Lade Login-Box.
Topthemen: Live-Ticker "Rock im Park"Mit Video: HöllentalbrückenSchlappentag

Hof

Europawahl: In sieben Wahllokalen gibt es besondere Stimmzettel

Einige Kommunen sind ausgewählt für die repräsentative Statistik. Damit lässt sich etwa analysieren, ob Frauen bei der Europawahl anders abstimmen als Männer.



Alter und Geschlecht oben links auf dem Stimmzettel? So kann der Stimmzettel aussehen, wenn man bei der Europawahl am 26. Mai zu einem Stimmbezirk gehört, der für die repräsentative Wahlstatistik ausgewählt ist.	Foto: Landratsamt Hof
Alter und Geschlecht oben links auf dem Stimmzettel? So kann der Stimmzettel aussehen, wenn man bei der Europawahl am 26. Mai zu einem Stimmbezirk gehört, der für die repräsentative Wahlstatistik ausgewählt ist. Foto: Landratsamt Hof  

Hof/Landkreis - In einigen Wahllokalen werden die Wähler bei der Europawahl am 26. Mai ihr Kreuzchen auf einem etwas anderen Stimmzettel machen als alle anderen in Stadt und Landkreis Hof: Sie bekommen einen Stimmzettel, auf dem mit einem Kennbuchstaben Geschlecht und Altersgruppe vermerkt sind. Den für sie passenden Stimmzettel bekommen die Wähler in den betroffenen Wahllokalen direkt von den Wahlhelfern ausgehändi gt.

Die Wahlbezirke

Folgende Wahlbezirke sind ausgewählt für die repräsentative Wahlstatistik zur Europawahl:

Hof: Stimmbezirk 8 in der

Sophienschule und Stimmbezirk

12 in der Angerschule. Naila:

Wahlbezirk 3 in der Grundschule. Schwarzenbach am Wald: Döbra und Meierhof. Rehau: Pestalozzischule. Stammbach: Stimmbezirk 2 in der Elisabeth-Schlemmer-Schule.

 

Was es damit auf sich hat? Die Europawahl-Ergebnisse aus insgesamt sieben Stimmbezirken in Hof, Naila, Schwarzenbach am Wald, Rehau und Stammbach fließen ein in die offizielle Wahlstatistik der statistischen Landesämter und des Statistischen Bundesamtes. Diese Statistik, die zu Bundestags- und Europawahlen erstellt wird, bildet die Grundlage für verlässliche Wahlanalysen: So lässt sich das Wahlverhalten analysieren nach Geschlecht und Altersgruppen. Zum Beispiel kann man aus der Statistik herauslesen, welche Parteien eher von jungen und welche eher von älteren Leuten gewählt werden, ob Frauen anders wählen als Männer oder in welcher Altersgruppe die Wahlbeteiligung am höchsten ist. Das Ergebnis wird später bayernweit und bundesweit aufgeschlüsselt veröffentlicht. Ausgewählt werden dafür nach dem Zufallsprinzip Wahlbezirke in allen Bundesländern. Insgesamt gibt es laut Bundeswahlleiter etwa 86 000 Wahlbezirke in Deutschland. Demnach fließen die Ergebnisse von etwa fünf Prozent - das wären etwa 4300 Wahlbezirke - in die Statistik ein. Bei der Europawahl vor fünf Jahren schlug sich so das Wahlverhalten von rund 2,5 Millionen der insgesamt 62 Millionen Wahlberechtigten in der Statistik nieder.

 

Aufgepasst: Mit den Umfragen der Wahlforschungsinstitute hat diese repräsentative Wahlstatistik nichts zu tun. Wahlforscher sind auch wieder in einigen Wahlbezirken unterwegs, um am Wahltag Menschen zu befragen. Ihre Umfragen dienen dazu, um 18 Uhr schon erste Hochrechnungen machen zu können. In der Stadt Hof zum Beispiel ist in Stimmbezirk 49 in der Hofecker Schule Infratest im Auftrag von ARD und ZDF vor Ort, wie der städtische Pressesprecher Rainer Krauß mitteilt.

Aber was bedeutet nun die statistische Erhebung für die betroffenen Wähler? Muss man sich Sorgen machen um den Datenschutz? Die Einhaltung des Wahlgeheimnisses ist gewährleistet, teilt etwa die Stadt Naila mit und betont, dass niemand Rückschlüsse ziehen kann auf einzelne Personen. Auch auf der Internetseite des Bundeswahlleiters heißt es: "Oberster Grundsatz aller demokratischen Wahlen ist die Wahrung des Wahlgeheimnisses."

Im Wahllokal kann man die Teilnahme nicht verweigern: "Die Wahlhelfer haben zwölf Stapel vor sich liegen und geben jedem gleich den passenden Stimmzettel", sagt Stefanie Schulze, Pressesprecherin des Landkreises. Wer nicht mitmachen will, kann aber vorab Briefwahl-Unterlagen beantragen. Damit wechselt man in einen anderen Wahlbezirk, nämlich einen Briefwahlbezirk.

Mehr Infos, auch zur Aufteilung der Altersgruppen, gibt es auf:

—————

www.bundeswahlleiter.de

Autor

Andrea Hofmann
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 05. 2019
18:22 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
ARD Bundesämter (Deutschland) Deutscher Bundestag Europawahlen Statistisches Bundesamt Stimmbezirke Stimmzettel TNS Infratest Wahlberechtigte Wahlbeteiligung Wahllokale Wahltage Wahlverhalten Wähler ZDF
Hof Landkreis
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Das laufende Jahr ist ein Wahljahr. Neben der "großen" Europawahl, die die Bürger an die Wahlurnen ruft, werden auch etliche Länderparlamente neu besetzt werden.	Foto: Foto: Ralf Hirschberger/dpa

30.04.2019

Plakat neben Schule wirft Fragen auf

Seit wenigen Tagen werben Parteien für die Europawahl. Ein Plakat hängt in Oberkotzau in der Nähe einer Bildungseinrichtung. Ist das erlaubt? » mehr

07.05.2019

Verkehrskonzepte beschäftigten die Landkreise

Die oberfränkischen Landräte haben sich in Neudorf getroffen. Zu den großen Themen gehörte der mögliche Beitritt zum Verkehrsverbund Großraum Nürnberg. » mehr

Stimmkreisleiter Gerhard Weiß (links) und der Hofer Wahlleiter Marco Steindl haben alle Hände voll zu tun. Die Wahlurnen werden derzeit auf die 49 Wahl-Lokale im Landkreis verteilt.	Foto: Schobert

11.10.2018

Ein letzter Blick ins Büro der Wahl-Profis

Bei Gerhard Weiß und Marco Steindl laufen am Sonntag die Fäden zusammen. Die beiden koordinieren 750 Helfer. Ihr größtes Problem kam jüngst aus der Druckerei. » mehr

Ein Stimmzettel für zwei Kreuzchen: Bei der Bundestagswahl haben die Wähler eine Erststimme (links) für einen der Direktkandidaten im Wahlkreis sowie eine Zweitstimme (rechts) für eine Partei. Wer Briefwahl beantragt hat, bekommt einen blauen und einen roten Umschlag sowie eine Anleitung dazu.

06.09.2017

Wohnzimmer wird zum Wahllokal

Viele Wähler wollen ihre beiden Kreuzchen am liebsten in Ruhe daheim machen. Die Kommunen im Wahlkreis Hof reagieren auf den Trend. » mehr

Auch die Jugendstadträte Kira Sommerer, Aleyna Aydinli und David Kolb haben ihre Stimmzettel in die selbst gestaltete Urne geworfen.	Foto: Schwappacher

17.05.2019

Die Jugend hat schon für Europa gewählt

Bei der U 18-Wahl dürfen junge Menschen die Europawahl nachspielen. Vielen Teenagern von heute ist die Politik aus Brüssel alles andere als egal. » mehr

Die Brauer wollen mehr für ihre Arbeit

30.04.2019

Die Brauer wollen mehr für ihre Arbeit

191 000 Liter Bier trinkt die Bevölkerung von Stadt und Landkreis jährlich. Das Braugewerbe hat ein gutes Jahr hinter sich. Nun fordern die Brauer höhere Löhne. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

IMG_8722.jpg Hof

Umzug beim Schlappentag 2019 | 17.06.2019 Hof
» 302 Bilder ansehen

IndieMusik Festival 2019 Hof

In.Die.Musik-Festival | 15.06.2019 Hof
» 233 Bilder ansehen

14. Thonberglauf in Schauenstein

14. Thonberglauf in Schauenstein | 01.06.2019 Schauenstein
» 67 Bilder ansehen

Autor

Andrea Hofmann

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
16. 05. 2019
18:22 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".