Lade Login-Box.
Corona Ticker
Topthemen: CoronavirusKommunalwahl 2020WohnzimmerkunstBlitzerwarnerHof-Galerie

Hof

"Demokratie leben" geht in die zweite Runde

Die Stadt Hof als Projektpartner erhält für weitere fünf Jahre Fördermittel. Die Fäden laufen jetzt bei Katharina Bunzmann zusammen.



Auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit von Kommunen, Organisationen und Vereinen mit "Demokratie leben" freuen sich (von links) Gabriele Böttcher, Jürgen Schöberlein, Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner, Dr. Katharina Bunzmann, Rainer Krauß, Bärbel Uschold und Stefan Denzler. Foto: Kaupenjohann
Auf die Fortsetzung der Zusammenarbeit von Kommunen, Organisationen und Vereinen mit "Demokratie leben" freuen sich (von links) Gabriele Böttcher, Jürgen Schöberlein, Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner, Dr. Katharina Bunzmann, Rainer Krauß, Bärbel Uschold und Stefan Denzler. Foto: Kaupenjohann  

Hof - Zum zweiten Mal hat die Stadt Hof den Zuschlag im Bundesprogramm "Demokratie leben!" erhalten. Nun steht ein Fördertopf mit jährlich 45 000 Euro für Projekte zur Verfügung, die den Kernzielen dienen: Demokratie fördern, Vielfalt gestalten, Extremismus vorbeugen.

Oberbürgermeister Harald Fichtner begrüßt die Fortsetzung der Partnerschaft; auch der Stadtrat stehe hinter dem Programm, das in der Region schon viele gute Aktionen unterstützt habe, etwa im Bereich Integration. "Derzeit leben in Hof rund 1800 Flüchtlinge. Dass wir bisher keine größeren Probleme hatten, obwohl die öffentliche Debatte von Intoleranz und Radikalität geprägt ist, zeugt von einem guten Zusammenhalt in der hiesigen Gesellschaft", betonte Fichtner. Die Federführung wechselt in der Stadt Hof von der Medienstelle in den Fachbereich Jugend und Soziales, Sachgebiet Demografie und Migration. Katharina Bunzmann ermuntert Initiatoren und Vereine, die Förderung ihrer Projektarbeit zu beantragen. Stefan Denzler, Projektleiter aus Bad Alexandersbad, sagte: "In der Region findet viel statt, doch gilt es, die Zivilgesellschaft noch mehr ins Boot zu holen." So wolle zum Beispiel die pro-israelische Gemeinde stärker in der Öffentlichkeit auftreten, um zu informieren. Afrikanische Frauen planten ein großes Fest mit allen Bürgern. Zeichen für das gewachsene Engagement sei, dass erstmals der Fonds ausgeschöpft worden sei. Jürgen Schöberlein von der Diakonie Hochfranken sagte, in Hof gebe es viel Engagement, ermutigt und unterstützt durch Programme wie "Demokratie leben". Bärbel Uschold von der Diakonie Hochfranken verwies auf das geförderte Integrationsprojekt "Kitchen On The Run", das weiterläuft: Einmal im Monat gibt es im "Lichthaus" in der Pfarr einen internationalen Kochabend. Gabriele Böttcher von der VHS Hofer Land, verweist auf den Schulwettbewerb "Antisemitismus"; das "großartige Projekt" habe alle Erwartungen übertroffen. Neun Schulen hatten Ekkehard Hübschmanns Buch "Jüdische Familien in Hof an der Saale" zum Ausgangspunkt ihrer Arbeiten genommen.

Über das Programm "Demokratie leben!" stellt das Bundesfamilienministerium Förderungen bereit. Anträge und Projektideen sind bis 31. Januar für das erste Förderquartal in der Koordinierungsstelle in Bad Alexandersbad einzureichen. Die nächste Antragsrunde endet zum 31. März. Über die Mittelvergabe entscheidet der Begleitausschuss; der konstituiert sich Anfang Februar in Hof. Wer im Gremium mitarbeiten möchte oder weitere Information wünscht, wende sich an die Koordinierungs- und Fachstelle "Demokratie leben", Markgrafenstraße 34, 95680 Bad Alexandersbad, Telefon 09232/993924.

—————

www.demokratie-leben-in-der-mitte-europas.de

Autor

Lisbeth Kaupenjohann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 01. 2020
18:32 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Antisemitismus Bundesfamilienministerium Bürger Bürgermeister und Oberbürgermeister Demographie Demokratie Diakonie Diakonie Hochfranken gGmbH Fördermittel Migration Städte Öffentlichkeit
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Fichtner attackiert Rambacher

02.07.2019

Flüchtlings-Debatte: Fichtner attackiert Rambacher

Im Hauptausschuss geht der Oberbürgermeister in Sachen Flüchtlings-Debatte hart mit der FAB ins Gericht. Die wiederum wirft ihm vor, Rechtspopulisten in die Hände zu spielen. » mehr

Der Hofer Q-Bogen ist auf allen Seiten bestückt mit großen Plakattafeln der Parteien. Für die Standortwahl gilt: "Wer zuerst kommt . . .", doch hat die Stadt hohe Ansprüche an Standsicherheit und verkehrsrechtliche Beeinträchtigungen sowie Kontingent-Vorgaben, an die sich alle Parteien halten müssen. Foto: cp

28.02.2020

So finanzieren die Parteien den Wahlkampf

Zwischen 20 000 und 100 000 Euro geben die Hofer Parteien für die Wahl aus. Größte Posten sind meist Plakate und andere Druckerzeugnisse. » mehr

Weiter planen wie bisher, den Neubau des Busbahnhofs vom Galerie-Geschehen abkoppeln oder ganz aussteigen: Die Hof-Galerie ist eines der Themen der lokalen Agenda 21 gewesen.	Foto: cp

27.01.2020

Hof-Galerie: Entscheidung naht

OB Fichtner überrascht die Räte mit einer Erklärung: Demnach wird in wenigen Tagen oder Wochen klar sein, ob und wie es am Strauß weitergeht. » mehr

15.01.2020

Bürger dürfen bei Klimaschutz mitreden

Wo steht die Stadt Hof beim Klimaschutz? Welche Ziele sollen erreicht werden und wer kann daran mitwirken? Künftig soll ein integriertes Klimaschutzkonzept aufzeigen, wohin der Weg in Hof in Sachen Klimaschutz gehen soll... » mehr

Von wegen Geschichtsbuch !

30.12.2019

Von wegen Geschichtsbuch !

Der Kampf gegen Antisemitismus bestimmt das Jahr in Hof - in Form wissenschaftlicher Aufarbeitung genauso wie durch kreative Impulse. Das zieht weite Kreise. » mehr

Interview: Christian Feller, einer von künftig fünf UWO-Gemeinderäten

vor 22 Stunden

"Der Populismus-Vorwurf trifft uns tief"

Christian Feller von der UWO hat in Oberkotzau ein sensationelles Wahlergebnis erzielt. Bei der Suche nach Erklärungen tut er sich nicht leicht. Und er wehrt sich gegen Vorwürfe von politischen Gegnern. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Stichwahl%20Hof%20-%20Ergebnis-0401.jpg Hof

Stichwahlen in der Region | 29.03.2020 diverse
» 28 Bilder ansehen

Your-Stage-Festival 2020 in Hof

Your-Stage-Festival 2020 in Hof | 01.03.2020 Hof
» 115 Bilder ansehen

Workout in der Corona-Krise Lorenzreuth

Workout in der Corona-Krise | 26.03.2020 Lorenzreuth
» 10 Bilder ansehen

Autor

Lisbeth Kaupenjohann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
28. 01. 2020
18:32 Uhr



^