Lade Login-Box.
Topthemen: Bilder vom Wochenende30 Jahre GrenzöffnungBlitzerwarnerVER Selb

Hof

Freund der Freunde und Helfer

Der Kreisverband Hof der Deutschen Polizeigewerkschaft feiert 40-jähriges Bestehen. Ob Schichtsystem, Uniform oder Rechtsschutz: Der Bedarf an Beistand für Beamte wächst.



Freund der Freunde und Helfer
Freund der Freunde und Helfer  

Hof - Im Jahre des Herrn 1319, als Hof das Stadtrecht erhielt, hat ein "Richter auff dem schlosse" im Auftrag der Vögte von Weida die Polizeigewalt ausgeübt. 500 Jahre später, 1813, installierte der bayerische König Maximilian I. eine neue Gendarmerie mit vier Berittenen und vier Fußstreifen für die Stadt und das nahe Umland. Heute, noch einmal 200 Jahre später, tun knapp 90 Polizeibeamte Dienst bei der Polizeiinspektion Hof (40 weniger, als es laut Personalplan bräuchte). Schon an jenen Zahlen zeigt sich: In Sachen Polizei hat sich einiges getan in der Region in den vergangenen Jahrhunderten. Und jene historischen Spotlights - nachzulesen im Buch "700 Jahre Polizei in Hof" des pensionierten Hofer Polizisten Rudolf Kießling - sind noch um eine parallele Entwicklung der vergangenen Jahrzehnte zu ergänzen: der Gründung und Entwicklung der Polizeigewerkschaften. Eine davon, die größte in der Region, feiert nun ihr 40-jähriges Bestehen.

Festakt

Am Freitag feiern die Gewerkschaftler mit Ehrengästen das 40-jährige Bestehen des Kreisverbands. Auf der Rednerliste steht, neben Hermann Benker, auch Bundes-Ehrenvorsitzender Gerhard Vogler.


Am 22. Mai 1979 haben sich in der Gaststätte Inkurabel zwei Dutzend Hofer Polizisten getroffen und den Hofer Kreisverband der Deutschen Polizeigewerkschaft, kurz DPolG, gegründet. Heute gehören ihm drei von vier Polizeibeamte in der Region an. Aus diversen Gründen. "Zu den aktuellen Themen gehören beispielsweise die Diskussionen um die Zwölf-Stunden-Schichten, die Uniform oder die neuen Dienstwaffen", erklärt Carsten Schübel. Der Vorsitzende des Hofer Kreisverbands ist auch Hofer Personalrat - so muss er immer aufpassen, in welcher Funktion er gerade spricht.

Dass Hof, wie viele andere Dienststellen auch, seit Jahren zu wenige Mitarbeiter hat, ist eines seiner ureigensten Themen als Gewerkschaftler. Dass die Kollegen noch immer zu Zwölf-Stunden-Schichten antreten können, wenn es mehrheitlich so gewünscht wird, gehört ebenso zu seinem Betätigungsfeld. Mangelhafte neue Uniformen oder die Einführung der neuen Polizeipistolen seien ebenfalls Themen, mit denen die Beamten gern an Schübel und seine Kollegen herantreten. Ein anderes Themenfeld gewinnt daneben immer mehr an Bedeutung.

"Gewalt gegen Polizisten nimmt zu. Rechtsschutz, Schmerzensgeld und Co. spielen also mittlerweile eine große Rolle - die Gewerkschaft beschäftigt dafür eigene Juristen", erklärt Carsten Schübel. Da gehe es zum einen darum, sich für Beamte einzusetzen, die Ziel von gewalttätigen Angriffen werden. Und da gehe es zum anderen um Klagen, denen die Polizisten ausgesetzt sind - wenn ihnen selbst unangebrachtes Verhalten vorgeworfen wird. Die Gewerkschaft als Wohlfühl-Paket für Polizeibeamte? Nein: "Es geht darum, dass die Kollegen Unterstützung bekommen - bei externen und internen Problemen, also auch dem eigenen Dienstherren", betont Carsten Schübel. Dass die DPolG oberfrankenweit allein in den vergangenen zwei Jahren zehn Prozent Mitgliederzuwachs verzeichnen konnte, wertet er als Beweis dafür, dass sich die Beamten gut aufgehoben fühlen im Verbund.

2230 aktive und pensionierte Polizisten sind Mitglied im Bezirksverband Oberfranken. Einer davon, Hermann Benker, hat von "seinem" Kreisverband Hof aus viele Jahre lang auch landesweit für die Beamten gestritten: steigende Wochenarbeitszeiten, psychische und physische Mehrbelastungen für die Polizisten und eine auseinandergehende Schere zwischen immer jüngeren Straftätern und immer älteren Polizisten bemängelte Benker schon vor 15 Jahren, als er ein Grußwort fürs 25. Jubiläum des Kreisverbands schrieb. Ende dieser Woche wird er dem vermutlich noch einiges hinzuzufügen haben.

Die Gewerkschaftler feiern am Freitag ihren Kreisverband mit einigen Gästen und Festrednern. Dabei wird es um alte Bilder und Geschichten vergangener Jahre ebenso gehen wie um aktuelle Strukturen und Herausforderungen. Eine davon: Nachwuchswerbung für die Polizei. Das hat sich auch die Gewerkschaft auf die Fahnen geschrieben, der Landesverband beschäftigt mittlerweile einen eigenen Stab, der die neuen Medien bedient - und auch auf lokaler Ebene freut man sich über das große Interesse, das die Polizeiarbeit bei jungen Nutzern wecke. Dass es die Interessenten ob der Ausbildungs- und Zuteilungspolitik des Innenministeriums am Ende nicht zum Polizeibeamten mit Dienststelle Hof schafft, ist das andere Problem, das die Gewerkschaftler immer wieder kritisieren.

Autor
Christoph Plass

Christoph Plass

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 11. 2019
18:10 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Bayerische Königinnen und Könige Beamte Gewalt gegen Polizisten Gewerkschaften Gewerkschafter Hermann Benker Kreisverband Hof Maximilian I. Personalrat Polizei Polizeiarbeiten Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte Polizeigewerkschaften Polizeiinspektion Hof Polizistinnen und Polizisten
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Nicht jeder Gast verträgt das Schlappenbier. Mit 1,3 Promille im Blut beleidigte ein Hofer die Polizeibeamten. Foto: David Ebener/dpa

24.11.2019

Schlappentag mit Folgen

Sein Verhalten beim Hofer Nationalfeiertag bringt einen 34-Jährigen nun hinter Gitter. Bei dem Fest bedrohte er Polizisten und ließ sich nur mit Gewalt abführen. » mehr

Nur mit Blaulicht und Martinshorn war der Autofahrer auf der A 93 von den Polizisten zu stoppen.

15.11.2019

A 93: Betrunkener Hofer rast mit 200 Sachen an der Polizei vorbei

Mit reichlich Alkohol im Körper überholt ein Hofer auf der A 93 bei Selb einen Streifenwagen. Er fährt so dicht an ihm vorbei, dass die Polizisten den Luftzug spüren. » mehr

Schriftzug «Polizei»

18.06.2019

Polizeibilanz zum Schlappentag: 13-Jähriger muss betrunken ins Krankenhaus

Die Polizei zieht insgesamt eine gemischte Bilanz über den Schlappentag. Langweilig wurde den Beamten zumindest nicht. » mehr

Polizeieinsatz an der Hofer Pfarr

07.06.2019

Softair-Schüsse auf Passanten in Hof: Zeugen gesucht

Nach dem Polizeieinsatz am Donnerstagabend im Hofer Stadtgebiet, als zwei junge Männer mit Softair-Waffen aus einem Fenster feuerten, suchen die Ermittler Zeugen und Geschädigte des Vorfalls. » mehr

Ein Polizeiauto

19.09.2019

Ohne Führerschein, aber auf Drogen: Autofahrer rennt vor Polizisten weg

In Hof war ein 31-jähriger Autofahrer ohne Führerschein unterwegs. Auch sein Auto war nicht versichert, noch dazu stand der Fahrer unter Drogen. Als die Polizei ihn kontrollieren möchte, steigt er aus und rennt davon. » mehr

Fahrraddiebstahl

26.07.2019

Fahrraddiebe in U-Haft

In den letzten Wochen sind in Hof mehrere hochwertige Fahhräder gestohlen worden. Zwei Tatverdächtige sitzten jetzt in Untersuchungshaft. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

töpfermarkt

töpfermarkt | 06.12.2019
» 16 Bilder ansehen

2000er-Party Susi Weißenstadt

2000er-Party Susi Weißenstadt | 30.11.2019 Weißenstadt
» 49 Bilder ansehen

Selber Wölfe - EV Lindau

Selber Wölfe - EV Lindau | 06.12.2019 Selb
» 31 Bilder ansehen

Autor
Christoph Plass

Christoph Plass

Kontakt zum Autor

Autor zu »Meine Themen« hinzufügen

Veröffentlicht am:
11. 11. 2019
18:10 Uhr



^