Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 54. Hofer Filmtage75 Jahre FrankenpostCoronavirusJubiläumsgewinnspielBlitzerwarner

Hof

Kommentar

Ein Fall fürs Schwarzbuch

Am Dienstag dürften bange Blicke von Hof nach München gehen. In der Landeshauptstadt stellt der Bund der Steuerzahler sein berühmt-berüchtigtes Schwarzbuch vor. Jene Studie zeigt wie immer schonungslos auf, wo im Freistaat Steuergeld verschwendet wurde.



Ein Fall fürs Schwarzbuch
Ein Fall fürs Schwarzbuch  

Die Musterfläche am Klostertor in Hof könnte auf dieser Liste durchaus auftauchen. 66.000 Euro für die Auswahl eines Bodenbelags sind eine stolze Summe für eine klamme Stadt.

 

Erst Anfang der Woche haben die Räte im Haupt- und Finanzausschuss über einen Betrag von 35 000 Euro gestritten. Dieser wird fällig, wenn man das Citymanagement im Januar 2021 in die Spur schicken möchte. Da war auch davon die Rede, dass man gerade in diesen Zeiten selbst auf Ausgaben in fünfstelliger Höhe genau achten müsse. Im April - auch da war schon Pandemie - hatte der Ferienausschuss hingegen besagte 66 000 Euro nach lediglich kurzer Diskussion durchgewunken. Wenn auch nur mit einem knappen Votum.

 

Die Erklärungsversuche, warum diese Musterfläche dennoch Sinn ergeben soll, sind an den Haaren herbeigezogen. Ein einfacheres und kostengünstigeres Verfahren zur Auswahl hätte es auch getan. Dass Corona das geplante Vorgehen mit einer Bürger-Begehung unmöglich machte, setzt dem Pflaster-Desaster die Krone auf. Wie man nun aus sechs Varianten den besten Belag ermitteln will, steht in den Sternen.

—————

jan.fischer@frankenpost.de

Autor
Jan Fischer

Jan Fischer

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 10. 2020
20:20 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bund der Steuerzahler Steuergelder Steuerzahler
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die Volkshochschule Hof wirbt damit, Bildung für alle in der Region zu bieten. Allerdings bezweifeln nach den jüngsten Vorfällen viele, dass das noch lange in gewohnter Form möglich sein wird. Foto:ls

30.10.2018

VHS-Förderung auf dem Prüfstand

Im Streit mit der Stadt ist keine Einigung in Sicht. Die Fraktionen haben alle ihre eigene Sicht auf die derzeitige Situation - und die Optionen für die Zukunft. » mehr

So soll das "Schloßplatz-Palais" einmal aussehen - Interessenten für fünf der zehn Wohnungen gibt es bereits. "Sobald ich die Baugenehmigung habe und sobald der Förderbescheid für den Abriss da ist, legen wir los", sagt Investor Uwe Schramm auf Frankenpost -Anfrage. Der Bescheid könnte im Mai eingehen, hat die Regierung jüngst verlauten lassen. "Dann wäre Baustart im Juni", sagt Schramm; und Fertigstellung spätestens im Herbst 2018. Eine Sache hatte sich nun noch aufgetan: Die Stadt hat einen Nachweis von ihm erbeten, dass in den Abbruchhäusern keine geschützten Vogelarten oder Fledermäuse nisten. Sollte dies dennoch so sein, müsse er sie umsiedeln lassen, erklärt Schramm. Ein Hindernis sei das nicht: Er hat ein ornithologisches Gutachten in Auftrag gegeben. Grafik: Steinel & Dietel

06.04.2017

Das erste Projekt unter neuen Vorzeichen

Am Tag nach Inkrafttreten des neuen Bebauungsplans genehmigt die Stadt ein lange vorbereitetes Bauvorhaben in der Bürgerstraße. Nur: Nicht alle jubeln grenzenlos. » mehr

Der Rehauer Landwirt Günther Martin, hier im Bild mit Ehefrau Gertraud (links) und Tochter Christina Martin-Kleiner, ist sauer auf Bundesumweltministerin Barbara Hendricks. Mit ihrer Bauernregel-Kampagne setze sie Landwirte einer noch größeren Hetze, als sie ohnehin schon ertragen müssten. Foto: Florian Miedl

08.02.2017

Bauern sind sauer auf Ministerin Hendricks

"Steht das Schwein auf einem Bein, ist der Schweinestall zu klein." Diesen und andere Sprüche hat Bundesumweltministerin Hendricks auf Postkarten und Plakate drucken lassen. In Hochfranken und Bayern ist man entzürnt. » mehr

Der Rehauer Landwirt Günther Martin, hier im Bild mit Ehefrau Gertraud (links) und Tochter Christina Martin-Kleiner, ist sauer auf Bundesumweltministerin Barbara Hendricks. Mit ihrer Bauernregel-Kampagne setze sie Landwirte einer noch größeren Hetze, als sie ohnehin schon ertragen müssten. Foto: Florian Miedl

07.02.2017

Bauern fühlen sich verhöhnt

Ist das noch Humor? Eine Bauernregeln-Kampagne des Umweltministeriums will Missstände in der Landwirtschaft anprangern. Die Bauern finden das nicht witzig. » mehr

Wo früher Hunderte Schilder aus der Sammlung von Klaus Beer hingen, zieren jetzt Pinselstriche die Wände im Erdgeschoss.

24.06.2016

Diner-Chef beklagt Rufschädigung

Das Fernweh-Diner läuft nicht gut. Hanns-Jürgen und Monique Kleemeier wollen trotzdem weitermachen. Und sie kämpfen für den Erhalt des Fernwehparks in Hof. » mehr

fpha_tsr_schlagloch_040311

05.03.2011

Fische aus dem Schlagloch

Der Bund Naturschutz veranstaltet eine Kunstaktion. Damit verbunden ist die Forderung, auf die Planung neuer Straßen zu verzichten und stattdessen alles Geld in die Sanierung zu stecken. "Alles andere wäre eine Verschwen... » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

29.11.2020 Bilder Lebkuchenmarkt Rehau - Sonntag

Lebkuchenmarkt Rehau - Sonntag | 29.11.2020 Rehau
» 40 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 Selb

Selber Wölfe - EV Füssen 2:1 | 22.11.2020 Selb
» 42 Bilder ansehen

Autor
Jan Fischer

Jan Fischer

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
23. 10. 2020
20:20 Uhr



^