Lade Login-Box.
Corona Ticker
Topthemen: CoronavirusKommunalwahl 2020WohnzimmerkunstBlitzerwarnerHof-Galerie

Hof

Deutsch lernen in der "Asylothek"

Zur Sprachförderung hat die Hofer Bücherei zwei extra Bereiche für Flüchtlinge eingerichtet. Auch Kinder sind hier willkommen.



In der Hofer Stadtbücherei gibt es nun zwei spezielle Bereiche, in denen Flüchtlinge sich mit Lese- und Lernstoff ausstatten können. Peter Herold, Leiter der Bücherei, freut sich über das neue Angebot. Er glaubt, dass die Flüchtlinge sich gerne mit den Büchern beschäftigen werden. Foto: Schürmann
In der Hofer Stadtbücherei gibt es nun zwei spezielle Bereiche, in denen Flüchtlinge sich mit Lese- und Lernstoff ausstatten können. Peter Herold, Leiter der Bücherei, freut sich über das neue Angebot. Er glaubt, dass die Flüchtlinge sich gerne mit den Büchern beschäftigen werden. Foto: Schürmann  

Hof - Flüchtlinge, die auf eigene Faust die deutsche Sprache lernen wollen, haben seit Kurzem in der Stadtbücherei Hof Gelegenheit dazu. Das Einzige, was sie dazu brauchen, ist ein kostenloser Ausweis der Bücherei. Die Idee, "Deutsch als Fremdsprache für Zuwanderer" in einer Sammlung anzubieten, stammt bereits aus dem Jahr 1986: "Damals", erinnert sich Bücherei-Leiter Peter Herold, "kamen viele iranische Asylbewerber nach Hof. Wir wollten ihnen die Gelegenheit geben, selbst zum Buch zu greifen und Deutsch zu lernen."

Wegen des derzeitigen Zustroms von Flüchtlinge bot es sich laut Herold an, die bereits vorhandenen Bestände neu zu sortieren. An die 300 Titel füllen die Regale, allesamt Nachschlagwerke, die vor allem für Flüchtlinge aus Syrien, dem Irak und Äthiopien gedacht sind. Wie Herold ankündigt, sind bereits weitere Käufe geplant.

Erwachsenen- und Kinderbuchabteilung bieten jeweils einen eigenen Bereich für Migranten an. Unter dem Titel "Asylothek - Deutsch als Fremdsprache" stehen die Werke in der Erwachsenenbücherei in den Regalen. Dort gibt es Wörterbücher zum Beispiel in Kurdisch, Arabisch und Rumänisch sowie Anleitungen zur Grammatik; auch der Duden reiht sich hier ein.

Unter dem Titel "Einfach Deutsch lernen" stehen Regale in der Kinderbibliothek. Hier können sich die jüngsten Migranten Bilderbücher ausleihen, die meist in zwei Sprachen geschrieben sind, vor allem in Kurdisch, Arabisch und Englisch, sowie Hörbücher und Lexika, die kindgerecht mit zahlreichen Bildern gestaltet sind. Insbesondere für die jungen Flüchtlinge sei es wichtig, die neue Sprache so leicht und verständlich wie möglich zu machen, betont Herold.

Deshalb hat die Stiftung Lesen die Förderaktion "Buchstarttasche" ins Leben gerufen, die den Kindern die deutsche Sprache näherbringen soll. Jedes Kind, auch die schon älteren, bekommt eine Stofftasche von der Stadtbücherei geschenkt. Die Tasche enthält ein Bilderbuch sowie Hinweise und Anregungen auf Deutsch, Türkisch, Polnisch und Russisch zum Erzählen und Vorlesen.

Wichtig sei es, sagt Peter Herold, die Hinweise auch auf Arabisch mit einzubringen, denn: das ist eine der meistgesprochenen Sprachen der Flüchtlinge.

Außerdem bietet die Stadtbücherei Flüchtlingen in Schulen, Kindergärten und anderen Bildungseinrichtungen an, sich über die zwei neuen Bereiche zum einfachen Deutschlernen zu informieren.

Der Lernfortschritt ist jedoch sehr unterschiedlich. "Während vor allem Kinder und Jugendliche die neue Sprache schnell lernen, weil sie ja in der Schule tagtäglich mit ihr konfrontiert werden, treten bei Erwachsenen meist größere Probleme auf", erklärt Herold. Aber: "Die meisten Asylbewerber sind sehr froh, wenn sie Deutsch lernen können, denn mit guten Sprachkenntnissen sind viele Hürden im Alltag schnell genommen." Und auch das weiß Herold aus Erfahrung: "Die meisten Flüchtlinge sind mit großem Eifer dabei, Deutsch zu lernen. Das freut auch die ehrenamtlichen Mitarbeiter, die ihnen helfen."

Die meisten Flüchtlinge sind mit großem Eifer dabei.

Peter Herold,

Leiter der Hofer Stadtbücherei

Autor

Von Aurelia Schürmann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 09. 2015
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Arabische Sprache Bilderbücher Deutsche Sprache Flüchtlinge Fremdsprachen Sprachförderung Stadtbüchereien Wörterbücher
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Beim "Elterntalk" können sich Eltern untereinander austauschen, wie sie mit verschiedenen Erziehungs-Situationen umgehen. Dabei helfen ihnen die Moderatorinnen (von links) Melanie Glücker, Olena Almasaeid, Parvana Manafova, Melanie Schrenk, Koordinatorin Jasmin Block, Simone Brendel und Elke Kügler.

17.05.2019

Eltern auf der Suche nach neuen Ideen

Das Interesse an den Elterntalk-Veranstaltungen der Diakonie Hochfranken nimmt zu. Der ungezwungene Austausch gibt Müttern und Vätern Kraft. » mehr

Letzte Tage im zweiten Zuhause

19.06.2019

Letzte Tage im zweiten Zuhause

Manasi Hulsurkar kommt aus Indien und hat ein Jahr in Hof gearbeitet. Kurz vor ihrer Abreise trifft sie im Hofer Stadtbus auf vertraute Töne. » mehr

Pragmatismus? Resignation? Der Wunsch, alle gleich behandeln - und unterstützen - zu können? Im Job-Center Hof-Stadt weisen mittlerweile viele Schilder auch in arabischer Sprache auf gewisse Vorgaben hin. Denn die Klienten sind heute oft andere als noch vor drei, vier Jahren.	Fotos: cp

23.01.2018

Die neue Arbeits-Aufgabe

Zahlen, Statistiken, Gefühlswelten: In den Fluren und Zimmern des Jobcenters machen Ausländer heute einen Großteil der Kunden aus. Das Amt hat sich darauf eingestellt. » mehr

Vom Ton- zum Lichtträger: die Lampe von Jaqueline Pauli.

01.04.2020

Dann gehen die Lichter eben online an

Schüler des Reinhart- Gymnasiums wollten ihre Arbeiten im Museum Bayerisches Vogtland zeigen. Von morgen an laden sie ein, sich ihre Lampen aus Müll im Netz anzusehen. » mehr

Der Klimawandel ist viel zu schnell

12.03.2020

Der Klimawandel ist viel zu schnell

Klimaveränderungen hat es schon immer gegeben. Doch in vergangenen Jahrtausenden hatte die Natur viel mehr Zeit zur Anpassung. Davon berichtet Förster Ralph König in der Hofer Stadtbücherei. » mehr

Hohe Auszeichnung: Vor etwa 60 geladenen Gästen nahm Gisela Strunz am Montag die Goldene Bürgermedaille der Stadt samt Urkunde von OB Harald Fichtner entgegen.	Foto: cp

10.03.2020

Der Charme der guten Tat

Für 25 Jahre unermüdlichen Einsatz für die Bildungs- und Kulturstadt bekommt Gisela Strunz die Goldene Bürgermedaille. Zahlreiche Mitstreiter und Gleichgesinnte gratulieren. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Kaum Klos für die Helden der Straße

Kaum Klos für die Helden der Straße | 03.04.2020 Fichtelgebirge
» 8 Bilder ansehen

Your-Stage-Festival 2020 in Hof

Your-Stage-Festival 2020 in Hof | 01.03.2020 Hof
» 115 Bilder ansehen

Workout in der Corona-Krise Lorenzreuth

Workout in der Corona-Krise | 26.03.2020 Lorenzreuth
» 10 Bilder ansehen

Autor

Von Aurelia Schürmann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
10. 09. 2015
00:00 Uhr



^