Topthemen: KneipennachtAwallaHof-GalerieKaufhof-PläneBayern HofGerch

Hof

Awalla - alle Infos zum neuen Treffpunkt an der Saale

Am Donnerstagabend haben die Macher ihr Geheimnis gelüftet: Ein junger Verein plant mit vielen Mitstreitern ein Zentrum für Begegnung, Kultur und viele andere Interessen. Bald fällt der Startschuss.



Awalla von oben: Übereinandergestapelte Container sollen Platz für Ausstellungen, Workshops, Kleinkunst und gastronomische Angebote bieten - einige prominente Mitstreiter gibt es schon, doch ist jeder mit seinen Ideen willkommen.	Foto, Animationen: Awalla
Awalla von oben: Übereinandergestapelte Container sollen Platz für Ausstellungen, Workshops, Kleinkunst und gastronomische Angebote bieten - einige prominente Mitstreiter gibt es schon, doch ist jeder mit seinen Ideen willkommen. Foto, Animationen: Awalla   » zu den Bildern

Hof - Der Parkplatz schräg gegenüber der Textilgruppe in der Fabrikzeile ist kein schöner Ort. Neben dem altbekannten blauen Ex-Fabrikgebäude, zwischen Netto, Studentenwohnheim und der großen Brache, stellt ein Logistikkonzern seine Lkw ab und parken Arbeitnehmer ihre Autos. Im rückwärtigen Bereich des Areals, direkt am Deich zum Saaleufer, ist jede Menge Platz. Freiraum für eine Vision: Hier, wo heute Wiese, Brache, Parkraum ineinander übergehen, könnte schon in wenigen Monaten einer der angesagtesten Treffpunkte für junge Hofer sein. Eine Ansammlung ausgebauter Frachtcontainer, Sitz-, Sport- und Feier-Möglichkeiten, wechselnde Anbieter und ein Publikum, das sich selbst mit einbringt: So soll die neue Anlaufstelle für alle aussehen, denen etwas fehlt in der Stadt - ein hipper Ort inmitten der Stadt, an dem man zusammen mit Gleichgesinnten seine Freizeit verbringen kann. Und zwar auf möglichst unterschiedliche Art und Weise.

Awalla auf Hochdeutsch

Awalla, aweil, derweil, einstweilen - unterdessen, für Freunde des Hochdeutschen: Der Name Awalla soll wiedergeben, was das Projekt selbst sein will - eine Mischung aus Heimatverbundenheit und Kreativität. Aufgekommen ist er durch eine Einrichtung in Rehau: Einer der Wartebereiche in der Rehau AG wurde zumindest früher "Aweil-Raum" genannt - weil er nur als Durchgangsschleuse gedacht war. Da das Projekt an der Saale zumindest in den Anfängen ebenfalls als Anlaufstelle auf Zeit gedacht war, nahmen die Verantwortlichen diesen Namen gerne an. Und schön klingen tut er ja außerdem.

Achtung, geheim!

Was ist Awalla? Diese Frage hat in den vergangenen Monaten die Hofer beschäftigt. Irgendwas mit Jugend, irgendwo ein Treffpunkt, irgendwer von den Studenten oder so - viel mehr wusste kaum einer trotz vieler Spekulationen. Und das, obwohl die Verantwortlichen bereits seit zwei Jahren an ihrer Vision arbeiten. Am Donnerstagabend haben sie ihr Vorhaben im Audimax der Hochschule vorgestellt - und das große Publikum war begeistert. Die Ideen jung und frisch, die Vorarbeit solide und vielversprechend, die Liste der Mitstreiter lang und prominent: Das kann gut werden, was die 25 Vereinsmitglieder da vorhaben. Und jetzt weiß Hof auch, was das genau ist.

Die Bausteine

600 Quadratmeter groß ist das Gelände, das die Verantwortlichen nun zunächst für sechs Monate angemietet haben. Je nachdem, wie sich alles entwickelt, könnte es im Lauf der Jahre auch noch wachsen - und, so der Plan, zur Dauer-Einrichtung ausbauen. Platz für Kreativität sollen ausrangierte Container bieten: Drei hat der Verein bereits - der erste kam von Contargo, für die anderen beiden hat der Verein Geldspenden bekommen; schon im April könnte der Ausbau beginnen. Das Ziel der Macher: Ein Dorf aus mehreren Containern zu errichten, in denen ganz unterschiedliche Ideen Platz finden.

Einer der Container soll senkrecht aufgestellt und zur Kletterwand ausgebaut werden, damit Hobby-Kraxler an seiner Flanke nach oben klettern können - dafür ist der Hofer Alpenverein mit im Boot.

In oder um einen der Container herum soll es einen Gastronomie-Bereich geben, in dem wechselnde Anbieter die Kundschaft versorgen - ob mit Bratwürsten und Co. oder mit veganen Experimenten.

Einer der Container kann zum Platz für Urban Gardening ausgebaut werden, wo Hofer ohne eigenen Garten Salat, Gemüse und Co. anpflanzen können.

In und um weitere Container könnten eine Bühne für kleine Konzerte oder die Ausstattung für Bastel-, Handwerker- oder Kreativworkshops aller Art Platz finden.

Video zum Artikel

Awalla: Der erste Container kommt
Am 2. Mai wurde der erste Container zum Hofer Subkulturprojekt Awalla an den Saaleauen abgeladen.
» Video ansehen

Zu den Programm-Ideen gehört beispielsweise ein berufliches Speeddating, wo Firmen und potenzielle Angestellte zusammenkommen können.

Ansonsten wollen die Macher vor allem eines bieten: viel Raum für die eigenen Ideen der Hofer und aller anderen, die sich engagieren möchten.

Die Vorbilder

Container? Jugend? Kultur? Ist das nicht das Gleiche, was die Filzfabrik auch macht? Nein, ist es nicht: In der Filzfabrik am Stadtrand entstehen bekanntlich gerade Probenräume in Containern; hier sollen bald Bands proben- ungestört und ohne jemanden zu stören. Thiemo Wagner, Vorsitzender des Vereins Awalla, betont, dass das neue Projekt an der Saale ganz anders ausgerichtet sei: "Wir wollen bewusst viel Publikum, das sich beteiligen soll - in der Filzfabrik werden die Bands ja zumeist unter sich bleiben wollen." Mit den Verantwortlichen der Filzfabrik tausche man sich regelmäßig aus: "Sie haben uns auch schon einige Hinweise gegeben, damit wir nicht die gleichen Fehler machen wie sie", berichtet Wagner. Da meint er vor allem die bürokratischen Hürden: Der Bauantrag steht auch bei Awalla noch aus, doch habe man in den vergangenen zwei Jahren viel Zeit darauf verwendet, sich so gut vorzubereiten wie möglich: Neben Gesprächen mit der Stadtspitze und dem Landratsamt standen auch der Austausch mit Wasserwirtschafts- oder Bauamt auf der Agenda. Und natürlich mit vielen, die derartige Vorhaben schon an anderen Orten umgesetzt haben.

22.03.2018 - Awalla-Enthüllung an der Hochschule Hof - Foto: Patrick Findeiß

Awalla-Enthüllung an der Hochschule Hof
Awalla-Enthüllung an der Hochschule Hof
Awalla-Enthüllung an der Hochschule Hof
Awalla-Enthüllung an der Hochschule Hof
Awalla-Enthüllung an der Hochschule Hof
Awalla-Enthüllung an der Hochschule Hof
Awalla-Enthüllung an der Hochschule Hof
Awalla-Enthüllung an der Hochschule Hof
Awalla-Enthüllung an der Hochschule Hof
Awalla-Enthüllung an der Hochschule Hof
Awalla-Enthüllung an der Hochschule Hof
Awalla-Enthüllung an der Hochschule Hof
Awalla-Enthüllung an der Hochschule Hof
Awalla-Enthüllung an der Hochschule Hof
Awalla-Enthüllung an der Hochschule Hof
Awalla-Enthüllung an der Hochschule Hof
Awalla-Enthüllung an der Hochschule Hof
Awalla-Enthüllung an der Hochschule Hof
Awalla-Enthüllung an der Hochschule Hof
Awalla-Enthüllung an der Hochschule Hof
Awalla-Enthüllung an der Hochschule Hof
Awalla-Enthüllung an der Hochschule Hof
Awalla-Enthüllung an der Hochschule Hof
Awalla-Enthüllung an der Hochschule Hof
Awalla-Enthüllung an der Hochschule Hof
Awalla-Enthüllung an der Hochschule Hof
Awalla-Enthüllung an der Hochschule Hof
Awalla-Enthüllung an der Hochschule Hof
Awalla-Enthüllung an der Hochschule Hof

"Frau Gerolds Garten" heißt eines der großen Vorbilder: Seit sechs Jahren zieht die Container-Konstruktion in Zürich Gäste an - in den stählernen Aufbauten finden sich Ateliers und Design-Geschäfte, alternative Gastronomie und Pop-up-Ausstellungen. Auch der "Holzmarkt" in Berlin ist ein bundesweit bekanntes Projekt dieser Art: Die Betreiber-Genossenschaft lädt hier in den nächsten Tagen beispielsweise zum Swing-Konzert, zum Designer-Shoppen oder zum Improvisations-Theater. Dass es bis dahin noch viel zu tun gibt, wissen die Beteiligten in Hof gut.

 

Die Mitmacher

30 Mitglieder hat der gemeinnützige Verein Awalla bisher. Unter Federführung von Thiemo Wagner, Christopher Witzig und Gaby Kaminski treffen sich die Mitglieder seit zwei Jahren regelmäßig, um ihre Idee umzusetzen. Zu den Mitstreitern, die sie bisher gefunden haben, gehören auch die Spitze der Hofer Hochschule sowie einige Studenten, die geholfen haben, die Idee in Sachen Wirtschaftlichkeit voranzutreiben. Denn zu den Dingen, die den Machern noch fehlen, gehört auch Geld.

 

Es gibt viel zu tun

Den ersten Container haben sie bereits gespendet bekommen, im April oder Mai soll er auf dem Areal platziert werden, dann beginnt der Ausbau. Der Traum der Akteure: irgendwann ein gutes Dutzend Container hier fesch hergerichtet stehen zu haben - und mit den Angeboten darin donnerstags bis sonntags die Menschen anzuziehen. Dafür klopfen sie gerade Möglichkeiten staatlicher Förderungen ab, dafür startet am Freitag ein Crowdfunding mit der VR-Bank, dafür sind sie für Spender und Sponsoren dankbar. Und für Mithelfer: Auf dem Gelände sind weder Wasser noch Strom vorhanden, auch einige baurechtliche Hürden gilt es noch zu nehmen. Doch die Verantwortlichen sind zuversichtlich: "Wir haben bisher in all den Gesprächen noch von keiner Seite Gegenwind zu spüren bekommen", sagt Gaby Kaminski. Da haben sich die Wegbereiter oft in ihrer eigenen Motivation bestätigt gefühlt.

 

Braucht's das?

Braucht Hof einen Container-Platz, wo sich junge und jung gebliebene Menschen treffen können? Ja, sagen die Awalla-Macher: "Es fehlt ein weiterer attraktiver Anziehungspunkt in der Stadt, wo man weiß, man kann hingehen und trifft mit Sicherheit nette Leute", sagt Thiemo Wagner. Zwar gebe es tatsächlich schon jetzt viele Angebote in der Stadt - von Kneipe bis Konzert -, doch müsse man manchmal arg suchen, bis man sie auch finde. "Wir möchten allen Kreativen, die hier etwas machen möchten, eine Plattform geben", sagt Wagner. "Ein solcher Impuls im Herzen der Stadt fehlt hier", ergänzt Christopher Witzig. Awalla könnte dazu beitragen, dass die Saale weniger gemieden wird als bisher: "Das ist doch eine Lebensader." Da soll Awalla auch Ergänzung sein zu vielen anderen Projekten, die gerade umgesetzt werden am Saaleufer. Und so könnte bald ein weiterer bislang unschöner Ort mitten in der Stadt verschwinden. Indem ihn die Hofer beleben.

Autor
Christoph Plass

Christoph Plass

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 03. 2018
20:00 Uhr

Aktualisiert am:
02. 05. 2018
12:36 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Awalla Crowdfunding Deiche Gärten Hochschulen und Universitäten Hotel- und Gastronomiegewerbe Ideen Kreativität Logistikkonzerne Musikgruppen und Bands Rehau (Unternehmen) Studentenwohnheime
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Ziehen, bis es passt: Der erste Container für Awalla musste mit einiger Manneskraft in die richtige Position gehoben werden. Ein Video vom Aufbau des ersten Containers gibt es unter www.frankenpost.de .	Foto: Uwe von Dorn

02.05.2018

Erster Container für Awalla

Der neue hippe Platz an der Saale in Hof beginnt zu wachsen. Das Wasserwirtschaftsamt und das Bauamt planen schon mit. Demnächst reicht der Verein den Bauantrag ein. » mehr

So müsste es an der Saale öfters aussehen: Menschen, Freude, schöne Stimmung - das ist beispielsweise beim Saaleauenfest (unser Bild) oder der Lebensart-Messe bereits Wirklichkeit. Nun gibt es einen neuen Ansatz, dieses Lebensgefühl noch stärker als bisher mit dem Saaleufer zu verknüpfen.	Foto: Jochen Bake

09.03.2018

Was bitte ist Awalla?

Die Saale im Stadtgebiet rückt dank zahlreicher Entwicklungen wieder mehr ins Bewusstsein der Hofer. In zwei Wochen soll ein weiterer Baustein enthüllt werden - der hat es in sich. » mehr

So müsste es an der Saale öfters aussehen: Menschen, Freude, schöne Stimmung - das ist beispielsweise beim Saaleauenfest (unser Bild) oder der Lebensart-Messe bereits Wirklichkeit. Nun gibt es einen neuen Ansatz, dieses Lebensgefühl noch stärker als bisher mit dem Saaleufer zu verknüpfen.	Foto: Jochen Bake

22.03.2018

Heute lüftet sich das Geheimnis um Awalla

Immer wieder tauchte der Name Awalla in den vergangenen Wochen im Netz und auf Flyern im Hofer Stadtgebiet auf. Heute Abend verraten die Initiatoren endlich, was genau dahintersteckt. » mehr

Wohnungen statt Leerstand: In Rehau entsteht anstelle der früheren Drogerie Zapf ein neues Wohnhaus. Unternehmer und Politiker aus der Region wünschen sich mehr solcher Beispiele - aus ihrer Sicht ist moderner Wohnraum in Hochfranken dringend nötig.	Fotos: Jochen Bake/Andrea Hofmann

08.05.2018

Politik und Wirtschaft fordern mehr Geld

Ein hochfränkisches Bündnis aus Politik und Wirtschaft will eine Verlängerung der Förderoffensive. Nur so lasse sich dringend benötigter Wohnraum schaffen. » mehr

Simone Rieß (links) und Ronja Rausch vom Kunststoff-Netzwerk Franken erklärten den jungen Besuchern, was in der Kunststoffbranche für Chancen auf sie warten. Foto: Andreas Geißer

15.10.2017

Wegweiser im Wirrwarr der Berufe

Die 16. Ausbildungsmesse in Hof zieht viel junges Publikum an. Die Betriebe zeigen sich von der besten Seite, und so manche Tür öffnet sich. » mehr

Sie haben ihre Prüfung mit einem Einser-Schnitt abgelegt - mit im Bild sind (Zweiter von links) Dr. Heinrich Strunz und (Vierter von links) der Hofer Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner und (rechts) Landrat Dr. Oliver Bär. Foto: Michael Ertel

13.10.2017

IHK-Firmen brauchen den Nachwuchs

374 Auszubildende feiern ihren erfolgreichen Abschluss. Doch bei aller Freude: Die Sorge über den Nachwuchsmangel im Landkreis Hof ist groß. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bürgerschießen zum Schlappentag

Bürgerschießen zum Schlappentag | 27.05.2018
» 25 Bilder ansehen

Summer-Closing 7One in Tirschenreuth Tirschenreuth

Summer-Closing 7One | 26.05.2018 Tirschenreuth
» 14 Bilder ansehen

TSV Rüdersdorf - SpVgg Bayern Hof 1:10 Kraftsdorf

TSV Rüdersdorf - SpVgg Bayern Hof 1:10 | 20.05.2018 Kraftsdorf
» 81 Bilder ansehen

Autor
Christoph Plass

Christoph Plass

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
22. 03. 2018
20:00 Uhr

Aktualisiert am:
02. 05. 2018
12:36 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".