Lade Login-Box.
Topthemen: VER SelbFotos: Erstklässler in der RegionBlitzerwarnerBilder vom Wochenende

Fichtelgebirge

Bauhof landet im guten Mittelfeld

Ein Marktredwitzer Team nimmt an der deutschen Meisterschaft im Schneepflugfahren teil. Es geht um Geschwindigkeit und Präzision. Die Teilnehmer sehen das als Training.



31 Teams kämpften um den Titel "Deutscher Meister im Schneepflugfahren". Der Wettbewerb im hessischen Gudensberg war gut besucht. Links im Bild der Unimog Typ 430, mit dem die Teilnehmer den Parcour bewältigen mussten. Foto: pr.
31 Teams kämpften um den Titel "Deutscher Meister im Schneepflugfahren". Der Wettbewerb im hessischen Gudensberg war gut besucht. Links im Bild der Unimog Typ 430, mit dem die Teilnehmer den Parcour bewältigen mussten. Foto: pr.  

Marktredwitz/Gudensberg - An den Winter mag derzeit sicher noch niemand gerne denken. Und bis zum ersten Schneefall dauert es hoffentlich noch eine Weile. Trotzdem hatten in Hessen Schneepflugfahrer jetzt Hochsaison. In Gudensberg bei Kassel hat die zweite deutsche Meisterschaft im Schneepflugfahren stattgefunden. Unter den 31 Zweierteams, die ihr Können unter Beweis stellten, war auch der Marktredwitzer Harald Schieweck. Der hatte sich, wie es in einer Mitteilung aus dem Marktredwitzer Rathaus heißt, einen guten Platz im Mittelfeld gesichert. Ihm zur Seite stand als Einweiser Dominic Hahn.

Keine Spielerei

Die Schneepflug-Meisterschaften sind keine Spielerei. Es geht darum, dass das Personal in den Bauhöfen, Straßen- und Autobahnmeistereien auch bei widrigen Bedingungen für sichere Verkehrswege sorgen kann. Insofern sehen viele Teilnehmer den Wettbewerb als eine Art Training an.


Den Wettbewerb entschied die Autobahnmeisterei Emmelshausen aus Rheinland-Pfalz für sich. Platz zwei belegte das Team der Straßenmeisterei Sigmaringen und Bad Saulgau, Baden-Württemberg vor dem Team der Autobahnmeisterei Heiligenroth, Rheinland-Pfalz. Diese drei Teams haben sich für die Europameisterschaft 2020 in Österreich qualifiziert.

Bei Regenwetter hatten die Teilnehmer einen 450 Meter langen Geschicklichkeitsparcours auf dem Festgelände in Gudensberg zu überwinden. Alle Teams nutzten dabei denselben Unimog Typ 430, Baujahr 2019 mit Streugerät und Schneepflug. Die Startreihenfolge wurde ausgelost. Teilnehmer aus neun Bundesländern sowie acht Städten stellten sich dem Geschicklichkeitsparcours. Es ging um Zeit und fehlerfreies Fahren. Die zwölf Stationen waren realen Situationen im Arbeitsalltag eines Straßenwärters nachempfunden. So müssen Schneepflugfahrer ihr Fahrzeug passgenau ohne Beschädigung durch enge Ortsdurchfahrten und Straßen oder im Zuge von Rettungsgassen auf Autobahnen manövrieren können. Millimeterarbeit ist gefragt, wenn die Chauffeure den Unimog zum Beladen des Streugeräts unter einem Silo abstellen müssen. Nicht zuletzt gilt es, größere Mengen Schnee mit Hilfe des Pflugs bei engen Platzverhältnissen bis zur Abladestelle zu schieben.

Beim Wettbewerb hatten die Fahrer den Unimog etwa rückwärts durch eine Tonnengasse zu steuern oder vorwärts im Slalom durch Hindernisse. Reifen, Tonnen und Pylonen mussten an markierte Stellen geschoben, der Pflug auf einer gekennzeichneten Stelle abgelegt werden. Andere Hindernisse mussten aus dem Weg geräumt werden. Auf dem Parcours war Geschicklichkeit gefragt. Auch ohne Schnee forderten die zwölf Prüfungen die Fahrer.

"Mit der Meisterschaft bekommt der Betriebsdienst die Aufmerksamkeit, die er verdient", erklärte Gerd Riegelhuth von Hessen-Mobil, dem Ausrichter, in seiner Begrüßungsrede. "Die Arbeit der Straßenwärter und Straßenwärterinnen ist unerlässlich für ein funktionierendes Verkehrsnetz sowie die Sicherheit jedes einzelnen Verkehrsteilnehmers."

Auch wenn es nicht zu einem Podestplatz gereicht hat, habe sich der Marktredwitzer Fahrer wacker geschlagen, schreibt die Stadt Marktredwitz. Die Aufregung sei deutlich spürbar gewesen. Mit "Schieb sie weg"-Transparenten unterstützten einige Kollegen den Marktredwitzer Fahrer. Eine große Ehre wurde der Mitteilung zufolge dem Bauhofleiter der Stadt Marktredwitz, Roland Sommer, zuteil. Er wurde in die fünfköpfige Jury berufen.

Die Europameisterschaft im Schneepflugfahren findet vom 13. bis zum 15. Oktober 2020 am Wachauring in Melk, Österreich, statt. Vorher haben alle, die Lust auf das Spektakel bekommen haben, die Chance, bei der bayerischen Meisterschaft dabei zu sein. Die richtet nämlich die Stadt Marktredwitz im Herbst nächsten Jahres aus.

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 09. 2019
17:54 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autobahnen Autobahnmeistereien Deutsche Meisterschaften Europameisterschaften Fahrzeuge und Verkehrsmittel Hessen Mobil Regenwetter Schnee Straßenmeistereien Verkehrsteilnehmer Verkehrswege
Marktredwitz Gudensberg
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Wolfgang Kreil, der Vorsitzende der IZF (rechts), dankt Tomas Linda für seinen Vortrag über die wirtschaftliche Entwicklung in Eger. Foto: Peter Pirner

19.09.2019

IZF wirbt für Ausbau der B 303

Die Initiative informiert in Marktredwitz über die Bedeutung international vernetzter Verkehrswege. Schützenhilfe kommt von tschechischen Politikern. » mehr

Immer wieder die A 93. Am Donnerstagvormittag krachte kurz nach der Ausfahrt Thiersheim in Richtung Marktredwitz ein ungarischer Lkw-Fahrer ungebremst in einen Warnleitanhänger der Autobahnmeisterei. Der Fahrer wurde eingeklemmt und musste aus seinem Führerhaus befreit werden. Er erlitt nur leichte Verletzungen. Der Sattelzug wurde bei dem Unfall total zerstört. Schaden: 100 000 Euro. Während die Feuerwehren aus dem Landkreis den Laster bargen, bildete sich auf der Autobahn ein langer Stau.	Foto: David Trott

Aktualisiert am 06.06.2019

Polizei beseitigt Unfallschwerpunkte

Obwohl es auf den Straßen im Landkreis häufiger kracht, sinkt die Zahl der Verletzten. Ein am Donnerstag in einen Warnanhänger krachender Lkw bestätigt die Statistik. » mehr

Sie haben den Abc-Schützen der Klasse 1b persönlich die Sicherheitsdreiecke umgelegt (von links): Die Marktredwitzer Schulweghelfer, der Leiter der Polizeiinspektion Marktredwitz, Robert Roth, die Klassenlehrerin der 1b, Andrea Schindler, Johannes Drechsler, Katrin Schelter, Duygu Cakir, Markus Reichel, die Fachberaterin des Schulamts für Verkehrs- und Sicherheitserziehung, Barbara Zöllner, Horst Geißel, Günter Tauber sowie Herbert Fischer. Foto: Peter Pirner

11.09.2019

Abc-Schützen gehören wieder zum Straßenbild

Autofahrer sollen in der nächsten Zeit besonders vorsichtig sein: Im Landkreis sind viele Schulanfänger unterwegs. » mehr

Wo die Bundesstraße 303 am Sichersreuther Berg bislang auf je zwei Fahrstreifen bergauf und bergab geführt wurde, ist die Fahrbahn in Richtung Wunsiedel seit Pfingsten auf eine Spur verengt. Im Kreistag diskutierten die Räte am gestrigen Freitag über diesen "Rückbau". Foto: Rainer Maier

05.07.2019

Debatte über den Sichersreuther Berg

Albrecht Schläger (SPD) und Wolfgang Kreil (CSU) wollen hier zurück zu einer vierspurigen B 303. Dazu nimmt das Bauamt im Kreistag Stellung. » mehr

Zwei dicke Fahrspuren haben verirrte Fahrer schon durch eine Wiese gezogen (Mitte). Vermutlich ein Lkw-Fahrer beschädigte den Stamm eines Baumes (links). Immer wieder verlieren Fahrzeuge Teile oder sitzen auf den Waldwegen auf (rechts). Fotos: pr.

27.06.2019

Navi lotst Autofahrer in die Irre

Blindes Vertrauen in die Technik ist ein großer Fehler, wenn man nicht mitten im Wald landen möchte. Das passiert gerade vielen Autobahn-Stauopfern. » mehr

Trainieren, Lächeln, Posieren - was auf der Bühne einfach aussieht, verlangt Ina Rank eine Menge Arbeit ab.

09.07.2019

Ausnahmeathletin im Wettkampffieber

Pumpen im Studio, spezielle Ernährung und weite Reisen die Wunsiedlerin Ina Rank investiert viel in das Bodybuilding. In Manchester wird sie Vize-Europameisterin. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Modenschau bei Frey in Marktredwitz

Modenschau bei Frey in Marktredwitz | 22.09.2019 Marktredwitz
» 28 Bilder ansehen

Casanova Casanova in Schwingen

Casanova Casanova in Schwingen | 22.09.2019 Schwingen
» 43 Bilder ansehen

SpVgg Bayern Hof - TSV Abtswind 3:2 Hof

SpVgg Bayern Hof - TSV Abtswind 3:2 | 21.09.2019 Hof
» 115 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 09. 2019
17:54 Uhr



^