Topthemen: Hof-GalerieWaldschratDie Bilder vom WochenendeFall Peggy KnoblochSelber Wölfe

Hof

Fernwehpark zeigt bald auch Bilder verdienter Bürger

Oberkotzau wird Pfarrer Franz Leipold und Ehrenbürger Theo Fickenscher mit Schildern würdigen. So kommt auch die besondere Geschichte eines Altars in Erinnerung.



Die Fotomontage zeigt Geistlichen Rat Franz Leipold neben dem Pius-Altar in der Sankt-Antonius-Kirche. Montage: Markt Oberkotzau
Die Fotomontage zeigt Geistlichen Rat Franz Leipold neben dem Pius-Altar in der Sankt-Antonius-Kirche. Montage: Markt Oberkotzau  

Oberkotzau - Oberkotzau will den Fernwehpark um eigene Schilder ergänzen. In einem gesonderten Bereich sollen Schilder auf Bürger hinweisen, die sich besonders um den Markt verdient gemacht haben - ähnlich wie die "Signs of Fame", die Grußschilder internationaler Stars.

Die ersten Oberkotzauer, die in den Schilderwald aufgenommen werden, sind Geistlicher Rat Franz Leipold, Träger der goldenen Bürgermedaille, und Ehrenbürger Theo Fickenscher, beide schon verstorben. Bürgermeister Stefan Breuer präsentierte in der jüngsten Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses Entwürfe der Bilder, die demnächst im Fernwehpark Platz finden sollen.

Einfach hatte sich die Suche nach einem geeigneten Foto von Theo Fickenscher gestaltet. Die Entscheidung fiel auf ein Porträtbild, umrandet von einem goldfarbenen Rahmen, der - anders als in einem ersten Entwurf - nun schlicht gehalten ist. Die Ausschussmitglieder waren sich einig: "Das ist besser als vorher."

Schwieriger war die Suche der Verwaltung nach einem Bild von Pfarrer Franz Leipold, der, wie Bürgermeister Breuer nun im Hauptausschuss erzählte, wohl recht fotoscheu gewesen war. Katja Mende von der Gemeindeverwaltung schuf schließlich am Computer eine Montage, die den Geistlichen neben dem Pius-Altar in der katholischen Kirche zeigt. Das Bild fand im Ausschuss Gefallen.

Breuer nutzte die Gelegenheit, die Geschichte des Pius-Altars in Erinnerung zu rufen. Es handelt sich um eine Tiroler Arbeit aus dem Jahr 1897 von Johann Plattner aus Steinach am Brenner. Im Jahr 1902 feierte der Kardinalpatriarch Guiseppe Sarto von Venedig - der spätere Papst Pius X. - an diesem Altar eine Messe. Der Kreuzaltar, der daraufhin Pius-Altar genannt wurde, hat heute seinen Platz in der Unterkirche der Sankt-Antonius-Kirche in Oberkotzau.

Der Beschluss, auch verdiente Bürger in den Fernwehpark aufzunehmen, war 2017 gefallen. Es sollen nur Personen mit Schildern gewürdigt werden, die die goldene Bürgermedaille oder die Ehrenbürgerwürde erhalten haben.

Autor
Hannes Keltsch

Hannes Keltsch

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 03. 2019
20:12 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Altäre Bilder Bürger Ehrenbürger Erinnerungen Fernwehpark Geschichte Pfarrer und Pastoren Pius X. Stefan Breuer
Oberkotzau
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Joe Bausch drückt seine Hände in Ton, rechts Fernwehpark-Initiator Klaus Beer.

21.02.2019

Joe Bausch im Fernwehpark

Joe Bausch, bekannt als Kölner "Tatort"-Gerichtsmediziner, war zu Gast in der Hofer Buchhandlung Rupprecht und hat bei dieser Gelegenheit den Fernweh-Park in Oberkotzau besucht. » mehr

Nach der Jungfernfahrt wird der neue Bürgerbus ausgiebig besichtigt. Ab Dienstag fährt er dann Linie.	Foto: R. D.

09.11.2018

Bürgerbus auf Achse

Am Dienstag geht der Bus erstmals offiziell auf Tour. Dabei fährt er innerhalb einer Stunde 30 Halte- stellen in Oberkotzau an. » mehr

Wieder haben sich große Brocken aus dem Fels gelöst. Auch die Granitmauer (links) ist marode. Foto: Keltsch

07.02.2019

Vorsicht, Steinschlag

Die Sanierung der Stützmauer im "Kümmeltärk’nweg" in Oberkotzau wird einen sechsstelligen Betrag kosten. Auch der Fels ist brüchig. » mehr

Trecker Willi ist schon da: Heute eröffnet er mit Klaus Beer und Prominenten den Fernwehpark auf dem Summa-Gelände in Oberkotzau. Foto: Klaus Beer

17.05.2018

Schaulaufen der Stars im Fernwehpark

Am Freitag und am Samstag steigt das "Grand Opening" für den nach Oberkotzau umgesiedelten Fernwehpark auf dem Summa-Gelände. Einer der von Initiator Klaus Beer angekündigten Stars ist schon da: » mehr

Immer mehr Schilder prangen an den Pfählen des künftigen Fernwehparks in Oberkotzau. Initiator Klaus Beer (rechts) legt selbst mit Hand an; mit im Bild Mohammed Akara, Angestellter der Marktgemeinde. Foto: Jochen Bake

17.12.2017

Werbung für Fernwehpark an den Autobahnen?

Die Gemeinde Oberkotzau will mit überörtlichen Hinweisschildern für Fernweh- und Summapark werben. Ob alle Standorte möglich sind, ist aber noch völlig unklar. » mehr

Alle Verantwortlichen freuen sich über die neuen Räume der Kindertagesstätte, die sehr schnell und unbürokratisch entstanden sind. Unser Foto zeigt (von links): Alexandra Schwertfeger, die mit ihren Kindern die neuen Räume bezogen hat, Anja Höhnes, die Leiterin der Kita, Pfarrer Hans-Jürgen Wiedow, Cornelia Sonntag vom Erzbistum Bamberg und Bürgermeister Stefan Breuer. Foto: Pampel

26.10.2018

Drei neue Räume im Pfarrhaus

Die Kindertagesstätte Sankt Antonius in Oberkotzau feiert Einweihung. Die Kinder sind bereits im September eingezogen. Und es gibt eine neue Gruppe. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Selb: Auto prallt gegen Baum Selb

Unfall Selb | 22.03.2019 Selb
» 6 Bilder ansehen

Black Base mit DJ Kurbi

Black Base mit DJ Kurbi | 17.03.2019 Hof
» 54 Bilder ansehen

Playoff 4: Selber Wölfe - Hannover Indians 4:1 Selb

Wölfe im Viertelfinale | 22.03.2019 Selb
» 58 Bilder ansehen

Autor
Hannes Keltsch

Hannes Keltsch

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
14. 03. 2019
20:12 Uhr



^
Ändern Einverstanden

Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Statistik- und Werbezwecke. In unserer » Datenschutzerklärung können Sie die Cookie-Einstellungen ändern. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Einverstanden".