Lade Login-Box.
Topthemen: Kommunalwahl 2020Bilder vom WochenendeHof-GalerieBlitzerwarner

Fichtelgebirge

Martina von Waldenfels kauft Marktredwitzer Haus

Die Röthenbacherin will die Gastronomie neu beleben. Der FGV trennt sich mit Wehmut von dieser Immobilie.



In das idyllisch gelegene Marktredwitzer Haus soll bald wieder neues Leben einkehren: Martina von Waldenfels hat dieses Unterkunftshaus des FGV erworben. Der Hauptverein wird die Erlöse aus dem Verkauf unter anderem für den Unterhalt an weiteren FGV-Häuser zu nutzen. Fotos: pr./Florian Miedl
In das idyllisch gelegene Marktredwitzer Haus soll bald wieder neues Leben einkehren: Martina von Waldenfels hat dieses Unterkunftshaus des FGV erworben. Der Hauptverein wird die Erlöse aus dem Verkauf unter anderem für den Unterhalt an weiteren FGV-Häuser zu nutzen. Fotos: pr./Florian Miedl  

Wunsiedel/Hohenhard - Mit einem Coup hat am Donnerstagabend der Fichtelgebirgsverein aufgewartet: Der Heimatverein verkaufte das Marktredwitzer Haus an Martina von Waldenfels aus Röthenbach. Stellvertretender Hauptvorsitzender Jörg Nürnberger erklärt in einer Pressemitteilung dazu: "Natürlich sind wir etwas wehmütig, uns von diesem Unterkunftshaus trennen zu müssen. Gleichzeitig freuen wir uns aber auch, mit Martina von Waldenfels eine Käuferin gefunden zu haben, die das Marktredwitzer Haus im Sinne des FGV als Gaststätte weiterführen möchte." Die Familie von Waldenfels sei seit acht Jahrhunderten fest im Fichtelgebirge verwurzelt. Deshalb seien die FGV-Verantwortlichen überzeugt, die richtige Käuferin gefunden zu haben.

Martina von Waldenfels ist glücklich über für das Vertrauen des Heimatvereins. Sie äußert in der Pressemitteilung die Hoffnung, eine engagierte Wirtsfamilie zu finden, die mit Lust und einem nachhaltigen Konzept das Marktredwitzer Haus zu neuem Leben erweck. Sie führt aus: "Beim Marktredwitzer Haus handelt es sich um eine traditionelle Einrichtung, die für das Fichtelgebirge wichtig ist und mit der viele Menschen in der Region und auch in meiner Familie jahrzehntelange positive Erinnerungen verbinden. Anknüpfend an diese Tradition soll daher eine zukunftsfähige und innovative Gastronomie eingerichtet werden."

Das Marktredwitzer Haus - am Nordhang des Steinwaldes und südlich von Waldershof - war lange Zeit ein beliebtes Ausflugsziel für Wanderer und Ausfahrer. Auch für große Feiern war diese idyllische gelegene Gaststätte geeignet. Nachdem der letzte Pächter gekündigt hatte, war das Marktredwitzer Haus seit Herbst 2018 geschlossen. Weil sich keine geeigneten Wirtsleute fanden, entschied der FGV im vergangenen Jahr, sich von dieser Immobilie zu trennen. mavie

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 02. 2020
20:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Fichtelgebirgsverein Freude Gaststätten und Restaurants Heimatvereine Hotel- und Gastronomiegewerbe Immobilien Innovation Lust Wanderer
Wunsiedel Hohenhard
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
"Muss und Wille zugleich" nennt der Wunsiedler Dietmar Herrmann seinen Forscherdrang. Ein Ergebnis davon ist die Bibliothek des Fichtelgebirgsvereins, die er aufbaute. Foto: Wolfgang Neidhardt

02.01.2020

Ein lebendes Lexikon der Heimat

Dietmar Herrmann hat auf jede Frage zum Fichtelgebirge mindestens eine Antwort. Die Erforschung seiner Heimat hat den 75-jährigen Wunsiedler jung gehalten. » mehr

Ein Sorgenkind: Nach dem Weggang des vorläufig letzten Pächters der Theatergastronomie gibt es mittlerweile zwei Bewerbungen für eine Nachfolge von Matthias Prechtl.	Foto: Florian Miedl

05.11.2019

Beck wähnt Wunsiedel auf gutem Kurs

Schulen, Kindergärten und die Finanzen. Der Bürgermeister sieht in seiner letzten Bürgerversammlung in der Stadt viele Lichtblicke. » mehr

Ronald Ledermüller (links) freut sich über seinen Nachfolger Jörg Hacker, der im Februar seinen Dienst aufnimmt. Foto: pr.

11.12.2019

Jörg Hacker künftig an Spitze des Naturparks

Der 42 Jahre alte Münchberger kennt das Fichtelgebirge aus dem Effeff. Er ist unter anderem Landesnaturschutzwart der Wandervereine. » mehr

Das Fichtelgebirge hat viel zu bieten. Und das will die Tourismuszentrale möglichst vielen Menschen vermitteln. Foto: Florian Miedl

13.11.2019

Fichtelgebirge auf allen Kanälen

Die Tourismusregion setzt voll auf das Internet. Manchmal ist aber auch die analoge Welt noch wichtig. » mehr

Noch herrscht in der Luisenburg-Gastronomie Ruhe. Aber schon bald sollen alle Betriebe wieder mit Leben erfüllt werden. Fotos: Matthias Bäumler

27.01.2020

Luisenburg: Gastronom aus Eger will es wissen

Am Montag hat die Familie Skopový den Vertrag für die Gastronomie auf der Luisenburg unterzeichnet. Die Lokale sollen ganzjährig geöffnet bleiben. » mehr

Wollen "Barrierearme Wanderwege" im Fichtelgebirge (von links): Gisela Wuttke-Gilch (Seniorenbeauftragte), Günther Jena (Seniorenbeauftragter), Monika Saalfrank (Hauptvorsitzende des Fichtelgebirgsverein), Christian Kreipe (Fichtelgebirgsverein), Konrad Scharnagl (Seniorenbeauftragter des Landkreis Wunsiedel), Manfred Söllner (Leiter Sozialverwaltung), Elisabeth Weiß (Sozialverwaltung), Gerhard Bock (Seniorenbeauftragter), Ronald Ledermüller (Geschäftsführer Naturpark Fichtelgebirge) und Michaela Haberkorn (Zertifizierte Wohnberaterin/Seniorenkoordinatorin). Foto: Uwe von Dorn

30.10.2019

Gemeinsam für barrierearme Wanderwege

Wandern ist sehr beliebt. Damit auch Senioren und Menschen mit Handicap diese Wege nutzen können, wird einiges getan. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Auto brennt in Hof Hof

Auto brennt in Hof | 23.02.2020 Hof
» 4 Bilder ansehen

Buchwaldfasching in Selb Selb

Buchwaldfasching in Selb | 22.02.2020 Selb
» 45 Bilder ansehen

EC Peiting vs. Selber Wölfe

EC Peiting vs. Selber Wölfe | 21.02.2020 Peiting
» 44 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
13. 02. 2020
20:10 Uhr



^