Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimJubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

Fichtelgebirge

B 303: Sperrung zwischen Marktredwitz und Tröstau

Das Staatliche Bauamt Bayreuth saniert die Straßendecke zwischen Marktredwitz und Tröstau. Der Verkehr wird teilweise umgeleitet.



Die grüne Linie mit den drei Fahrspuren auf der B 303 soll bis Marktredwitz fortgeführt werden. Foto: Florian Miedl
Die grüne Linie mit den drei Fahrspuren auf der B 303 soll bis Marktredwitz fortgeführt werden. Foto: Florian Miedl  

Wunsiedel - Zu größeren Behinderungen wird es ab dem 7. September auf der Bundesstraße 303 zwischen Marktredwitz und Tröstau kommen. Das Staatliche Bauamt will ab diesem Tag in den folgenden sechs bis acht Wochen die Fahrbahndecke sanieren. "Deshalb wird zeitweise auch eine Vollsperrung notwendig sein", sagte auf Nachfrage der Frankenpost der im Staatlichen Bauamt für den Landkreis Wunsiedel zuständige Bereichsleiter Siegfried Beck.

"Vor gut einem Jahr haben wir den Belag fein abgefräst, jetzt steht die komplette Fahrbahnsanierung an", so Beck. Wegen der damals fast parallel laufenden Bauarbeiten auf der nahen A 93 habe die endgültige Sanierung der Bundesstraße auf dieses Jahr verlegt werden müssen. "Die B 303 war in dieser Zeit als Ausweichstrecke wichtig."

Dass der Beginn der Arbeiten auf das Ende der Urlaubszeit fällt, hat laut Landrat Peter Berek einen besonderen Grund: Die Luisenburg-Festspiele. Der Landkreis und das Staatliche Bauamt wollten auf die Festspiele und deren 150 000 Besucher Rücksicht nehmen. "Im vergangenen Jahr war eben nicht abzusehen, dass heuer keine Aufführungen stattfinden können."

Wie Siegfried Beck erläutert, werden die Straßenbauer mit dem Abschnitt Marktredwitz bis Dünkelhammer-Kreuzung beginnen. Anschließend geht es weiter bis Tröstau. Besonders letzterer Teil ist verkehrstechnisch kompliziert. "Während wir zwischen Marktredwitz und der Kreuzung Dünkelhammer so viel Platz haben, dass wir zumindest bis auf die Zeit der Asphaltierungsarbeiten immer eine Fahrspur für den Verkehr freihalten können, müssen wir anschließend bis Tröstau in beiden Fahrtrichtungen umleiten." Wo genau diese Umleitung entlangführen wird, steht noch nicht fest, infrage kommt aber wahrscheinlich nur jene durch Wunsiedel.

Landrat Berek hat laut Beck angeregt, das Modell mit den drei Fahrspuren zwischen dem Sichersreuther Berg und der Dünkelhammer-Kreuzung auf die Strecke bis Marktredwitz auszuweiten. Das würde bedeuten, dass die Auto-, Lkw- oder Motorradfahrer zwischen Marktredwitz und dem Sichersreuther Berg zwei Spuren zur Verfügung hätten. Der Gegenverkehr würde hingegen künftig nur auf einer Fahrbahn rollen. "Es ist üblich, dass immer bergauf zum Überholen zwei Spuren zur Verfügung stehen, bergab ist das nicht nötig, da hier auch Lastwagen in einer höheren Geschwindigkeit unterwegs sind."

Noch steht aber eine endgültige Entscheidung über Bereks Vorschlag aus. Beck: "Es müssen hierzu alle Fachbehörden gehört werden." Außer dem Landratsamt sind das die Polizei und die Stadt Marktredwitz, die von der Regelung betroffen ist und eine eigenständige Verkehrsbehörde besitzt. Spätestens Anfang September muss eine Entscheidung gefallen sein, da dann die Arbeiten beginnen. "Es wäre ja Unsinn, wenn wir irgendwann später die Markierungen wieder abfräsen müssten, die wir im September aufbringen."

Wie Beck weiter berichtet, hat sich die Regelung mit den drei Fahrstreifen zwischen Sichersreuther Berg und Dünkelhammer-Kreuzung bewährt. "Wir sprechen hier von einer Zwei-plus-eins-Verkehrsführung. Diese bietet allen Verkehrsteilnehmern ausreichend Platz und ist mittlerweile von den Verkehrsteilnehmern akzeptiert."

Als es auf dem Abschnitt noch vier Fahrspuren gab, ist es immer wieder zu schwereren Unfällen, vor allem aber zu sogenannten Spiegelklatschern gekommen. 

Autor

Matthias Bäumler
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 07. 2020
20:16 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Baubehörden Kreistage
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Gelöste Atmosphäre trotz des ernsten Themas: Bürgermeister seien "Mädchen für alles", sagte Bernd Hofmann (links) im Gespräch mit Jürgen Hoffmann. Foto: pr.

11.10.2019

Zwischen Gummistiefel und Anzug

Grußwort sprechen, Kuvert übergeben, Bild machen. Bürgermeister ist ein schöner Job. Oder vielleicht doch nicht? In Hohenberg spricht Bernd Hofmann über die Arbeitsbelastung. » mehr

Kreisvorsitzender und stellvertretender Ortsvorsitzender, Kreisrat Gerd Kögler, Schatzmeisterin Tatjana Begitt, Ortsvorsitzender und Kreisrat Frank Müller sowie Beisitzer Joachim Grüner (von links). Foto AfD

11.08.2020

AfD will mehr Mitglieder

Der Ortsverband Selb- Kirchenlamitz bestätigt Frank Müller im Amt des Vorsitzenden. Auch zwei Frauen sind im Vorstand. » mehr

Der neu formierte Sportbeirat des Landkreises Wunsiedel freut sich auf seine bevorstehende Arbeit (von links): der ehemalige Vorsitzende Dieter Hörwarth, Christian Kropf, der neue Vorsitzende Michael Fuchs, Horst Purucker, Christian Keiner (Vertretung für Manfred Baumgärtel), Markus Korlek, Stefan Prell, Udo Tröger, Josef Groh und Günter Schill, ehemaliges und langjähriges Sportbeiratsmitglied für das Gebiet Weißenstadt-Röslau. Außerdem gehören Sebastian Eichinger und Ernst Gamm dem Sportbeirat an. Foto: pr.

01.07.2020

Neuer Sportbeirat nimmt Arbeit auf

Michael Fuchs leitet jetzt das Gremium, das die Verbindung zwischen Vereinen und Politik herstellt. Er dankt seinem Vorgänger Dieter Hörwarth. » mehr

Nadelöhr im Stadtteil Dörflas: Parkende Autos und Gegenverkehr sorgen für niedrige Geschwindigkeiten. Deswegen soll die Dörflaser Hauptstraße nicht als Einbahnstraße ausgewiesen werden. Foto: Peggy Biczysko

03.08.2020

Dörflas wird fit für die Zukunft

In den kommenden Jahren ändert der Marktredwitzer Stadtteil sein Gesicht. Wie, zeigt die Untersuchung des Architekten Stefan Kunnert. Auch private Bauherren profitieren. » mehr

Der Garten rund um sein Haus ist Dieter Hörwarths Hobby - und er hält ihn fit. Foto: Wolfgang Neidhardt

24.05.2020

Ein Leben für den Sport vor Ort

Dieter Hörwarth hat auf seine Art fast ein halbes Jahrhundert lang den Sportlern im Landkreis gedient. Nun hat der Arzberger den Vorsitz des Sportbeirates abgegeben. » mehr

Mit seinem kleinen Hund macht Günther König nun lange Spaziergänge oder fährt mit ihm nach Südtirol in Urlaub.	Foto: ubb

22.05.2020

Einer der "Könige von Neusorg" tritt ab

Günther König hört als Kreisrat auf. Schon Onkel Ludwig war politisch engagiert. Die Kinder sind im Gemeinderat und Cousin Peter König ist Bürgermeister. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

DHL-Anhänger kippt auf A9 um Bindlach

DHL-Anhänger kippt auf A9 um | 15.08.2020 Bindlach
» 20 Bilder ansehen

2. Rehauer Stuhlkonzert

2. Rehauer Stuhlkonzert | 14.08.2020 Rehau
» 50 Bilder ansehen

FC Trogen - SG Regnitzlosau Trogen

FC Trogen - SG Regnitzlosau |
» 62 Bilder ansehen

Autor

Matthias Bäumler

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
27. 07. 2020
20:16 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.