Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Hof

Ein Erntedankfest der besonderen Art

Der heutige Hofer Dekan Günter Saalfrank hat den Empfang der Prager Flüchtlinge in Hof miterlebt. Er erzählt von einem riesigen Einsatz der Helfer.



Kleidung, Kinderwagen und vieles mehr warteten auf die Neuankömmlinge die am Bahnsteig 1. Archivfoto: Saalfrank
Kleidung, Kinderwagen und vieles mehr warteten auf die Neuankömmlinge die am Bahnsteig 1. Archivfoto: Saalfrank   » zu den Bildern

An den Anruf meines Bruders, der dem Einsatzstab des Roten Kreuzes angehörte, kann ich mich noch genau erinnern. "Die Züge aus Prag fahren über Dresden nach Hof. Wir haben hier Großeinsatz, müssen Verpflegung und vieles mehr organisieren", teilte er mir am frühen Samstagabend, 30. September 1989, mit. Kurze Zeit später dann in der Tagesschau die Nachricht: Hof ist die erste Anlaufstation im Westen für die Botschaftsflüchtlinge aus Prag. Am liebsten hätte ich mich gleich ins Auto gesetzt, um bei der Ankunft der Neuankömmlinge von "drüben" dabei zu sein. Doch das ging nicht. So hielt ich am nächsten Morgen noch den Erntedank-Festgottesdienst in Thiersheim im Fichtelgebirge, um mich anschließend auf den Weg nach Hof zu machen. Nicht nur aus persönlichem Interesse, sondern um als Journalist über Flüchtlingszüge in Hof zu berichten. Neben meiner Aufgabe als Gemeindepfarrer arbeitete ich unter anderem für den Evangelischen Pressedienst. Vor dem Hauptbahnhof standen die Fahrzeuge zahlreicher Rundfunksender. Die Ankunft der DDR-Flüchtlinge war das Medienereignis schlechthin. Am Bahnsteig 1 stapelten sich Berge von Hosen, Mänteln und Kinderkleidung. Bahnhofsmission und Rotes Kreuz hatten in einem Aufruf um warme Kleidung gebeten. Die Hilfsorganisationen wurden von einer Welle der Hilfsbereitschaft überrollt. So konnten die Ankömmlinge aus Prag aus einer Vielzahl von Kleidungsstücken auswählen.

Kaum ein Durchkommen gab es in den Räumen der Bahnhofmission. Viele der Übersiedler nahmen von hier aus Kontakt zu ihren Angehörigen und Freunden auf. Umgekehrt klingelte bei der Bahnhofsmission immer wieder das Telefon: Viele Anrufer - unter ihnen auch frühere DDR-Bürger - erkundigten sich nach Verwandten und Bekannten, die mit dem Zug angekommen waren. Die blauen Engel, wie man die Mitarbeitenden der Bahnhofsmission liebevoll nannte, vermittelten Kontakte. Fast 20 haupt - und ehrenamtliche Helfer hatten alle Hände voll zu tun.

Nach dem ersten Kontakt mit Angehörigen traten die Übersiedler, mit Nahrung und Kleidung versorgt, die Weiterreise zu einem Aufnahmelager oder zu Verwandten an. Nur wenige blieben in Hof.

Auch ich machte mich wieder auf den Weg in Richtung Fichtelgebirge. Zum einen mit der Pressemeldung "Hofer Bahnhofsmission erlebte größten Einsatz in der Nachkriegszeit" im Gepäck. Zum anderen mit dem bewegenden Eindruck: Das war heute ein Erntedankfest ganz besonderer Art.

Autor

Dekan Günter Saalfrank
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 09. 2019
19:04 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Angehörige Brüder Hauptbahnhöfe Hilfsorganisationen und Hilfseinrichtungen Hosen Kleidung Kleidung für Kinder und Jugendliche Kleidungsstücke Rotes Kreuz Verwandte Züge
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die guten Seelen des Kleiderlagers der Caritas: Monika Walchetseder, Gerda Strickner und Ursula Wiggers. Foto: Ertel

10.04.2019

Zweites Leben für ausrangierte Schätze

Kleidung, Spielzeug, Bücher: Im Frühling misten viele Menschen aus. Einige aussortierte Dinge - auch Marken- und Designersachen - landen in der Kleiderkammer. » mehr

Zurzeit rollen auf der Höllentalbahn nur Personenzüge im Maßstab 1 : 87, wie hier auf der Modellanlage im Bahnhof Blechschmidtenhammer. Nach dem Konzept des Deutschlandtaktes sollen nebenan wieder Züge im Maßstab 1 : 1 vorbeifahren. Fotos: Werner Rost

20.10.2019

Eindringliches Plädoyer für die Höllentalbahn

Am Samstag hat im Königssaal des Hofer Hauptbahnhofs eine Feierstunde anlässlich des Festivals "Literarisches Franzensbad" stattgefunden. » mehr

Die Ankunft des ersten Zugs mit Botschafts-Flüchtlingen aus Prag in Hof: Damals gelang dem mittlerweile verstorbenen Frankenpost -Redakteur Gert Brendel dieses Foto. Es soll nun emotional aufs Jubiläum der Grenzöffnung einstimmen.

19.09.2019

Ein "Bild für die Ewigkeit" von Gert Brendel im Bahnhof

Die Ankunft der Prager Züge 1989 im Hauptbahnhof Hof hat Weltgeschichte geschrieben. Ein Foto weist nun auf die vielen anstehenden Aktionen hin. » mehr

So sieht er sich am liebsten: Adam Dzielak mit einem Dirndl und breitem Lachen. Foto: Köhler

21.06.2019

Modedesigner in Bedrängnis

Adam Dzielak gilt als bunter Vogel. Einer, der es versteht, Menschen zu umgarnen. Nun gehen mehrere Personen juristisch gegen ihn vor. » mehr

Polizist

15.08.2019

Zwei Mädchen auf Diebestour

Zwei junge Mädchen plündern am Mittwochnachmittag einige Klamottenläden. In einem Geschäft werden sie dann erwischt. » mehr

Der 26-jährige Ismail Driouich arbeitet im Hallenbad und studiert an der Hochschule Maschinenbau. Foto: Peter Langer

27.09.2019

Nenn mich Ismail!

Gegen den Widerstand seiner Familie kommt ein junger Marokkaner nach Deutschland und beißt sich durch. Im Hofer Hallenbad ist er eine wichtige Stütze. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Die Turbine leuchtet in Kulmbach Kulmbach

Kulmbacher Turbinenhaus | 16.11.2019 Kulmbach
» 17 Bilder ansehen

Susis Blaulichtparty Weißenstadt

Susis Blaulichtparty | 16.11.2019 Weißenstadt
» 47 Bilder ansehen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 Garmisch-Partenkirchen

SC Riessersee - Selber Wölfe 4:1 | 17.11.2019 Garmisch-Partenkirchen
» 29 Bilder ansehen

Autor

Dekan Günter Saalfrank

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
29. 09. 2019
19:04 Uhr



^