Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Urlaub daheimJubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

Hof

Alles für die Familie

Bereits 22 Betriebe aus Stadt und Landkreis Hof gehören dem Familienpakt Bayern an. Sie helfen ihren Mitarbeitern mit individuellen Lösungen. Das bringt Vorteile.



Familienpakt Bayern
  Foto: Hendrik Ertel » zu den Bildern

Hof - Betriebskindergärten, Jobsharing, Homeoffice, Arbeitszeitkonten - es gibt viele Möglichkeiten, Beschäftigten das Zusammenspiel von Beruf und Familie leichter zu machen. In Zeiten des Facharbeitermangels erkennen immer mehr Betriebe, dass eine familienbewusste Personalpolitik für sie von Nutzen ist. Im Landkreis Hof sind bereits 22 Unternehmen Mitglied im Familienpakt Bayern, dem bayernweiten Netzwerk für eine familienfreundliche Arbeitswelt. Die bayerische Staatsregierung hat es 2015 gemeinsam mit der bayerischen Wirtschaft ins Leben gerufen.

Jetzt lud Landrat Dr. Oliver Bär zur Information ins Landratsamt ein. Michael Höhenberger, Amtschef im Bayerischen Staatsministeriums für Familie, Arbeit und Soziales, brachte für die Betriebe Urkunden und Plaketten mit. Julia Ochsenmeier von der Servicestelle erläuterte die Vorteile einer Mitgliedschaft im Familienpakt.

Die Region hat nach Worten Bärs viel zu bieten. Stolz präsentierte er die neuen Zahlen: Mit einer Arbeitslosenquote von 2,5 Prozent bei 37 268 sozialversicherungspflichtigen Arbeitnehmern sei der Landkreis "besser als Bayern". Das heiße aber auch, dass dringend Arbeitnehmer von außerhalb gebraucht werden - daher müssten die Betriebe noch familienfreundlicher werden. "Umfragen zeigen, dass dies für 90 Prozent der Arbeitnehmer genauso wichtig ist wie ein gutes Gehalt." Bei jungen Leuten liege Familie hoch im Kurs - auch junge Väter wollten mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen. In einer Region, in der viele ältere Menschen leben, gehe es aber auch um die Pflege zu Hause. Nicht umsonst habe der Landkreis Hof ein seniorenpolitisches Gesamtkonzept entwickelt, aus dem sich bereits vielfältige Aktivitäten ergeben hätten. Der Landrat dankte den Betrieben, die bereits am Familienpakt teilnehmen - vom Handwerksbetrieb bis zum Konzern. Sie hätten es in der Hand, diese Mitgliedschaft zu gestalten und zu ihrem Vorteil zu nutzen. "Ich glaube an die Zukunftsfähigkeit des ländlichen Raums", betonte Michael Höhenberger angesichts überlasteter Metropolen. Zwar sei eine Geburtenrate von 1,6 in Deutschland noch immer zu wenig, doch gebe es seit einigen Jahren wieder mehr Kinder. Die bayerische Staatsregierung habe die Weichen gestellt und helfe zum Beispiel mit der Einrichtung weiterer Kitas und mit dem neuen Familiengeld. Die Firmen hätten nun das Ihrige zu tun, damit junge Beschäftigte Familie und Beruf besser vereinbaren können. "Es hat sich gezeigt: Fachkräfte gehen dahin, wo die ganze Familie gut aufgehoben ist." Sie blieben ihren Betrieben auch länger treu.

Julia Ochsenmeier zählte anhand von Statistiken die Vorteile einer familienfreundlichen Personalpolitik auf. Auch wenn nicht jeder Betrieb aufgrund seiner Struktur die gleichen Angebote bieten könne, so gebe es doch viele Möglichkeiten, Arbeitnehmern entgegenzukommen. Deren Motivation steige, ebenso die Qualität der Arbeit. Frauen hätten mehr Möglichkeiten, sich im Beruf zu engagieren. Firmen mit Familienpakt-Siegel erhielten bis zu 30 Prozent mehr Post auf Stellenangebote.

Der Familienpakt fördert die Vernetzung. Wo zum Beispiel keine betriebseigene Kita eingerichtet werden kann oder Hilfe bei der Pflege vonnöten ist, hilft er dabei, bestmögliche individuelle Lösungen zu finden. Als Ansprechpartner in der Region stellten sich Annett Schlegel und Ingrid Wagner vor, Mitarbeiterinnen der Mehrgenerationenhäuser Kronach und Mainleus. Sie coachen fünf Netzwerke in Bayern, hinter denen Firmen, Organisationen und Kommunen stehen. Bei Anfrage suchen sie nach den besten Lösungen.

Bevor der Landrat gemeinsam mit Michael Höhenberger den Firmenvertretern Urkunden und Plaketten überreichte, begrüßte er die Sandler AG aus Schwarzenbach an der Saale als 500. Mitglied im bayerischen Familienpakt. Die Firmenvertreter hatten Gelegenheit, kurz über ihre Angebote zu berichten. Neben finanziellen Boni für Familien, Teilzeitangeboten, flexibler Arbeitszeit, Homeoffice und Kinderbetreuung gibt es auch ganz individuelle Angebote wie die Vermittlung von Wohnungen für ausländische Arbeitnehmer, freie Abende für Lkw-Fahrer oder Notfallbetreuung der Angehörigen, wenn der Arbeitnehmer im Ausland im Einsatz ist. Mit freier Arbeitszeitgestaltung für die Ärzte ist es dem MVZ Stutz & Voit gelungen, auf 32 Angestellte aufzustocken. "In ländlichen Regionen sterben die Hausärzte aus", sagt Ulrich Voit. Seit dem Umdenken 2011 habe man wieder Perspektiven. Eine Mitarbeiterin lasse sich derzeit zur Hausärztin ausbilden. Kinder seien kein Problem, sie spielten in der Kinderecke mit den Jungen und Mädchen der Patienten.

 
Autor

Lisbeth Kaupenjohann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
19. 09. 2018
19:30 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arbeitnehmer Beruf und Karriere Betriebskindergärten Gastarbeiter Individualismus Personal Personalpolitik Sandler AG Urkunden
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Sven Pilz von der Firma Search and Rescue Unterwasser-Systeme installierte das neue Sonargerät am Rettungsboot der Wasserwacht Hof auf dem Förmitzspeicher. Fotos: Köhler

03.08.2020

Schnellere Hilfe für Ertrinkende

Die Kreiswasserwacht Hof rückt fortan mit einem hochmodernen Sonargerät aus. Es zeigt blitzschnell an, ob und wo eine Person unter Wasser ist. Ein Novum in Oberfranken. » mehr

Die besten Absolventen mit Landrat Dr. Oliver Bär (links), Achim Hager (Dritter von links), Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner (rechts) und Michael Bitzinger (Dritter von rechts).	Foto: IHK Bayreuth

11.04.2019

Prüflinge glänzen mit guten Noten

Die IHK überreicht in Hof 259 Absolventen die Zeugnisse. Festredner Achim Hager unterstreicht den Wert der qualifizierten Berufsausbildung. » mehr

Im Gebäude A der Hochschule Hof informiert nun eine Dauerausstellung über den Wettbewerb "Digitaler Aufbruch der Lehre" und die Preisträger; unser Bild zeigt Dorothee Strunz, Vorstandsvorsitzende der Fördergesellschaft, und Hochschulpräsidenten Jürgen Lehmann.	Foto: Hochschule Hof

28.07.2020

Schub in Sachen Digitalisierung

Professoren der Hochschule Hof bringen neue Lehr- und Lerntechniken voran. Das zeigt nun eine Ausstellung. » mehr

In mehreren Seniorenheimen der Region arbeiten bereits Menschen mit Handicap. Filmarbeiten zur Aktion "Du kannst WIR" zeigen sie an ihrem Arbeitsplatz. Es gilt, die Chancen inklusiver Arbeitsplätze aufzuzeigen. Foto: Kaupenjohann

29.07.2020

Initiative für mehr inklusive Jobs

Mitarbeiter der Lebenshilfe Hof starten eine Inklusions-Kampagne. Es geht darum, mehr Menschen mit Behinderung in Firmen der Region zu beschäftigen. » mehr

Lange vor Corona: In Feldkirchen haben im Juli 2019 Soldaten der Bundeswehr und Sanitäter der Chinesischen Volksbefreiungsarmee eine Sanitäts-Übung zu einer gemeinsamen UN-Mission abgehalten. In diesen Tagen hat Italien bekanntlich bereits chinesische Hilfe erhalten, in Deutschland wappnen sich Bundeswehr und Reservistenverband dafür, eingesetzt zu werden. Foto: Armin Weigel, dpa

27.03.2020

Bundeswehr wirkt im Hofer Krisenstab mit

Der Leiter des Verbindungskommandos sitzt ab sofort in der täglichen Runde. Er könnte bei Bedarf Bundeswehr-Unterstützung anfordern. Auch die Reservisten melden sich nun für Hilfe an. » mehr

Der Arbeitsmarkt erholt sich etwas

01.07.2020

Der Arbeitsmarkt erholt sich etwas

Gute Nachrichten im Arbeitsmarktbericht für die Region: Es gab im Juni weniger Arbeitslose als im Vormonat - trotzdem aber mehr als im Vorjahr. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

FC Barcelona - Bayern München

Radtour in der Fränkischen Schweiz | 14.08.2020 Fränkische Schweiz
» 6 Bilder ansehen

Dota Kehr und Lappalie in der Filzfabrik Hof

Dota Kehr und Lappalie in der Filzfabrik | 06.08.2020 Hof
» 44 Bilder ansehen

FC Trogen - SG Regnitzlosau Trogen

FC Trogen - SG Regnitzlosau |
» 62 Bilder ansehen

Autor

Lisbeth Kaupenjohann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
19. 09. 2018
19:30 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.