Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

Hof

Die Welt retten, das ist ihr Ding

Die 21-jährige Sophie Neckermann schreibt gerade an ihrem dritten Buch. Nach zwei Fantasy-Romanen denkt sich die gebürtige Hoferin nun eine Science-Fiction-Story aus.



Hat mit 14 den ersten Roman geschrieben: Sophie Neckermann stammt aus Hof und studiert derzeit in Jena. Foto: kst
Hat mit 14 den ersten Roman geschrieben: Sophie Neckermann stammt aus Hof und studiert derzeit in Jena. Foto: kst   » zu den Bildern

Die vier Pfoten sanken in geschmeidigen Bewegungen nacheinander

in den Schnee. Der gestreifte lange Schwanz schien Figuren in die Luft zu malen, während die eisblauen Augen des weißen Tigers die vier Freunde nahezu hypnotisierten. Und als Liam endlich seinen Blick von den zwei kleinen Punkten

abwenden konnte, bemerkte er, wie viele Waffen der Fremde unter

seinem Umhang zu verstecken

versuchte. "Leute", flüsterte er

schockiert, "der ist nicht auf

unserer Seite!"

 

Hof/Jena - Diese und andere fantastische Szenen hat sich die damals 17-jährige Hoferin Sophie Neckermann für ihren Roman "Kind des Mondes" ausgedacht. Heute, mit 21, studiert sie in Jena Kunstgeschichte, Filmwissenschaft und germanistische Literaturwissenschaft - und schreibt immer noch. "Mein neuer Roman ist eine Science-Fiction-Geschichte", erzählt die zierliche Autorin. "Sie wird aber nicht so lang wie ,Kind des Mondes', und sie wird ,Perfekt' heißen." Lust zum Schreiben verspürte die ehemalige Schülerin des musischen Zweiges am Jean-Paul-Gymnasium Hof schon als Kind. "Es begann mit kleineren Geschichten", erinnert sich die junge Frau. "Mit 14 habe ich dann meinen ersten Roman geschrieben: ,Helden einer anderen Welt'." Den veröffentlichte sie damals in einem Internetforum, wo Interessierte die Geschichte lesen konnten. Die Kommentare zu ihrem Buch waren "sehr cool", wie sie sagt. Das Echo war sogar so ermutigend, dass sie sich bald wieder an den Computer setzte und mit der nächsten Geschichte begann. Und eines war klar: Es würde wieder ein Fantasy-Roman werden. "Ich mag einfach das Genre", sagt Sophie Neckermann, "seit ich als Kind ,Harry Potter', ,Herr der Ringe' und andere Fantasy-Romane gelesen habe." So entstand in eineinhalb Jahren die Geschichte von dem 16-jährigen Waisenjungen Liam, der sich mit der gleichaltrigen, geheimnisvollen und emotionslosen Luna aufmacht, den Mond und damit die bedrohte Fantasie zu retten. "Ich mag es, wenn die Welt gerettet werden muss", sagt Sophie Neckermann und lacht. In dem Buch geht es aber auch um Einsamkeit, Mut und Freundschaft. Im Laufe ihrer fast 600 Seiten langen Reise finden Luna und Liam neue Freunde und lernen sich selbst besser kennen und verstehen.

Auch das "Kind des Mondes" erschien zunächst im Internet, wo es großen Anklang fand. Darauf fasste sich die junge Frau ein Herz und schickte ihr Manuskript an verschiedene größere Verlage. "Die wollten es alle nicht. Doch dann habe ich den AAVAA-Verlag gefunden."

Der 2009 gegründete Verlag mit Sitz in Hohen Neuendorf/Brandenburg will, wie es auf der Internetseite heißt, "begabten Autoren einen Weg eröffnen, ihr literarisches Talent ohne finanziell orientierte Hürden zu präsentieren". Jede Buchveröffentlichung also ist bei diesem Verlag - im Gegensatz zu denen, die von den Autoren eine (Druck-)Kosten-Übernahme verlangen, - für den Autor kostenfrei.

Auf diese Weise hielt auch Sophie Neckermann im vergangenen Sommer zum ersten Mal ein Buch in Händen, das sie selbst geschrieben hatte. Und nicht nur das: Auch das Cover von "Kind des Mondes" hat sie entworfen und zusammen mit ihrem Bruder am Computer umgesetzt.

Wenn sie eine neue Geschichte anfängt, dann kennt sie, wie sie sagt, schon den Anfang und das Ende sowie einige wichtige Stationen der Handlung. "Ich weiß meistens auch, ob es eine größere Geschichte wird oder nicht; wie lang sie aber tatsächlich wird und was im einzelnen passiert, das entwickelt sich erst allmählich." Anregungen zu manchen Szenen in "Kind des Mondes" holte sie sich damals von einer Website mit Aphorismen und Weisheiten; für ihren Science-Fiction-Roman, der, wie sie verrät, "in einer undefinierten Welt" spielt, recherchiert die 21-Jährige ebenfalls im Netz.

Ans Schreiben macht sie sich, wie sie sagt, vor allem gerne abends und nachts. "Und am Wochenende, wenn halt gerade Zeit ist. Wenn allerdings Klausuren anstehen, komme ich weniger zum Schreiben." Das wird wohl auch demnächst wieder der Fall sein, denn die Studentin beginnt im April mit ihrer Bachelor-
Arbeit. Für die Zeit danach liebäugelt sie mit einem Volontariat, denn sie kann sich gut vorstellen, Journalistin zu werden. Und was ist mit Schriftstellerin? Sophie Neckermann: "Das natürlich auch. Aber das ist sicher schwer zu verwirklichen."

Seit ich als Kind ,Harry Potter', ,Herr der Ringe' und andere Fantasy-Romane gelesen habe, mag ich das Genre einfach.

Sophie Neckermann,

Nachwuchs-Autorin

 
Kind des Mondes

 

Sophie

Neckermann:

Kind des Mondes.

AAVA-Verlag,

Taschenbuch, 591 S., 9,95 Euro. ISBN:

978-3- 944223.66.7

 
Autor

Von Kerstin Starke
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 03. 2016
00:00 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Autor Fantasy-Romane Filmwissenschaft Jean-Paul-Gymnasium Hof Literaturwissenschaften Mond (Erdmond) Rettung
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Duden der Schule durften nur mit Handschuhen angefasst werden.

20.05.2020

Zum Duden nur mit Handschuhen

Am Mittwoch haben die Abiturprüfungen begonnen, auch in Stadt und Landkreis Hof. Vieles ist diesmal anders. Zum Beispiel in Naila. » mehr

3 Fragen an

31.01.2020

"Erinnerungen an eine schöne Zeit"

Die Sopranistin Constanze Wagner, die Harfenistin Babett Niclas und die Pianistin Tamara Geißner haben den musischen Zweig am Jean-Paul-Gymnasium Hof besucht - heute sind sie erfolgreiche Profimusikerinnen. Jetzt traten ... » mehr

Polizistin Jasmin Kuttler aus Hof ist eine echte Lebensretterin. Unser Bild zeigt sie auf ihrem Pferd Frodo. Foto: privat

24.05.2020

Hofer Polizistin rettet Mädchen vor dem Ertrinken

Jasmin Kuttler aus Hof arbeitet als berittene Polizistin in Nürnberg. Auf Streife in einem Park hat sie jüngst einer Zweijährigen das Leben gerettet. » mehr

Die Ausstellung "fusion 25" bietet im Jean-Paul-Gymnasium Hof einen künstlerischen Blick auf das Schaffen der Schüler, die nun Besuchern offensteht. Unser Bild zeigt bei der Vernissage die Organisatoren und Gestalter (von links): Studienrat Stephan Strunz (Musiklehrer), Schüler Simon Thate (9. Klasse, musikalische Untermalung), Schulleiter und Oberstudiendirektor Stefan Klein, Oberstudienrat Markus Freidl (Kunstlehrer) und stellvertretender Schulleiter und Studiendirektor Mathias Seifert. Foto: Schaller-John

07.11.2019

Zwischen Kunst und Musik

Seit 25 Jahren arbeiten der musische Zweig des Jean-Paul-Gymnasiums Hof und die Symphoniker- Musikschule zusammen. Zum Jubiläum zeigen die Schüler kreative Werke. » mehr

Mit Handschuhen und in Gras gewickelt nehmen die Kitzretter die Tiere aus der Wiese kurz vor der Mahd.

17.04.2020

Kitzretter dürfen trotz Corona ausrücken

Bis vor Kurzem stand die Arbeit der Tierschützer auf der Kippe. Nun gibt das Landratsamt grünes Licht, wenn sich die Ehrenamtlichen an Auflagen halten. » mehr

Die Testsieger unter den Fahrradhelmen schützen vor Kopfverletzungen und sitzen bequem. Foto: Ralf Hirschberger/dpa

10.04.2020

Bewusstlos: Radfahrer stürzt und verletzt sich schwer

Ein 55-jähriger Radler ist am Gründonnerstag im Feilitzscher Ortsteil Unterhartmannsreuth unterwegs. Er stürzt und ist bewusstlos. Doch er hat Glück im Unglück. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bewaffneter überfällt Bank in Brand Brand

Bewaffneter Mann überfällt Bank in Brand | 29.05.2020 Brand
» 12 Bilder ansehen

DisTANZ in den Mai Fichtelgebirge

DisTANZ in den Mai | 03.05.2020 Fichtelgebirge
» 63 Bilder ansehen

20200516_143430

4. Bratwurstlauf 2020 |
» 17 Bilder ansehen

Autor

Von Kerstin Starke

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
11. 03. 2016
00:00 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.