Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom WochenendeStromtrasse durch die RegionBlitzerwarnerVER Selb

Fichtelgebirge

"Der Watzmann ruft": Zwei Zusatvorstellungen auf Luisenburg

Die Neuinszenierung des Klassikers stößt beim Luisenburg-Publikum auf riesiges Interesse. "Der Watzmann ruft" war seit Anfang der Woche ausverkauft. Doch Fans können aufatmen.



Jürgen Fischer in "Der Watzmann ruft".   Foto: Florian Miedl

"Das hat uns sehr überrascht", sagt Harald Benz, der Verwaltungsleiter der Luisenburg-Festspiele zu der Nachricht, dass die musikalische Satire "Der Watzmann ruft" seit Anfang dieser Woche ausverkauft ist.

"Wir haben mit einem großen Interesse gerechnet, aber nicht in diesem Ausmaß." Die Karten für die Neuinszenierung des legendären Klassikers, die extra für den alten Theaterplatz im Felsenlabyrinth geplant wurde, waren im Nu weg.

"Diese witzige Persiflage auf alle kitschigen Volksstücke passt wie angegossen auf den urwüchsigen alten Theaterplatz", erläutert die künstlerische Leiterin Birgit Simmler die Entscheidung, für das Felsenlabyrinth eine besondere Inszenierung anzubieten," und wir verstehen das auch als Hommage an die schöne Tradition der Festspiele als ein bürgerliches Theater, an dem sich sehr viele beteiligt haben."

Ganz im Sinn dieser Tradition spielen in dem Stück zwei Profis und eine professionelle Band zusammen mit Amateuren aus der Region. "Das alles passt perfekt auf den Theaterplatz und zu unserer Tradition", so Birgit Simmler weiter, "und das ist genau das Problem, denn wir können im Felsenlabyrinth keine zusätzlichen
Vorstellungen anbieten."

Nachdem sich im Verlauf dieser Woche abzeichnete, dass die Nachfrage nicht erfüllt werden kann, haben Birgit Simmler und Harald Benz intensiv an einer Lösung gearbeitet, berichten die Verantwortlichen der Luisenburg-Festspiele weiter. Das Kreativteam von "Der Watzmann ruft" habe sich schließlich bereit erklärt, für ein paar Vorstellungen auf die große Bühne zu gehen und die Inszenierung dafür anzupassen.

"Wir sind einerseits sehr glücklich, niemanden abweisen zu müssen, indem wir auf die große Bühne gehen", bringt Birgit Simmler das Dilemma auf den Punkt, "andererseits ist dieses kleine Format für den alten Theaterplatz gedacht." Wie das jetzt auf der großen Bühne aussehen wird, kann das Publikum an zwei
Sonderterminen erleben.

"Wir bieten ab Freitag, den 13. Dezember, Karten für den Watzmann im Verkauf an", sagt Harald Benz,"zu den Preisen von 26 bis 41 Euro in den sonst üblichen Kategorien der Felsenbühne."

Hier die genauen Daten im Überblick:
"Der Watzmann ruft" auf der großen Felsenbühne am 13. August 2020 um 20.30 Uhr und am 16. August 2020 um 15 Uhr zu Preisen von 41 Euro, 36 und 29 Euro und in der günstigsten Klasse von 26 Euro.

Zur aktuellen Kartenverfügbarkeit Mitte Dezember:
Für alle Produktionen der Spielzeit 2020 sind Karten noch gut bis sehr gut verfügbar. Bei einzelnen Vorstellungen, zum Beispiel an einigen Konzerten und insbesondere an Wochenenden, kann es sein, dass nicht mehr alle Platzkategorien ausreichend zur Verfügung stehen.

Mehr Informationen zu den Luisenburg-Festspielen unter www.luisenburg-aktuell.de
 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 12. 2019
12:57 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Konzerte und Konzertreihen Kunst- und Kulturfestivals Künstlerische Leiter Luisenburg-Felsenlabyrinth Luisenburg-Festspiele Theater
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Sichtlich bewegt verabschiedete sich Bürgermeister Karl-Willi Beck am Dienstagabend von den Besuchern in der Wunsiedler Fichtelgebirgshalle. Beim Neujahrsempfang sagte er: Ich habe immer gerne für euch gearbeitet." Mehr Bilder gibt es unter www.frankenpost.de im Internet Foto: Florian Miedl

08.01.2020

Grüne Ampel leuchtet für Wunsiedel

In seinem letzten Neujahrsempfang schildert Bürgermeister Karl-Willi Beck Wunsiedel als Powerstadt. Auch die Schulden sind nicht nur negativ zu sehen. » mehr

Napoleon spielte eine wichtige Rolle bei der Zucker-Vergangenheit Wunsiedels, entsprechend ist er auch in der Ausstellung präsent.	Foto: Florian Miedl

18.07.2019

Ausstellung weckt Vorfreude auf "Zucker"

Das Musical, in dem Wunsiedel ein Schauplatz ist, feiert auf der Luisenburg bald Premiere. Einen Vorgeschmack bietet der Förderverein in der Fichtelgebirgshalle. » mehr

Theater von Menschen für Menschen - diesen Anspruch haben die Luisenburg-Festspiele. In diesem Jahr besuchten fast 150 000 Zuschauer die Vorstellungen. Das Foto zeigt die Bühne bei einer Aufführung von "Zucker". Foto: KAL

10.09.2019

148 336 Besucher auf der Luisenburg

Die Festspielleitung zieht eine äußerst positive Bilanz der Festspielsaison: Das Programm habe das Publikum überzeugt. » mehr

Da haben sich zwei gefunden: Birgit Simmler unterschreibt den L-Vertrag über weitere sechs Jahre, was Bürgermeister Karl-Willi Beck sichtlich freut. Foto: Florian Miedl

03.12.2019

Entscheidung fällt auf Ferienhof

Die Stadt Wunsiedel hat den Vertrag mit der künstlerischen Leiterin der Luisenburg-Festspiele bis 2027 verlängert. Dazu hat auch ein gutes Essen beigetragen. » mehr

Die künstlerische Leiterin der Luisenburg-Festspiele, Birgit Simmler, und Verwaltungsleiter Harald Benz sind vom Programm angetan. Foto: Florian Miedl

29.11.2019

Stadt gibt Birgit Simmler Rekord-Vertrag

Am kommenden Dienstag wird die künstlerische Leiterin der Luisenburg-Festspiele, Birgit Simmler, einen Rekord-Vertrag unterschreiben. » mehr

Stehen in "Zucker" - nach 23 Jahren getrennter Karrieren - auf der Luisenburg wieder gemeinsam auf der Bühne: Frank Logemann und Sanni Luis.

15.08.2019

Luisenburg: Musical-Stars haben Spaß an "Zucker"

Sanni Luis und Frank Logemann sind auf Deutschlands großen Bühnen zu Hause. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Hochzeitsmesse im Porzellanikon

Hochzeitsmesse im Porzellanikon | 19.01.2020 Selb
» 10 Bilder ansehen

Faschingsgilde Marktredwitz-Dörflas Marktredwitz

Gala-Abend Faschingsgilde in Marktredwitz | 18.01.2020 Marktredwitz
» 37 Bilder ansehen

EV Lindau - Selber Wölfe 3:2 Lindau

EV Lindau - Selber Wölfe 3:2 | 19.01.2020 Lindau
» 42 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
12. 12. 2019
12:57 Uhr



^