Lade Login-Box.
Topthemen: Live-Ticker "Rock im Park"Mit Video: HöllentalbrückenSchlappentag

Hof

Brunnensäule in die Stadt verlagern

Mitte Februar hat die Frankenpost Sie, liebe Leserinnen und Leser, um Ihre Ideen für die Stadtentwicklung gebeten.



Der Finck-Vorplatz mit der Brunnensäule im Jahr 1880 auf einer Postkarte. Heute steht die Brunnensäule auf der Thomaswiese am Theresienstein steht.
Der Finck-Vorplatz mit der Brunnensäule im Jahr 1880 auf einer Postkarte. Heute steht die Brunnensäule auf der Thomaswiese am Theresienstein steht.  

ine Brunnensäule aus dem Jahr 1880, die heute am Theresienstein steht, liegt Edmund Barwitz am Herzen. Die Säule befinde sich im einst schönsten Stadtpark der Republik "im Dornröschenschlaf". Schön gereinigt oder im jetzigen Zustand belassen, hätte die Innenstadt damit einen Mehrwert, schreibt Barwitz im Zuge unserer Aktion. Einst stand der Brunnen dort, wo jetzt "Wärschtlamo" Markus Traub seine Kunden bedient, vor dem früheren Modehaus Finck. Eine Rückholaktion würde der Innenstadt gut tun, sagt Barwitz. Hof habe ohnehin kaum Historisches in der Fußgängerzone vorzuweisen.

 

Alte und Kranke brauchen den Bus in der Innenstadt

Die vielen Forderungen von verschiedenen Seiten nach einer bus- und autofreien Innenstadt kann Peter Kolb nicht verstehen. "Ich bin jetzt über 70 Jahre alt und gehbehindert. Soll mir und anderen Personen die Möglichkeit genommen werden, in die Innenstadt zu kommen?", fragt er. Momentan sei die Situation für Besorgungen, Arztbesuche und der Zugang zu den diversen Läden ideal. "Ich habe auch Leute kennengelernt, die ihr Auto an der Endstation parken und mit den Bus in die Innenstadt fahren." Die neuen Pläne für die Innenstadt-Verschönerung, angefangen am Oberen Tor und in der Ludwigstraße, sieht er kritisch: "Ich bin gegen jede Erweiterung der Fußgängerzone. Man sieht ja, was in der Karolinenstraße los ist." Die Stadt müsste stattdessen darüber nachdenken, mehr Märkte anzubieten und damit die Innenstadt zu beleben.

 

 

Einheitliche Öffnungszeiten des Handels

Andrea Seumel kann nicht nachvollziehen, dass die Hofer Händler am Samstag immer noch unterschiedliche Öffnungszeiten haben. "Die Kunden müssen doch wissen, ob es sich auch um 15 Uhr noch lohnt, in die Stadt zu fahren oder die meisten Geschäfte schließen", schreibt sie und fordert mehr Gemeinsamkeit des Handels.

 

Die Aktion "47 000 Einwohner - 47 000 Experten" soll erst mal die Ideen sprudeln lassen, auch die, die zunächst absurd erscheinen. Schreiben Sie uns an Frankenpost Verlag GmbH, Poststraße 9/11, 95028 Hof, oder per E-Mail an die Adresse hof-lokal@frankenpost.de oder via Facebook, immer mit dem Stichwort "47 000".

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 03. 2019
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
47.000 Einwohner - 47.000 Experten Facebook Frankenpost Frankenpost Verlag Ideen Innenstädte Leser Stadtentwicklung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Du, du und du: Christopher Horn war im vergangenen Jahr mit seiner Bayreuther Band Waste beim Yourstage-Festival dabei und liefert das Bild zur Aktion "47 000 Einwohner - 47 000 Experten".	Foto: Andreas Rau

17.02.2019

Die Frankenpost sucht Ihre Ideen

Seit Monaten ist die Situation der Hofer Innenstadt heiß diskutiert. Machen Sie mit bei "47.000 Einwohner - 47.000 Experten". » mehr

Innenstädtisch auf der Welle reiten: Sogenannte Wellenpools machen es möglich. Eine Idee für Hof?	Symbolfoto: Kelly Cestari/WSL via ZUMA Wire/dpa

17.03.2019

Der Traum von der Welle

Die Leser-Aktion "47 000 Einwohner - 47 000 Experten" hat auch Daniel Kuehl erreicht. Der Hofer ist Lehrer in Singapur. Er hat für die Stadt eine erfrischende Idee. » mehr

Ekliger Müll: eine mit Urin gefüllte Plastikflasche, die wohl ein Fahrer aus dem Lkw geworfen hat.

19.03.2019

Eine Stadt schafft die Sauberkeit ab

Volker Hofmann hat im Zuge unserer Aktion "47.000 Einwohner - 47.000 Experten" geschrieben. Hier ist sein Aufschrei. » mehr

Der Siegerentwurf im Ausschnitt: Eine durchgehende Granit-Oberfläche und eine Lichtinstallation sollen das Obere Tor verschönern.	Grafik: Adler und Olesch Landschaftsarchitekten

20.02.2019

Der Sprung in den Fluss der Stadt

Der Sieger-Entwurf zur Umgestaltung des Oberen Tores könnte der Beginn einer völlig neuen Altstadt-Optik sein. Ein Mix aus Licht und Teilhabe soll die Menschen lenken. » mehr

So hat es zum Bürgerfest vor einem Jahr ausgesehen, so könnte es auch heute Abend wieder werden - mit einer Altstadt voller Menschen und guter Stimmung. Die Stadt auch unterm Jahr anziehender zu machen, gehört zu einer Aufgabe, für die es nun einen ganz neuen Anlauf gibt.	Fotos: cp/ Thomas Neumann

24.05.2019

Klotz kommt - es wird ungemütlich

Der Berater aus Bad Reichenhall gilt als Papst der Innenstadt-Entwicklung. Eine Initiative engagierter Hofer holt ihn in die Saalestadt - um den Aufbruch zu unterstützen. » mehr

Von Anelli bis Zitoni - Welche Pastasorte wozu passt

03.03.2019

"Mahlzeit" präsentiert Pasta-Gerichte

Das bereits dreizehnte Heft wird sommerlich. Leser können noch bis zum 8. März ihre Rezeptvorschläge einreichen. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

121499141.jpg Weßling

Fotoshooting für den Jungbäuerinnenkalender 2020 | 19.06.2019 Weßling
» 8 Bilder ansehen

Rock im Hof 2019

Rock im Hof 2019 | 20.06.2019 Hof
» 98 Bilder ansehen

14. Thonberglauf in Schauenstein

14. Thonberglauf in Schauenstein | 01.06.2019 Schauenstein
» 67 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
25. 03. 2019
00:00 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".