Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 54. Hofer Filmtage75 Jahre FrankenpostCoronavirusJubiläumsgewinnspielBlitzerwarner

Fichtelgebirge

Corona: Wunsiedel wird zum "roten" Landkreis

Der Landkreis Wunsiedel hat den Sieben-Tages-Inzidenz-Wert von 50 überschritten. Neue Regeln gelten wohl ab Freitag. Am Luisenburg-Gymnasium Wunsiedel sind 66 Schüler und fünf Lehrer in Quarantäne.



Der Landkreis zählt an diesem Mittwoch 15 neue Corona-Fälle. Damit sind aktuell 60 Personen erkrankt; 744 sind genesen. Seit Beginn der Pandemie wurden 850 Menschen positiv auf das Virus getestet; 46 sind gestorben.

Damit liegt die 7-Tages-Inzidenz unseren lokalen Berechnungen zufolge bei 67,4; dies entspricht auf Basis der Corona-Ampel der Bayerischen Staatsregierung der Stufe Rot. Das teilt das Landratsamt am Mittwochnachmittag mit.

 

Was bedeutet das jetzt für die Bürgerinnen und Bürger im Landkreis?

AB WANN GELTEN DIE NEUEN REGELUNGEN?

Auch wenn der Landkreis an diesem Mittwoch (21.10.) rechnerisch den Wert von 50 auf 100.000 überschritten hat, werden die Regelungen nicht sofort wirksam.

Grundsätzlich gilt: erst wenn der Wert auf der Seite des Bayerischen Gesundheitsministeriums veröffentlich wurde, treten die Einschränkungen am Folgetag in Kraft. Den Link zum Ministerium finden Sie hier >>>

Aufgrund der Verzögerung unter anderem durch vorhandene Meldewege ist davon auszugehen, dass der Wert dort am Donnerstagnachmittag veröffentlicht wird, was zur Folge hätte, dass die verschärften Regelungen am Freitag in Kraft treten.

 

Bei einer Überschreitung des Signalwerts, das heißt ab 35 Neuinfizierten bezogen auf 100.000 Einwohner während der vergangenen Tage gelten insbesondere folgende Bestimmungen:

  1. Maskenpflicht auf von der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde festzulegenden stark frequentierten öffentlichen Plätzen, auf den Begegnungs- und Verkehrsflächen einschließlich der Fahrstühle von öffentlichen Gebäuden, auf den Begegnungs- und Verkehrsflächen von Freizeiteinrichtungen, Kulturstätten und sonstigen öffentlich zugänglichen Gebäuden.

 

  1. Maskenpflicht auf den Begegnungs- und Verkehrsflächen der Arbeitsstätte, insbesondere in Fahrstühlen, Fluren, Kantinen und Eingängen; Gleiches gilt für den Arbeitsplatz, soweit der Mindestabstand von 1,5 m nicht zuverlässig eingehalten werden kann.

 

  1. Maskenpflicht auch am Platz in weiterführenden Schulen ab Jahrgangsstufe 5 und in Hochschulen

 

  1. Maskenpflicht auch am Platz bei Tagungen und Kongressen sowie in Theatern, Konzerthäusern, sonstigen Bühnen und Kinos und für die Zuschauer bei sportlichen Veranstaltungen.

 

  1. Im Öffentlichen Raum, in der Gastronomie und bei privaten Feiern sind Treffen auf die Angehörigen von zwei Hausständen oder auf höchstens zehn Personen beschränkt.

 

  1. Der Betrieb von gastronomischen Einrichtungen ist in der Zeit von 23 Uhr bis 6 Uhr untersagt (Sperrstunde); ausgenommen ist die Abgabe und Lieferung von mitnahmefähigen Speisen oder mitnahmefähigen nichtalkoholischen Getränken.

 

  1. Die Abgabe von alkoholischen Getränken an Tankstellen und durch sonstige Verkaufsstellen und Lieferdienste ist in der Zeit von 23 Uhr bis 6 Uhr untersagt.

 

  1. Der Konsum von Alkohol ist auf von der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde festzulegenden stark frequentierten öffentlichen Plätzen in der Zeit von 23 Uhr bis 6 Uhr untersagt.

 

Bei einer Überschreitung des Schwellenwertes ab 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern binnen der letzten 7 Tage sind zusätzlich folgende Anordnungen vorgesehen:

 

  1. Maskenpflicht auch am Platz an Schulen aller Jahrgangsstufen.
  2. Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum, in der Gastronomie und bei privaten Treffen ist auf die Angehörigen von zwei Hausständen oder auf höchstens fünf Personen beschränkt.
  3. Die Untersagungen zu Sperrstunden, Alkoholverkauf oder -ausschank und Konsum im öffentlichen Raum gelten für die Zeit von 22 Uhr bis 6 Uhr

 

WIE LANGE GELTEN DIE NEUEN REGELUNGEN?

Aufgehoben werden die Regelungen nicht sofort automatisch in dem Moment, in dem der Wert von 50 auf 100.000 unterschritten wird. Der Landkreis muss nach der ersten Unterschreitung dieses Wertes sechs Tage in Folge unter dem Grenzwert liegen, erst dann gelten ab dem siebten Tag wieder die Vorgaben der Stufe gelb.

Aufgrund einer positiv getesteten Schülerin am Luisenburg Gymnasium in Wunsiedel wurde dort die gesamte Q12 mit insgesamt 66 Personen und fünf Lehrern als Kontaktpersonen ermittelt, in Quarantäne versetzt und bereits getestet.

Vor dem Hintergrund der Entwicklung im Landkreis appelliert Landrat Peter Berek an die Vernunft der Bürgerinnen und Bürger:

„Unser gemeinsames Ziel sollte sein, die Zahl der Kontakte, wo es irgendwie möglich ist, wieder zu reduzieren. Bitte überlegen Sie genau vor jedem Treffen, ob es in dieser Form derzeit wirklich nötig ist. Vermeiden Sie alles, was nicht sein muss.“

 

 

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 10. 2020
13:54 Uhr

Aktualisiert am:
21. 10. 2020
15:31 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Feier Kulturveranstaltungen Melanie Huml
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Vom Feld auf den virtuellen Marktplatz zum Kunden, der mit dem Smartphone einkauft: Das ist das Prinzip des Fichtelmarktes, der in den kommenden Monaten eingerichtet werden soll. Grafik: Landkreis Wunsiedel/Foto: Matthias Bäumler

20.10.2020

Landkreis hilft Bürgern mit smarter Technik

Das Fichtelgebirge soll in den kommenden Jahren zu einer der führenden Digital-Regionen werden. Davon werden die Bürger vor allem im Alltag profitieren. » mehr

Birgit Simmler, die künstlerische Leiterin der Luisenburg-Festspiele, lernte am New Yorker Broadway. Das hat sie geprägt. Foto: Nicolas Armer/dpa

14.05.2020

Region

„Es gibt eine Art elitären Dünkel“

Birgit Simmler, Burgherrin. Die künstlerische Leiterin der Luisenburg-Festspiele bringt seit 2017 frischen Wind auf die Bühne. Wir sprachen mit ihr über Theater in Corona-Zeiten. » mehr

Bürgermeister bereit zum Einzug

17.11.2020

Höchstädt: Bürgermeister bereit zum Einzug

Fast fertig ist in Höchstädt das neue Rathaus. Die vier Wohnungen sind bereits bezogen, die Verwaltung soll im Dezember folgen. Vielleicht finden auch Scherben ihren Platz. » mehr

Die Kinder der Kindertagesstätte St. Elisabeth präsentierten den Senioren, die von den Fenstern aus zusahen, ihre Laternen.	Foto: Florian Miedl

10.11.2020

Martinszüge im kleinen Kreis

Die Laternenumzüge zum Martinsfest fallen dieses Jahr aus. Zur Freude der Kinder haben sich die Erzieherinnen in der Region aber Alternativen einfallen lassen. » mehr

Patrick Schirinzi wuchtet täglich bis zu 1,5 Tonnen Pakete von A nach B. Foto: Matthias Bäumler

06.11.2020

Post ertrinkt förmlich in Paketen

Ja ist denn jetzt schon wieder Weihnachten? Für die Paketzusteller scheint fast täglich das Fest der Feste bevorzustehen. Vor allem seit Corona leisten sie einen Knochenjob. » mehr

Ein altes Foto vom Besuch des hohen Gastes, das seit Jahrzehnten an einer Wand im Silberhaus an den denkwürdigen Tag erinnert. Repro: pr.

06.11.2020

Schon Prinz Ludwig war zu Gast

Das Silberhaus bei Tröstau ist unter neuer Führung. Es ist ein Wirtshaus mit Geschichte. Torsten Bauer erfüllt sich einen Traum. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Lebkuchenmarkt Rehau 2020 - Freitag Rehau

Lebkuchenmarkt Rehau 2020 | 27.11.2020 Rehau
» 40 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 Selb

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 | 22.11.2020 Selb
» 42 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
21. 10. 2020
13:54 Uhr

Aktualisiert am:
21. 10. 2020
15:31 Uhr



^