Lade Login-Box.
Topthemen: Fotos: Erstklässler in der RegionBlitzerwarnerBilder vom Wochenende

Fichtelgebirge

Heftige Kritik am geplanten Süd-Ost-Link

Gegen die Stromtrasse gibt es zahlreiche Einwendungen. Sollten sie nicht berücksichtigt werden, will Landrat Karl Döhler Klage erheben.



Wunsiedel/Weiden - Heftige Kritik übt der Landkreis Wunsiedel am geplanten Süd-Ost-Link. Wie berichtet, hat am Dienstag in der Max-Reger-Halle in Weiden der erste Teil des Erörterungstermins zur umstrittenen Stromtrasse stattgefunden.

Bekanntlich hat der Landkreis Wunsiedel die Rechtsanwälte Wolfgang Baumann und Eric Weiser-Saulin von der Kanzlei Baumann Rechtsanwälte PartG mbB Würzburg-Leipzig-Hannover bereits vor zwei Jahren damit beauftragt, die notwendigen Schritte zu unternehmen, um die aktuell durch das Fichtelgebirge geplante Vorzugstrasse zu verhindern. Bereits vor dem Erörterungstermin haben der Landkreis Wunsiedel und die beiden Rechtsanwälte in einem umfangreichen Dokument kritisiert, dass der Landkreis die hier lebenden Menschen, die Schutzgebiete, Waldflächen, das Landschaftsbild und auch die Artenvielfalt durch den Bau der aktuell geplanten Trasse für den Süd-Ost-Link unzumutbar beeinträchtigt sieht. Außerdem wird einer Mitteilung zufolge die Notwendigkeit de Stromtrasse in Frage gestellt.

Am ersten Verhandlungstag hat Rechtsanwalt Baumann die Aufspaltung des Erörterungstermins in zwei Termine - einmal für private Einwender (in der ersten Woche) und für Kommunen und Fachbehörden (nächste Woche) - massiv beanstandet, der Bundesnetzagentur eine zu kurzfristige Bekanntmachung vorgeworfen und deshalb auch zwei Anträge zur Aussetzung des Erörterungstermins gestellt. Wegen der pauschalen Ablehnung besonders des zweiten Antrags ohne vertiefte Überprüfung hat Baumann die Verhandlungsführerin der Bundesnetzagentur, Dr. Janine Haller, wegen der Besorgnis der Befangenheit abgelehnt.

Für die beiden Anwälte ist der Mitteilung zufolge klar, dass der Süd-Ost-Link keine geeignete Stromtrasse zur Stromversorgung Süddeutschlands ist. Der Bedarf der Stromtrasse wurde angezweifelt, da sie sich unter Kopplung von Elektrizität mit Gasleitungssystemen und Gaskraftwerken sowie Systemen der erneuerbaren Energien erübrigen würde.

Am zweiten Erörterungstag wurden die Einwendungen besonders in Bezug auf die menschliche Gesundheit und die Land- und Forstwirtschaft erörtert. Auch hier machten die beiden Rechtsanwälte der Kanzlei Baumann für den Landkreis Wunsiedel deutlich, dass diese Schutzgüter durch den geplanten Bau des Süd-Ost-Links unzumutbar beeinträchtigt werden.

Wie es in der Mitteilung des Landratsamts weiter heißt, fühlt sich Landrat Dr. Karl Döhler durch die Vielzahl der vorgebrachten Einwendungen und die massive Kritik auch von Rechtsanwalt Wolfgang Baumann bestätigt, gegen die aktuell geplante Führung des Süd-Ost-inks mitten durch den Landkreis Wunsiedel weiter vorzugehen. "Werden die Einwendungen unseres Landkreises nicht berücksichtigt, so werden wir Klage erheben", betont Döhler.

Auch die Grünen-Kreisrätin Brigitte Artmann, die Bürgerinitiative Brand e.V. und die Bürgerinitiative "Seußen wehrt sich" trugen ihre Einwendungen ausführlich vor.

Diejenigen, die im bisherigen Bundesfachplanungsverfahren eine schriftliche Einwendung gegen den SüdOstLink vorgebracht haben, können diese auch noch in der nächsten Woche ab dem 30. Juli, 9 Uhr, in der Max-Reger-Halle in Weiden im zweiten Teil des Erörterungstermins diskutieren. Es empfiehlt sich hierzu noch eine vorherige Anmeldung über (www.netzausbau.de. Dann werden auch wieder Vertreter des Landratsamtes Wunsiedel und die Rechtsanwälte Baumann und Weiser-Saulin die Einwendungen für den Landkreis vorbringen.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
26. 07. 2019
18:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Alternative Energien Bundesnetzagentur Forstwirtschaft Landräte Stromtechnik Stromversorgung Wolfgang Baumann
Wunsiedel Weiden
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ob die Erdkabel in der Region verlegt werden, ist noch nicht entschieden. Gut möglich, dass künftig auch eine Variante entlang der Autobahn A 93 geprüft wird. Foto: Roland Weihrauch

10.04.2019

Neue Trassenvariante kommt ins Spiel

Wird die HGÜ-Leitung nun doch entlang der Autobahn gebaut? Die Bundesnetzagentur will dies zumindest nicht mehr ausschließen. » mehr

Weiterer Baustein für die Energie-Zukunft

30.07.2019

Weiterer Baustein für die Energie-Zukunft

Die SWW und Siemens wollen Nägel mit Köpfen machen: Schon im Winter gibt es voraussichtlich den Spatenstich für die " "Power-to-Gas-Anlage". » mehr

22 Ladesäulen für E-Autos gibt es derzeit im Landkreis Wunsiedel. Foto: Karl-Josef Hildenbrand

31.05.2019

Landkreis will E-Mobilität forcieren

Der Kreisausschuss stimmt dem Konzept zum Ausbau der Infrastruktur zu. Künftig soll es in jedem Ort mindestens eine Ladestation geben. » mehr

Rechtsanwalt Wolfgang Baumann vertritt den Landkreis Wunsiedel als Rechtsbeistand gegen die Stromtrasse. Bild: Gabi Schönberger

24.07.2019

Streit um Trassen-Termin

In Weiden kritisieren wütende Bürger nicht nur den Süd-Ost-Link, sondern auch die erschwerte Beteiligung der Bürger. Unterstützung bekommen sie von Anwalt Baumann. » mehr

Auch hier, zwischen Brand bei Marktredwitz und Seußen könnte nach den Plänen des Netzbetreibers Tennet die HGÜ-Trasse verlaufen. Foto: Florian Miedl

22.03.2019

"Es gibt gravierende Schwachstellen"

Der vom Landkreis engagierte Rechtsanwalt Wolfgang Baumann will die HGÜ-Trasse zu Fall bringen. Die Chancen stünden nicht schlecht. » mehr

Die Aktiven des Kreisverbandes Wunsiedel von Bündnis 90/Die Grünen sehen der Kommunalwahl 2020 mit Spannung entgegen. Foto: Michael Meier

22.07.2019

Brigitte Artmann bleibt an der Grünen-Spitze

Bündnis 90 stellt die ersten Weichen für die Kommunalwahl im nächsten Jahr. Auch im Landkreis spürt die Partei den Aufwind. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Unfall bei Weißdorf: Auto stößt gegen Motorrad Weißdorf

B 289: Motorrad rast frontal in Gegenverkehr | 18.09.2019 Weißdorf
» 15 Bilder ansehen

Black Base - Mens Night out

Black Base - Men's Night out | 15.09.2019 Hof
» 21 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Moskitos Essen

Selber Wölfe - Moskitos Essen 3:5 | 14.09.2019 Selb
» 27 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
26. 07. 2019
18:02 Uhr



^