Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Fichtelgebirge

Wanderer treffen sich auf dem Kornberg

Am Sonntag feiert der FGV auf dem Kornberg. Der Kulturpreis des Vereins geht an Siegfried Schelter aus Thiersheim. Auch für Kinder ist einiges geboten.



Am Sonntag ist der Kornberg Ziel der Wanderer. Foto: Christin Klose/dpa
Am Sonntag ist der Kornberg Ziel der Wanderer. Foto: Christin Klose/dpa  

Kirchenlamitz - Das Wandertreffen auf dem Kornberg ist das große Thema bei der Monatsversammlung des Ortsvereins Kirchenlamitz im Fichtelgebirgsverein (FGV) gewesen. Im Bauernhof-Café in Großschloppen gab Vorsitzender Klaus Roßner einen Überblick über die Veranstaltung am Sonntag, 1. September.

Mit dem Wandertreffen soll gleichzeitig die Restaurierung der Schönburgwarte gefeiert werden. Von 9 bis 10.30 Uhr ist zwischen dem Parkplatz Eisenwerk Martinlamitz und dem Kornberggipfel ein Pendelbus eingerichtet. Um 11 Uhr beginnt ein ökumenischer Gottesdienst. Ab 12 Uhr wird ein Mittagessen geboten. Um 13 Uhr stehen Grußworte der FGV-Hauptvorsitzenden Monika Saalfrank und Gebietssprecherin des Wandergebiets 1 Juliane Wirth auf dem Programm. Heimatforscher und Kulturwart Siegfried Schelter aus Thiersheim wird der Kulturpreis des FGV verliehen. Die Laudatio spricht Adrian Rossner. Von 13 bis 15 Uhr bietet der FGV ein kostenloses Kinderprogramm an. So können die kleinen Besucher Anhänger aus Speckstein feilen und schleifen. Außerdem gibt es eine Slackline und eine Mal-Ecke. Von 15 Uhr bis 17 Uhr besteht wieder der Pendelbusverkehr zurück zum Parkplatz Eisenwerk Martinlamitz. Zu beachten ist, dass die Straße zum Kornberggipfel für den Pkw-Verkehr gesperrt ist.

Im Kirchenlamitzer FGV-Programm geht es am Samstag, 28. September, um 16 Uhr im Züchterheim mit einem Vortrag von Christine Roth weiter. Thema des Vortrags ist "Brodelt es in Teufels Küche? - Ein Blick in den Untergrund des Geoparks Bayern-Böhmen". Christine Roth gibt einen fundierten Einblick in die geologischen Baueinheiten des Geoparkgebietes nach dem heutigen Wissensstand. Sie entführt die Besucher auf eine spannende erdgeschichtliche Zeitreise. Dazu gehören sowohl Vulkanausbrüche in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart immer wieder mal spürbare kleinere Erdbeben. Der Vortrag ist eine Gemeinschaftsveranstaltung mit dem Arbeitskreis Kultur- und Heimatpflege und den FGV-Ortsgruppen Kirchenlamitz und Niederlamitz geboten

Als weitere größere Veranstaltung des Arbeitskreises kündigte Stadtarchivar Werner Bergmann die "Kirchenlamitzer Gespräche" gemeinsam mit dem Historischen Verein für Oberfranken und dem FGV Kirchenlamitz an. Diese finden am Samstag, 26. Oktober, von 9.30 bis 17 Uhr im Infozentrum am Granitlabyrinth Epprechtstein am Vorderen Buchhaus statt. Um 9.45 Uhr berichtet Werner Bergmann von den "Anfängen der Besiedlung rund um Nord-Ost-Oberfranken". Um 10.30 Uhr ist Ulrich Heinritz mit "Gedanken zum Frohnweg" an der Reihe. Er erklärt, was es mit diesem Weg auf sich hat. Um 11.15 Uhr referiert Walter Rößler über "Burgen im Fichtelgebirge". Um 12.30 Uhr wird eine Mittagspause in der Gastwirtschaft Waldschmiede eingelegt. Um 14 Uhr geht es mit dem Vortrag von Harald Stark über "Die Familie Notthafft - auf den Spuren eines Adelsgeschlechts unterwegs" weiter.

FGV-Vorsitzender Klaus Roßner unterrichtete die Mitglieder schließlich über Aktuelles au dem Verein. So seien die Markierungsarbeiten im Wandergebiet der Ortsgruppe abgeschlossen worden. Diese seien sehr aufwendig gewesen. Notwendig waren dazu sehr mühselige Einsätze durch teilweise unwegsames Gelände, zum Beispiel im Bereich des Hohen Steins, gewesen. Auch die Instandsetzung der Markierung des Kartoffellehrpfades konnte durch den FGV abgeschlossen werden. Um diese nicht einfachen Aufgaben erfüllen zu können, musste die Beschriftung von mehr als hundert Wegweisern geplant und diese an geeigneten Stellen angebracht werden.

Erfreut teilte der Vorsitzende mit, dass das Ausflugslokal "Seehaus" mit Bernhard Hübner und Monika Steiner wieder von neuen Pächtern bewirtschaftet wird. Diese sind keine Unbekannten, da sie bereits von 2009 bis 2014 Pächter des "Seehauses" waren.

Autor

Willi Fischer

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 08. 2019
16:38 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Burgen Epprechtstein Erdbeben Erdgeschichte Fichtelgebirgsverein Heimatforscher Heimatpflege Instandhaltung Vereine Vulkanausbrüche Wanderer
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Bei der Vertragsunterzeichnung: Die neuen Pächter Berthold Hübner und Monika Steiner (links) mit stellvertretendem FGV-Vorsitzenden Jörg Nürnberger (stehend) und Vorsitzender Monika Saalfrank. Foto: Uwe von Dorn

23.08.2019

Neuer Pächter am Seehaus

Gute Nachrichten für Wanderer: Der FGV hat für seine Gaststätte einen Wirt gefunden. Der heißt Berthold Hübner und ist kein Unbekannter. » mehr

Geheimnisvoll liegt das Kösseinehaus im Herbstnebel. Kein Geheimnis ist, dass der FGV viel Geld in das Haus steckt.

15.11.2019

"Hunderte Stunden für unsere Wirte"

Der Verein wehrt sich gegen Gerüchte, er würde seine Pächter knebeln. Das Gegenteil sei der Fall, die Gastronomen profitierten von der ehrenamtlichen Arbeit der Mitglieder. » mehr

Das Fichtelgebirge hat viel zu bieten. Und das will die Tourismuszentrale möglichst vielen Menschen vermitteln. Foto: Florian Miedl

13.11.2019

Fichtelgebirge auf allen Kanälen

Die Tourismusregion setzt voll auf das Internet. Manchmal ist aber auch die analoge Welt noch wichtig. » mehr

Wollen "Barrierearme Wanderwege" im Fichtelgebirge (von links): Gisela Wuttke-Gilch (Seniorenbeauftragte), Günther Jena (Seniorenbeauftragter), Monika Saalfrank (Hauptvorsitzende des Fichtelgebirgsverein), Christian Kreipe (Fichtelgebirgsverein), Konrad Scharnagl (Seniorenbeauftragter des Landkreis Wunsiedel), Manfred Söllner (Leiter Sozialverwaltung), Elisabeth Weiß (Sozialverwaltung), Gerhard Bock (Seniorenbeauftragter), Ronald Ledermüller (Geschäftsführer Naturpark Fichtelgebirge) und Michaela Haberkorn (Zertifizierte Wohnberaterin/Seniorenkoordinatorin). Foto: Uwe von Dorn

30.10.2019

Gemeinsam für barrierearme Wanderwege

Wandern ist sehr beliebt. Damit auch Senioren und Menschen mit Handicap diese Wege nutzen können, wird einiges getan. » mehr

Siegfried Schelter ist der Träger des FGV-Kulturpreises 2019. Die Laudatio hielt Adrian Roßner, Referent für Heimat- und Brauchtumspflege im Fichtelgebirgsverein. Die Plakette überreichte die Hauptvorsitzende des FGV, Monika Saalfrank. Fotos: Gerd Pöhlmann

02.09.2019

Kulturpreis geht an Siegfried Schelter

Beim Wandertreffen auf dem Kornberg ehrt der FGV den Thiersheimer Heimatforscher. Der ist verantwortlich für die "Steinerne Chronik". » mehr

Revierleiter Hermann Kießling (links) und Winfried Pfahler, Leiter des Forstbetriebs Fichtelberg (rechts), montieren mit Christian Kreipe vom Fichtelgebirgsverein das Schild zur Besucherlenkung auf dem Wandersteig am Kösseinehaus.

24.10.2019

Wandersteig: Biken verboten - die Sicherheit geht vor

Der Wandersteig vom Kösseinehaus nach Tröstau lockt in jüngster Zeit Mountainbiker an. Nun sperrt der Forstbetrieb für sie einen Abschnitt, um Unfälle zu vermeiden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lehrermedientag 2019 Hof

Lehrermedientag 2019 | 20.11.2019 Hof
» 58 Bilder ansehen

Susis Blaulichtparty Weißenstadt

Susis Blaulichtparty | 16.11.2019 Weißenstadt
» 47 Bilder ansehen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 Garmisch-Partenkirchen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 | 17.11.2019 Garmisch-Partenkirchen
» 29 Bilder ansehen

Autor

Willi Fischer

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
25. 08. 2019
16:38 Uhr



^