Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Fichtelgebirge

Die Ausbildung als starkes Fundament

Die Vorbereitungen für die 18. Ausbildungsmesse in Marktredwitz laufen auf Hochtouren. Sie stellt in diesem Jahr wieder neue Rekorde auf.



Die vier Organisatoren Patrick Schraml, Messeleiter Horst Fröber, Christopher Kropf und Bernd Neupert (von links) rechnen am 28. September mit 2500 bis 3000 Messebesuchern im Otto-Hahn-Gymnasium Marktredwitz. Foto: Marina Richtmann
Die vier Organisatoren Patrick Schraml, Messeleiter Horst Fröber, Christopher Kropf und Bernd Neupert (von links) rechnen am 28. September mit 2500 bis 3000 Messebesuchern im Otto-Hahn-Gymnasium Marktredwitz. Foto: Marina Richtmann  

Marktredwitz - "Raus aus der Schule - und dann?" Diese Frage stellen die Wirtschaftsjunioren Fichtelgebirge im Flyer der 18. Ausbildungsmesse, die am Samstag, 28. September, im Otto-Hahn-Gymnasium stattfindet. "Die Ausbildung ist der beste Weg, um Schritt für Schritt nach oben zu kommen und auf einem starken Fundament aufbauen zu können", erklärt Horst Fröber bei einem Pressegespräch. Er leitet die Ausbildungsmesse und arbeitet als ERP-Manager bei der Firma Scherdel. Christopher Kropf, Geschäftsführer der Firma Kropf und Kreissprecher der Wirtschaftsjunioren, stimmt zu: "Wer mit einer Ausbildung beginnt, trägt Erfahrungen von draußen auch ins Büro weiter - genau das braucht man heutzutage."

Die Ausbildungsmesse im Überblick

Die Ausbildungsmesse der Wirtschaftsjunioren Fichtelgebirge findet am Samstag, 28. September, von 9 bis 13 Uhr im Otto-Hahn-Gymnasium in Marktredwitz statt. Von 10 bis 12 Uhr bietet die Agentur für Arbeit Hof einen Bewerber-Check an. An der Messe nehmen Unternehmen und Institute aus Oberfranken und der Oberpfalz teil. Sie stellen Ausbildungsberufe aus verschiedenen Branchen vor:

Kaufmännische Dienstleistungen, Warenhandel, Vertrieb, Hotel und Tourismus

Rohstoffgewinnung, Produktion und Fertigung

Bau, Architektur, Vermessung und Gebäudetechnik

Naturwissenschaft, Geografie und Informatik

Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit

Unternehmensorganisation, Buchhaltung, Recht und Verwaltung

Gesundheit, Soziales, Lehre und Erziehung

Medien, Sprach-, Literatur-, Geistes-, Gesellschafts- und Wirtschaftswissenschaften


Zur Ausbildungsmesse kommen in diesem Jahr 86 Aussteller aus Oberfranken und der Oberpfalz - damit erreicht die Messe erneut einen Teilnehmerrekord. "Wir marschieren rasant auf die 90 Aussteller zu", berichtet Messeleiter Fröber. Es sei schon seit mehreren Jahren eng im Otto-Hahn-Gymnasium Marktredwitz. "Einen anderen verfügbaren Austragungsort haben wir momentan leider noch nicht gefunden", bedauert er. Aktuell müssen sich die Aussteller auf der Messe deshalb die Klassenräume des Gymnasiums teilen. Auch die Aula wird komplett belegt sein.

Über hundert Ausbildungsberufe werden hier vorgestellt. Patrick Schraml, Marktleiter von Edeka Schraml, bezeichnet die Veranstaltung sogar als "die größte Ausbildungsmesse zwischen Hof, Bayreuth und Weiden". Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen präsentieren hier ihre Berufsfelder: Unter anderem sind regionale Industrieunternehmen, Ämter und verschiedene Fachschulen vor Ort und informieren über ihre Ausbildungsmöglichkeiten.

Zum ersten Mal vertreten sind die Bereiche Holzindustrie und Unternehmensberatung. Auch das Zollamt ist neu bei der Ausbildungsmesse. "Wir wachsen und gedeihen noch immer", freut sich Fröber. Ihm ist es wichtig, die Ausstellungsbereiche nicht nach Branchen aufzuteilen, sondern durchzumischen: "Die Jugendlichen sollen sich nicht auf eine Richtung spezialisieren, sondern alle Bereiche anschauen. Wir wollen einen Aha-Effekt erzielen - sie sollen sehen, welche Möglichkeiten es gibt", erklärt er das Konzept.

Die meisten Firmen bringen Auszubildende mit, die sich im zweiten oder dritten Lehrjahr befinden. "Damit ist ein Kontakt auf Augenhöhe möglich, und die Auszubildenden können direkt aus ihrer Praxis berichten", sagt der Messeleiter.

Auch das Angebot der Arbeitsagentur Hof heben die Vertreter der Wirtschaftsjunioren Fichtelgebirge hervor. Von 10 bis 12 Uhr bietet demnach die Arbeitsagentur auf der Ausbildungsmesse einen Bewerber-Check an. Hier können sich die Schüler bezüglich ihrer Berufswahl beraten lassen, ihre Bewerbungsunterlagen mitbringen und sich bei der Expertin Tipps und Verbesserungsvorschläge dazu holen.

Die Veranstalter raten den Jugendlichen, diese Chance zu nutzen, "denn die Bewerbung ist der Grundstein und somit unglaublich wichtig. Wer keine gute Bewerbung vorlegt, wird mit großer Wahrscheinlichkeit auch sehr schnell aussortiert", betont Kropf.

Für die Zukunft der Ausbildungsmesse haben Horst Fröber und sein Team schon eine Vision: "Die Räume des Gymnasiums werden zu klein. Die Glasschleif in Marktredwitz wäre ein sehr gutes Objekt." Doch bis zum Ende der Sanierungsarbeiten müssen sich die Wirtschaftsjunioren hier noch gedulden.

Bis dahin arbeiten sie an einem neuen Projekt, wie Fröber ankündigt: "Ab kommendem Jahr wird es ein Online-Portal für die Ausbildungsmesse geben, in der sich Schüler informieren und Firmen anmelden können."

Autor

Marina Richtmann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 09. 2019
16:16 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Agentur für Arbeit Hof Arbeitsagenturen Ausbildungsberufe Bau Berufsfelder Edeka Schraml Edeka-Gruppe Fachschulen Gymnasien Industrieunternehmen Kaufmännische Dienstleistungen Otto-Hahn-Gymnasium Marktredwitz Schülerinnen und Schüler Wirtschaftswissenschaft
Marktredwitz
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Uwe Schiwon und Kaan Bafra aus den Betrieben erläuterten den Schülern auch komplizierte Details.

29.09.2019

Mehr als hundert Wege in den Beruf

Die Ausbildungsmesse in Marktredwitz sprengt alle bisherigen Rekorde. Es kommen so viele junge Leute und Aussteller wie noch nie in die Schulaula. » mehr

Der Stochastik-B-Teil der Abitur-Mathematikprüfung brachte am Freitag einige Köpfe zum Rauchen. Foto: David Trott

06.05.2019

Schulleiter finden Mathe-Abi machbar

Die massive Kritik an den diesjährigen Aufgaben überrascht die Gymnasial-Leiter im Landkreis Wunsiedel. Sie plädieren dafür, in der Prüfungszeit Unruhe zu vermeiden. » mehr

Charlotte Schmidt

29.09.2019

"Den ganzen Tag sitzen ist nichts für mich"

Marktredwitz - Hunderte Schüler und Praktiker haben sich bei der Ausbildungsmesse am Samstag in der Aula des Otto-Hahn-Gymnasiums getroffen. Wir fragten einige Besucher und Aussteller nach ihren Eindrücken. » mehr

Die besten Abiturienten der FOS/BOS mit ihren Ehrengästen (von links): Roland Grillmeier, Hans Ottmar Donnert, Oliver Weigel, Frank Lotter, Gerald Schade, Ann-Katrin Klarner, Pascal Ringler, Alexandra Praller, Isabella Schwarz, Melanie Pfitzner, Christof Löwenhag, Johannes Schenk, Luisa Sauerbrey, Annika Thierfelder, Dominik Seitz, Katharina Schnurrer, Sebastian Greim, Stephan Knott, Darina Heifnieder und Verena Pape.	Foto: Peter Pirner

05.07.2019

Glamour Night zum Schulabschluss

154 Schülerinnen und Schüler der FOS/BOS Marktredwitz erhalten ihre Abiturzeugnisse. Sie verabschieden sich in einer feierlichen Bühnenshow. » mehr

Drei Schülerinnen haben ihr Abitur mit erstklassigen Noten bestanden: Oberstufenkoordinator Peter Weyer (links) gratulierte Katharina Wuttke zur 1,1, Martha Blumenthaler und Victoria Russ zur 1,0

01.07.2019

Mehr als nur ein anderer Stein in der Wand

98 Abiturienten verlassen das Otto-Hahn-Gymnasium Marktredwitz. Sie finden lobende und kritische Worte und verabschieden sich mit einem Pink-Floyd-Hit. » mehr

Prüfungsmarathon: Gut fünf Stunden saßen die 101 Abiturienten am Otto-Hahn-Gymnasium in Marktredwitz am Dienstagvormittag mit Lexika und Stiften bewaffnet über der Prüfung im Fach Deutsch. Foto: Katharina Melzner

30.04.2019

Gymnasiasten auf der Zielgeraden

Das Pauken neigt sich dem Ende zu : 266 Schüler in der Region starten am Dienstag in die Prüfungen. Den Anfang machen Epik, Dramen und Gedichte. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lehrermedientag 2019 Hof

Lehrermedientag 2019 | 20.11.2019 Hof
» 58 Bilder ansehen

Susis Blaulichtparty Weißenstadt

Susis Blaulichtparty | 16.11.2019 Weißenstadt
» 47 Bilder ansehen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 Garmisch-Partenkirchen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 | 17.11.2019 Garmisch-Partenkirchen
» 29 Bilder ansehen

Autor

Marina Richtmann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
18. 09. 2019
16:16 Uhr



^