg zur FOS haben diese Schüler der Integrationsvorklasse bald übersprungen. Mit auf dem Bild Lehrer Philipp Ziegenfuß. Foto: pr.
Die erste Hürde auf dem Weg zur FOS haben diese Schüler der Integrationsvorklasse bald übersprungen. Mit auf dem Bild Lehrer Philipp Ziegenfuß. Foto: pr.  

Marktredwitz - Es ist eine Ochsentour. Und selbst wer diese durchhält und sich über Monate anstrengt, kann nicht sicher sein, dass sie zum Erfolg führt. Die Integrationsvorklasse für junge Migranten, meist Flüchtlinge, ist dennoch eine riesige Chance auf eine bessere Zukunft. Die derzeit zwölf Frauen und Männer haben trotz Ferien derzeit Stress. Ab 24. Juni beginnen für sie als externe Teilnehmer die Prüfungen für die Mittlere Reife an der Mittelschule in Marktredwitz. Deutsch, Englisch, Mathematik und AWT (Arbeit-Wirtschaft-Technik) stehen ihnen bevor.

Aufnahmeprüfung für neue Klasse

Im kommenden Schuljahr startet erneut eine Integrationsklasse an der Fachoberschule in Marktredwitz. Diese ist auf maximal 20 Teilnehmer beschränkt. Voraussetzung sind Sprachkenntnisse auf dem Level A2 oder B1 sowie eine bestandene Aufnahmeprüfung. In dieser werden das Verständnis eines Textes in Englisch und Deutsch abgefragt. Auch ein Aufsatz steht jeweils auf dem Programm. In Mathematik geht es um das Bruchrechnen und einfache Funktionen. Aufnahmeprüfung ist am 10. Juli um 8 Uhr an der FOS/BOS in Marktredwitz. Informationen gibt es unter der Telefonnummer 09231/50910200.


Vorbereitet haben sie sich in der an der Fachoberschule Marktredwitz angesiedelten Integrationsvorklasse, die es dieses Jahr erstmals gibt. "Ziel ist es, in einem Jahr die Mittlere Reife und somit die Qualifikation für die Fachoberschule zu schaffen", sagt der stellvertretende Schulleiter der FOS, Peter Braune.

Schon jetzt haben die Schüler eine Menge hinter sich. In einem ihnen fremden Land mit unbekannter Sprache den mittleren Bildungsabschluss anzustreben, ist mutig. Schulleiter Hans Ottmar Donnert war kürzlich in der Klasse und hat sich mit den Schülern unterhalten. "Ich war erstaunt, wie gut sie schon deutsch sprechen. Das ist eine tolle Leistung." Er gibt zu, dass er zunächst skeptisch gewesen sei, ob die Migranten die Herausforderung tatsächlich bewältigen.

Von ursprünglich 18 Schülern sind zwölf in der Integrationsvorklasse übrig geblieben. Einige haben die Probezeit nicht bestanden. "Wir hatten aber auch Schüler dabei, die während des Schuljahres abgeschoben worden sind. Der Besuch dieser Klasse bewahrt also keineswegs vor diesem Schicksal", sagt Peter Braune.

Mittlerweile sind in der Klasse überwiegend Syrer, einige Afghanen und ein Armenier. Sie sind mit den unterschiedlichsten Voraussetzungen in den Unterricht gekommen. "Und der ist anspruchsvoll", sagt Braune. Auf dem Lehrplan stehen außer den üblichen Fächern wie Deutsch, Englisch, Mathematik, Geschichte, Physik, Sozialkunde oder Biologie auch die interkulturelle Werteerziehung. Einen großen Raum nehme auch das Fach AWT ein. Dabei handelt es sich um die Abkürzung für Arbeit-Wirtschaft-Technik. Wie Braune sagt, müssen sich die Schüler hier einer praktischen Prüfung stellen. "Die Frauen und Männer müssen jeweils ein Werkstück aus Metall fertigen. Die Prüfung besteht aber aus mehreren Teilen." So gilt es zunächst, das Material zu kalkulieren und zu beschaffen. Anschließend steht eine detaillierte Konstruktionszeichnung am Computer auf dem Programm. Danach geht es an die Produktion. Damit ist es noch nicht getan. "Schließlich müssen die Schüler ihr Werkstück mit einer Präsentation vorstellen."

In den vergangenen Monaten standen daher die Frauen und Männer häufig an der Werkbank in den Berufsschul-Werkstätten und haben sich vorbereitet.

Wer die Mittlere Reife als externer Prüfling geschafft hat, kann - so er einen Notenschnitt von nicht schlechter als 3,5 in den Fächern Mathematik, Englisch und Deutsch hat - in die elfte Klasse der FOS. Alle anderen besuchen die normale Vorbereitungsklasse auf die Fachoberschule. Gut möglich also, dass der ein oder andere Flüchtling von heute nach seinem FOS-Abschluss in einigen Jahren eine Karriere als Ingenieur, Sozialpädagoge oder Betriebswirt in Deutschland startet.

Autor

Matthias Bäumler
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 06. 2019
17:56 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abitur Aufnahmeprüfungen Bildungsabschluss Deutsche Sprache Fachoberschule Marktredwitz Fachoberschulen Mathematik Personen aus Armenien Physik Schulrektoren Schülerinnen und Schüler
Marktredwitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Deutsch-Prüfungen standen gestern an der FOS/BOS in Marktredwitz an.

27.05.2019

164 Schüler im Abi-Stress

Seit Montag laufen die Abschlussprüfungen für die FOS und BOS. Nach Deutsch steht am heutigen Dienstag Mathematik auf dem Plan. » mehr

Der Stochastik-B-Teil der Abitur-Mathematikprüfung brachte am Freitag einige Köpfe zum Rauchen. Foto: David Trott

06.05.2019

Schulleiter finden Mathe-Abi machbar

Die massive Kritik an den diesjährigen Aufgaben überrascht die Gymnasial-Leiter im Landkreis Wunsiedel. Sie plädieren dafür, in der Prüfungszeit Unruhe zu vermeiden. » mehr

Prüfungsmarathon: Gut fünf Stunden saßen die 101 Abiturienten am Otto-Hahn-Gymnasium in Marktredwitz am Dienstagvormittag mit Lexika und Stiften bewaffnet über der Prüfung im Fach Deutsch. Foto: Katharina Melzner

30.04.2019

Gymnasiasten auf der Zielgeraden

Das Pauken neigt sich dem Ende zu : 266 Schüler in der Region starten am Dienstag in die Prüfungen. Den Anfang machen Epik, Dramen und Gedichte. » mehr

107 Anmeldungen statt 74 wie im vergangenen Jahr zählt Leiter Oliver Brandt in Marktredwitz. Er vermutet, dass Eltern ihre Kinder in der hochmodernen Realschule unterbringen wollen, die gerade entsteht. Doch im September starten die neuen Fünftklässler zunächst noch in Containern. Foto: Florian Miedl

23.05.2019

Run auf die Marktredwitzer Realschule

Noch läuft die Sanierung, doch unter den weiterführenden Schulen im Kreis Wunsiedel boomt die Fichtelgebirgsschule. 107 Fünftklässler sind hier ab September angemeldet. » mehr

Die besten Abiturienten der FOS/BOS mit ihren Ehrengästen (von links): Roland Grillmeier, Hans Ottmar Donnert, Oliver Weigel, Frank Lotter, Gerald Schade, Ann-Katrin Klarner, Pascal Ringler, Alexandra Praller, Isabella Schwarz, Melanie Pfitzner, Christof Löwenhag, Johannes Schenk, Luisa Sauerbrey, Annika Thierfelder, Dominik Seitz, Katharina Schnurrer, Sebastian Greim, Stephan Knott, Darina Heifnieder und Verena Pape.	Foto: Peter Pirner

05.07.2019

Glamour Night zum Schulabschluss

154 Schülerinnen und Schüler der FOS/BOS Marktredwitz erhalten ihre Abiturzeugnisse. Sie verabschieden sich in einer feierlichen Bühnenshow. » mehr

Nur noch wenige Wochen sitzt Schulleiter Hans-Ottmar Donnert an seinem Schreibtisch. Foto: Matthias Bäumler

24.06.2019

Mr. Schulleiter geht in Ruhestand

Hans-Ottmar Donnert hat die Schullandschaft im Landkreis geprägt wie kaum ein anderer. Auch in seinen letzten Wochen im Amt will er kein Blatt vor den Mund nehmen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bauarbeiten an der Radarstation der Bundeswehr am Döbraberg

Bauarbeiten an der Radarstation der Bundeswehr am Döbraberg | 20.08.2019 Döbraberg
» 11 Bilder ansehen

SonneMondSterne Saalfeld

SonneMondSterne-Festival | 10.08.2019 Saalburg
» 122 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - Viktoria Kahl 2:0

SpVgg Bayern Hof - Viktoria Kahl 2:0 | 17.08.2019 Hof
» 120 Bilder ansehen

Autor

Matthias Bäumler

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 06. 2019
17:56 Uhr



^