Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Hof

Am Wochenende nur per Video

Das Reisezentrum im Hofer Hauptbahnhof hat künftig samstags und sonntags zu. Die Bahn dementiert, dass dies ein Rückzug auf Raten sei.



Hof - Wer sich sein Bahnticket nicht über das Internet oder als Handy-Ticket erwirbt, hat im Hofer Hauptbahnhof drei Möglichkeiten, um Fahrkarten zu kaufen: Man kann das Ticket an einem der Automaten erwerben, im DB-Reisezentrum mit persönlicher Beratung oder im Videoreisezentrum, in dem man zwar auch persönlich beraten wird, der DB-Mitarbeiter jedoch per Kamera zugeschaltet ist. Nun schränkt die Bahn die persönliche Beratung vor Ort ein: Das Reisezentrum ist an Samstagen und Sonntagen künftig geschlossen.

Öffnungszeiten

Das Reisezentrum im Hofer Hauptbahnhof mit Beratern vor Ort ist ab sofort nur noch werktags geöffnet, und zwar montags und freitags durchgehend von 6.45 Uhr bis 18 Uhr sowie von Dienstag bis Donnerstag von 7.50 Uhr bis 12 Uhr und nach einer Mittagspause von 13 bis 18 Uhr. Am Wochenende steht den Kunden nur noch die Videokabine samstags von 8 bis 15 Uhr und sonntags von 9 bis 14 Uhr zur Verfügung.

Ein Bahnkunde aus der Region ist verärgert. "Wird das eventuell ein Rückzug auf Raten und ein Schlag ins Gesicht der Kunden?", fragt der Bahnkunde in seinem Schreiben an die Frankenpost. Bei der Einweihung der Videoberatungskabine am 8. Januar 2018 hatte die Bahn versichert, dass man damit die Präsenz vor Ort ausbauem wolle und dass sich die Videokabine nicht auf die Öffnungszeiten des normalen Reisezentrums auswirken werde. Das neue Angebot stelle eine Ergänzung dar, hieß es.

 

Nach einer erneuten Anfrage an die Bahn-Pressestelle rudert die DB jetzt ein Stück weit zurück. "Aufgrund der rückläufigen Nachfrage am Wochenende haben wir die Öffnungszeiten des Reisezentrums am Hofer Hauptbahnhof angepasst", räumt ein DB-Sprecher ein. Am Wochenende stehe den Kunden weiterhin ein persönlicher Ansprechpartner über die Videokabine zur Verfügung. Die Videokabine könne wie bisher auch werktags von den Kunden genutzt werden. Wie aus der Antwort der DB-Pressestelle weiter hervorgeht, ist jedoch am Wochenende auch die persönliche Beratung aus der Ferne jedoch beschränkt. Am Samstag ist das Videoreisezentrum von 8 bis 15 Uhr geöffnet, am Sonntag nur von 9 bis 14 Uhr.

Zum Vorwurf eines Rückzuges auf Raten im Hofer Hauptbahnhof bis hin zur eventuellen völligen Schließung des Reisezentrums antwortet die Pressestelle: "Es gibt keine Pläne für einen Rückzug des Verkaufspersonals vor Ort." Zu dem seit zwei Jahren laufenden Betrieb der Videokabine nennt die DB keine konkreten Kunden-Zahlen. Bisher sei die Videokabine vor allem zu den Zeiten genutzt worden, an denen die Schalter vor Ort geschlossen waren sowie bei einer Schlange am Schalter.

Autor

Werner Rost
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 11. 2019
20:44 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bahnkunden Bahntickets Berater Fahrkarten Hauptbahnhöfe Kunden Kundenzahl Services und Dienstleistungen im Bereich Beratung Verkaufspersonal
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Sie graben für den Brunnen: Die Bewohner des Dorfs Klologo leisten mit Schaufel und Spitzhacke die Vorarbeiten für die Bohrung. Foto: privat

14.11.2019

Geld aus der Region für sauberes Trinkwasser in Togo

Der Hofer Michel Kosih Frenzel-Assih unterstützt mit seinem Verein den Bau eines Brunnens in seinem Heimatdorf. Die Finanzierung läuft über Crowdfunding. » mehr

Einst hatte die Schmidt-Bank hier, in der Ernst-Reuter-Straße 119, ihre Zentrale. Bald zieht die Sparkasse ein.	Foto: Schwappacher

28.08.2019

Von Bank zu Bank zu Bank

Die Sparkasse zieht in die ehemalige Schmidt-Bank-Zentrale ein. Die Commerzbank musste die Immobilie verlassen. » mehr

Heute ist Robert Knieling in der Bahnunterführung allein. Nach der Grenzöffnung vor 30 Jahren drängten sich um die Mittagszeit hier mehr als 4000 Menschen. Foto: Florian Miedl

06.11.2019

Brennpunkt Hauptbahnhof

Nach der Grenzöffnung kamen an einem Tag bis zu 37 000 Menschen aus der DDR mit dem Zug an. Ein Fernmeldekabel aus der Vorkriegszeit leistete gute Dienste. » mehr

Allen Warnungen vor dem CO2 -Ausstoß zum Trotz starten weiter täglich unzählige Flugzeuge. Foto: kathijung/Adobe Stock

26.08.2019

Flugreisen und Kreuzfahrten bleiben beliebt

Trotz der Diskussion um den Klimawandel stellen Experten noch keine Trendwende im Reiseverhalten fest. Themen wie Nachhaltigkeit nehmen aber an Bedeutung zu. » mehr

Grenzanlagen in Mödlareuth: Um Wendegeschichten aus der Region geht es am Mittwochabend in einer Sendung im BR-Fernsehen. Archiv-Foto: Rainer Meier

05.11.2019

Zeitzeugen aus der Region am Mittwoch im Fernsehen

Viele Menschen aus Hof und Umgebung erinnern sich lebhaft an die Zeit um die Grenzöffnung. Das Bayerische Fernsehen hat einige getroffen. » mehr

Eye-Catcher in der Kulmbacher Straße: Die Unternehmensgruppe Lippert hat ein früheres Autohaus zum Zentrum für Wein und Spirituosen umgebaut.

28.07.2019

Kretschmann’s: Die gute Adresse für Wein und Spirituosen

Seit Neuestem in der Kulmbacher Straße: Die Spezialisten für Rebensaft heißen ihre Kunden in neuen Räumen willkommen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Die Turbine leuchtet in Kulmbach Kulmbach

Kulmbacher Turbinenhaus | 16.11.2019 Kulmbach
» 17 Bilder ansehen

Susis Blaulichtparty Weißenstadt

Susis Blaulichtparty | 16.11.2019 Weißenstadt
» 47 Bilder ansehen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 Garmisch-Partenkirchen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 | 17.11.2019 Garmisch-Partenkirchen
» 29 Bilder ansehen

Autor

Werner Rost

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
08. 11. 2019
20:44 Uhr



^