Lade Login-Box.
Topthemen: KinderfilmfestAutonomes Fahren in OberfrankenBilder vom WochenendeBlitzerwarner

Fichtelgebirge

Lieder vom Ohrwatschl zum Ohrwatschl

Beim Singcafé ist das Café im Fichtelgebirgsmuseum immer voll besetzt. Diesmal hat Volksmusik-Beraterin Carolin Pruy-Popp vor allem voradventliche Lieder mitgebracht.



Ein feiner Rahmen für das Singcafé ist das bei dieser Gelegenheit immer voll besetzte Café des Fichtelgebirgsmuseums Wunsiedel. Fotos: kst
Ein feiner Rahmen für das Singcafé ist das bei dieser Gelegenheit immer voll besetzte Café des Fichtelgebirgsmuseums Wunsiedel. Fotos: kst  

Wunsiedel - "Jetzt hab ich mei Häusla in Wold nausgebaut, holeradiridei, dieridei, in Wold nausgebaut ..." Carolin Pruy-Popp hat klug gewählt: Ein altes Lied aus dem Egerland, das alle kennen und auf Anhieb mitsingen können, öffnet die Kehlen und reißt gleichzeitig die Hemmschwelle, laut vor anderen zu singen, nieder - sollte es sie denn gegeben haben. Die Leiterin der Beratungsstelle für Volksmusik in Bayreuth, zuständig für Oberfranken, ist zum vierten Mal in diesem Jahr mit ihrer Gitarre ins Café im Fichtelgebirgsmuseum gekommen und begrüßt die Mitwirkenden zum Singcafé.

Termine 2020

Im Fichtelgebirgsmuseum Wunsiedel lädt Carolin Pruy-Popp 2020 an folgenden Tagen zum Singen ein:

29. April: Sing-Kultur-Café

30. September: Singcafé

2. Dezember: Singcafé.

Nähere Informationen gibt es unter Telefon 09273/5003959 oder per E-Mail unter: carolin.pruy@heimat-bayern.de.


Der Jahreszeit gemäß, das kündigt die junge Frau an, werden die Lieder, die sie diesmal mit den rund 30 Sängerinnen und Sängern singen will, eher ruhig sein. Schließlich stehen der Advent und Weihnachten bevor. Das Repertoire dieser Nachmittage passt Carolin Pruy-Popp der jeweiligen Jahreszeit an. Auch der erste Schnee soll, wenn möglich, an diesem klingenden Nachmittag herbeigesungen werden; und zwar auch mit einem Lied, das alle - obschon die meisten vermutlich im Rentenalter sind - aus Kindertagen auswendig können: "Schneeflöckchen, Weißröckchen". Zumindest, wie sich zeigt, die ersten drei Strophen. "Die vierte kenn ich gar nicht", muss eine Frau zugeben.

Aber dazu ist dieses Singcafé ja auch da: Lieder aufzufrischen, die man gerne singt, schon lange nicht mehr gesungen hat oder eben vielleicht sogar ganz neu kennenlernt. "Ich versuche", sagt Carolin Pruy-Popp, "immer ein Lieder-Spektrum auszuwählen, das für jeden etwas bietet." Dass ihr das gelingt, zeigt die Tatsache, dass die Singcafés im Fichtelgebirgsmuseum immer sehr gut besucht sind. Und hier macht sie den Männern im Café ein "Riesenkompliment: Das Singcafé ist immer recht ausgewogen mit Männern und Frauen besetzt". Eine Tatsache, die so mancher Chor auch gerne von sich behaupten würde. Die Stimmung jedenfalls ist, wie einige Sängerinnen erzählen, "immer gut" - kein Wunder: Sind doch alle hier, weil sie gerne singen. Und dazu haben sie reichlich Gelegenheit.

Auch die Methode, wie Pruy-Popp, den Teilnehmern die Lieder nahe-bringt, ist einfach, aber probat: "I sing vor, und alle singa noch", sagt die gebürtige Oberpfälzerin. "Mir singa von Ohrwatschl zum Ohrwatschl." Den Text sagt sie einmal, zweimal, dreimal vor. Das hat den Vorteil, dass keiner seine Brille braucht, und außerdem "is des a supergsunde Gschicht, wenn man sich alles merken muss". Ein klingendes Gedächtnistraining, sozusagen. Auf diese Weise hat keiner Schwierigkeiten, sich den Text zu merken. Auch eine vielleicht etwas sperrige Melodie wird einfach so lange immer wieder gesungen, bis sie ganz leicht über die Lippen fließt. "Mir machas breckalaweis", sagt die "Vorsängerin", schlägt einen Akkord an, und los geht’s.

Die Lieder findet Carolin Pruy-Popp in alten Liederbüchern, aber auch bei Zeitgenossen; hier, in der nahen und weiteren Umgebung, ebenso wie in weiter entfernten Gegenden. Wie das Volkslied aus Siebenbürgen "Ein klein wild Vögelein" aus dem 16. Jahrhundert, das ein Liedermacher von heute um einen Nachgesang ergänzt hat. Die Melodie ist in Moll komponiert und wirkt auf manche etwas düster. Dennoch singen auch sie mit. Zum Ausgleich gibt’s dann ein Lied mit "Taschentuch-Alarm", wie die Volksmusik-Beauftragte augenzwinkernd sagt. Eines, in dem man so richtig schwelgen kann. Als es zu Ende ist, sagt sie: "Schäi, gell! Alla ham grinna!"

Mit launigen Kommentaren und Moderationen bringt sie ihre Sängerinnen und Sänger immer wieder zum Schmunzeln und Lachen. Wie gesagt: Die Stimmung ist gut. Und so sind alle Omas und Opas unter den Anwesenden jetzt auch gut gerüstet, wenn es darum geht, mit den Enkeln ein Nikolaus-Lied zu singen, denn seit Mittwoch kennen sie "Nicolo bum bum".

"Des Scheene am Singcafé ist, dass man sich mittlerweile aweng zamgsunga hot", verrät Pruy-Popp. Manche der Sänger hätten sich erst hier im Café kennengelernt und träfen sich auch nur bei dieser Gelegenheit. So hat sich eine regelrechte Stammbesetzung gebildet, bei der manche - "viele sogar unbewusst" - die zweite Stimme übernehmen. Deshalb sucht sie auch immer wieder andere Lieder für die Nachmittage aus, "damit’s für jeden interessant bleibt". Zwar gebe es, berichtet sie, solche Singcafés auch anderswo. "Aber hier, in Wunsiedel, ist es schon was Besonderes: Hier ist es ein Singcafé-Kaffeekränzchen." Das Singen sei eben ein Mittel, zusammenzukommen und etwas gemeinsam zu tun. Carolin Pruy-Popp: "Jeder kann mitmachen oder auch nicht. Es ist eine kleine Auszeit vom Alltag."

Autor

Kerstin Starke
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 11. 2019
17:02 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Frauen Lied als Musikgattung Liederbücher und Gesangbücher Liedermacher und Singer-Songwriter Männer Sänger Sängerinnen Sängerinnen und Sänger Volkslieder Volksmusik
Wunsiedel
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Singen für Seele und Gemeinschaft

13.01.2020

Singen für Seele und Gemeinschaft

Der Gospelchor Wunsiedel singt im März als Teil eines Riesenchores zweimal in einem Musical über Martin Luther King mit. Die Aufführungen finden in Bayreuth statt. » mehr

Die Kantorei von St. Veit in Wunsiedel präsentiert mit Solisten und einem Orchester ein Konzert mit Bach-Kantaten.	Foto: pr.

07.07.2019

Lieder, die zum Lob Gottes erklingen

Die Kantorei Wunsiedel lädt am Samstag zu einem großes Chor- und Orchesterkonzert ein. 80 Sänger singen Kantaten von Bach. » mehr

Bassist Johannes G. Schmidt und Sopranistin Marie Hänsel (vorne) vor den vereinigten Kantoreien Wunsiedel und Bad Steben unter Leitung von KMD Reinhold Schelter (rechts) Foto: kst

14.07.2019

Festlicher Gesang zu Gottes Lob

Die Kantoreien Wunsiedel und Bad Steben führen zwei Kantaten von Bach auf. Die hoffnungsfrohe Stimmung greift auch Solistin Ulrike Schelter-Baudach an der Orgel auf. » mehr

Freudige Stimmung am Schluss: die drei Kantoren (von links) Reinhold Schelter, Constanze Schweizer-Elser und Michael Grünwald.

20.10.2019

Chöre öffnen musikalische Schatzkiste

Ein prachtvolles Konzert in Sankt Veit bieten drei Ensembles und eine Band. Die Gospelchöre aus Selb, Wunsiedel und Marktredwitz verbreiten die gute Nachricht kraftvoll. » mehr

Regionalbahn der Deutschen Bahn

20.12.2019

Fahrgast onaniert im Zug und landet vor Gericht

Ein 26-Jähriger onaniert im Zug nach Hof vor den Augen einer Mitfahrerin. Seine Ausrede, er habe nach der Toilette vergessen, die Hose zu schließen, findet keinen Glauben. » mehr

50 Prozent Frauen. Dieses Ziel ist im Landratsamt längst übererfüllt. Lediglich in der Behördenspitze gibt es für Frauen noch Luft nach oben. Foto: dpa

17.12.2019

Frauen holen weiter auf

Im Landratsamt spielt die Gleichstellung eine große Rolle. In manchen Bereichen suchen die Verantwortlichen sogar schon händeringend nach Männern. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Podiumsdiskussion Naila

Wahl-Podiumsdiskussion Naila | 23.01.2020 Naila
» 54 Bilder ansehen

Faschingsgilde Marktredwitz-Dörflas Marktredwitz

Gala-Abend Faschingsgilde in Marktredwitz | 18.01.2020 Marktredwitz
» 37 Bilder ansehen

Cheerleading-Championship

Cheerleading-Championship Süd-Ost | 23.01.2020 Hof
» 200 Bilder ansehen

Autor

Kerstin Starke

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 11. 2019
17:02 Uhr



^