Topthemen: Hof-GalerieWaldschratDie Bilder vom WochenendeFall Peggy KnoblochSelber Wölfe

Hof

Eine Akademie der Ideen

Die neue Hochfranken-Akademie stellt ihr erstes Jahresprogramm vor. Das Angebot unter dem Dach der Diakonie Hochfranken ist auch eine Antwort auf den Fachkräftemangel.



Lernen heißt, in Bewegung bleiben, dabei hilft das Knüpfen von Verbindungen mit Fäden - das ist einer der Grundgedanken der Hochfranken-Akademie. Unser Bild zeigt neue Mitarbeiter der Diakonie Hochfranken bei einem Basistag in Bad Alexandersbad mit Geschäftsführer Martin Abt (rechts). Foto: Diakonie
Lernen heißt, in Bewegung bleiben, dabei hilft das Knüpfen von Verbindungen mit Fäden - das ist einer der Grundgedanken der Hochfranken-Akademie. Unser Bild zeigt neue Mitarbeiter der Diakonie Hochfranken bei einem Basistag in Bad Alexandersbad mit Geschäftsführer Martin Abt (rechts). Foto: Diakonie  

Hof/Landkreis - 60 Seiten voller Vorträge, Kursangebote und Workshops: Das erste Jahresprogramm der neuen Hochfranken-Akademie bietet ein breites Angebot an Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Unter dem Dach der Diakonie Hochfranken, in Zusammenarbeit mit der Fachakademie für Sozialpädagogik Hof und der Hochschule Hof, ist die Hochfranken-Akademie die neue Adresse für frische Impulse in den Bereichen Medizin, Therapie, Pflege, Pädagogik und soziale Arbeit. Das gemeinsame Angebot umfasse neben der Weiterentwicklung persönlicher und fachlicher Kompetenzen auch spirituelle Angebote.

Das Programm

Wer sich für das Jahresprogramm der Hochfranken-Akademie interessiert, findet alle Kurse, Vorträge und Workshops auf der Homepage der Diakonie Hochfranken. Veranstaltungsorte sind der Treffpunkt Familie, die Fachakademie, die Diakonie am Campus und die Fort- und Weiterbildung der Diakonie Hochfranken in Hof sowie das Evangelische Bildungs- und Tagungszentrum in Bad Alexandersbad.

—————

www.diakonie-hochfranken.de

 

"Wir erleben täglich, welche Potenziale in unseren Mitarbeitern liegen und welche Kräfte sie entfalten können, wenn sie wahrgenommen, gefördert und gefordert werden", betont Manuela Bierbaum, Geschäftsführerin der Diakonie Hochfranken. Ursprünglich sei die Hochfranken-Akademie allein als Instrument zur Personalentwicklung gedacht gewesen. Dann habe man sich aber dazu entschlossen, das Angebot bewusst für alle Interessierten zu öffnen. "So können die Teilnehmer wertvolle frische Impulse sammeln und sich auch über die Einrichtungen hinaus vernetzen." Erlebnispädagogik, Krisenintervention, Kommunikation und Zeitmanagement seien nur einige Beispiele, für Themen, die in den Kursen und Workshops der Akademie behandelt werden.

 

Die Diakonie Hochfranken und ihre Partner haben die Hochfranken-Akademie im vergangenen Jahr ins Leben gerufen. "Gerade für Menschen, die schon seit vielen Jahren in ihrem Beruf tätig sind, soll die Akademie ein vielfältiges Angebot bieten", informiert Bierbaum. Um etwa den eigenen Horizont zu erweitern oder sich gegebenenfalls sogar beruflich umzuorientieren. "Nach vielen Jahren im Beruf verspürt man oft den Wunsch nach einem Tapetenwechsel." Mitarbeiter der Diakonie bräuchten dafür nicht unbedingt den Arbeitgeber zu wechseln. "Mit dem Kursangebot wollen wir auf Möglichkeiten aufmerksam machen, sich innerhalb der Einrichtung umzuorientieren", erklärt Bierbaum.

Außerdem sei die Gründung der Hochfranken-Akademie auch eine Antwort auf den verstärkten Fachkräftemangel. "Es ist nicht so, dass wir keine Bewerbungen mehr bekommen", sagt Bierbaum. Leider würde aber zuweilen die Passgenauigkeit zwischen Bewerber und Anforderungen fehlen. "Das Programm der Akademie bietet Möglichkeiten diese Passgenauigkeit ein Stück weit zu verbessern." Und noch etwas sei allen Beteiligten bei der Gründung der Akademie besonders wichtig gewesen: die Freude an der Arbeit zu stärken. "Egal in welchem Berufsfeld die Teilnehmer tätig sind: In den Kursen der Akademie kommen alle miteinander in den Austausch", betont Bierbaum. So könne man verhindern, im eigenen Beruf in eine "Starre" zu verfallen. "Das Angebot erweitert den Horizont und bewegt dazu, sich für Neues zu öffnen."

Autor

Nadine Schobert
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 02. 2019
18:26 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Beruf und Karriere Diakonie Diakonie Hochfranken gGmbH Fachakademien Fachkräftemangel Hochschule Hof Ideen Vorträge Workshops
Hof Landkreis
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
In der Hofer Fachakademie für Sozialpädagogik werden jährlich rund 80 Erzieherinnen und Erzieher ins Berufsleben entlassen. Das Bild zeigt (von links) Lis Wilzcek, stellvertretende Direktorin der Fachakademie, Pfarrer Achim Schäfer, Direktor der Fachakademie, und Ausbildungsleiterin Karin Unger. Foto: Köhler

12.10.2018

Ausbildung aufwerten statt verkürzen

Was tun gegen den Fachkräftemangel im Bereich Erziehung? Die Verantwortlichen der Fachakademie für Sozialpädagogik machen Vorschläge. » mehr

Die Gewinner freuen sich über die Jury-Entscheidung. Das Bild zeigt (von links): Andreas Weinrich, Gunther Steinhäußer, die Zweitplatzierten Carsten Schaller und Sebastian Dörner, die Erstplatzierten Julia Spielbauer und Alexander Gosny, Projektleiter Professor Richard Göbel, Tim Kreuzer, Birgit Kreuzer und Heiko Goller sowie Alexander Ströhl und Daniela Boß. Foto: Uwe von Dorn

03.02.2019

Digitale Ideen für den Nahverkehr

Der Ideenwettbewerb zum Projekt "MobiDig" ist entschieden. Zwei digitale Konzepte für einen besseren ÖPNV überzeugen die Jury besonders. » mehr

Viele Wege führen in die Schuldenfalle

17.12.2017

Viele Wege führen in die Schuldenfalle

Die Diakonie Hochfranken berät jährlich etwa 1200 überschuldete Menschen. Die meisten von ihnen sind weder besonders ungebildet noch besonders unzuverlässig. » mehr

Manuela Bierbaum bei ihrer Amtseinführung zusammen mit Geschäftsführer-Kollege Martin Abt.

18.09.2018

Großes Willkommen für den Behüte-Engel

Manuela Bierbaum, die neue Geschäftsführerin der Diakonie, ist offiziell ins Amt eingeführt. Schon zum Start erhält sie viel Lob für ihre Art, die Dinge anzugehen. » mehr

Unter der Anleitung von Professor Dr. Michael Seidel haben die Teams ihre Geschäftsmodelle entworfen.

02.02.2019

Studenten präsentieren pfiffige Geschäftsideen

Digital entworfene Ohrenhauben für Pferde, innovative Apps für Restaurants: Acht Teams haben an der Hochschule Start-up-Ideen entwickelt. » mehr

Beim "Tag der Kippa" im vergangenen Sommer in Bonn demonstrierten mehrere Hundert Menschen gegen Antisemitismus. Auslöser war ein Angriff auf einen isrealischen Professor: Die alarmierten Polizisten hatten ihn selbst irrtümlich für den Täter gehalten und überwältigt.	Fotos: Federico Gambarini, dpa, VHS Landkreis

25.01.2019

Die meisten Schulen sind dabei

Zur Studie über jüdische Familien läuft nun ein Schülerwettbewerb an. Das Interesse ist groß, die Anforderungen sind hoch. Und es gibt so pfiffige Ideen wie Angebote. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Bild%20(9).JPG Selb

Lost Places: das "Edion" bei Selb | 18.03.2019 Selb
» 9 Bilder ansehen

Black Base mit DJ Kurbi

Black Base mit DJ Kurbi | 17.03.2019 Hof
» 54 Bilder ansehen

Selber Wölfe - Hannover Indians

Playoff: Selber Wölfe - Hannover Indians | 17.03.2019 Selb
» 50 Bilder ansehen

Autor

Nadine Schobert

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
04. 02. 2019
18:26 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".