Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: Jubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"WohnzimmerkunstBlitzerwarnerCoronavirus

Hof

Die Wirte sollen überleben können

Die vier Häuser des Fichtelgebirgsvereins sind geschlossen. Um die Pächter zu unterstützen, verzichtet der Verein auf die Pacht.



Schwarzenbach an der Saale - "Der Fichtelgebirgsverein möchte ein Zeichen der Solidarität mit seinen Wirten setzen", erklärt die Hauptvorsitzende des FGV, Monika Saalfrank aus Schwarzenbach an der Saale, in einer Mitteilung. Aufgrund der behördlichen Auflagen dürfen die vier Häuser Kösseinehaus, Seehaus, Gaststätte Asenturm am Ochsenkopf und das Waldsteinhaus, die als Speiselokale gelten, nicht mehr geöffnet haben. Hauptkassierer Harry Panzer informiert: "Um unsere Wirte, die ja zum Teil schon sehr lange mit uns in Verbundenheit stehen, zu unterstützen, verzichtet der Hauptverein bis zum Ende der behördlichen Auflagen hinsichtlich der Gastronomieöffnungen auf die Pacht der Wirte." Denn klar sei: "Wenn wir wegen der Corona-Krise unsere Pächter verlieren, weil die den Mut und alle Rücklagen verlieren, bis hin zu einer eventuellen Insolvenz, kostet uns das letztendlich im Fall einer neuen Pächtersuche mehr, als wenn wir jetzt eine Zeit lang auf unsere Einnahmen verzichten." Die Seehauswirte Monika Steiner und Berthold Hübner zeigen sich sehr erfreut: "Es ist gut, dass in dieser schweren Zeit des Wirtshausüberlebens an uns gedacht wird." Entgegen der noch immer herrschenden Meinung, der FGV kneble seine Pächter oder verlange Unsummen an Pacht, "herrscht zwischen dem Verein und den Pächtern ein gutes Verhältnis", wie es in der Mitteilung heißt. Martin Reichenberger, seit 25 Jahren Wirt der Asenturmgaststätte am Ochsenkopf, sagt: "Uns bricht so viel weg, das Frühjahrs- und Ostergeschäft, bis eventuell hin zum Feiertagsgeschäft im Mai. Das Entgegenkommen des FGV ist eine immense Erleichterung."

Kösseine-Wirtin Regina Rothenberger: "Das ist ein großes Entgegenkommen. Der Verein unterstützt uns schon immer, wo es nur geht. Schön wäre es, wenn dieses Zeichen für die Region Nachahmer findet und auch die Bevölkerung die Bemühungen des FGV für seine Wirte anerkennt und den Verein weiter durch Mitgliedschaft unterstützt." red

Autor

Redaktion
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 03. 2020
19:16 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Fichtelgebirgsverein Mut Saale Solidarität Vereine Waldsteinhaus
Schwarzenbach an der Saale
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Interview: Bernd Köhler, DGB-Vorsitzender im Kreis Hof

27.04.2020

"Jede Menge Arbeit für Betriebsräte"

Die Kundgebungen am Tag der Arbeit fallen aus. Die Gewerkschaften feiern digital und rufen zur Solidarität auf, wie Bernd Köhler, Vorsitzender des DGB im Kreis Hof berichtet. » mehr

Rainer Kellner, 74, verlässt nach 48 Jahren die Kommunalpolitik. Foto: Ertel

04.05.2020

Als Rollkunstläufer in den Stadtrat

Der Hofer SPD-Mann Rainer Kellner zieht sich nach 48 Jahren zurück. Er hat oft das Wort ergriffen und Kritik geübt. Und das habe sich gelohnt, meint er. » mehr

Präsentieren das neue Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche in Schwarzenbach an der Saale: Benjamin Pippig, verantwortlich für die Gemeindejugendarbeit (links), und Bürgermeister Hans-Peter Baumann. Foto: Nieting

28.05.2020

Ferienspaß trotz Corona

Die Stadt Schwarzenbach an der Saale stellt ihr Ferienprogramm vor. Die Organisatoren setzen auf regionale Angebote. Neu in diesem Jahr sind ganze Ferienaktionswochen. » mehr

Wohnmobil-Schild

27.05.2020

Ausschuss stellt Weichen für Wohnmobilplatz

Seit Jahren besteht im Schwarzenbacher Stadtrat der Wunsch, an der Förmitztalsperre Stellflächen für Wohnmobile anzulegen. » mehr

Günter Konopka

14.05.2020

Schwarzenbach tritt geschlossen auf

Acht neue Stadträte vereidigt Bürgermeister Hans-Peter Baumann. Das Gremium ist insgesamt jünger und weiblicher geworden. » mehr

Sie haben in Hof an vom Naziregime verfolgte und ermordete Gewerkschafter erinnert (von links): Eva Petermann, Bernd Köhler, Gabriele Möckel, Manfred Möckel und Thomas Etzel - nicht auf dem Bild ist Randolph Oechslein, denn er hat das Foto gemacht.

03.05.2020

Leere Straßen am Tag der Arbeit

Die traditionelle Maikundgebung in Schwarzenbach an der Saale ist ausgefallen. Das Gedenken an vom NS-Regime verfolgte und ermordete Gewerkschafter am 2. Mai in Hof hat aber stattgefunden. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bewaffneter überfällt Bank in Brand Brand

Bewaffneter Mann überfällt Bank in Brand | 29.05.2020 Brand
» 12 Bilder ansehen

DisTANZ in den Mai Fichtelgebirge

DisTANZ in den Mai | 03.05.2020 Fichtelgebirge
» 63 Bilder ansehen

20200516_143430

4. Bratwurstlauf 2020 |
» 17 Bilder ansehen

Autor

Redaktion

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
23. 03. 2020
19:16 Uhr



^
OK

Diese Webseite verwendet u.a. Cookies zur Analyse und Verbesserung der Webseite, zum Ausspielen personalisierter Anzeigen und zum Teilen von Artikeln in sozialen Netzwerken. Unter » Datenschutz erhalten Sie weitere Informationen und Möglichkeiten, diese Cookies auszuschalten.