Lade Login-Box.
Topthemen: KinderfilmfestAutonomes Fahren in OberfrankenBilder vom WochenendeBlitzerwarner

Fichtelgebirge

FGV fordert Nachbesserungen bei Kornberg-Plänen

Schönwald - Nicht ganz zufrieden ist der Fichtelgebirgsverein mit den vom Zweckverband vorgelegten Plänen für das Mountainbike-Areal am Kornberg.



Schönwald - Nicht ganz zufrieden ist der Fichtelgebirgsverein mit den vom Zweckverband vorgelegten Plänen für das Mountainbike-Areal am Kornberg. Wie die Vorsitzende des Gesamtvereins, Monika Saalfrank, mitteilt, wurde weder ein Konzept für die Lenkung der Besuchergruppen, um Konflikten zwischen Wandern und Bikern vorzubeugen, noch ein Plan zum Schutz der bestehenden Vegetation vorgelegt.

Außerdem sähen die reichlich unkonkreten Bauunterlagen Rodungen im Umfang von mindestens 3,5 Hektar vor, wie es so vorher in den öffentlichen Verlautbarungen der beteiligten Kommunen und des neuen Zweckverbandes nie erläutert wurde, heißt es in der Mitteilung. Ein Rodungsplan fehle ganz.

Vielmehr besteht laut Saalfrank die Gefahr, dass flächenhaft gerodet wird und damit die benachbarten Gehölzbestände durch das Abtragen des Oberbodens an den Wurzeln geschädigt werden. "Verletzte Wurzeln sind bei Fichten Infektionsherde für die Rotfäule, was langfristig zum Absterben der betroffenen Bäume führen wird. Freigestellte Buchen sind durch Sonnenbrand stark gefährdet."

Die geplante Spitzkehrenanlage sei so eng, dass befürchtet werden müsse, dass der Bereich um die 800-Meter-Höhenlinie baum- und strauchlos werde, heißt es in dem Schreiben weiter. Die Schwarzbeere, Bärlappe und die Arnika zeigten die für diesen Artenbestand notwendige Bodenbeschaffenheit und Zusammensetzung. Durch die Eingriffe würde der Boden in der gesamten Bauzone gemischt und dadurch der weitere Bestand dieser zum Teil geschützten Arten unmöglich. "Es wird sich alles hin zu einem Standort mit Allerweltsarten entwickeln."

Auf die schützenswerten Arnikabestände in den Pisten- und Trackbereichen sei nicht eingegangen worden. Aufgrund des Maßstabes der Übersichtskarte sei nicht sicher, ob nicht auch dort eine Mountainbike-Trasse angelegt werde. Auch die geplante Wasserführung im Gelände kritisiert der Fichtelgebirgsverein. Diese werde durch Aufschüttungen und Abgrabungen stark verändert.

Der FGV fordert daher vom Zweckverband detaillierte Pläne, welche Maßnahmen zum Schutz vor allem der Wurzeln der zu erhaltenden Bäume, der angrenzenden Vegetationsbestände, insbesondere der Arnika, der Bodenbeschaffenheit und gegen Erosion geplant sind, um negative Auswirkungen auf Landschaft, Natur und geschützte Arten zu minimieren.

Monika Saalfrank: "Wir sind für ein gutes Miteinander von Bikern und Wanderern und begrüßen die Errichtung des MTB-Parks Kornberg. Aber auch den Bikern ist sicher daran gelegen, die Natur am Kornberg schonend zu behandeln. Daher sind die genannten Ergänzungen notwendig, um die Eingriffe in die Natur möglichst klein zu halten."

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 11. 2019
15:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Fichtelgebirgsverein Natur Verletzte Wanderer Wandern
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Deutscher Wandertag In großen Gruppen zu wandern, das ist heutzutage nicht mehr in Mode. Wer sich auf eine Tour begibt, bindet sich in jungen Jahren nur noch selten an eine Gruppierung wie den Fichtelgebirgsverein.

06.01.2020

Unbekannte zerstören FGV-Wegweiser

"Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt." Dieses Sprichwort trifft aktuell auf die Ortsgruppe Höchstädt des Fichtelgebirgsvereins zu. » mehr

Das Fichtelgebirge hat viel zu bieten. Und das will die Tourismuszentrale möglichst vielen Menschen vermitteln. Foto: Florian Miedl

13.11.2019

Fichtelgebirge auf allen Kanälen

Die Tourismusregion setzt voll auf das Internet. Manchmal ist aber auch die analoge Welt noch wichtig. » mehr

Wollen "Barrierearme Wanderwege" im Fichtelgebirge (von links): Gisela Wuttke-Gilch (Seniorenbeauftragte), Günther Jena (Seniorenbeauftragter), Monika Saalfrank (Hauptvorsitzende des Fichtelgebirgsverein), Christian Kreipe (Fichtelgebirgsverein), Konrad Scharnagl (Seniorenbeauftragter des Landkreis Wunsiedel), Manfred Söllner (Leiter Sozialverwaltung), Elisabeth Weiß (Sozialverwaltung), Gerhard Bock (Seniorenbeauftragter), Ronald Ledermüller (Geschäftsführer Naturpark Fichtelgebirge) und Michaela Haberkorn (Zertifizierte Wohnberaterin/Seniorenkoordinatorin). Foto: Uwe von Dorn

30.10.2019

Gemeinsam für barrierearme Wanderwege

Wandern ist sehr beliebt. Damit auch Senioren und Menschen mit Handicap diese Wege nutzen können, wird einiges getan. » mehr

Ronald Ledermüller (links) freut sich über seinen Nachfolger Jörg Hacker, der im Februar seinen Dienst aufnimmt. Foto: pr.

11.12.2019

Jörg Hacker künftig an Spitze des Naturparks

Der 42 Jahre alte Münchberger kennt das Fichtelgebirge aus dem Effeff. Er ist unter anderem Landesnaturschutzwart der Wandervereine. » mehr

Kerstin Bietz im Kreis der Birken am Nagler See (im Hintergrund). Sie genießt die Natur des Fichtelgebirges in vollen Zügen. Foto: Peggy Biczysko

15.09.2019

Wald und See als Lebensretter

Kerstin Bietz zieht aus der Not ins Fichtelgebirge. Wegen der Krankheit ihres Mannes sucht sie ein neues Zuhause. In Nagel ist sie jetzt daheim. Mach’s einfach, lautet ihre Devise. » mehr

Revierleiter Hermann Kießling (links) und Winfried Pfahler, Leiter des Forstbetriebs Fichtelberg (rechts), montieren mit Christian Kreipe vom Fichtelgebirgsverein das Schild zur Besucherlenkung auf dem Wandersteig am Kösseinehaus.

24.10.2019

Wandersteig: Biken verboten - die Sicherheit geht vor

Der Wandersteig vom Kösseinehaus nach Tröstau lockt in jüngster Zeit Mountainbiker an. Nun sperrt der Forstbetrieb für sie einen Abschnitt, um Unfälle zu vermeiden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Auftaktveranstaltung zum Klimaschutz

Klimaschutz-Auftakt | 22.01.2020 Hof
» 36 Bilder ansehen

Faschingsgilde Marktredwitz-Dörflas Marktredwitz

Gala-Abend Faschingsgilde in Marktredwitz | 18.01.2020 Marktredwitz
» 37 Bilder ansehen

EV Lindau - Selber Wölfe 3:2 Lindau

EV Lindau - Selber Wölfe 3:2 | 19.01.2020 Lindau
» 42 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 11. 2019
15:32 Uhr



^