Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeStromtrasse durch die RegionBlitzerwarnerVER Selb

Fichtelgebirge

Traktoren in Flammen: 400.000 Euro Schaden bei Feuersbrunst

In Masch bei Waldershof brennt eine Maschinenhalle ab, in der mehrere Traktoren stehen. Die Ursache für das Feuer ist nicht geklärt.



Das neue Blechdach liegt nun am Boden. Von der Scheune selbst ist nichts mehr zu sehen. Fotos: Matthias Bäumler
Das neue Blechdach liegt nun am Boden. Von der Scheune selbst ist nichts mehr zu sehen. Fotos: Matthias Bäumler   » zu den Bildern

Masch - Mehr als hundert Feuerwehrleute haben in der Nacht zum Montag versucht, eine in Brand geratene Scheune in Masch zu retten. Vergeblich. "Als wir gegen 3 Uhr eingetroffen sind, stand sie lichterloh in Flammen, da sind wir nicht mehr reingekommen", sagt am Montagvormittag der Kommandant der Waldershofer Feuerwehr, Stefan Müller. Auch seine Kollegen aus Walbenreuth, die sogar noch etwas früher am Brandort eingetroffen sind, waren machtlos.

Wertvoller als das Gebäude ist sicherlich dessen Inhalt gewesen: Drei Traktoren und mehrere andere landwirtschaftliche Maschinen sind von den Flammen zerstört worden. Die Polizei schätzt den Schaden auf gut 400.000 Euro.

Bei den Traktoren soll es sich dem Vernehmen nach um einen alten Hanomag handeln, der vor allem ideellen Wert hatte. Teurer gehandelt werden sicherlich die fast neuen Traktoren. Die Halle ist erst vor wenigen Monaten renoviert worden, wovon unter anderem das neue Blechdach zeugt, das jetzt neben der Brandruine liegt. Zusammen mit den Skeletten der Maschinen und Traktoren am Ortsrand Richtung Pilgramsreuth bilden sie ein bizarres Bild.

Die Brandursache ist noch nicht klar. Ein Sprecher der Tirschenreuther Polizei sagte auf Nachfrage, dass die Brandfahnder der Kriminalpolizei Weiden die Ermittlungen übernehmen.

Verletzt worden ist bei dem nicht einfachen Einsatz niemand. Die Feuerwehren aus Walbenreuth, Waldershof, Marktredwitz, Pullenreuth, Lengenfeld, Pfaffenreuth, Poppenreuth, Helmbrechts, Hohenhard und Pilgramsreuth waren binnen Minuten am Brandort. Auch die Wunsiedler Feuerwehr ist alarmiert worden. Da es sich um den Brand eines landwirtschaftlichen Anwesens gehandelt hat, ist die Alarmierungskette etwas weiter gefasst worden. Die Wunsiedler Wehr hat einen Wagen mit 2000 Meter Schlauch. Dieser ist letztlich aber nicht zum Einsatz gekommen. "Wir haben mit zwei Förderleitungen Wasser aus den Fahrzeugen und aus dem rund 150 Meter entfernten Bach zum Löschen verwendet", sagt Stefan Müller. Vor Ort seien auch die große Drehleiter der Marktredwitzer Feuerwehr und die Aktiven des Technischen Hilfswerks gewesen. "Unser vordringlichstes Ziel war natürlich, dass die Flammen nicht auf weitere Gebäude übergreifen." Glücklicherweise steht der Schuppen relativ abseits. Dennoch ist das Gebäude ziemlich unzugänglich. "Der Weg ist eng und verschlammt, da war es nicht einfach, mit dem großen Wagen zu rangieren."

Glück im Unglück hatten die Feuerwehren, dass außer den Maschinen lediglich ein Hänger mit Getreide in der Scheune stand. "Alles in allem konnten wir leider nicht mehr allzu viel Schaden abwenden, da alles lichterloh brannte."

Am Tag nach dem Einsatz geht es für die Aktiven der Feuerwehr weiter. Sie müssen die Schläuche, ihre Geräte und Fahrzeuge säubern, da die Löscharbeiten zu einer regelrechten Schlammschlacht wurden. Die meisten der Feuerwehrleute gingen anschließend zur Arbeit.

Autor

Matthias Bäumler
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 12. 2019
17:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Brandkatastrophen Brände Debakel Feuerwehren Feuerwehrleute Gerät Kriminalpolizei Polizei Schäden und Verluste Stefan Müller Technisches Hilfswerk Traktoren Zerstörung
Masch
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Nur noch Schrottwert hat der Porsche eines Zahnarztes aus Eger, nachdem er in die Mittelleitplanke der A 93 geschoben wurde.

19.08.2019

Schwarzer Montag in der Region

In Brand/Oberpfalz stirbt ein Bauarbeiter, nachdem er mit seinem Transporter in ein Haus gekracht ist. Ein Zahnarzt aus Eger kommt hingegen auf der A 93 glimpflich davon. » mehr

Einen Waldbrand in Thüringen hat am Dienstag ein Polizeihubschrauber bekämpft. Foto: Bodo Schackow/dpa-Zentralbild

24.04.2019

Landkreis kann auf himmlische Hilfe bauen

Die Waldbrandgefahr ist sehr hoch. Im Ernstfall könnten die Feuerwehren auf Rettung aus der Luft zählen: Im Umkreis stehen Hubschrauber bereit. » mehr

Mehrere Löcher klaffen in der Scheibe.

09.12.2019

Kinder richten großen Schaden an Kirche an

Schaden in Höhe von geschätzt 20.000 Euro haben drei Kinder im Alter von sechs, sieben und acht Jahren am Donnerstagmittag auf dem Nachhauseweg von der Schule bei einem Streifzug der besonderen Art in Waldershof angerich... » mehr

05.08.2019

Schwer verletzt: Motorradfahrer schlittert unter Kleinbus

Schwerer Unfall mit einem Motorrad: Der Biker schlitterte mit seiner Maschine unter einen Kleinbus und wurde dabei schwer verletzt. » mehr

Mit sechs Löschfahrzeugen waren die Feuerwehren Hohenberg, Neuhaus und Schirnding bei der gemeinsamen Übung in der Porzellanmanufaktur Dibbern in Hohenberg im Einsatz.

02.10.2019

Großeinsatz bei Dibbern

Die Wehren Hohenberg, Neuhaus und Schirnding rücken zur Übung in der Porzellanmanufaktur aus. Zahlreiche Zuschauer verfolgen die Aktion. » mehr

Ernte. Landwirt. Symbolfoto.

24.07.2019

Feld im Fichtelgebirge in Flammen: Kluger Landwirt verhindert Schlimmeres

Ein Feld bei Göpfersgrün gerät am Dienstagnachmittag in Brand. Der clevere Bauer handelt rasch - und verhindert so wohl ein größeres Feuer. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Hochzeitsmesse im Porzellanikon

Hochzeitsmesse im Porzellanikon | 19.01.2020 Selb
» 10 Bilder ansehen

Faschingsgilde Marktredwitz-Dörflas Marktredwitz

Gala-Abend Faschingsgilde in Marktredwitz | 18.01.2020 Marktredwitz
» 37 Bilder ansehen

EV Lindau - Selber Wölfe 3:2 Lindau

EV Lindau - Selber Wölfe 3:2 | 19.01.2020 Lindau
» 42 Bilder ansehen

Autor

Matthias Bäumler

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
09. 12. 2019
17:04 Uhr



^