Lade Login-Box.
zum Digital-Abo
Topthemen: 30 Jahre WiedervereinigungJubiläumsgewinnspiel "75 Jahre Frankenpost"BlitzerwarnerCoronavirus

Hof

Gänsehaut am Kochtopf

Das Projekt "Kitchen on the Run" zieht Bilanz. Menschen aus mehr als 20 Nationen nahmen teil. Klar ist schon jetzt: Es soll in Hof eine Fortsetzung geben.



Ließen das Projekt "Kitchen on the Run" Revue passieren und machten Lust auf "Über den Tellerrand - Community Hof" (von links): Bärbel Uschold (Integrationslotsin Stadt Hof, Diakonie Hochfranken), Franziska Kaiser (Integrationslotsin, Diakonie Hochfranken) mit Töchterchen Merle, Eva Döhla (Kommunikation und Marketing, Diakonie Hochfranken) sowie Maureen Stender und Astrid Horner (zwei der Organisatorinnen der neuen Gruppe "Über den Tellerrand - Community Hof").
Ließen das Projekt "Kitchen on the Run" Revue passieren und machten Lust auf "Über den Tellerrand - Community Hof" (von links): Bärbel Uschold (Integrationslotsin Stadt Hof, Diakonie Hochfranken), Franziska Kaiser (Integrationslotsin, Diakonie Hochfranken) mit Töchterchen Merle, Eva Döhla (Kommunikation und Marketing, Diakonie Hochfranken) sowie Maureen Stender und Astrid Horner (zwei der Organisatorinnen der neuen Gruppe "Über den Tellerrand - Community Hof").   Foto: Dirk John

Hof - Gänsehautmomente gab es für Bärbel Uschold und ihre Mitstreiterinnen und Mitstreiter reichlich während der sieben Wochen, in denen der Küchencontainer "Kitchen on the Run" des Berliner Vereins "Über den Tellerrand " in Hof am Wittelsbacher Park Station machte (die Frankenpost berichtete). Nicht nur, weil das Thermometer zum Start Anfang Mai nur einstellige Temperaturen zeigte. Sondern vor allem, weil das europaweie Projekt, initiiert und nach Hof geholt von der Diakonie Hochfranken, der Stadt Hof und dem Programm "Demokratie leben!", ein voller Erfolg war.

Kontakt und Termine

Auskunft über die Aktivitäten von "Über den Tellerrand - Community Hof" gibt es bei Astrid Horner unter 0151/202 47 845 oder astridhorner@web.de sowie hof@ueberdentellerrand.org und auf www.facebook.com

Organisationstreffen immer am ersten Dienstag im Monat um 18 Uhr in der Schützenstraße 2, in Hof.

Kochabende einmal im Monat samstags im Lichthaus Hof, Pfarr 26.

Nächste Aktionen:

Sonntag, 11. August: "Schnippeldisko" während des Saaleauenfestes

Samstag, 17. August: Kochabend, 17 Uhr, Lichthaus Hof

Samstag, 31. August: Gemeinsames Picknick, 17 Uhr, wechselnde Orte

Samstag, 21. September: Kochabend, 17 Uhr, Lichthaus Hof.

Uschold, Integrationslotsin der Diakonie Hochfranken, deren Aufgabe es ist, mit Blick auf die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund ehrenamtliches Engagement zu fördern, zu schulen, Netzwerke zu schaffen und Veranstaltungen zu organisieren, zog jetzt stellvertretend für alle Beteiligten im Lichthaus Hof in der Pfarr eine positive Bilanz dieses besonderen Integrationsprojektes, in dessen Mittelpunkt vor allem gemeinsame internationale Kochabende standen. 15 dieser völker-, kultur- und religionsverbindenden kulinarischen Abende fanden statt.

 

Menschen aus 25 Nationalitäten kochten gemeinsam mit und für Zugewanderte und "Ur-Hofer", aber auch Gäste aus dem Landkreis, Gerichte aus Afrika, Afghanistan, Pakistan und vielen weiteren Ländern, aßen gemeinsam, lernten sich kennen, tauschten sich aus und guckten so nicht nur über den eigenen Tellerrand hinaus, sondern lebten die Grundidee von "Kitchen on the Run": Begegnung schaffen. Auch wenn der Auftakt sprichwörtlich frostig war. "Der erste Kochabend, bei dem ich dabei war, war mit acht Grad wirklich saukalt. Aber dieser wie alle Kochabende waren gut besucht und ich habe, obwohl ich wirklich viele Menschen mit Zuwanderungsgeschichte in Hof persönlich kenne, viele neue Gesichter gesehen", erinnert sich Bärbel Uschold im Rückblick.

Besonders freut sie, dass mit dem Projekt die Studierenden der Hochschule angesprochen wurden. "Das war für uns ein hilfreicher Aspekt, weil wir dadurch auch über die Hochschule unsere Integrationsnetzwerke weiter pflegen und ausbauen können." Wie überhaupt die meisten Gäste, die mitgekocht haben, zwischen 20 und 35 Jahren alt waren. Ältere Besucher waren weniger auszumachen, was Bärbel Uschold darauf zurückführt, dass diese Veranstaltungen für sie wohl nicht das Format waren, das sie angesprochen hat. Und auch die neun offenen Veranstaltungen, wie die "Schnippeldisko", der Filmabend oder das Abschlusspicknick wurden rege genutzt. Insbesondere beim "Zuckerfest", das traditionell das Ende des Ramadan markiert und mit besonderen Speisen und Musik begangen wird, tummelten sich viele Besucher. "Bei den offenen Veranstaltungen hatte ich manchmal den Eindruck, halb Hof ist auf den Beinen", sagt Bärbel Uschold. Und sie hat auch viele "Wiederholungstäter" ausgemacht.

Wiederholungstäter und Mitstreiter wünschen sich auch Maureen Stender und Astrid Horner, die dieses einfache, unkomplizierte, leicht zugängliche und daher erfolgreiche Format weiterführen wollen. Sie und weitere zehn Ehrenamtliche, eher jüngeren Alters und in der Herkunft bunt gemischt, haben sich als Orgateam der Gruppe "Über den Tellerrand - Community Hof" zusammengefunden mit dem Ziel, die internationale Begegnung über das gemeinsame Kochen und Essen in der Saalestadt fortzusetzen. Mit inhaltlicher Starthilfe des Berliner Vereins, und gewissermaßen als dessen Satellit. Solche Satelliten gibt es in Bayern derzeit nur noch in München und Würzburg. "Unsere Kochabende, zu denen für die bessere Planung eine Anmeldung erforderlich ist, finden einmal im Monat hier im Lichthaus statt. Daneben haben wir auch offene Veranstaltungen, wie unsere Picknicks, zu denen alle Interessierten einfach so kommen können", beschreiben Astrid Horner und Maureen Stender ihre Aktivitäten. Hinzu kommt am kommenden Wochenende die Präsenz von "Über den Tellerrand - Community Hof" mit dem Angebot der "Schnippeldisko" auf dem Saaleauenfest. Solche Events sind für die neue Gruppe wichtig, denn präsent zu bleiben, ist ein Wunsch, den die beiden Vertreterinnen haben. Und sie hoffen auf viele Multiplikatoren wie sie sie beispielsweise im indischen Kompetenzzentrum der Hochschule bereits haben. "Wer sich für unsere Aktivitäten interessiert und sie auch in seinem Bekanntenkreis weitergeben will, kann auch unserer Whatsapp-Gruppe beitreten. Eine E-Mail an hof@ueberdentellerrand.org mit Angabe der Handynummer genügt, und wir fügen ihn zur Gruppe hinzu", erklärt Maureen Stender. Auch über eine Facebook-Gruppe kann die Community erreicht werden. Interessierte können zudem an den einstündigen Orgatreffen teilnehmen, die immer am 1. Dienstag im Monat stattfinden.

Autor

Sabine Schaller-John
Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 08. 2019
18:40 Uhr

Für »Meine Themen« verfügbare Schlagworte

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Schlagwort zu
Meine Themen

zu Meine Themen hinzufügen

Hinzufügen

Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten

Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen

Für die Nutzung von "Meine Themen" ist ihr Einverständnis zur Datenspeicherung nötig.

Weiter
Diakonie Diakonie Hochfranken gGmbH Ehrenamtliches Engagement Esskultur Frankenpost Haus Wittelsbach Hochschulen und Universitäten Kochen und Kochrezepte Nationen Ramadan Studentinnen und Studenten
Hof
Diesen Artikel teilen / ausdrucken


 
Mehr zum Thema
Die persönliche Ansprache und das Dasein für den Angehörigen sind die wichtigsten Bausteine für den Alltag im Leben mit einem Demenzkranken. Foto: Mascha Brichta/dpa-tmn

15.09.2020

Hilfe für Helfer

Für pflegende Angehörige von Demenzkranken gibt es Unterstützung. Karlheinz Fischer hat dafür einen Kurs in Anspruch genommen. Und einiges daraus mitgenommen. » mehr

Für Studenten ist die Zeit, in der das Studium an der Hochschule ruht, keine Zeit der Ruhe.	Foto: Adobe Stock/yossarian6

13.04.2020

Krise im Studium

Die Bildungsgewerkschaft warnt davor, jetzt das Hochschulsemester einfach durchzuziehen. Zumal Studenten nun nicht nur mit ihren Fächern beschäftigt sind. » mehr

Auch im Wintersemester wird die Lehre an der Hochschule Hof nicht komplett im Präsenzunterricht stattfinden. Der Hochschulpräsident Jürgen Lehmann möchte die Onlinevorlesungen aber deutlich minimieren. Foto: Thomas Neumann

02.09.2020

Hochschule will zurück zum Regelbetrieb

Von Oktober an sollen Studierende in Hof wieder deutlich mehr Präsenzvorlesungen besuchen können. Die Coronakrise hat dem Präsidenten die Grenzen der Onlinelehre aufgezeigt. » mehr

Nur fürs Foto auf dem leeren Volksfestplatz haben sie die Tracht der Hofer Volksfestwirte aus dem Schrank geholt. Björn Pausch, Andreas Walter, Freddy Lonke, Roland Degel, Marcus Traub und Peter Geilenkirchen (von links) verbrachten die sonst so turbulente Zeit heuer komplett anders. Foto: Köhler

30.08.2020

Spar-Volksfest wäre Untergang gewesen

Entschieden bejahen die Wirte die Absage - so sehr sie den alljährlichen Trubel heuer auch vermisst haben. Ein Zögern hätte viel Geld gekostet und sogar existenzbedrohlich werden können. » mehr

Welche Sorgen und Nöte haben eigentlich Jugendliche in der Corona-Zeit? Diese Frage haben wir (von oben links im Uhrzeigersinn) Leonie Binner, Elisa Siebert, André Weiß und Annika Sochor gestellt.	Fotos: privat

17.08.2020

Junge Erwachsene, große Pläne

Ältere Menschen tragen ein hohes Risiko, kleine Kinder vermissen ihre Spielkameraden. Was aber empfinden Jugendliche in der Corona-Zeit? Vier Heranwachsende erzählen. » mehr

Sie freuen sich, dass im Hilfswerkladen am Wittelsbacher Park wieder Leben in der Bude ist (von links): Beschäftigungskoordinator Hannes Buchta, Leitung Beschäftigungsmaßnahmen Ute Hofmann-Gützlaff und Teilnehmer Nazar Sabri.	Foto: Diakonie Hochfranken

18.08.2020

Diakonie-Angebot fährt wieder hoch

Hof - Lange war coronabedingt geschlossen, jetzt haben zwei wichtige Einrichtungen der Diakonie Hochfranken wieder geöffnet. » mehr

Bildergalerie » zur Übersicht

Vogtlandfest in Gutenfürst Gutenfürst

Szenen einer Wiedervereinigung | 03.10.2020 Gutenfürst
» 7 Bilder ansehen

Premierenfeier Theater Hof

Premierenfeier Theater Hof | 26.09.2020 Hof/Selb
» 14 Bilder ansehen

Trainingslager der Faustball-Nationalmannschaft

Trainingslager der Faustball-Nationalmannschaft | 24.09.2020
» 19 Bilder ansehen

Autor

Sabine Schaller-John

Kontakt zum Autor

Veröffentlicht am:
07. 08. 2019
18:40 Uhr



^