Lade Login-Box.
Topthemen: VER SelbFotos: Erstklässler in der RegionBlitzerwarnerBilder vom Wochenende

Fichtelgebirge

"Ein Glanzlicht unter Bayerns Schulen"

Staatssekretär Gerhard Eck lobt die Mittelschule Wunsiedel. Der general- sanierte Bau ist gestern feierlich eingeweiht worden.



Wunsiedels Bürgermeister Karl-Willi Beck (Mitte, sitzend) und Schulleiter Stefan Müller (links daneben) freuten sich mit einigen der Ehrengäste über den Abschluss der Arbeiten bei der Generalsanierung der Mittelschule. Fotos: Rainer Maier
Wunsiedels Bürgermeister Karl-Willi Beck (Mitte, sitzend) und Schulleiter Stefan Müller (links daneben) freuten sich mit einigen der Ehrengäste über den Abschluss der Arbeiten bei der Generalsanierung der Mittelschule. Fotos: Rainer Maier   » zu den Bildern

Wunsiedel - Der Mann kennt sich aus: Gerhard Eck ist selbst Hauptschul-Absolvent, hat Bauzeichner gelernt und Maurer, dann zwanzig Jahre lang ein Bauplanungsbüro geleitet. Heute ist der CSU-Politiker aus Schweinfurt Staatssekretär im bayerischen Innenministerium. Vergessen hat er seine Zeit im Beruf nicht: "Bauen im Bestand, das ist nicht einfach", sagt er und würdigt sogleich das Ergebnis: "Es ist gelungen. Dieses Schulhaus kann sich sehen lassen." Topmodern sei die generalsanierte Mittelschule, mit bester digitaler Ausstattung. "Das neue Gebäude ist ein echtes Glanzlicht unter Bayerns Schulen."

Der Staatssekretär zollt Wunsiedels Bürgermeister Karl-Willi Beck und seinem Stadtrat "allerhöchsten Respekt vor diesen Investitionen unter schwierigsten Voraussetzungen". Bei der feierlichen Einweihung in der neuen Aula ruft er den Verantwortlichen zu: "Ihr habt Zukunft gebaut für Wunsiedel." Die neue Mittelschule biete jungen Frauen und Männern alle Chancen, mache den Nachwuchs stark für die Zukunft und sei durch die berufsorientierte Ausbildung in enger Zusammenarbeit mit der Wirtschaft von unschätzbarem Wert. Der Schultyp, der einem Bekenntnis der Staatsregierung zufolge in Bayern flächendeckend zur Verfügung stehen muss, fördere bei den Schülern Planungsgeschick, Kommunikationsfähigkeit und problemlösendes Denken, stärke ihre persönliche Entwicklung und biete jedem Kind ideale Abschlussmöglichkeiten und damit Zukunftschancen.

Die Generalsanierung habe der Freistaat gerne unterstützt und dazu "kräftig in die Speichen gelangt", um die Finanzierung zu sichern. Eck griff eine Bitte von Bürgermeister Beck auf und versprach, sich bei einer Neuberechnung der förderfähigen Kosten engagiert einzusetzen.

Beck hatte auf die zehnjährige Vorgeschichte dieses Einweihungstages hingewiesen. Die insgesamt gut 25 Millionen Euro teure Maßnahme habe mit der Sanierung der Dreifach-Turnhalle begonnen, sich über die Instandsetzung der Grundschule und des alten Schulbaus in der Mitte fortgesetzt und nun mit der Mittelschule ihren vorläufigen Abschluss gefunden. Nun fehle nur noch der Umbau der Kleinschwimmhalle zu einer Lehrschwimmhalle. "Auch hier sind die Arbeiten auf einem guten Weg und werden 2021 endgültig abgeschlossen", sagte Beck.

Der Bürgermeister lobte: "Wenn so ein Sanierungsprojekt gelingen soll, braucht es harte Arbeit und Durchhaltevermögen des verantwortlichen Teams und jede Menge Unterstützer." Lang war seine Liste mit den Namen der Personen und Institutionen, denen er Dank sagte: Schulleitung und Lehrerschaft, Verwaltung und Elternbeirat, Beteiligte in der Stadtverwaltung, Fachbehörden, Planer und bauausführende Arbeiter. Nun sei man in ein homogen saniertes Schulhaus eingezogen, nicht in eine halbseidene Lösung. "Wichtig waren die Beseitigung der Brandschutzdefizite, die Erfüllung der Versammlungsstättenanforderungen, die energetische Sanierung, die Realisierung moderner Technik und der Einbau einer Mensa."

Der Bürgermeister sagte, er sähe es als "einen Beitrag zur Fairness zwischen Staat und Stadt", wenn man nun in München die förderfähigen Kosten noch einmal neu rechne und eine Lösung finde, die Eigenmittel der Stadt nochmals deutlich spürbar zu verringern. Damit könnte der Freistaat auch aktiv würdigen, dass die Stadt Wunsiedel jede Möglichkeit genutzt habe, um Kosten einzusparen.

Schulamtsdirektor Günter Tauber lobte, Bildung sei in Wunsiedel nicht nur ein Lippenbekenntnis. Hier investiere man massiv in die Zukunft. Wunsiedel habe für die entscheidenden Jahre der Lebensorientierung der Schüler einen beeindruckenden Rahmen geschaffen. "In so ein Haus kommt man gerne. Und wenn man gerne kommt, lernt man auch gerne." Begeistert vom Geschaffenen zeigten sich auch Landtagsabgeordneter Martin Schöffel, Landrat Dr. Karl Döhler und Bürgermeister Peter Berek aus der Nachbargemeinde Bad Alexandersbad, die gemeinsam mit Wunsiedel und Röslau als Schulverband Sachaufwandsträger der Mittelschule ist.

Rektor Stefan Müller hatte für einige Wegbegleiter kleine Geschenke, die er von Schülern überreichen ließ. Dabei stellte er stolz Esraa Sherbaji und Sulaiman Almokhlef vor, die an der Mittelschule Wunsiedel in diesem Jahr die besten qualifizierenden Schulabschlüsse im Landkreis geschafft haben, sowie Justin Hilpert und Justin Riedel, die in der Praxisklasse hervorragend abgeschnitten haben.

Als Vertreter der Planer sprach Peter Kuchenreuther. "Vor zehn Jahren fanden wir hier einen in die Jahre gekommenen Altbau vor mit zwei neuzeitlichen Ergänzungen in Beton-Optik", sagte er. Es sei eine tolle Geschichte gewesen, die Entwicklung der Gebäude hin zu ihrem jetzigen Zustand als Architekt zu begleiten und zu erleben, wie sich die leeren Räume mit Leben füllen. Mit Blick auf die Zukunft der Schüler zitierte Kuchenreuther Winston Churchill: "Zuerst formen wir unsere Gebäude. Dann formen sie uns."

Vor der kirchlichen Weihe durch Kaplan Thomas Fischer und Pfarrer Sebastian Stief wurde noch das Porzellan-Kunstwerk im Eingangsbereich seiner Bestimmung übergeben. Die bunten Kacheln aus der Manufaktur von Barbara Flügel in Schönwald bilden ein Kreuz, auf dem die Schüler vorgestellt haben, was sie im Leben für wichtig halten. "Ich war überrascht über die Werte, die die Kinder in sich tragen", sagte Flügel.

Am Nachmittag öffnete die Schule ihre Türen für die Bevölkerung. Bei herrlichem Sommerwetter konnte man sich von der modernen Ausstattung der Räume überzeugen.

Autor

Rainer Maier
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 07. 2019
18:16 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Abschlüsse bei Schulen Bürgermeister und Oberbürgermeister Elternbeirat Gerhard Eck Karl-Willi Beck Landräte Landtagsabgeordnete Martin Schöffel Schulamtsdirektorinnen und Schulamtsdirektoren Schularten Schulen Schülerinnen und Schüler Staatssekretäre Stefan Müller Thomas Fischer Winston Churchill
Wunsiedel
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bei der Bestenehrung in der Sigmund-Wann-Realschule gratulierten (hintere Reihe von rechts) Schulleiter Oliver Meier, Landtagsabgeordneter Martin Schöffel, Danja Haueisen vom Elternbeirat, stellvertretender Landrat Gerald Schade und stellvertretender Bürgermeister Manfred Söllner. Foto: David Trott

22.07.2019

Alle "Schiffsjungen" sind sicher angekommen

Die Absolventen der Sigmund-Wann-Realschule vergleichen ihre Schulzeit mit einer langen Schiffsreise. Die Ehrengäste wünschen ihnen viel Glück für die nächste Etappe. » mehr

Klassenzimmer

05.06.2019

Bürgermeister ärgert sich über Schulleiter

Eigentlich ist es ein schönes Schulfest in Wunsiedel. Doch einer geht anschließend mit ungutem Gefühl nach Hause. » mehr

Die besten Abiturienten der FOS/BOS mit ihren Ehrengästen (von links): Roland Grillmeier, Hans Ottmar Donnert, Oliver Weigel, Frank Lotter, Gerald Schade, Ann-Katrin Klarner, Pascal Ringler, Alexandra Praller, Isabella Schwarz, Melanie Pfitzner, Christof Löwenhag, Johannes Schenk, Luisa Sauerbrey, Annika Thierfelder, Dominik Seitz, Katharina Schnurrer, Sebastian Greim, Stephan Knott, Darina Heifnieder und Verena Pape.	Foto: Peter Pirner

05.07.2019

Glamour Night zum Schulabschluss

154 Schülerinnen und Schüler der FOS/BOS Marktredwitz erhalten ihre Abiturzeugnisse. Sie verabschieden sich in einer feierlichen Bühnenshow. » mehr

Sie nutzten als erste die farblich neugestaltete Fassade der Mittelschule als Hintergrund (von links): die Lehrer Christoph Schill, Stefan Pöllath, Thomas Braun, Reinhard Wölfel, zweiter Bürgermeister von Tröstau, Justin Reichel, Schulamtsdirektor Günter Tauber, Esraa Sherbaji, Peter Berek, Bürgermeister von Bad Alexandersbad, Konrektorin Christina Bauer, Sulaiman Almokhlef, Bürgermeister Karl-Willi Beck und Rektor Stefan Müller. Foto: Christian Schilling

22.07.2019

Jetzt heißt es "dranbleiben"

In Wunsiedel verabschiedet Rektor Müller die Mittelschüler. Bürgermeister Beck und Schulamtsdirektor Tauber geben den Absolventen nützliche Ratschläge mit auf den Weg. » mehr

Weiterer Baustein für die Energie-Zukunft

30.07.2019

Weiterer Baustein für die Energie-Zukunft

Die SWW und Siemens wollen Nägel mit Köpfen machen: Schon im Winter gibt es voraussichtlich den Spatenstich für die " "Power-to-Gas-Anlage". » mehr

Diese Wunsiedler Mittelschüler, hier zusammen mit Schulleiter Stefan Müller, blicken selbstbewusst in die Zukunft. Foto: Matthias Bäumler

14.05.2019

Wunsiedler Mittelschule kämpft um ihr Image

Von wegen "Resterampe": Schulleiter Stefan Müller glaubt an die gute Zukunft seiner Schüler. Sie hätten es verdient, auf dem Weg ins Berufsleben die beste Förderung zu erhalten. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Modenschau bei Frey in Marktredwitz

Modenschau bei Frey in Marktredwitz | 22.09.2019 Marktredwitz
» 28 Bilder ansehen

Bowlingbahn Kirchenlamitz Opening

Bowlingbahn Kirchenlamitz Opening | 22.09.2019 Kirchenlamitz
» 61 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Black Dragons Erfurt 6:5 n.P.

Selber Wölfe - Black Dragons Erfurt 6:5 n.P. | 22.09.2019 Selb
» 36 Bilder ansehen

Autor

Rainer Maier

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 07. 2019
18:16 Uhr



^